Festival Community
image
frusciantefan
frusciantefan


5.214
  Tage dabei (08.03.2005)

2.961
  Kommentare

Letzte Beiträge von frusciantefan

  • frusciantefan frusciantefan in Fusion Festival
    Das, und außerdem gibt es Menschen, die sehr wohl Probleme mit der Polizei haben ohne irgendein besonderes Zutun, sondern einfach nur weil sie etwa keine weiße Hautfarbe haben.


  • frusciantefan frusciantefan in Fusion Festival
    Nee, das stimmt, wir sind nicht weiter. Das liegt aber eher daran dass du dich gar nicht am Gespräch beteiligst. Ist auch okay, wahrscheinlich wirst du eh nie zur Fusion fahren.

    Nicht die Veranstalter*innen drohen mit Absage, sondern die Polizei.

    Hier noch ein sehr gutes Statement, das eigentlich alles Wichtige auf den Punkt bringt.

    https://www.supernovamag.de/fusion-polizei-reclaim-club-culture/


  • frusciantefan frusciantefan in Fusion Festival
    Wieso well said? Ich argumentiere klar gegen dich. Ich versteh deinen Beitrag ehrlich gesagt nicht, der zeigt mir nur dass du immer noch kein richtiges Verständnis dafür hast, worum es geht. Dein privater Drogenkonsum ist hier nun wirklich völlig wurscht, aber danke für die Info.

    Das Faszinierende an der Fusion ist ja wie groß sie ist ohne auch nur ein Prozent kommerziell vermarktet zu sein. Das zeigt allein schon was für ein wichtiger Ort sie ist. Wie sehr es in allen Medien gerade abgeht dafür, dass die Fusion nie zuvor an die Öffentlichkeit gegangen ist mit irgendwas, zeigt schon was für eine Reichweite das Festival hat.

    Als Demo kann ein Festival natürlich nicht angemeldet werden.


  • frusciantefan frusciantefan in Fusion Festival
    Keine Ahnung, oder kein Verständnis und beides auch scheinbar gar nicht haben wollen. Kein Mensch redet davon dass es darum geht "nicht mehr nen Joint genießen zu können".

    Und dieses präventive "wenn mal was passiert, schreien alle laut" - ich bin mir ziemlich sicher dass die Fusionist*innen denen was an der Idee des Konzeptes liegt und die alternative Schutzräume suchen (bei 70000 Menschen gibts natürlich auch viele, die einfach nur feiern wollen) nicht laut nach der Polizei schreien würden selbst wenn irgendwas passieren sollte weil deren Verständnis von Sicherheit nicht gleichzusetzen mit der Polizei ist. Das ist ein Verständnis von Rechtsstaat das viele Menschen dort nicht teilen. Viele Menschen dort gehen den grundrechteeinschränkenden Sicherheitswahn der Gesellschaft, der letztlich nur in einen autoritären Polizeistaat mündet, nicht mit. Aus gutem Grund. Denn letztlich wird so ein freies Leben für alle erschwert.


  • frusciantefan frusciantefan in Fusion Festival
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    Ich frage mich eher, warum die Polizei jetzt zwingend und auf Teufel komm raus da Präsenz zeigen will.

    Da muss bzw. sollte es doch einen Hintergrund geben, den werden wir nicht erfahren, aber wenn der verständlich ist, dann sollte sie auch präsent sein dürfen.

    Und der Hintergrund dürfen nicht Drogen etc. sein... Also alles, was in den Vorjahren auch keinen gejuckt hat

    Hintergrund ist, dass in Mecklenburg-Vorpommern bald wie in so vielen anderen Bundesländern ein neues Polizeigesetz verabschiedet werden soll. Der Polizeipräsident ist ein Vertrauer vom Hardliner-Innenminister Caffier. Mit so einem Einsatz und einer Eskalation seitens der Polizei aus (1000 Polizist*innen bei der Fusion, vollkommen absurd und zeigt wie wenig Idee der Polizeipräsident von der Fusion hat und sich auch verschaffen will) wird das Gesetz leicht zu rechtfertigen sein. Wenn die da so viele Polizist*innen hinschicken muss fast schon was passieren damit die das rechtfertigen können die ganzen Steuerkosten dafür völlig sinnlos zu verbraten. Im Zweifelsfall wird halt irgendwas hochgepusht.

    Das Problem ist halt auch, wer noch nicht bei der Fusion war und nur zu anderen Riesenveranstaltungen geht kann das einfach nicht wirklich nachvollziehen was das für das Festival bedeutet und dass das wirklich völlig unnötig ist. Unmöglich mit anderen großen Veranstaltungen zu vergleichen.

    Das ist einfach völlig unnötig wie eine Person ihr Ego durchpushen muss, und etwas das seit Jahrzehnten offensichtlich gut funktioniert verändern muss nur weil sie null Verständnis dafür hat. Hats ja auch unter dem alten Polizeipräsidenten die ganze Zeit. Würde der sich mal wieder hübsch zurücknehmen würde es auch weitere Jahrzehnte so funktionieren. Komplett unnötig das Ganze. Traurig wie so alternative Schutzräume nach und nach in einem autoritären Verständnis von Staatsmacht untergehen.

    Die Pressekonferenz des veranstaltenden Vereins Kulturkosmos ist ziemlich aufschlussreich und interessant diesbezüglich. Die sind übrigens kompromissbereit, die Polizei eine Wache sehr nah am Gelände, also im Hintergrund, (wer da mal war, weiß dass das völlig ausreichend wäre) zu errichten, aber eben nicht mitten drauf. Das ist schon ein krasses Entgegenkommen und auch schon echt unnötig.

    https://streaming.media.ccc.de/fusion-presscon/relive/1?fbclid=IwAR1AM7YPJkIEZ5-GIKIfUI8WCq8awUEf8DscfQ3F2Vk6HafCwoX5XjrGIkg