Festivals United
image
kato91

1.679
  Kommentare

Letzte Beiträge von kato91

  • kato91 kato91 in Coronavirus
    Was für ein dummer Text, um es ganz direkt zu sagen. Klappe halten, besser machen. Dann sehen wir weiter. Es ist kein böser Wille der Politik, der diese Folgen herbeiführt. Es ist die Art und Weise, wie unser Land funktioniert. Und den im Text als vermeintlich genannte Ausweg, Profis heranzulassen: Ja, wir haben in Deutschland Datenschutz. Wehe, da würde was schief gehen, dann würden doch auch wieder Köpfe rollen. Scheinbar kann man es ja nur falsch machen.


  • kato91 kato91 in Coronavirus
    Zitat

    sckofelng schrieb:
    In Frankreich wird es diesen Sommer nur Festivals mit social distancing und bis zu 5000 sitzenden Leuten geben: esprit-festivalier.fr

    Das ist mal ne Ansage.


  • kato91 kato91 in Coronavirus
    Meine subjektive Wahrnehmung in der aktuell hier geführten Diskussion und der gesellschaftlichen Debatte ist, dass es sich zunehmend in die Richtung entwickelt, dass wir Perspektiven brauchen. Da sagt Laschet dann, man könne nicht immer wieder nEuE gReNzWeRtE erfinden, um zu verhindern, dass das normale Leben stattfindet.

    Dazu zwei Anmerkungen: Neue Grenzwerte werden nicht (willkürlich) "erfunden", sondern basieren auf der sich ausbreitenden Mutation mit höherer Infektiösität. Zweitens, wird nicht auch ständig kritisiert, dass man die Zahlen im vergangenen Jahr hat nach oben schießen lassen? Äh, ja watt denn nu? Erst sind die Infektionszahlen zu hoch, dann zu niedrig? Irgendwas mag da nicht stimmen. Dann lese ich hier noch was über Sterblichkeit, die sinkt, wenn man eine höhere Impfquote bei den gefährdeten Gruppen hat. Soweit so gut, aber was ist mit den Langzeitfolgen von covid-19?

    Mir fehlen die Einschränkungen auch auf den Keks, es kotzt mich unnormal an, dieses Jahr aller Voraussicht nach wieder auf Festivals verzichten muss. Nur: Was ist die Alternative? Meiner Meinung nach ist der Lockdown in der kalten Jahreszeit unausweichlich, bis wir Infektionsketten wieder nachvollziehen können. Ab dann kann VORSICHTIG mit Lockerungen begonnen werden, in der Hoffnung, dass wir bis zum kommenden Herbst genug Impfungen verabreicht haben, dass uns nicht noch so ein Winter bevorsteht wie 20/21.


  • kato91 kato91 in Rock am Ring 2021
    Zitat

    JackD schrieb:
    Zitat

    kato91 schrieb:
    Ich erinnere an letzten Sommer: waren wir da auch nicht alle optimistisch, dass es dieses Jahr klappt? Wer sagt, dass 2022 Festivals stattfinden? Nur so als Frage.

    Und will man dasselbe Line Up für einen Ticketverkauf drei Jahre hintereinander anbieten?

    Weil unser Probleme nicht mehr der fehlende Schutz vor Corona oder komplette Ungewissheit über mögliche Lösungsansätze sind, sondern klassische Produktions-, Logistik- und Organisationsprobleme. Das ist viel vorhersehbarer.

    Wir wissen doch grob, wann Impfungen für alle erledigt sind. Für Juni, Juli und August hilft nur Hoffnung. Ab September sehr realistisch. Siehe dazu: www.spiegel.de

    Verstehe deshalb die ganze Aufregung um den Impfstart auch gar nicht. Das war quasi bereits im Sommer klar, als man die Mengen bestellt hat, dass es so laufen wird.

    Was ist mit anderen Ländern? Mutationen? Ich hatte mich so sehr auf 2021 gefreut und sehe gerade, wie der Traum von Festivals dieses Jahr wie eine Blase zerplatzt. Zweifel in Hinblick auf eine Rückkehr zur Normalität sind da glaube ich angebracht.


  • kato91 kato91 in Rock am Ring 2021
    Ich erinnere an letzten Sommer: waren wir da auch nicht alle optimistisch, dass es dieses Jahr klappt? Wer sagt, dass 2022 Festivals stattfinden? Nur so als Frage.

    Und will man dasselbe Line Up für einen Ticketverkauf drei Jahre hintereinander anbieten?