Festivals United

Alle Beiträge von hermes81

  • hermes81 hermes81 17.08.2021 09:59 Uhr in Politik-Thread
    Zitat

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Sorry, aber bei der Afghanistan Geschichte kann man doch nicht Deutschland bzw. Merkel den schwarzen Peter zuschieben. Ich bin noch nicht tief genug in den Geschehnissen drin, aber es hat doch in erster Linie mit dem Abzug der USA zu tun. Amerika wird seiner Rolle als Weltpolizei nicht mehr gerecht. Deutschland war doch in internationalen Konflikten operativ noch nie wichtiger als symbolisches Beiwerk.

    Dann sollte sich der deutsche Staat aber langsam mal die Frage gefallen lassen, was genau er denn sein will!
    Fußabtreter für die USA und jede der Entscheidungen vollends mittragen, oder endlich mal als eigenständiger, souveräner Staat auftreten.
    Mit allen Rechten und Pflichten!

    Afghanistan ist eine Farce des Westens, man kann nicht soviel essen wie man kotzen möchte.
    Und nun kommen die ersten Schwarzen Konservativen bereits und warnen vor den Flüchtlingsströmen. Das ist so bizarr, man fasst es wirklich nicht.
    Eine moralische Bankrotterklärung.
    Und heute erzählt mir ein schwarzer Spezi, es sei ja auch ein bißchen die Schuld der Grünen, die müssten ja jetzt einsehen, dass wir eine starke Armee brauchen.

    So, ich geh mit dem Hund raus. Sonst schmeiß ich den PC aus dem Fenster, so sauer macht mich das alles.



  • hermes81 hermes81 12.08.2021 14:21 Uhr in Politik-Thread
    Die Versuche des rechten Lagers werden immer jämmerlicher.

    www.spiegel.de


  • hermes81 hermes81 10.08.2021 12:43 Uhr in Politik-Thread
    Allgemein ist dieser Wahlkampf bisher das absolut desaströseste was ich seit Beginn meines Lebens mitverfolge.
    Sowohl von Parteienseite als auch und gerade (!) von medialer Seite.
    Selten bzw. nie so wenig Inhalte gehabt und so viel Schlammschlacht um einzelne Personen.

    Aber ich denke das sagt eben auch viel über den Zustand in diesem Land aus.
    Beängstigend.


  • hermes81 hermes81 06.08.2021 12:56 Uhr in Moto GP
    Nun hört er also auf, der Wahnsinnige. Moto GP ohne Rossi ist schwer vorstellbar für mich.
    Mit dem bin ich aufgewachsen, hab Ihn verfolgt seit der 125er Ära. Hatte ua wegen Ihm von der Aprilia RS125 geträumt, wollte auch wegen Ihm den Führerschein machen.
    So wie er vermutlich hunderttausende/Millionen Menschen geprägt hat.

    Auch wenn es sportlich absolut nachvollziehbar ist, am letzten Rennen werde ich heulen wie ein kleiner Bub. Man kann nur den Hut ziehen vor diesem Sportler. Hoffentlich bleibt er die letzten Rennen sitzen!


  • hermes81 hermes81 05.08.2021 11:23 Uhr in R.I.P. Thread
    Martin Perscheid

    riesen Fuck


  • hermes81 hermes81 05.08.2021 10:20 Uhr in The Rolling Stones Tour 2021 (US)
    Ist halt die Frage was man als Fan dann erwartet.
    Wer bspw. Richards vor 20 Jahren mal live gesehen hat und das mit heute vergleicht ...

    In meinen Augen wird es ab einem gewissen Punkt dann eher fragwürdig.
    Aber die Meinung muss natürlich keiner teilen!


  • hermes81 hermes81 28.07.2021 14:52 Uhr in Politik-Thread
    Ich mag den Parabelritter zwar so 0,0 aber dieses Video ist tatsächlich sehr gut gemacht.




  • hermes81 hermes81 26.07.2021 13:07 Uhr in Helge Schneider
    Ich mag den Helge echt gern, aber die Nummer geht einfach überhaupt nicht. Das ist für mich schlichtweg nicht professionell. Er kann den Leuten seinen Unmut äußern, kann natürlich sagen, dass es unter den Umständen schwer/blöd ist, aber ein Konzert deshalb abbrechen - no go für mich. Da saßen Menschen die dafür gezahlt haben Ihn zu sehen.

