Festivals United
image
moni
   nosbach
33 Jahre  (04.12.1987)


6.632
  Tage dabei (24.02.2003)

2.662
  Kommentare

Letzte Beiträge von theusedmoni

  • theusedmoni theusedmoni in Mudvayne
    DAMN, wie sehr ich mich nach dieser News gerade nach Konzerten sehne. Schön zu merken, dass man nicht komplett abgestumpft ist im letzten Jahr Starke Nachricht!


  • theusedmoni theusedmoni in Coronavirus
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    (Toll, jetzt muss ich meinen Post noch aml schreiben... irgendwie hat es denn zersägt)

    Ich bin ja da bei dir. Die Querdenkerdeppen sind im Sommer/Herbst schon auf die Straßen gegangen, als noch alles super war und wir uns in der Pandemie-Bekämpfer-Weltmeister Sonne entspannt und lachend nach USA, UK und sonst überall geguckt haben. Wir haben uns beweihräuchert, hatten eine App mit über 10 Mio. Nutzern und alles war fein. Der Sommer war top. Da gab es nahezu keinen Grund, wirklich unzufrieden zu sein. Und trotzdem gingen die Deppen auf die Straße und protestierten.


    Statistiken zufolge resultiert das Aussetzen der AZ Impfungen für eine Woche in rund 1,500 Coronatoten. Wenn ich das jetzt analog hochrechne und auf unser Impfversagen anwende, dann sollten locker 5,000 Tote allein dem Impfchaos zufallen - für das Aussetzen von AZ kann die Bundesregierung nur bedingt was, wobei man das auch klüger hätte lösen können.
    Wenn man jetzt noch die Testgeschichten hinsichtlich Schulen und Altenheime miteinbezieht, dann bin ich sicher fünfstellig. Von den 75,000 Toten konnte man nicht alle verhindern und man kann auch nicht immer alles richtig machen.

    Nur machen wir so viel falsch, dass ich der Überzeugung bin, dass eine fünfstellige Anzahl an Opfern (direkt) den Versagern in den politischen Ämtern zuzuordnen ist.

    Klar, da bin ich ja bei dir. Deshalb aber zu sagen, jetzt ist auch schon egal, halte ich halt für falsch. Und ich weiß auch, dass du das vermutlich auch gar nicht so gemeint hast. Ich bin da wohl sehr empfindlich bei manchen Aussagen, weil ich leider auch im näheren Umfeld (in Ansätzen - zum Glück lange noch nicht so schlimm wie von Locust beschrieben) sagen wir mal „schwierige“ Thesen zu hören bekomme.


  • theusedmoni theusedmoni in Coronavirus
    Zitat

    DiebelsAlt83 schrieb:
    Zitat

    theusedmoni schrieb:
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    Man kann halt auch andersherum denken:
    Warum soll ich mein Leben weiterhin einschränken, wenn die Bundesregierung nichts, aber auch gar nichts zur Bekämpfung der Pandemie tut? Wir hangeln uns von Lockdown zu Lockdown, aber es ändert sich auf oberer Ebene nichts.

    Man schiebt den schwarzen Peter für die zahlreichen Toten ja gerne bspw. den Querdenkern etc. zu, aber sind die schuldigen nicht viel eher auf Seiten der Regierung zu suchen, die keine Lösungen, keine sinnigen Konzepte, keine kluge Impfstoff-Logistik-Konzepte erarbeitet haben?



    Für mich wird da andersrum ein Schuh draus. Die Querdenker gehen seit früh in der Pandemie auf die Straße. Dass die Regierung mittlerweile so verkackt (ja, das sehe ich auch so, auch wenn ich mich bemühe, das differenziert zu sehen), spielt den Organisatoren einfach nur in die Hände. Es ist nicht der Auslöser. Ich habe Verständnis für jedes Verzweifeln, Wut und Hilflosigkeit in der aktuellen Situation, und auch für viele Konsequenzen daraus (wo wird das Kreuz bei der nächsten Wahl gesetzt, meinetwegen auch coronakonforme Proteste), aber deswegen die Augen vor dem Virus zu verschließen und darauf zu scheißen, welchen Schaden man damit anrichtet - das ist dadurch null gerechtfertigt.

    Da du das mit dem Kreuzchen machen aufgreifst (vermutlich als Reaktion auf meinen Post), möchte ich nochmal klarstellen, dass das auf keinen Fall rechts von Rot passiert.

    Nur falls da auch nur im Ansatz ein falscher Eindruck entstehen KÖNNTE.

    Nee, keine Sorge, ich habe mich tatsächlich nicht unbedingt auf dich bezogen. Anders hätte ich das bei dir auch nicht eingeschätzt, aber wo DU es gerade ansprichst: für alles rechts der CDU hätte ich persönlich auch wieder kein Verständnis und zudem hoffe ich, dass auch die jetzt mal abgewatscht wird.


  • theusedmoni theusedmoni in Coronavirus
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    Man kann halt auch andersherum denken:
    Warum soll ich mein Leben weiterhin einschränken, wenn die Bundesregierung nichts, aber auch gar nichts zur Bekämpfung der Pandemie tut? Wir hangeln uns von Lockdown zu Lockdown, aber es ändert sich auf oberer Ebene nichts.

    Man schiebt den schwarzen Peter für die zahlreichen Toten ja gerne bspw. den Querdenkern etc. zu, aber sind die schuldigen nicht viel eher auf Seiten der Regierung zu suchen, die keine Lösungen, keine sinnigen Konzepte, keine kluge Impfstoff-Logistik-Konzepte erarbeitet haben?



    Für mich wird da andersrum ein Schuh draus. Die Querdenker gehen seit früh in der Pandemie auf die Straße. Dass die Regierung mittlerweile so verkackt (ja, das sehe ich auch so, auch wenn ich mich bemühe, das differenziert zu sehen), spielt den Organisatoren einfach nur in die Hände. Es ist nicht der Auslöser. Ich habe Verständnis für jedes Verzweifeln, Wut und Hilflosigkeit in der aktuellen Situation, und auch für viele Konsequenzen daraus (wo wird das Kreuz bei der nächsten Wahl gesetzt, meinetwegen auch coronakonforme Proteste), aber deswegen die Augen vor dem Virus zu verschließen und darauf zu scheißen, welchen Schaden man damit anrichtet - das ist dadurch null gerechtfertigt.


  • theusedmoni theusedmoni in Coronavirus
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    Absolut krasse zahlen www.instagram.com



    Wer sich die 14 Minuten sparen möchte, für den löse ich das Clickbaiting mal auf: Menschen leiden sehr unter dem Lockdown. Ein realistischer Lösungsansatz wird nicht genannt.