Festivals United

Alle Beiträge von hermes81

  • hermes81 hermes81 in Politik-Thread
    Also ich kann diese "Grün wird teuer" Hysterie der CDU auch nicht richtig greifen.

    Ich bin ja jetzt schon ein paar Jährchen auf der Welt und seit x Jahren Steuerzahler. In den letzten 16 Jahren unter schwarzer Federführung wurde das Leben jährlich (!) deutlich teurer.

    Mieten explodieren, Nebenkosten explodieren, Benzin wird auch unter CDU Führung jedes Jahr teurer und und und. Die Schere zwischen Arm und reich geht jedes Jahr (gewollt) weiter auf.

    Dazu noch ein Skandal nach dem anderen innerhalb der Partei. Ich kann wirklich schon überhaupt nicht mehr zählen, wie oft sich Minister/innen öffentlich durch komplette Ahnungslosigkeit blamiert haben.

    Ich sehe die Grünen ganz sicher nicht als neue Heilsbringer, dazu sind sie mir stellenweise tatsächlich etwas zu "weltfremd". In der Summe aber machen sie (für mich) momentan den seriösesten Eindruck aller Parteien. Ja, sie müssen gerade nicht viel machen, aber sie verhalten sich erwachsen und legen Pläne vor, wohingegen die anderen nur motzen und sich in Personalkämpfe verstricken.

    Dazu noch diesen Maaßen direkt aufstellen. Das ist der Gipfel der Geschmacklosigkeit.

    Wir werden uns in den nächsten Jahren umstellen müssen. Wohin der Weg geht, zeigt Frankreich mit dem Verbot kurzer Inlandsflüge. Wird für viele (mich auch) unbequem werden, aber da man die letzten Jahrzehnte komplett verpennt hat, wirds leider nur so gehen.


  • hermes81 hermes81 in Politik-Thread
    Also ich hab lieber 20x einen Grün "Hype" als noch einen Tag weiter diesen CDU Filz ertragen zu müssen.
    Diese Partei steht für mich mittlerweile wie keine Zweite für absoluten Stillstand und Zukunftsverweigerung.




  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Ich bin echt erstaunt/erschrocken darüber, wie furchtbar langsam die Impferei noch immer geht.

    Laut Impfdashboard Sa/So. keine 600.000 und am Montag auch nur 425.000.
    Ich dachte wirklich, man wäre da auf einem guten Weg um täglich die Millionenmarke zu halten.



  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Vorhin Imptermin gehabt und kurz mit der Ärztin geplaudert. Laut Ihrer Aussage kommen ca. 3 von 10 Personen nicht zum Termin (ohne vorher abszusagen). Sie müssen jeden Abend viele Dosen entsorgen, obwohl sie ein vielfaches mehr verimpfen könnten.

    Sowas macht mich wirklich sehr, sehr wütend und ein Stück weit auch Fassungslos.



  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Zitat

    schrieb:
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Zitat

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Diese "Todesstoß" Meldungen nutzen sich auch mit der Zeit ab.
    Den Todesstoß haben schon Hotelbetreiber am Tegernsee im Mai 2020 heraufbeschworen, wenn nicht ab Juni geöffnet wird.

    Soviel Todesstöße wie bei der monatelangen Hinhaltetaktik hätten eintreffen müssen, da frage ich mich wo die alle bleiben.

    Sicher wird da nachgelagert noch die ein oder andere Insolvenz kommen und ich möchte die Einzelschicksale auch in keinster Weise ignorieren, aber so oft wie der Weltuntergang heraufbeschworen wurde stumpft man da auch irgendwann ab.

    Fairerweise muss man das aber auch über die Horrormeldungen bezüglich Corona sagen.

    K.a wie viele Länder im letzten Jahr schon an Ihren Grenzen waren, wie viele Gesundheitssysteme vor dem Kollaps standen, wie oft unser Gesundheitssystem vor dem Kollaps stand. Wie oft bei Öffnungen die Corona Apokalypse heraufbeschworen wurde.

    Etwas sachlichere, nüchterne Berichterstattung wäre auf allen Seiten wünschenswert. Dann wären evtl. auch nicht so viele Menschen dieses Thema langsam Leid.