    Aus Veranstaltersicht würde ich hier ebenfalls mein Geld zurückforden, nebst allen Unkosten die dazu kommen.

    Schade, damit hat Helge sich aus meiner Sicht echt keinen Gefallen getan. Nicht nur für die Künstler ist es momentan schwer, da kann man dann durchaus auch mal 90 Minuten "überstehen".


  • hermes81 hermes81 23.07.2021 13:31 Uhr in Politik-Thread
    Die Schizophrenie der Deutschen in zwei aktuellen Headlines zusammengefasst:

    ARD-Deutschlandtrend": Mehrheit der Deutschen sieht Handlungsbedarf bei Klimaschutz

    www.zeit.de

    vs.


    ARD-„Deutschlandtrend“ : Union baut Vorsprung auf Grüne nach Hochwasser aus

    www.faz.net

    Frei nach dem Motto:
    Wasch mich, aber mach mich bloß nicht nass.


  • hermes81 hermes81 23.07.2021 08:56 Uhr in Download Festival Germany 2022
    Das Sonisphere damals war echt nett. Aber finanziell natürlich auch ein Desaster für den Veranstalter. Rock´n´heim lief auch nicht rund.

    K.a wie die Leute im nächsten Jahr so drauf sind und ob wirklich alle Festivals überrannt werden, aber ich gehe mal davon aus, dass du unter 40k am HHR nicht kalkulieren brauchst. Und das wird mMn schon straff. Egal wer da spielt.


  • hermes81 hermes81 22.07.2021 14:17 Uhr in Download Festival Germany 2022
    Zumindest diesmal kein Affe im Poster


  • hermes81 hermes81 16.07.2021 11:57 Uhr in Politik-Thread



  • hermes81 hermes81 15.07.2021 18:47 Uhr in Politik-Thread
    Also ich für meinen Teil finde Laschet alles andere als souverän. Der Kerl kaspert sich durch Interviews, windet sich wie ein Aal, sagt mal Hü und mal Hott. Der Typ ist für mich der Inbegriff eines machtgeilen, vollkommen planlosen Opportunisten. Mal völlig unabhängig seiner Parteizugehörigkeit.

    Was nicht bedeutet, dass Baerbock einen glücklichen Eindruck macht.
    Aber wie bereits gesagt, mMn haben sich die Grünen mit ihrer Aufstellung keinen Gefallen getan.
    In meinen Augen wäre Habeck der weitaus stärkere Kandidat gewesen. Unabhängig von dieser ermüdenden Buchgeschichte.


  • hermes81 hermes81 12.07.2021 13:28 Uhr in Fussball EM 2020/2021
    Zitat

    DiebelsAlt83 schrieb:
    @Hermes: Ich bagatellisiere gar nichts. Ich zeige nur nicht mit dem moralischen Zeigefinger auf andere und verallgemeinere das, sondern kann ganz einfach sagen, dass das was passiert verachtenswert ist, egal wer es war und wieviele.

    @Yertle: Du glaubst also tatsächlich an das Sommermärchen 2006. Ja dann. Man schwingt die Länderkeule? Seriously? An der Stelle steig ich aus.


    Also wenn das Ansprechen/Ablehnen von Fehlverhalten für dich schon ein moralischer Fingerzeig ist, Ok, dann haben wir bei dem Thema vermutlich keine Basis um da zueinander zu finden.
    Mir ist es schlicht egal, ob es Engländer/Deutsche/Ungarn oder Marsianer sind, wenn man sich kollektiv so daneben benimmt, dann finde ich durchaus, dass man das Ansprechen und beim Namen nennen darf.
    Aber wie dem auch sei, EM ist vorbei und den Rest müssen andere klären.


  • hermes81 hermes81 12.07.2021 12:57 Uhr in Fussball EM 2020/2021
    @Diebels: Also bei allem nötigen Verständnis (in großen Teilen bin ich ja bei dir), aber das Fehlverhalten der englischen Fans damit zu bagatellisieren dass andere das ja nun auch machen ... naja, da komm ich dann tatsächlich nicht ganz mit.

    Wobei es mir im Grunde auch schnurze ist. Dieses Turnier hat mir mal wieder gezeigt, wie sehr ich mich schon vom Thema Fußball im allgemeinen verabschiedet habe.


  • hermes81 hermes81 12.07.2021 07:14 Uhr in Fussball EM 2020/2021
    Danke an den Fußballgott!
    Auch wenn diese EM mehr oder weniger emotionslos an mir vorbeigegangen ist, so freue ich mich doch sehr für die italienische Mannschaft. Herz & Leidenschaft haben gesiegt.

