Festivals United
image
n
Stoni
   independent
   the small fine firebrookCR
   42 Jahre  (13.06.1978)

ÜBER MICH
Keep on rockin for a free world! www.usedblackstone.de ---------------------------------------------------------------------------- www.warmupparty.de || facebook.com/warmupparty www.trafficjam.de || facebook.com/trafficjamopenair


6.570
  Tage dabei (26.04.2003)

20.026
  Kommentare

Letzte Beiträge von StonedHammer

  • StonedHammer StonedHammer in Coronavirus
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Zitat

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Diese "Todesstoß" Meldungen nutzen sich auch mit der Zeit ab.
    Den Todesstoß haben schon Hotelbetreiber am Tegernsee im Mai 2020 heraufbeschworen, wenn nicht ab Juni geöffnet wird.

    Soviel Todesstöße wie bei der monatelangen Hinhaltetaktik hätten eintreffen müssen, da frage ich mich wo die alle bleiben.

    Sicher wird da nachgelagert noch die ein oder andere Insolvenz kommen und ich möchte die Einzelschicksale auch in keinster Weise ignorieren, aber so oft wie der Weltuntergang heraufbeschworen wurde stumpft man da auch irgendwann ab.

    Fairerweise muss man das aber auch über die Horrormeldungen bezüglich Corona sagen.

    K.a wie viele Länder im letzten Jahr schon an Ihren Grenzen waren, wie viele Gesundheitssysteme vor dem Kollaps standen, wie oft unser Gesundheitssystem vor dem Kollaps stand. Wie oft bei Öffnungen die Corona Apokalypse heraufbeschworen wurde.

    Etwas sachlichere, nüchterne Berichterstattung wäre auf allen Seiten wünschenswert. Dann wären evtl. auch nicht so viele Menschen dieses Thema langsam Leid.

    nur das in anderen länder tatsächlich eine art "corona-apokalypse" (im bezug auf volleinsperrung in den eigenen 4 wänden und nur zum einkaufen war vor die tür gehen erlaubt), schon statt fand. und da krebsen wir leider immer noch schrittweise ganz ganz langsam drauf zu (sind jetzt schon 7 monate mit dem 2. lockdown) und das auch noch kurz vor der zeit, wo wir uns alle nach wenigsten einem sommer wie letzten jahr sehnen.

    und jetzt kommst, total verrückt, diese länder haben nicht die strategie den werten nach oben hin angepasst (wie wir) NEIN diese länder haben es geschafft die werte drastisch zu senken! das ist schon hexerei! (wobei ich glaube, da hat wissenschaftliches handeln mehr mit zu tun)


  • StonedHammer StonedHammer in Coronavirus
    Zitat

    gloesinger schrieb:
    Ich habe gestern folgenden Artikel in der Süddeutschen gefunden. Wenn das so zutrifft, wäre das ein Todesstoß für die gesamte Kulturbranche.

    www.sueddeutsche.de

    also dieser artikel ist irgendwie nonsense..

    todesstoß für die branche, wenn man keinen "2. sommer" jetzt durch bekommt? hygienekonzepte lassen keine ansteckung in theatern und konzerträumen zu? nee ist klar.. wie mir das derzeit auf den sack geht wie jeder meint, in seiner blase steckt sich keiner an, klar wenn sie geschlossen ist kann sich auch keiner anstecken! und sonst sieht man ja perfekt das sich immer noch leute antecken, bei all dem was nur noch geöffnet ist. also wenn man sich aktuell immer noch ansteckt, steckt man sich natürlich erst recht nicht in dieser branche an, kann ja nicht sein?!?

    aber ja das ist scheiße für die branche, aber dann sollte man nicht gegen das geheime papier kotzen, sondern allen klar machen wir bekommen einen sommer (wie 2020) nur dann hin, wenn wir JETZT alle das bisschen dafür selber tun, damit wir auf werte wie letzten noch kommen. dafür braucht man nicht mal eine unfähige corona-politik. das geht auch, wenn wir alle zusammen was dafür tun, in dem man abstände und schutzmaßnahmen einfach überall in seinem alltag einhält. geht aber nicht, wenn man eben kurz hier und da nicht auf abstände achtet, wenn man sich halt kurz trifft und dabei noch sein eigenes süppchen kocht.


