Hi, ich bin runnerdo
Kevin / 34 Jahre  (17.04.1988)
HerdeckeDE

Reviews von runnerdo

Runnerdo

Runnerdo hat Way Back When Festival 2017 bewertet

18.10.2017 18:02 Uhr

Das Way Back When Festival ist ein Urbanes Indoor Festival in Dortmund. Das Festival erstreckt sich über 3 Tage und bespielt wurden 4 Bühnen. Die 4 unterschiedlichen Bühnen befinden sich in 3, fußläufig erreichbaren, Locations. Das FZW bietet die Hauptbühne und eine kleinere Bühne. Die Location ist für Konzerte ausgelegt und bietet sogar noch einen gemütlichen Outdoorbereich. Der Sound im FZW ist eigentlich immer Spitze und so war es auch auf dem Way Back When Festival 2017. Die zwei besonderen Locations sind die Pauluskirche und das View.

mehr lesen

Kommentare von runnerdo

runnerdo

runnerdo hat kommentiert

Hallo,

ich habe noch bis zu 3 Tickets für die Broilers in Essen abzugeben.
Innenraum.

Liebe Grüße

Gurkeeygefällt das
runnerdo

runnerdo hat kommentiert

Er sagt nicht das Wort ist Heuchelei sondern die Szene.
Das Wort wirkt in deinem zusammenhang halt abwertend und somit auch für Ausgrenzung. Das passiert leider öfter in der Hardcoreszene. Halt das Gegenteil für das sie eigentlich steht. Das ist das heuchlerische.

concertfreakgefällt das
runnerdo

runnerdo hat kommentiert

Mega versteckt. Das Problem hatte ich auch. Auf dem Chip allerdings unter dem Bändchen. Vorsicht bei Seite schieben dann siehst du den Code. Recht klein.

Luddddigefällt das
runnerdo

runnerdo hat kommentiert


Locust schrieb:


Luddddi schrieb:


Locust schrieb:

Wenn das HuSo mit dem Kartenverkauf startet hat das wohl kaum Einfluss, da die beiden Festivals nicht so stark in Konkurrenz stehen.

Zitat



Deshalb gibt es auch keine Klauseln, dass man bei der Konkurrenz nicht spielt...

Bin gespannt, wie es sich jetzt entwickelt, wo im Prinzip alles zu Eventim gehört. Aber generell würde ich mal stark behaupten, dass es kaum mehr Konkurrenz geben kann. Grade bei den steigenden Preisen gibt es bestimmt einige mehr, die sich nicht mehr 2 Majors leisten können/wollen und davon gab es bisher auch schon einige. Dazu kommt eine erhebliche Schnittmenge der Zielgruppe, eine erhebliche Schnittmenge bei den Line Ups und teilweise auch ein geteiltes Einzugsgebiet.




Zitat


Subjektiv würde ich sagen die Schnittmenge ist nicht so groß weil sich das Line Up schon stark abgrenzt.
Ich wohne nicht so weit weg vom Southside, war aber erst 3 mal dort und immer nur mit Tageskarten,weil ich mit dem Line Up meist sehr wenig anfangen kann.
Ich bin da hier kein einzelfall, bei uns gibts die RaR Fraktion und die Southside Fraktion. Auf beide gehen nur ganz wenige.

Zitat


Frag mal deutsche jugendliche (die nicht rein electro oder HipHopfan sind) auf welches Festival sie fahren. Da gibt es nur Hurricane oder Ring. Mag hier lokal bei uns in NRW stärker sein aber natürlich sind die beiden direkte Konkurenten.

So ziemlich jeder Act im Lineup könnte theoretisch auch im anderen zu finden sein. Die meisten sind es ja sogar abwechselnd.

runnerdo

runnerdo hat kommentiert

Das ganze Lineup ist irgendwie schwach. Nicht falsch verstehen da sind durchaus Acts bei die ich mir anschauen würde aber irgendwie ist man sehr schnell bei sehr kleinen acts.

KuekenMcNuggetgefällt das
runnerdo

runnerdo hat kommentiert

·  Bearbeitet·


LukeReloaded schrieb:


Runnerdo schrieb:
Broilers erfüllen für dich nicht punkt 3, Muse aber schon?