    Naja man muss auch betrachten was man für Medien konsumiert. Wir müssen mit sensationsgeiler Boulevardpresse leben, wir müssen sie aber nicht lesen und das hilft sehr viel.
    Daher lebt da auch jeder etwas in ner eigenen Welt und umso mehr msn davon konsumiert umso mehr nervt es wohl.

    Also ich stehe jetzt nicht im Verdacht die Bild der Frau, Freizeit Revue oder andere Zeitschriften abonniert zu haben
    Mir reichen da die Aufmacher ala Spiegel/FAZ/SZ & co. vollkommen aus.

    Brasilien bspw. dürfte , sofern man den Nachrichten des letzten Jahres Glauben schenken darf, inzwischen absolut leer sein.
    Im Saarland müsste die Bevölkerung in den nächsten Wochen sicher auch um 20% schrumpfen. usw. usw.

    Nochmal: Es geht hier nicht um Verharmlosung oder Relativierung. Aber diese ständige paranoiden Endzeit Headlines greifen einfach nicht(mehr), da sie schlicht nie zutreffen.


  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Zitat

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Diese "Todesstoß" Meldungen nutzen sich auch mit der Zeit ab.
    Den Todesstoß haben schon Hotelbetreiber am Tegernsee im Mai 2020 heraufbeschworen, wenn nicht ab Juni geöffnet wird.

    Soviel Todesstöße wie bei der monatelangen Hinhaltetaktik hätten eintreffen müssen, da frage ich mich wo die alle bleiben.

    Sicher wird da nachgelagert noch die ein oder andere Insolvenz kommen und ich möchte die Einzelschicksale auch in keinster Weise ignorieren, aber so oft wie der Weltuntergang heraufbeschworen wurde stumpft man da auch irgendwann ab.

    Fairerweise muss man das aber auch über die Horrormeldungen bezüglich Corona sagen.

    K.a wie viele Länder im letzten Jahr schon an Ihren Grenzen waren, wie viele Gesundheitssysteme vor dem Kollaps standen, wie oft unser Gesundheitssystem vor dem Kollaps stand. Wie oft bei Öffnungen die Corona Apokalypse heraufbeschworen wurde.

    Etwas sachlichere, nüchterne Berichterstattung wäre auf allen Seiten wünschenswert. Dann wären evtl. auch nicht so viele Menschen dieses Thema langsam Leid.


  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Zitat

    JackD schrieb:
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Zitat

    snookdog schrieb:
    Es wurde von Christian Drosten im Coronavirus-Update schon erklärt, dass die Annahme "wenn ich geimpft bin kriege ich bestimmt die Südafrika-Variante!!!" falsch ist.

    Letzte Antwort auf Seite 5 + folgende

    Naja, ist für mich als Laien jetzt auch nicht schlüssiger als die "Studie".
    Zumal der gottgesandte Drosten nun auch mehr als einmal daneben gelegen hat (was ich ihm nicht vorhalte), aber es gibt eben mehr Virologen/Experten auf dem Planeten als Drosten.

    „Denn das wurde hier gemacht, hier wurde um den Impftermin herum PCR-getestet, das ist das Entscheidende. Hier geht es nicht um schwerkranke Leute oder so etwas, hier geht es tatsächlich um PCR-Ergebnisse, also auch um vor allem unbemerkte Infektionen. Hier geht es um diejenigen, die sich trotz Impfung noch unbe- merkt asymptomatisch oder ganz mildsymptomatisch infizieren.“

    Egal, ob du Drosten magst oder nicht, deine Schlussfolgerung ist falsch.

    Für mich als Laien und Doofie stellt sich dann aber folgende Frage:

    Es basiert quasi alles auf positiven PCR Tests, welche ja keine Krankheit bestätigen, sondern lediglich ein PCR Ergebnis sind. Unbemerkte Infektionen zum Großteil eben.

    Man basiert 6 Monate Lockdown darauf und wenns dann andersherum angewandt wird ists egal und unwichtig?


  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Zitat

    snookdog schrieb:
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Zitat

    snookdog schrieb:
    Es wurde von Christian Drosten im Coronavirus-Update schon erklärt, dass die Annahme "wenn ich geimpft bin kriege ich bestimmt die Südafrika-Variante!!!" falsch ist.

