Festivals United
image
Christian
   ZweibrueckenDE
   33 Jahre  (14.02.1986)

ÜBER MICH
It wasn't a pretty picture


4.903
  Tage dabei (16.08.2006)

32.427
  Kommentare

Letzte Beiträge von Angel_of_Death

  • Angel_of_Death Angel_of_Death in Rock am Ring 2020
    SSIO, Refused und Menzingers Rest ist mir egal, aber mehr als 2, 3 Bands pro Tag ist eh unnötig


  • Angel_of_Death Angel_of_Death in Pearl Jam Tour 2020
    115 Euro sind halt ne absolute Frechheit für eine Band, die vor 20 Jahren noch massiv gegen Ticketmaster gekämpft hat...fuck off


  • Angel_of_Death Angel_of_Death in Top Of The Decade - Eure besten Alben von 2010 - 2019!
    Vorläufig...

    1. Audi088 & Yassin - Normaler Samt (2015)
    2. FIDLAR - Too (2015)
    3. Japandroids - Celebration Rock (2012)
    4. Pascow - Diene der Party (2014)
    5. Against Me! - Transgender Dysphoria Blues (2014)
    6. City Light Thief - Nothing is Simple (2018)
    7. Love A - Nichts ist neu (2017)
    8. Queens of the Stone Age - ...like Clockwork (2013)
    9. Turbostaat - Stadt der Angst (2013)
    10. Death From Above 1979 - The Physical World (2014)
    11. Deichkind - Befehl von ganz unten (2012)
    12. Iggy Pop - Post Pop Depression (2016)
    13. Antemasque - Antemasque (2014)
    14. La Dispute - Wildlife (2011)
    15. Parkway Drive - Ire (2015)
    16. Thrice - To be everywhere is to be nowhere (2016)
    17. Frau Potz - Lehnt dankend ab (2012)
    18. Faith No More - Sol Invictus (2015)
    19. K.I.Z. - Urlaub fürs Gehirn (2011)
    20. Propaghandi - Failed States (2012)
    21. The Gaslight Anthem - American Slang (2010)
    22. Hot Water Music - Exister (2012)
    23. NOFX - Self-Entitled (2012)
    24. Fatoni & Dexter - Yo, Picasso (2015)
    25. Future of the Left - the plot against common sense (2012)


  • Angel_of_Death Angel_of_Death in Hurricane Festival 2020
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    in der festival-community hat man die hier bisher identifiziert:
    Kings of Leon
    Seeed
    Twenty One Pilots
    Deichkind
    SDP
    The Hives
    Beginner
    Hugel
    Average Engines
    Kolari

    Mittlerweile irrelevante KoL und Seeed, dazu ein Popact für 13jährige Teenies, von dem ich bis vor n paar Stunden noch nie nen Song gehört hab. Das nenn ich mal ein Headtrio


  • Angel_of_Death Angel_of_Death in Headliner - Der Festivalpodcast
    Zitat

    Yvette1992 schrieb:
    Zitat

    Stiflers_Mom schrieb:
    Ich wollte mich eigentlich nicht triggern (Gott bewahre, ein Anglizismus!) lassen, aber diese ungebremste Arroganz in deinen Posts, Yvette, hat mich dann doch aufgestachelt.

    Mal unter uns Linguisten:
    Wir wissen doch beide, dass Stilistik kontext- und situationsabhängig ist.

    Wo befinden wir uns hier?
    In einem Internetforum, das sich Musik und Festivals auf seine Fahnen geschrieben hat. Gerade die Festivalszene ist grundsätzlich schon mal ein Themenkomplex, der mit seinen Termini reich an Anglizismen ist.

    Per Definition ist ein Anglizismus ja ein Begriff, den der Deutsche nicht als störend oder fremd empfindet, sondern den er als vertraut betrachtet. Zu Jargon oder dem volksmündlichen "Denglisch" wird es dann, wenn nur eine kleine Gruppe sich dieser Begrifflichkeit bedient.

    Jargon zeichnet sich doch genau durch diese von dir hier kritisierte Varietät aus:
    Nämlich dass er nicht standardisiert ist. Wenn du dich also daran störst, dass junge Leute einen Podcast nicht im Tagesschau-Sprech abhalten, dann bist du vielleicht einfach fehl am Platze.

    Was ich zu sagen vermag:
    Wir sind hier ein Forum zum Gedanken- und Meinungsaustausch. Keine wissenschaftliche Fachtagung, kein Kongress, keine Seminararbeit und erst recht keine Sprachpolizei.

    Natürlich hast du das Recht, deine Anmerkungen hier einzubringen - aber du darfst dich keinesfalls wundern, wenn die Art und Weise deiner Äußerungen hier nicht ankommt. Sie ist in ihrer Form schlicht und ergreifend unangebracht.

    Dein Namedropping und deine beeindruckende Vita mögen vielleicht im Seminar interessant sein, aber nicht in einem Forum, wo Musikverrückte über eine Bandwelle debattieren. Wenn du das brauchst, um dein Ego zu pushen (schlimm, diese Anglizismen) dann sei dir das gegönnt, aber einen wirklichen Mehrwert zieht hier gewiss keiner aus deinen Ausführungen.

    Long story short:
    Sprache ist kontextabhängig und die Einzige, die sich hier gewaltig in der sprachlichen Kontextanpassung vertut, bist du.

    Ist das jetzt die Rache, dass ich Kraftklub mal als "überschätzte Band" bezeichnet habe?

    Deine Ausführungen sind wissenschaftlich halbwegs korrekt, trefen aber nicht den Kern meines Ursprungsgedanken.
    Syntagmen wie "du bist so eager" sind eben kein Jargon, sondern schlichtweg falsch benutztes Code-Switching.
    Das wird dir jeder Sprachwissenschaftler, seien es Janet Spreckels oder Rusudan Tabukashvili (passend hier sein Aufsatz im Buch "Jugendpsrache - aktuelle Perspektiven" von Ziegler), bestätigen.

    Diesen Kenntnisstand wiederzugeben, läßt wissenschaftlich gesehen wenig Raum für sachliche Kritik.

    Und für einen Meinungsaustausch - zu welchem Thema auch immer - bin ich stets zu haben.
    Dann sollte er jedoch auf einem gewissen Fundament beruhen.

    Ich find dich irgendwie ein bisschen zu eager, aber deine der meinigen überlegene Bildung kann ich echt appreciaten. Danke fürs educaten, fühle stetig, wie mein Knowledgelevel sich upgraded!