Coronavirus

eröffnet von Yertle-the-Turtle am 27.02.2020 10:02 Uhr
9.707 Kommentare - zuletzt von zell

Corona: ERFAHRUNGEN, TIPPS & HILFE - Ein hilfreicher und lesenswerter Thread eines Stammusers [https://bit.ly/30oCbdZ]
1Shitter gefällt das
Yertle-the-Turtle
27.02.2020 10:02

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, ob Ihr durch den Corona Virus Auswirkungen auf die Musikbranche befürchtet?

Ich persönlich kann mir vorstellen, dass Bands möglicherweise Konzerte oder Touren absagen.
Cage the Elephant soll z.B. Anfang März in Mailand spielen. Kann mir kaum vorstellen, dass so etwas stattfindet.

Auch wenn man sich keine Panikszenarien ausmalen muss ist das für mich ein absolut realistisches Szenario.

1BraveNewWorld gefällt das
Meisti
27.02.2020 10:12Supporter

Es wurden schon einige Konzerte in Italien abgesagt, da wird sicher noch mehr kommen. Falls sich der Virus wirklich ausbreitet, wird einiges abgesagt in den nächsten Monaten. Unter anderem wohl auch ganze Festivals im Sommer, falls es wirklich kritisch wird.

1counterdog gefällt das
MMP
MMP
27.02.2020 10:15·  Bearbeitet

Es macht wenig Sinn, jetzt "was wäre wenn" zu spielen.
Ich glaube nicht, dass im Mai/Juni das Virus noch eine große Rolle spielt.

Quelle: www.tagesschau.de

1JestersTear gefällt das
rockimpott2012
27.02.2020 10:58·  Bearbeitet

Möglich ist vieles. Hierzulande sorgt mich aktuell noch mehr als das Virus selbst das Unvermögen von Teilen der Gesellschaft, angemessen auf das Virus zu reagieren. Weder völlige Sorglosigkeit noch Panikmache sind angebracht. Es ist sicherlich geboten, achtsam zu sein und Hygienemaßnahmen etc. etwas ernster zu nehmen, aber aktuell werde ich persönlich nicht davon absehen, irgenwelche Konzerte in den kommenden Wochen zu besuchen.

Cage The Elephant ist natürlich ein "kontaktfreudigeres" Konzertereignis. Leider habe ich es gestern nicht zum Kölner Konzert geschafft, aber auch da wäre ich trotz Coronaverdachtsfällen ansonsten hingegangen.

1counterdog gefällt das
ZERO74
27.02.2020 11:02·  Bearbeitet

Ich denke, die Panikmache in den Medien und auf den Social Media Plattformen ist das Eine. Aber die Maßnahmen der Behörden werden wohl nicht ganz aus der Luft gegriffen sein.
Ich wohne quasi dort, wo es in NRW gerade los geht. Hier sind alle Schulen und Kindergärten für eine Woche dicht. Alle Besucher einer Karnevalssitzung sollen sich melden... So etwas habe ich bei noch keiner anderen Epidemie erlebt. Irgendwie muss es also wohl einen Unterschied geben.

Meisti
27.02.2020 11:11Supporter

In der Schweiz bleiben im Tessin auch schon die Eishockey-Stadien leer für mehrere Partien. Da sind wir nicht mehr so weit von Konzerten entfernt.

GuitarPunk94
GuitarPunk94
27.02.2020 12:41

also soweit ich gehört habe können in China die firmen sogar wieder "langsam ihren betrieb aufnehmen"

diese ganze corona-geschichte ist natürlich "blöd", hoffen wir das beste dass alle gesund bleiben.

ich weiß zum beispiel von Green Day (fangen in ca 1 woche ihre tournee in asien an), dass man im kontakt steht zu den örtlichen veranstaltern etc und es sich vorbehält kurzfristig einzelne shows in asien vorerst absagen zu müssen, aber noch ist da nichts entschieden.

könnte zB RaR durch behörden etc abgesagt werden? ich finde, möglich wäre es, aber ob es so kommt kann denke ich heute keiner so genau sagen

ryback
ryback
27.02.2020 13:37

Das Robert Koch Institut hat in seiner PK eben allerdings schon gesagt das es möglicherweise Absagen von Großveranstaltungen geben könnte.

HansMufff
HansMufff
27.02.2020 14:07·  BearbeitetSupporter

Welche Maßnahmen stehen den Behörden zur Verfügung?
[...]
Zum anderen dürfen Veranstaltungen oder Ansammlungen verboten werden. Personen kann zudem vorgeschrieben werden, einen Ort nicht zu verlassen. Das betrifft die rund 300 Besucher einer Karnevalsveranstaltung in Heinsberg, die nun aufgerufen sind, sich bei den Behörden zu melden. Sie und ihre Familien müssen laut Anordnung des nordrhein-westfälischen Gesundheitsministeriums für 14 Tage in häusliche Quarantäne gehen.

Zitat anzeigen


www.tagesschau.de

JackD
JackD
28.02.2020 07:23·  Bearbeitet

Green Day hat die Tour in Asien abgesagt. Nachholtermine offen.

Bitte, bitte nicht meinen Konzertsommer kaputt machen...