    Und ganz besonders freue ich mich für diese unsäglichen englischen "Fans".

    Ich habe selten ein widerwärtigeres Publikum erlebt als diese Engländer über den kompletten Turnierverlauf. Dafür können die Spieler nichts, aber das hat sich nachhaltig in meinem Kopf eingebrannt.

    Von daher: Herzlichen Glückwunsch an Italien!


  • hermes81 hermes81 09.07.2021 09:48 Uhr in Politik-Thread
    Ich fürchte, es gibt so viele bei denen die Abneigung gegen Grün so stark ist, dass sie sogar einen Trump wählen würden.
    Man kann das logisch nicht erklären und da kommt man mit sachlicher Argumentation auch nicht weiter.
    Ich denke nur an diese unsägliche "Veggie Day" Debatte und was unsere Medien daraus konstruiert haben.
    Mein Umfeld besteht zu großen Teilen aus wirklich sehr gebildeten Menschen, ob Akademiker, Ingenieure etc. Aber die sind teilweise so verbohrt in ihren Denkmustern- du kommst da mit Argumenten nicht ran.
    Die fühlen sich von den Grünen (LInke sowieso) in Ihrer Freiheit bedroht. Für die ist persönliche Freiheit tatsächlich Sportwagen fahren, 2 Wohnungen und Fleisch für 99cent. Überspitzt formuliert.
    Das sind dennoch coole Menschen - aber irgendwas triggert sie so stark, dass sie eher in einer Mondlandschaft leben würden statt sich eingestehen zu müssen, dass es so nicht weitergehen kann.
    Das sind jetzt natürlich die Extrembeispiele. Aber folge ich den Diskussionen in den sozialen Medien und TV, dann sind die Parallelen doch erschreckend.
    Und am Schlimmsten finde ich tatsächlich, wie viel Einfluss unsere Medien (mehr oder weniger offen) auf den Wahlkampf nehmen.
    Aus diesem Baerbock Mist konstruiert man ein Staatsdrama, während die Verfehlungen der Damen und Herren Unionler mit einem Artikel abgehandelt werden.
    Und nein, ich war nie ein Grünen Fan oder gar Mitglied dieser Partei, aber momentan werden sie mir von Tag zu Tag sympathischer, da man dort wenigstens um einen konstruktiven Austausch bemüht ist.
    Aber ich fürchte, wie schon einmal gesagt, wir werden die Union weitere 4 Jahre in der Verantwortung sehen. Ich hoffe nur, dass die Grünen Ihnen den Gefallen nicht tun werden und Juniorpartner werden. Sollten sich SPD & Grüne verweigen, dann wirds nämlich interessant, Ich traue der Union soagr zu dass sie mit den Blauen in die Kiste gehen wenn es denn sein muss.
    Und das ist das eigenlich Traurige: Ich traue diesem Haufen mittlerweile einfach alles zu.


  • hermes81 hermes81 08.07.2021 11:13 Uhr in Politik-Thread
    Weil wir es ja gestern hier von den Geringverdienern hatten, die unter den Grünen Plänen ja angeblich so so sehr zu leiden hätten.
    Ich empfehle diesen aktuellen Artikel:

    Die Wahlprogramm der Parteien für die Bundestagswahl unterscheiden sich einem Bericht zufolge deutlich hinsichtlich der finanziellen Auswirkungen für die Bürger. Während SPD, Grüne und Linke vor allem kleine und mittlere Einkommen besserstellen möchten, planen CDU/CSU und FDP das größte Finanzplus für Gutverdiener, wie die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrer Donnerstagsausgabe unter Berufung auf Berechnungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) berichtet. Setzten sich Union und Liberale durch, würde die Kluft zwischen Arm und Reich demnach weiter anwachsen.

    www.faz.net


  • hermes81 hermes81 07.07.2021 16:13 Uhr in Politik-Thread
    Zitat

    DapperDan schrieb:
    @Hermes:
    Noch mal: contra grün ist nicht gleich pro schwarz.

    Aber wer will mir denn, ob am Stammtisch oder sonstwo, erzählen, dass die Grünen alles was "die anderen" verbrochen haben, besser machen und das in Verbindung mit ihrem Programm geht? Und das dann auf dem sehr hohen Kostenniveau bleibt, das wir alle jetzt schon tragen!
    Das mein ich ja, mir langt der ganze Mist jetzt schon, da brauch ich nicht noch ein Programm, das nur noch mehr Kosten beschreibt, ohne irgend einen Plan, wie's finanziert wird.