Zitat


Dem durchschnittlichen Ring-Geher (und das sind wir hier nicht) wird eher Starlight, Supermassive Black Hole und Uprising geläufig sein als Ist da Jemand oder Tanzt du noch einmal mit mir oder sehe ich das falsch?

Bezüglich Billy Talent fehlt einfach die Exklusivität. Die spielen im Herbst 14 (!) Konzerte in Deutschland/Österreich/Schweiz... Als nicht-deutsche Band ist das echt eine Hausnummer

Zitat


Ich glaube, ganz ehrlich, das ist anders herum.

runnerdo

runnerdo hat kommentiert

Das Kraftklub oder PWD noch nicht exklusiv sind heißt nicht, dass das nicht zukünftig so laufen kann.
Ich habe einfach nur Sorge das Dreamhaus beim Lineup spart. Gerade in der Headzeile.

schlafmuetzegefällt das
runnerdo

runnerdo hat kommentiert


Locust schrieb:
Ich freue mich immer über Slipknot aber sie waren erst 2019 da und durch die Pandemie gibt es ne Art Rückstau.

Ich denke da sind RatM, RHCP, DTH,Metallica oder SOAD vorher dran

Zitat


Es sei denn RatM ist beim Download Germany (könnte Slipknot auch passieren, vielleicht sogar beiden),
RHCP und Metallica sind zu teuer und Soad tourt einfach nicht.

Will den teufel nicht an die Wand malen, will nur alle drauf einstellen, dass auch ganz was anderes passieren kann.

schlafmuetzegefällt das
runnerdo

runnerdo hat kommentiert


Tobbi schrieb:


blubb0r schrieb:
Denke auch, dass das passieren wird.

Gefühlt lag der Anteil an internationalen Leuten auf dem Festival bei 30-40%.

Zitat


Mindestens, wenn nicht sogar noch etwas höher der internationale Anteil der Besucher.

Ich war sehr zufrieden mit dem Wochenende, zwar nie wirklich vorn mit drin gewesen, aber auch von weiter hinten ließ sich vieles wunderbar genießen (wenn die Sonne es zuließ) und hoffe daher auf Fortsetzung und das vieles beibehalten wird )

Deutschsprachige Künstler finde ich bei der Ausrichtung schwierig, aber sofern sie englisch singen passt das ja super (Guano apes wurden ja schon genannt, mighty oaks oder Bilbao waren ja zb dies Jahr da). Vllt versuchen sich einige deutschsprachige Artists ma an nem englischen Set... Alligatoah sieht man ja auch aufm wacken obwohl es ursprünglich nicht passt, fände ich ma interessant so ein Experiment, aber wohl unrealistisch


Vllt. Kommt das Datum für 2023 zusammen mit dem ersten Head, fände schön wenn es demnächst kommt, bezgl hotelbuchung, hatte eins in der Nähe der Station herrmannstr. - auch nur eine Station von Tempelhof.

Zitat


Das mit dem hohen internationalen Anteil denkt ihr nur weil die Berliner alle englisch brabbeln.

runnerdo

runnerdo hat kommentiert

·  Bearbeitet·

@dreamhaus habs mal geupdatet

Wenn ich mich nicht verzählt habe, sind es 75 Acts davon 24 mit weiblicher Beteiligung ohne dass es jetzt total gezwungen aussieht.
Könnte man 5 Plätze noch für Contests, vielleicht auch in richtung diversität anbieten. Dann wären es 80Acts.

Habe noch ein wenig Meddel hinzugefügt. Gerade der Alterna/Crater/Mandora-Samstag sollte die heavy fraktion glücklich machen.Natürlich wirkt das Lineup jetzt deutlich zu stark.

runnerdo

runnerdo hat kommentiert


Locust schrieb:


Runnerdo schrieb:
Soo Dreamhaus die Kugelschreiber anspitzen und bereit zum Lineupdiktat.
Fießt zu 65% in die Endnote ein.



Eine Mischung aus Wunsch, was vielleicht verfügbar ist und ein bewusst höhere weibliche Beteiligung (sollten ca 1/3 des Lineups sein) und dem Versuch es trotzdem nach Rock am Ring aussehen zu lassen.
Klar insbesodere der Samstag aber eigentlich auch der Freitag zu stark besetzt. Der Sonntag sieht zu sehr nach Hu/So aus.
Gayle, Lorde, Pheobe Bridgers und Olivia Rodrigo würde wohl eh nicht buchen. Alles andere sollte zumindest möglich sein.
Mit Doppelhead MGK und Kraftklub probiert man zwei neue Headliner zu etablieren.
Fehlt ein wenig die belanglosen kleinen Metalbands und die ganz jungen HipHop sachen.