EDIT: BTS und a-ha auch. BTS sogar mit Konzerten erst im April.

1JackD gefällt das
kesorm
28.02.2020 07:55

Die Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf hat gestern Abend über Social Media ein Statement rausgegeben, dass es nach aktuellem Stand der Behörden keine Pläne gibt in Düsseldorf Events abzusagen.

Dafür sollen die Hygienemaßnahmen während der Konzerte hochgefahren werden.

eliwin
28.02.2020 08:08


kesorm schrieb:
Die Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf hat gestern Abend über Social Media ein Statement rausgegeben, dass es nach aktuellem Stand der Behörden keine Pläne gibt in Düsseldorf Events abzusagen.

Dafür sollen die Hygienemaßnahmen während der Konzerte hochgefahren werden.

Zitat anzeigen


Konfettikannonen werden mit Desinfektionsmittel gefüllt.
Mindestabstand im steh bereich 2 meter zur nächsten Person.
Wer niest oder sich bewegt fliegt raus.

Nightmare119
Nightmare119
28.02.2020 08:34

Frag mich auch wie das mit den höheren Hygienemaßnahmen funktionieren soll.

Da kommt eine erkältete Person rein, der man es sich nicht ansieht (muss ja nicht Corona sein), hustet etwas rum und schon sind ein paar Leute angesteckt. Klos und WCs in Hallen wird man nie sauber halten können, macht eh jeder was er will und Schutzmasken wird man auch nicht verteilen

3MMPund anderen gefällt das
JackD
JackD
28.02.2020 08:56·  Bearbeitet

Klar bin ich nicht objektiv, aber ich hätte kein Verständnis. Dann musst du einen kompletten Lockdown machen. Aber nur Events halte ich für Quatsch. Awareness und fertig.

Ich stehe jeden Morgen in der S-Bahn näher an fremden Menschen, als auf Konzerten.

JackD
JackD
28.02.2020 11:01·  Bearbeitet

Here we go... Schweiz legt los.

Wegen der steigenden Zahl von Coronavirus-Fällen hat die Schweiz bis auf Weiteres alle Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen abgesagt. Das teilte Innenminister Alain Berset am Freitag mit.

/oe/DP/zb

BERN (dpa-AFX)

Zitat anzeigen



EDIT:
Bundesrat Berset sagt, dass das Epidemiegesetz keine Entschädigungen vorsehe. Deshalb müssten die Veranstalter die Kosten selber übernehmen. Härtefälle müsse man jedoch anschauen, so der Innenminister.

Die Massnahmen würden bis zum 15. März gelten, so Berset, aber sie könnten jederzeit verlängert werden. Der Bundesrat habe dieses Vorgehen nicht isoliert beschlossen, es sei Teil einer koordinierten globalen Strategie.

JackD
JackD
28.02.2020 11:13

Wenn heute Sam Fender noch über die Bühne geht, hab ich 2 Monate Luft. Hoffe bis dahin ist der Spuk vorbei.

runnerdo
runnerdo
28.02.2020 11:15Supporter

Gestern hat er schon Witze drüber gemacht in Köln.
Das Palladium hatte die Klos mit Seife und Desinfektionsmittel vollgestellt.

mattkru
mattkru
28.02.2020 11:25

Morgen Deichkind, übermorgen Alice Merton, E-tropolis in zwei Wochen, ...

1Cris gefällt das
SimBa123
28.02.2020 11:28Supporter

Als Veranstalter einer Veranstaltungsreihe, hoffe ich einfach nur dass das uns erspart bleibt... Die Party soll morgen stattfinden und ein bisschen bammel hab ich tatsächlich schon

Waldi96
28.02.2020 11:28

Ich arbeite in einer der Kölner Locations und hier rufen die Leute im Minutentakt an und fragen, ob die Konzerte überhaupt noch stattfinden...

Bis jetzt gibt es noch keine Anzeichen für eine Reihe an Absagen, aber das wird im Büro trotzdem heiß diskutiert.

2HansMufffund anderen gefällt das
GuitarPunk94
GuitarPunk94
28.02.2020 11:32

"Wegen der steigenden Zahl von Coronavirus-Fällen hat die Schweiz bis auf Weiteres alle Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen abgesagt. Das teilte Innenminister Alain Berset am Freitag mit."

ich hasse sowas, entweder ganz oder gar nicht
auf großen hauptbahnhöfen bewegen sich doch auch aberhunderte menschen aus verschiedensten ecken, das ist dann wieder ok oder was

Meisti
28.02.2020 11:55Supporter

Macht schon Sinn:

Wie sieht es mit der Lage an Bahnhöfen und Einkaufszentren aus? Alain Berset sagt, es gebe eine gewisse Willkürlichkeit bei der Limite. Es gehe um Grossanlässe im gleichen Saal, auf engem Raum. Ein Konzert sei kaum vergleichbar mit einem Hauptbahnhof, sagt der Bundesrat. Zudem brauche es für eine Ansteckung Kontakt innerhalb von weniger als zwei Metern und dies über 15 Minuten. Das sei an einem Bahnhof kaum der Fall.

Zitat anzeigen

Anzeige
Anzeige