    Das war auch kein Angriff an dich! Das nur vorab!

    Gegenfrage: Wie soll man sich das Programm der Union leisten können? Wir und die kommenden Generationen?!

    Wurde der Autofahrer unter schwarzer Führung entlastet? Wurde das Benzin billiger?
    Hat die Union einen zweiten Planeten im Ärmel und endlose Ressourcen gefunden?
    Hat die Union einen Plan für den Klimawandel (der kommt)?
    Was tut die Union um den ÖPNV auszubauen? Um den Geringverdiener zu entlasten?

    Ich sehe da nix. Aber auch überhaupt nix. Außer den üblichen Phrasen.
    Vllt. sind mir als werdender Vater mittlerweile diese Themen wichtiger als noch vor 4 Jahren, aber nochmal schwarz kann sich dieses Land, nein, kann sich dieser Planet eigentlich nicht leisten. Die Zeche zahlen die kommenden Generationen. Aber das ist der Ü60 Fraktion natürlich ziemlich egal.


  • hermes81 hermes81 07.07.2021 15:56 Uhr in Politik-Thread
    Zitat

    DapperDan schrieb:
    Zitat

    DiebelsAlt83 schrieb:
    Es sei denn, die Grünen machen Politik für Reiche und Schöne, die sich einen umweltfreundlichen Anstrich der keiner ist, verpassen lassen.


    Na aber genau das machen sie doch.

    Unter denen, die sich für die Grünen begeistern, die ich persönlich kenne, ist keiner, bei dem es auf jeden Euro ankommt. Die, die sich echt damit befassen, sagen sogar offen, dass dieses Programm auch sie selbst eine Menge Geld kosten wird, so es denn durchgezogen wird.

    Schön, wenn man so frei in seiner Parteien-Entscheidung ist. Da ich selbst mich nicht noch mehr finanziell gängeln lassen möchte als ohnehin schon, steh ich ziemlich ratlos da. Nur, dass es weder grün noch blau wird, das steht fest.

    Das finde ich ja immer die geilste aller Aussagen.
    Als ob es unter schwarz/roter oder schwarz/gelber Federführung für den geringverdienenden Bürger auch nur ansatzweise "billiger" wurde.
    Das komplette Gegenteil ist der Fall. Die Lebenskosten steigen, die Wohnungen sind für Normalverdiener kaum mehr bezahlbar, der ÖPNV wurde nie gefördert. Wir sind ein digitales 3. Welt Land. Dies hat Corona eindrucksvoll gezeigt. Wer leidet am meisten darunter? Die Geringverdiener.
    Aber hey, "Grüne Politik muss man sich leisten können". Eigentlich meine Stammtisch Floskel Nr.1 Noch vor "die machen uns den Sprit teurer und wollen 130 auf der Autobahn".

    Und Nein, ich bin ganz sicher kein Grünen Fanboy und es gibt genug Themen und Personen dort, da lang ich mir an den Kopf. Aber an das schwarze Wunderland, welches Wohlstand für alle suggeriert und endlose Ressourcen zur Verfügung stehen, wo ein Skandal den nächsten jagt, wo eine der Personen nach der anderen durch komplette Inkompetenz auffällt, naja, da fällt die Wahl nicht schwer.

    Ich sage mal ganz salopp: Alleine Scheuer & Klöckner haben den Steuerzahler in den letzten Jahren mehr gekostet als es grüne Politik je könnte.



  • hermes81 hermes81 07.07.2021 10:16 Uhr in Politik-Thread
    Naja, ist doch im Prinzip der typische Unsionswähler. Kenn ich auch so aus meinem Umfeld.

    Da kommt argumentativ wenig bis Nichts von Substanz. "Nach mir die Sintflut" ... "aber die Grünen machen den Sprit teurer" (ist ja in den 16 Jahren Unionsführung auch "nur" um mehr als 20% gestiegen - aber hey, wen juckt das?). Hauptsache dagegen sein und jede Art der Erneuerung/Fortschritts blockieren.

    Geil ist auch immer die Argumentation "Sollen die Grünen erstmal besser machen".
    Allein wenn ich an die Verbraucherminister/innen denke die diese Partei hervorgebracht hat ... da reicht keine Satiresendung ran.