  • StonedHammer StonedHammer in Politik-Thread
    Zitat

    DiebelsAlt83 schrieb:
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    Mit nem Erdrutschsieg...
    Ich bin auch erstaunt, ist mir aber auch egal, wen der beiden ich nicht wähle. Angriffsfläche bieten beide mehr als genug.

    Also egal ist es eben nur, weil wir beide eh die Herren nicht wählen. Aber aus der Perspetive die man wählt, ist es besser den Laschet da stehen zu haben. Der kann den Karren aus meiner Sicht eher noch schlimmer vor die Wand fahren und Stimmen kosten, als der Populist aus Bayern. Denn wenn Populisten in was gut sind, dann im Stimmen generieren. Der Söder wüsste nämlich sehr genau, was er anstellen muss, um zum Ziel zu kommen und danach alles zu vergessen und andere Dinge zu tun. Laschet hingegen wird sich schon irgendwie selbst ins Knie schießen. Bin gespannt, was das am langen Ende für NRW heißt. Die Landesregierung ist ja auch kaum zu ertragen.

    und am ende wird dann söder der retter für den wahlkampf 2025, dann wird auch keiner mehr schreien, dass die csu ja nur beiwerk der cdu ist. frag mich eh, wann dieser zusammenschluss endlich mal aberkannt wird.


  • StonedHammer StonedHammer in Coronavirus
    Zitat

    Nightmare119 schrieb:
    Zitat
    Die Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD haben sich nach Informationen von Reuters aus Koalitionskreisen darauf geeinigt, dass der Einzelhandel bis zu einer Inzidenz von 150 mit dem „Click & Meet“-Verfahren und einer Testpflicht geöffnet bleiben kann. Das bedeutet eine Verschärfung gegenüber der Praxis in vielen Ländern wie Bayern, wo das Termin-Shopping mit einem Negativtest derzeit bis zu einer Inzidenz von 200 erlaubt ist. Zudem sollen die Schulen ab einer Inzidenz von 165 wieder schließen müssen.

    Wo kommt denn die 165 auf einmal her




  • StonedHammer StonedHammer in Politik-Thread
    Zitat

    rockimpott2012 schrieb:
    Zitat

    MyChemGD1234 schrieb:
    Zitat

    rockimpott2012 schrieb:
    Ich glaube nicht, dass man die allgemeine Frage, ob es von Vor- oder Nachteil ist, ob ein Kanzler oder eine Kanzlerin Regierungserfahrung hat, damit beantworten kann, auf ein gegenwärtiges Versagen der aktuellen Regierung zu verweisen.

    Das kommt auf die Perspektive an. Hier geht es gerade vor allem um die anstehende Wahl und das potentielle Wahlergebnis. Da zählt die Wahlentschiedung. Die ist immer eine Abwägung von Alternativen. In der Regel findet eine solche Abwägung immer paarweise zwischen der aktuellen Regierung und einer anderen Alternative (hier den Grünen) statt. Die Verknüpfung beider ist also nicht wirklich unüblich.

    Gut - aber dennoch kann man der Meinung sein, ein grüner Kanzler oder eine Kanzlerin mit Regierungserfahrung wäre einem lieber als jemand ohne. Man kann natürlich von den persönlichen Kenntnissen, Fähigkeiten, Einstellungen, Werten, Außendarstellng von Frau Baerbock dennoch so überzeugt sein, dass man sagt: Lieber sie als jemand anders von den Grünen, denn die Person gefällt mir am besten, auch ohne Regierungserfahrung. Kommt halt drauf an, wie sehr man den Faktor Erfahrung gewichtet.

    Hat eine "angebliche" Regierungsunerfahrung aber nicht sogar Vorteile für uns? Vetternwirtschaft, Bestechung, Schmiergelder und was noch so u.a. alles bei den Leuten von Laschet und Söder zu finden ist. Wäre dann ja mal hoffentlich nicht das Kerngeschäft der regierenden Politik?