    Letzte Antwort auf Seite 5 + folgende

    Naja, ist für mich als Laien jetzt auch nicht schlüssiger als die "Studie".
    Zumal der gottgesandte Drosten nun auch mehr als einmal daneben gelegen hat (was ich ihm nicht vorhalte), aber es gibt eben mehr Virologen/Experten auf dem Planeten als Drosten.

    Bei welchen Virologen und Experten informierst du dich denn so?

    Ich lese vermutlich dieselben Medien wie der Großteil hier.
    Fachblätter bringen mir wenig, da ich kein Virologe bin!


  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Ich hab keine Beziehung zu Drosten. Fürchte nur, dass wir in einem Jahr noch nicht weiter sind.



  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Zitat

    snookdog schrieb:
    Es wurde von Christian Drosten im Coronavirus-Update schon erklärt, dass die Annahme "wenn ich geimpft bin kriege ich bestimmt die Südafrika-Variante!!!" falsch ist.

    Letzte Antwort auf Seite 5 + folgende

    Naja, ist für mich als Laien jetzt auch nicht schlüssiger als die "Studie".
    Zumal der gottgesandte Drosten nun auch mehr als einmal daneben gelegen hat (was ich ihm nicht vorhalte), aber es gibt eben mehr Virologen/Experten auf dem Planeten als Drosten.


  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Studie aus Israel
    Corona-Studie: Geimpfte infizieren sich häufiger mit Südafrika-Variante B.1.351 als Ungeimpfte


    Eine israelische Studie lässt vermuten, dass Corona-Impfstoffe nicht mehr richtig gegen die südafrikanische Variante B.1.351 wirken.

    Tel Aviv – Schützen die vorhandenen Impfstoffe auch vor einer Infektion mit Virusmutanten? Für die britische Variante B.1.1.7, die in vielen Ländern und auch in Deutschland den „Wildtypus“ von Sars-CoV-2 fast komplett verdrängt hat, scheint das zu gelten; mit allenfalls kleinen Einbußen bei der Wirksamkeit. Anders sieht es bei der erstmals in Südafrika aufgetauchten Variante B.1.351 aus.

    Dazu kommen schlechte Nachrichten aus Israel: Laut einer aktuellen Studie der Universität Tel Aviv und der Clalit Healthcare Organisation – der größten Krankenkasse in Israel – haben sich Geimpfte achtmal so häufig wie Ungeimpfte mit der südafrikanischen Variante angesteckt. Allerdings handelt es sich insgesamt um nur sehr geringe Zahlen, da dieser Virusstamm in Israel kaum verbreitet ist, 90 Prozent der Infektionen gehen dort auf die britische Variante zurück. Die Studie wurde bislang nur preprint auf medRxiV veröffentlicht und noch nicht begutachtet.


    www.fr.de

    Also Lockdown forever ^^


  • hermes81 hermes81 in Politik-Thread
    Die 4 Jahre nach Corona werden ohnehin sehr, sehr schwierig werden. Es könnte der CDU (die diesen Murks zu Großteilen verbeutelt hat) sogar helfen, wenn sie mal 4 Jahre in die Opposition gehen und den schwarzen Peter wieder weiterreichen können.

    So sehr ich die Grünen stellenweise mag und es ihnen sogar wünschen würde (wobei da auch genug Weltfremde rumturnen), so groß ist die Gefahr nach einem kurzzeitigen Hoch wieder alles zu verspielen.

    Auf der anderen Seite gehen die Alternativen in diesem Land leider aus.
    SPD steht für mich für nichts(mehr). Umfaller und ohne klares Profil.
    AdD außen vor, Linke ebenso weltfremd (zeigt die Wahl der neuen Spitze).
    Die FDP könnte im September die große Gewinnerin werden. Was ich auch furchtbar fände.

    Im Prinzip kann ich mit gutem Gewissen eigentlich überhaupt nichts wählen



  • hermes81 hermes81 in Zeltfestival Rhein Neckar 2021
    Zeltfestival ohne Zelt. Kriegt auch nur der Kumpf hin. Schade, dass solche Leute mit Steuergeldern gepudert werden.


