Hi, ich bin umiker
tja / 29 Jahre  (31.12.1992)
4.746 Tage dabei 08.12.2009
1.185 KommentareKommentare anzeigen
Schade... Noch keine Reviews

Kommentare von umiker

umiker hat kommentiert

·  Bearbeitet·

Hat man da einfach keinen Bock/Energie auf weitere Tourdaten? Schon etwas mager diese Daten.

Da in Mannheim anscheinend das Gelände so mies ist, habe ich immerhin noch Lyon oder Mailand als gleich weit entfernte Optionen als Schweizer.

moaigefällt das

umiker hat kommentiert

Erste Welle 2023 mit 10/28 Namen und dem ersten Co-Headliner.



Frank Carter & The Rattlesnakes
Terror
Landmvrks
Good Riddance
Fjørt
Grade 2
Svalbard
Carson
The High Times
Path Of Resurgence

umiker hat kommentiert

War in Basel am Start. Etwas gar lange Spielzeit für Leute, die nicht die Diskographie auswendig kennen. Für Fans aber das Paradies.

Starke Liveband mit einer starken Show. Muss man mal gesehen haben!

umiker hat kommentiert


Locust schrieb:


Roggan29 schrieb:
Wien+Zürich: Ohne Sondaschule und Bury Tomorrow

Zitat



Das ist aber eine brutale Abwertung im Vergleich

Zitat


Das ist auch noch nicht das fertige Lineup

Bury Tomorrow spielt noch in Zürich nächste Woche und Sondaschule haben gerade 2 CH-Gigs eine Woche nach dem Impericon Festival angekündigt, davon eine auch in Zürich.

umiker hat kommentiert


Runnerdo schrieb:


marvsidious schrieb:


Runnerdo schrieb:
Das "es wird laut" aus dem Pressetext im Bezug auf die Headliner.
Hat nicht Acdc den beinamen lauteste Band der Welt?

Ist aber eigentlich komplett unrealistisch.

Zitat


Mit Motörhead zusammen. Werden wir spätestens wissen ob sie Festivals spielen zum Download heute Abend oder zum Hellfest. Brian Johnson meinte letztens das sie wieder Live spielen werden, er fühle sich fit.

Zitat


Ich könnte mir vorstellen das acdc in uk glastonburry statt Download spielt.

Zitat


Die sind nicht auf Tiktok, die Kids da kennen die nicht!

Kukkagefällt das

umiker hat kommentiert

Uff das war richtig toll heute beim Tourauftakt in Zürich. Band hatte Bock, Publikum auch und die Setlist hatte doch ein paar alte Perlen dabei

Wer noch am überlegen ist hinzufahren bei der Tour, do it! So ein Konzert tut in diesen Zeiten einfach gut. The Story So Far waren auch chic!

umiker hat kommentiert


moai schrieb:
Das lag an 2 Liter Weisswein....

Zitat


Bei mir oder der Band? Bei mir müsste es ja dann theoretisch ein besseres Urteil geben, wenn man es nicht mehr so genau weiss

umiker hat kommentiert


Locust schrieb:
Ohne größenordnung ist die fiktive diskussion relativ für die tonne weil 3/4 ausverkauf abhängig ist von den preisen. Sind diese zu den kosten im verhältnis gleich geblieben stimmt das aber das ist ja die frage.


Zitat


Die Produktionskosten in einem Stadion sind aber plus minus gleich. Klar, je nach Band brauchst du 120 oder 150 Stagehands für den Abbau. Aber Bodenplatten/Fieldcovering/Barrikaden, Miete, Personal (Security, Stagehands, Stapler undundund), bis 10 Tage Catering für die Lokalcrew, etc. bleibt ja immer etwa bestehen.

Bei dieser Grössenordnung zahlt man mit der Garantiegage indirekt auch die ganze Miettechnik (LED-Wände, Ton, Licht), Lastwagen/Nightliner und die 100-200 Leute-Crew, die auf der Tour mitreist. Aus logistischen Gründen gibt es oft 2-3 Ausstattungen der Show selber. So kann man schon ne Woche den Boden abdecken und die Stahlkonstruktionen örtlich aufbauen und.

Roggan29gefällt das

umiker hat kommentiert

·  Bearbeitet·

Also ab den mittelgrossen Shows ist halt das Risiko enorm für den Veranstalter, da diese Bands zb. vorher einen kleinen Laden (2-300) gefüllt haben und auf der nächsten Tour logischerweise grösser spielen wollen. Da nimmt man mehr Crew mit, mehr Technik, gönnt sich evtl. einen Nightliner etc. Die Garantie von vorher zb. 1000 EUR plus Hotel + 500 EUR Bonus bei ausverkauft, wird nun zu 5000 EUR. Plus branchenüblich 70-80% vom Nettogewinn nach Abzug der Kosten. Der fiktive Laden hat 750 Kapazität.

Ein fiktives Budget dazu (alle Zahlen erfunden fürs Beispiel):
750 x 30 EUR Endpreis = 22'500 EUR
- GEMA 10%
- Vorverkaufsgebühr 10%
= gehen knapp 18'000 EUR in die Rechnung als Nettoticketeinnahmen

Es fallen Kosten an:
5000 EUR Garantiegage
2000 EUR Catering für 20 Personen (mit Anlieferung, Vorband, mit Frühstück, Alkohol + Softdrinks, Snacks, Nachtessen und Aftershowfood)
3000 EUR Miete Club inkl. Reinigung, Tontechnik, Lichttechnik, plus jeweils 1x Technik crew lokal
1000 EUR Promo (Flyer designen, Posterkampagne, Social Media, Inserate in Magazinen, Newsletterversand)
2000 EUR Personal (Produktionsleitung, 2x Abendkasse, 1x Ticketscan, 4x Security, 2x Stagehands)
500 EUR Diverses (Hand-/Duschtücher inkl. Reinigung, Parking, Versicherung, Covid-Zeugs etc)

