Festivals United
image
rockimpott2012

953
  Kommentare

Letzte Beiträge von rockimpott2012

  • rockimpott2012 rockimpott2012 in Coronavirus
    Hat zwar mit Corona nichts zu tun, aber die Kombi Bryan Adams / Sarah Connor finde ich ungewöhnlich. Ich hätte da jetzt nicht unbedingt gedacht, dass die Fangruppen eine größere Schnittmenge bilden...


  • rockimpott2012 rockimpott2012 in Coronavirus
    Zitat
    Die Menschen neigen dazu, wenn sie von Existenzängsten geplagt werden, nicht mehr rational nachzudenken.

    So ist es. Glücklicherweise können manche dieser Neigung widerstehen.

    Die Art und Weise, wie "gedacht" wird, ob eher rational oder eher impulsiv oder getrieben, ist ein immerwährendes Spannungsverhältnis, welches den menschlichen Geist meiner Ansicht nach auch irgendwie auszeichnet. Welches Denken er verwirklicht, ist durch viele Faktoren bedingt. Das radikal Vernünftige ist zwar auch nicht immer der Weisheit letzter Schluss, kann Entscheidungen hervorbringen, die sich in der Praxis aus unterschiedlichen Gründen als Fehler herausstellen. Es ist aber Sache des Verstandes, vernünftig Einsehbares auf die Wirklichkeit, auf die Lebenssituation angemessen anzuwenden. Diese Verstandeskraft lässt dann schnell nach oder vereinseitigt sicht, wenn man das Einsehbare nicht nur auf sich selbst, sondern auf eine Situation anwenden muss, von der auch andere, vielleicht in anderem Maße, betroffen sind.

    Dann wird das eigentlich Einsehbare zur Lüge oder zum Irrtum gemacht. Eine krude, kaum durch Fakten, sondern viel leichter durch Verschwörungstheorien oder durch sehr allgemein formulierte Kritik an der Gegenposition "beweisbare" alternative "Wahrheit" wird dann zur neuen Tatsache verklärt. Manche erschaffen diese neuen "Fakten" - ein Vorgang, welcher durchaus einem sehr rationalen Denken entspringen kann, dann aber aufgrund partikulärer Interessen oder aufgrund schwacher Verstandeskraft immer weiter von dem, was wir wirklich unter Vernünftigkeit verstehen können, abdriftet. Andere schließen sich diesen "Fakten" bloß an. Weil sie nicht selber denken, oder nur oberflächlich darüber nachdenken (wollen). Schlüssige Argumente für solche Positionen werden oft nicht geliefert. Viele können sie auch gar nicht liefern, weil sie sich den Positionen nur aufgrund dessen, was sie zu versprechen scheinen, angeschlossen haben, oder nur aufgrund eines Gefühls.

    Natürlich können und sollen auch Lockdown-Maßnahmen etc. diskutiert werden. Es sollen Argumente pro und contra genannt werden, es müssen aber letztlich auch (durchaus oft in Situationen des akuten NichtWISSENS in Bezug auf Folgen und Notwendigkeit von Maßnahmen) Entscheidungen getroffen werden. Diese sollten stets vernunftbasiert, aber möglichst auch verständlich sein. Und Aussagen wie auf dem obigen Plakat ("zu keinem Zeitpunkt eine über das Normalmaß hinausgehende Gefahr", "dringend empfohlen [Schutzmaßnahmen] kurzfristig vollständig aufzuheben") sind weder das eine noch das andere - was sie diskreditiert.


  • rockimpott2012 rockimpott2012 in Eventim, Ticketmaster & Co
    Ich denke auch, dass die Erbringung seinerseits die Übergabe der gültigen Tickets war. Die Erbringung der daran gebundenen Leistung (das Konzert) ist danach vermutlich Veranstaltersache.

    Da der Gutschein an die Tickets gebunden, also Ersatz dafür ist, und du jetzt Ticketeigentümer bist, darf der Weiterverkäufer den mit Sicherheit nicht unterschlagen.

    Alles, was darüber hinaus geht, ob man die Legitimität des Weiterverkaufs zu höherem Preis (Gewinnabsicht, AGB etc.) als Argument für eine Geldauszahlung nutzen kann und sollte, vermag ich nicht zu beurteilen. Der ganze Weiterverkaufsbereich ist, was Rechtliches angeht, leider oftmals sehr schwammig und nicht wirklich durchschaubar. Mal habe ich gelesen, dass Weiterverkaufsverbote in AGB gar nicht unbedingt gültig sind, mal eher andere Auffassungen. Und wie viel mehr als den Originalpreis man nehmen kann, ist auch nicht so eindeutig. Wucher darf es nicht sein - aber ob man bei 270 statt 200 schon von Wucher sprechen kann, keine Ahnung...


  • rockimpott2012 rockimpott2012 in Eventim, Ticketmaster & Co
    Ich würde mal sagen: Der Verkäufer sollte so kulant sein und den Gutschein beantragen (falls du das nicht selbst machen kannst, sondern nur der Erstkäufer). Diesen Gutschein sollte er dir dann geben.

    Warum du von dem Privatverkäufer in dieser Lage jetzt Geld bekommen solltest, erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht.


  • rockimpott2012 rockimpott2012 in Biffy Clyro
    Auch ein interessanter Aspekt: Wenn man einen festen Betrag an Geld für den Stream verlangt, statt auf freiwillige Spenden zu setzen, erreicht man ja sicherlich wesentlich weniger Leute, die sich den Stream anschauen. Welche Variante die finanziell lukrativere für eine Band ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber der Promo-Effekt dürfte bei geringerer Zahl an Streamern wohl kleiner ausfallen...