  • hermes81 hermes81 in Politik-Thread
    Habeck wäre mMn die bessere Wahl gewesen.
    Wirkt auf mich wesentlich eloquenter und schlagfertiger als Baerbock.
    Mal sehen, wie es öffentlich wahrgenommen wird.
    Schätze die Chancen ohnehin gering ein. Der Michel mag keine Veränderungen.


  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Sa. & So. wieder nicht einmal 600.000 Impfungen zusammen.
    Unfassbar, wie lahmarschig dieses Land ist.


  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Zitat

    MyChemGD1234 schrieb:
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Zitat

    MyChemGD1234 schrieb:
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Zitat

    MyChemGD1234 schrieb:
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Zitat

    • Spazieren gehen im dunkeln ist doch auch nicht wirklich etwas

    Das ist deine Meinung aber halt eben nicht für alle Menschen allgemein gültig.

    Mir geht diese Bevormundung mittlerweile dermaßen auf den Geist, ich kann es echt nicht in Worte fassen.

    Was würdest du anders machen im Umgang ohne „Bevormundung“? Was wäre das Ergebnis davon?

    Menschen die sich treffen wollen, die werden sich treffen. Ob mit oder ohne Ausgangsbeschränkung.
    Menschen die sich bisher (größtenteils) an die Regeln gehalten haben, die werden dies auch weiterhin tun.
    Aber niemandem mehr in meinem Umfeld (und da sind von Profs. bis Klemptnern alle Schichten dabei) kann man diese Maßnahmen mehr als sinnvoll vermitteln.

    Aber hauptsache wir schicken unsere Lehrer/innen und Schüler wieder in die vollen Klassen.
    Zum Glück hat das Virus ja nach 21 Uhr Ausgangssperre. Glück gehabt.

    Wir machen diese Sache jetzt über ein Jahr mit. Und wenn dies alles ist was Politik und unseren 2 Virologen (mehr haben wir ja offenbar nicht in diesem Land) einfällt, dann ist das ein Armutszeugnis in meinen Augen. Nein, eigentlich ist es eine Bankrotterklärung.

    Ich lese daraus keinen konstruktiven Gegenvorschlag außer wieder nur „kein Lockdown“. Also ist deine Alternative „Normalität“?

    Krasse Idee! Dass da noch niemand drauf gekommen ist bei den geringen Folgen, die das haben wird.

    Ganz ehrlich: Deine einziger Beitrag zu dem Diskurs ist Ablehnung. Um Lösungen geht es bei dir nie, weil du sie nicht hast.
    Lösungen? Sind das momentan Lösungen für dich? Dann Prost Mahlzeit.


    Ist das jetzt wirklich dein “Argument“ für Öffnungen?

    Um auf deine rhetorische Frage einzugehen: Ohne die aktuellen Maßnahme wäre die Situation deutlich drastischer. Finde ich die Maßnahmen deshalb gut? Nein, ich wünsche mir seit Monaten einen härteren Kurs der Regierung. Ich wünsche mir seit Monaten, dass auf Stimmen von Expert*innen gehört wird. Also: Da wird in meinen Augen sehr sehe viel schlecht durch- und umgesetzt.

    Ich habe auch keinen Bock mehr auf Kontaktbeschränkungen, möchte mich mit meinen Freund*innen treffen, auf Konzerte gehen. Dennoch: Das ist realistisch momentan einfach nicht drin. Und da sind wir eben bei dem Verschwörungspunkt: Alle deine Beiträge fußen auf der Annahme, dass Wissenschaftler*innen in ihrer Annahme falsch liegen, dass das Virus - so denn es sich ungehindert verbreiten kann (Normalzustand) - verherrende Konsequenzen hätte. Du betonst da immer wieder, dass wir alle ja nur auf 1-2 Expert*innen hören würden. Das ist verdrehte Rhetorik: Die Expert*innen, die das Gegenteil behaupten („Virus ist ungefährlich“) sind in der Minderheit. Das sind in Deutschland eine Handvoll, die meisten von denen nichtmal Virologen (sind ja dann doch größtenteils Männer).

    Wir liegen ja nicht so weit voneinander weg. Ich wäre auch für einen harten Lockdown gewesen. Aber den Zeitpunkt hat man schlicht verpasst.