Kein Step Dreamaus, ich helfe gerne.

Zitat


Sonntag ist nicht ganz mein Ding ist tatsächlich eher HuSo und HSB ist da verloren. Ein Doppelhead ist mmn. Quark, weil nur einer später spielen kann.
PWD und RatM würden sich schon beissen am gleichen Tag.
Insgesamt, ziemlich dünn aber vermutlich hast du darauf nicht abgezielt. Mendel und Punk Rock kommt etwas kurz.
Könnte da noch Ghost Inside, Limp Bizkit, QotSA,Body Count, Die Antwoord, Arch Enemy, Die Nerven,Anti Flag zB. mir vorstellen.

Aber insgesamt reife Leistung

Zitat


Dünn in Sachen Anzahl?
Sind halt auch nur knapp über 60 Bands.
Freitag und Samstag finde ich aber schon fast zu stark bis unrealistisch.

Pwd und Ratm beißen sich nicht.
Würde Fsf, pwd und Ratm hinter einander auf der Center spielen lassen.

Arch enemy und die Nerven sind gute Tipps.
Vielleicht auch endlich mal fjort

runnerdo

runnerdo hat kommentiert

·  Bearbeitet·


RocktröteAlex schrieb:


Runnerdo schrieb:
Soo Dreamhaus die Kugelschreiber anspitzen und bereit zum Lineupdiktat.
Fießt zu 65% in die Endnote ein.



Eine Mischung aus Wunsch, was vielleicht verfügbar ist und ein bewusst höhere weibliche Beteiligung (sollten ca 1/3 des Lineups sein) und dem Versuch es trotzdem nach Rock am Ring aussehen zu lassen.
Klar insbesodere der Samstag aber eigentlich auch der Freitag zu stark besetzt. Der Sonntag sieht zu sehr nach Hu/So aus.
Gayle, Lorde, Pheobe Bridgers und Olivia Rodrigo würde wohl eh nicht buchen. Alles andere sollte zumindest möglich sein.
Mit Doppelhead MGK und Kraftklub probiert man zwei neue Headliner zu etablieren.
Fehlt ein wenig die belanglosen kleinen Metalbands und die ganz jungen HipHop sachen.

Kein Step Dreamaus, ich helfe gerne.

Zitat


Wie hast du das Plakat erstellt? Gibts da im netz ne Blankovorlage?

Zitat


Powerpoint, roter Hintergrund, weiße Schrift, das Logo aussem Netz (bitte nicht verklagen).

Also so viel Arbeit wares nicht. Habe ich gefühlt, so runtergeschrieben.

Mit so viel positiven habe ich gar nicht gerechnet. Dachte da fehlt der meddel

schlafmuetzegefällt das
runnerdo

runnerdo hat kommentiert

·  Bearbeitet·

Soo Dreamhaus die Kugelschreiber anspitzen und bereit zum Lineupdiktat.
Fießt zu 65% in die Endnote ein.



Eine Mischung aus Wunsch, was vielleicht verfügbar ist und ein bewusst höhere weibliche Beteiligung (sollten ca 1/3 des Lineups sein) und dem Versuch es trotzdem nach Rock am Ring aussehen zu lassen.
Klar insbesodere der Samstag aber eigentlich auch der Freitag zu stark besetzt. Der Sonntag sieht zu sehr nach Hu/So aus.
Gayle, Lorde, Pheobe Bridgers und Olivia Rodrigo würde wohl eh nicht buchen. Alles andere sollte zumindest möglich sein.
Mit Doppelhead MGK und Kraftklub probiert man zwei neue Headliner zu etablieren.
Fehlt ein wenig die belanglosen kleinen Metalbands und die ganz jungen HipHop sachen.

Kein Step Dreamaus, ich helfe gerne.

runnerdo

runnerdo hat kommentiert


Joschy05 schrieb:
Also laut der Info die über diese Seite ersichtlich ist geht die erste Preisstufe bei 211 € los

Zitat


Nee da steht die letzte Preisstufe bei der letzten Ausgabe war bei 211€