Somit sind wir bei 13500 EUR Kosten auf Veranstalterseite. Um diese zu decken, müssen jetzt also schon mindestens 560 Karten an 24 EUR Netto (Ticket ohne GEMA und VVK) verkauft sein. Wenn aber nur 300 oder 400 Fans kommen, bekommt die Band immer noch die Garantie, als Veranstalter legt man aber drauf.
Wenn die Show sold out ist, lohnt es sich sehr für die Band.
5000 EUR +
18000-13500=4500*80%=3600
Endgage bei soldout = 8600 EUR

Das extremste Beispiel habe ich erlebt, als vor ein paar Wochen eine Band mit 1500 EUR Grundgage die Venue komplett gefüllt hat und schlussendlich mit 8000 EUR nach Hause ging. Meistens sind die Garantien aber so hoch angesetzt, dass man 70-90% der Karten verkaufen muss, damit die Band "breakt" und noch was mehr bekommt. Die Agenturen/Managements wollen daher oft vorab auch ein Budgetblatt mit den geplanten Kosten/Einnahmen und dem möglichen maximalen Gewinn bei soldout. Viel Luft ist da oft nicht mehr, da sie so auch sehen, ab wann die Show "Gewinn" macht.

Für ne Stadionshow kannst du jetzt das einfach hochrechnen, wenn du Kosten im 7stelligen Bereich hast. Du kannst ganz viel Geld verdienen, wenn es läuft. Aber wenn mal ne Stadionshow nur zu 3/4 gefüllt ist, du aber für fast soldout kalkuliert hast, geht das Minus sehr tief in die Kasse.

Madpad77gefällt das

umiker hat kommentiert

Ist eh ne grottige Liveband. Letzten Juni an einem Festival gesehen und spontan gesagt eines der Flop 3 Konzerte im 2022.

umiker hat kommentiert


fcfreak91 schrieb:


mattkru schrieb:
Es gibt bereits das Line Up fürs nächste Jahr:


Zitat


Krankes LineUp
Ich dachte Yellowcard haben sich aufgelöst, weiß da einer was zu?

Zitat


Reunion. In der Nähe bisher am Slam Dunk in UK bestätigt Ende Mai.

umiker hat kommentiert

·  Bearbeitet·

Ohne jetzt generell eine Pro/Contra-Diskussion zu Platin-Tickets zu starten gehe ich mal davon aus, dass die Meisten hier zustimmen, dass die Differenz vom ursprünglichen Verkaufspreis und dem spekulativen Marktpreis bei sold out lieber der Band/Promoter zukommt, anstatt den Leuten, die den Fans die Tickets wegkaufen, nur um dann Gewinn zu machen.

Die Mehreinnahmen von Platin kommen im Endeffekt auch der GEMA, dem Steueramt, der Venue etc. zu Gute, beim Schwarzmarkt geht das ganze Geld in die Tasche der Dealer. Der Preis orientiert sich an dem aktuellen Preis, zu dem Tickets auf Ebay oder Viagogo verkauft werden.

Alternativen gibt es nicht viele. Tiefere Gagenforderungen sind nach Corona und mit höheren Kosten eher keine Option. Personalisierte Tickets sind mit administrativem Mehraufwand verbunden, Rammstein oder Ed Sheeran haben aber gezeigt, wenn die Band das möchte, geht das gut. Schlussendlich gibt es auch nur mit klarem Einverständnis der Band/des Managements Platin, da kann ne Band auch einfach nein sagen. Dann gehen halt die 50 EUR on top vom Schwarzmarkt in eine andere Tasche.

Pajugefällt das

umiker hat kommentiert

06.10.2022 00:11 Uhr

Man muss auch sagen, dass ein viele Besuchende der Stones, Helene Fischer, Rammstein etc. Konzerte schlichtweg Konzerttouristen sind. Die sind schon vom Parkieren bis zur Abreise überfordert. Die gehen einmal im Jahr an eine Stadionshow, ans Oktoberfest, ans Meer in den Urlaub und hören "alle Musikstile".

Die haben schlichtweg keine Ahnung, wie viele Leute für eine Show im Hintergrund am Arbeiten sind und das ist auch nicht weiter schlimm. Aber wenn man denen sagt, Bands/Crew/Personal in 300er Clubs sind in der Existenz bedroht, fragen sie, was ist ein 300er Club?

StonedHammergefällt das

umiker hat kommentiert

04.10.2022 11:40 Uhr

Noch ganz abgesehen vom Lineup ist das Hellfest in der höchsten Liga im Metal bezüglich Infrastruktur, Kommunikation, Atmosphäre etc. Das ist schon (positiv gemeint!) fast ein Disneyland mit all dem Wellenblech, Rost, Deko, Feuer etc.

Da kann wohl europaweit nur noch Wacken mithalten bei der Gesamtexperience.
Anreise war auch immer easy mit dem Flugzeug nach Nantes und von da gab es (mit vorheriger Anmeldung per Mail!) dann einen pauschalen Taxipreis von 10 EUR bis an den Eingang. Wenn viele gleichzeitig ankamen gab es einen Reisecar, einmal war es aber auch nur ein grosses Taxi.

Alternativ kann man via Paris und Nantes auch gut mit dem Zug nach Clisson.

umiker hat kommentiert

30.08.2022 21:27 Uhr


GuitarPunk94 schrieb:
enter shikari haben es sich mehr als verdient das slam dunk zu headlinen, bitte dann auch ne woche drauf bei uns auf rar/rip !

Zitat




Die waren schon 2017 mit dem Album-Jubiläum Headliner