    Und nein, mein Umfeld und ich wir halten das noch aus uns nicht zu sehen. Und wir werden uns auch weiterhin daran halten. Zumindest so lange bis alle von uns geimpft sind. Danach, und das sage ich ganz ehrlich und frei: Fuck off. Dann treffen wir uns im Rahmen den WIR für sicher erachten und in dem wir niemanden gefährden!

    Also entweder man sagt Hü oder Hott. Aber ich werde sicher nicht jahrelang nahezu eingesperrt verbringen, nur weil es diese Regierung nicht auf die Kette bekommt. Weder bei der Impfstoffbeschaffung noch bei der Ausarbeitung geeigneter und konsequenter (!) Maßnahmen die sinnvoll und nachvollziehbar sind.

    Ich lasse doch meine Frau nicht täglich in die Schule rennen, nur damit mir dann wieder irgendwer sagt, ich dürfte nach 21h nicht vor die Tür, weil zu gefährlich. Es reicht dann irgendwann einfach ma.

    Und ja, meine Nerven liegen da diesbezüglich blank. In unserem direkten Umfeld gehen gerade diverse Unternehmen insolvent, nicht weil sie falsch gewirtschaftet hätten, sondern weil sie nicht arbeiten dürfen und keinerlei Unterstützung erhalten, Und da spreche ich nicht von Großunternehmen sondern von kleinen, inhabergeführten Läden bei denen Menschen nun vor dem Nichts stehen.

    Und warum? Nein, das hätte man mMn anders lösen können und müssen. Jetzt ist es zu spät.


  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Zitat

    MyChemGD1234 schrieb:
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Zitat

    MyChemGD1234 schrieb:
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Zitat

    • Spazieren gehen im dunkeln ist doch auch nicht wirklich etwas

    Das ist deine Meinung aber halt eben nicht für alle Menschen allgemein gültig.

    Mir geht diese Bevormundung mittlerweile dermaßen auf den Geist, ich kann es echt nicht in Worte fassen.

    Was würdest du anders machen im Umgang ohne „Bevormundung“? Was wäre das Ergebnis davon?

    Menschen die sich treffen wollen, die werden sich treffen. Ob mit oder ohne Ausgangsbeschränkung.
    Menschen die sich bisher (größtenteils) an die Regeln gehalten haben, die werden dies auch weiterhin tun.
    Aber niemandem mehr in meinem Umfeld (und da sind von Profs. bis Klemptnern alle Schichten dabei) kann man diese Maßnahmen mehr als sinnvoll vermitteln.

    Aber hauptsache wir schicken unsere Lehrer/innen und Schüler wieder in die vollen Klassen.
    Zum Glück hat das Virus ja nach 21 Uhr Ausgangssperre. Glück gehabt.

    Wir machen diese Sache jetzt über ein Jahr mit. Und wenn dies alles ist was Politik und unseren 2 Virologen (mehr haben wir ja offenbar nicht in diesem Land) einfällt, dann ist das ein Armutszeugnis in meinen Augen. Nein, eigentlich ist es eine Bankrotterklärung.

    Ich lese daraus keinen konstruktiven Gegenvorschlag außer wieder nur „kein Lockdown“. Also ist deine Alternative „Normalität“?

    Krasse Idee! Dass da noch niemand drauf gekommen ist bei den geringen Folgen, die das haben wird.

    Ganz ehrlich: Deine einziger Beitrag zu dem Diskurs ist Ablehnung. Um Lösungen geht es bei dir nie, weil du sie nicht hast.

    Ja, du scheinst ohnehin wenig von meinen Posts zu verstehen. Liegt vllt. daran, dass ich für dich eh ein "Schwurbler" bin und du mich doch eigentlich ignorieren wolltest?!

    Lösungen? Sind das momentan Lösungen für dich? Dann Prost Mahlzeit.

    Mir geht es primär mal um die Unverhätnismäßigkeiten der Maßnahmen. Ab 21 Uhr alles dicht, morgens offen. Wir haben ja gelernt, das Virus ist Tages- und Nachtaktiv.