    Bin ich ein Fan von Baerbock? Überhaupt nicht. Habeck wäre mMn der wesentlich geeignetere Kandidat gewesen. Das ändert aber nichts daran, dass die Grünen ein Programm auf den Weg gebracht haben welches sich (Linke mal außen vor - sind für mich nicht wählbar) als Einzige Partei den wichtigsten Themen unserer Zeit annimmt.

    Und alles was von der schwarzen Ecke kommt, ist immer wieder: "Aber wer soll das bezahlen?". Denke das sagt alles über die Denkweise dieser Wähler/innen aus.

    Schade, dass Corona kam, denn vor Corona befand sich die Union in einem historischen Absturz, da in dieser Zeit Sachthemen die Debatte beherrschten und nicht diese kleingeistige xxxx die medial da gerade gekocht wird.
    Wobei man da auch gut sehen kann, welche Personen da in den Redaktionen sitzen.
    Mein Eindruck ist der, dass gerade mit aller Macht (und sämtlichen erbärmlichsten Mitteln) versucht wird, Stimmung gegen Grün zu machen.
    Da wir eine überalterte und leicht vergessliche Bevölkerung haben, wirds vermutlich auch klappen.
    Und die nächsten 4 Jahre wird dann, wie üblich auf die "da oben" geschimpft.
    Und Hups. der Spritz wird trotzdem teurer werden, die Mieten werden weiter steigen, die Rente wird auch weiterhin für immer weniger Menschen zum Leben reichen. Wer hätte damit gerechnet? ^^

    Aber hauptsache Grün verhindert! Halleluja.


  • hermes81 hermes81 02.07.2021 11:20 Uhr in ringrocker Song-Contest: Yummy - All you can eat
    Hab den ersten Song gelöscht. Nimm bitte Carbonara!


  • hermes81 hermes81 30.06.2021 10:46 Uhr in Fussball EM 2020/2021
    Ich habe mich schon lange von dieser Mannschaft emotional abgekoppelt. Das hat gar nicht den einen Grund, sondern hängt mit der Summe aller Entscheidungen der vergangenen Jahre zusammen. Der DFB schlittert von einem Skandal in den anderen, die Mannschaft auf dem Platz entwickelt sich sportlich zurück, neben dem Platz wird schlecht kommuniziert, einzelne Entscheidungen sind dadurch nicht nachvollziehbar.

    "Die Mannschaft" ist mehr ein Produkt als eine Mannschaft, mit der ich mich identifizieren kann. Ich habe mir das letztens noch einmal vor Augen geführt was für einen Substanzverlust es in den vergangenen Jahren gegeben hat. Der Erfolg bei der WM 2014 ist doch darauf zurückzuführen, dass diese Generation mit vielen Fans gewachsen ist, während ich mit dem "Neuanfang" nicht das Gefühl hatte, dass ein Umbruch durchgeführt wurde.

    Ich muss aber mit Erschrecken feststellen, dass es wirklich zum Event geworden ist, der deutschen Nationalmannschaft zuzuschauen. Ich würde es mit dem Super Bowl vergleichen - dabei sein ist alles. Da muss man sich nicht wundern wenn bei Spielen der Nationalmannschaft eine Totenstille herrscht.

    Für meine Begriffe wurde es einfach verpasst einen wirklichen Umbruch zu starten. Im Gegenteil, ein Produkt wurde über sein Mindesthaltbarkeitsdatum am Leben gehalten. Ich glaube auch nicht, dass man im DFB im Nachhinein denkt, dass die letzten Jahre so richtig gelaufen sind. Ich hoffe es zumindest. Aber ich habe meine Bedenken, so lange die Entscheidungsträger sich die Pöstchen zuschustern und ein Bierhoff schalten und walten kann wie er will. Aber der steht nur stellvertretend für all die anderen DFB Hanseln.


  • hermes81 hermes81 29.06.2021 21:55 Uhr in Fussball EM 2020/2021
    K.a was heute beschämender war: Der Auftritt der Nationalmannschaft oder das englische Publikum.



  • hermes81 hermes81 28.06.2021 10:51 Uhr in Coronavirus
    Ich versteh halt einfach nicht, was so schwer ist, dieses Jahr schlicht mal auf Urlaub (außerhalb Deutschlands) zu verzichten.
    Und Nein, ich will niemanden angreifen oder eine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen.
    Aber ich kriegs halt nicht in den Kopf.
    Sei es drum.