    Wenn die Gefahr so groß ist, wie wir vom Gesundheitsminister lernen, dann kann es diese Kultustantenenscheidung eigentlich gar nicht geben. Und da hätten wir mal wieder die Unterstreichung der Botschaft, dass das alles nicht so schlimm ist. Oder dann wieder doch?


  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Zitat

    MyChemGD1234 schrieb:
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Zitat

    • Spazieren gehen im dunkeln ist doch auch nicht wirklich etwas

    Das ist deine Meinung aber halt eben nicht für alle Menschen allgemein gültig.

    Mir geht diese Bevormundung mittlerweile dermaßen auf den Geist, ich kann es echt nicht in Worte fassen.

    Was würdest du anders machen im Umgang ohne „Bevormundung“? Was wäre das Ergebnis davon?

    Menschen die sich treffen wollen, die werden sich treffen. Ob mit oder ohne Ausgangsbeschränkung.
    Menschen die sich bisher (größtenteils) an die Regeln gehalten haben, die werden dies auch weiterhin tun.
    Aber niemandem mehr in meinem Umfeld (und da sind von Profs. bis Klemptnern alle Schichten dabei) kann man diese Maßnahmen mehr als sinnvoll vermitteln.

    Aber hauptsache wir schicken unsere Lehrer/innen und Schüler wieder in die vollen Klassen.
    Zum Glück hat das Virus ja nach 21 Uhr Ausgangssperre. Glück gehabt.

    Wir machen diese Sache jetzt über ein Jahr mit. Und wenn dies alles ist was Politik und unseren 2 Virologen (mehr haben wir ja offenbar nicht in diesem Land) einfällt, dann ist das ein Armutszeugnis in meinen Augen. Nein, eigentlich ist es eine Bankrotterklärung.


  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Zitat


    • Spazieren gehen im dunkeln ist doch auch nicht wirklich etwas


    Das ist deine Meinung aber halt eben nicht für alle Menschen allgemein gültig.

    Mir geht diese Bevormundung mittlerweile dermaßen auf den Geist, ich kann es echt nicht in Worte fassen.




  • hermes81 hermes81 in Type O Negative
    Wie die Zeit vergeht. October Rust ist noch immer eins meiner Lieblingsalben. Da stecken so viele Erinnerungen drin. Zeitlos.



  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Naja, unsere Ärztin hat insgesamt 12 Dosen bekommen. Bei über 300 Anfragen ... ich denke wir sind noch extrem weit weg bis es mal "läuft".


  • hermes81 hermes81 in Politik-Thread
    Zitat

    masterofdisaster666 schrieb:
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Naja, die Grünen machen bspw. in BaWü. jetzt keinen sooo schlechten Job.



    Mit Kretschmann als verkappten CDUler als MP.

    Naja, wenn man es sich so einfach machen will ...

    Ein MP ist nun auch kein Alleinherrscher und wenn man sich die Arbeit der Koalition in den letzten Jahren ansieht, so stehen sie im Vergleich zu anderen Bundesländern aber mehr als passabel da.

    Aber natürlich muss diese Meinung niemand teilen. Und wer glaubt die Grünen in BaWü. wären eine CDU light, der soll es eben weiterhin glauben.


  • hermes81 hermes81 in Politik-Thread
    Naja, die Grünen machen bspw. in BaWü.jetzt keinen sooo schlechten Job.
    Luft nach oben ist immer.
    Aber pauschal mal zu sagen, man solle keine Partei wählen die momentan Regierungsverantwortung hat, ist mir persönlich dann etwas zu einfach.



  • hermes81 hermes81 in Politik-Thread
    Also wenn wir jetzt nach Kompetenzen gehen, hab ich auch noch einige Klassiker ^^








  • hermes81 hermes81 in Coronavirus
    Zitat

    MyChemGD1234 schrieb:
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    So lange die Malle Urlauber nicht in Quarantäne müssen, ist doch alles easy.
    Ich hoffe einfach mal, diese Nummer wird irgendwann mal verfilmt. Dagegen dürfte Schtonk dann eine müde Seifenoper sein.


    Ja man! Leid verfilmen: Bestes Konzept. TOP auch, dass bald endlich der langersehnte Film zu Hanau kommt! Gute Idee, weiter so!

    Ja man, "geiler" Vergleich und so. Weiter so, du Humorbömbchen!