Festivals United

Der Ring - Grüne Hölle Rock 2015 (abgesagt)

Datum: abgesagt, Nürburg  Deutschland
KISS, Metallica, MuseUVM

5.150 Kommentare (Seite 204)


  • Kaan Kaan 09.04.2015 14:14 Uhr SUPPORTER ADMIN
    Führ dir doch nur mal vor Augen, was für eine Infrastruktur von Nöten ist auf einem Campinggelände wie am Nürburgring. Auch auf dem "Festivalgelände" ist in der Arena bereits alles vorhanden, von den Essensständen bis hin zu Garderoben. Ein paar Dixis dazu für den Innenraum und dann hat man den Großteil bereits erledigt.

  • AllerersteSahne AllerersteSahne 09.04.2015 14:41 Uhr
    Hab ich schon überlegt. Habe nur eine schlechte Vorstellung von den Kosten, die sie da läppern aber glaube nicht, dass das am Ende wirklich sooo viel ausmacht.

    Ich denke allerdings auch, dass der Nürburgring seine Kosten, die bis jetzt entstanden sind bis auf den letzten Cent einklagen wird.

    Aber das wird man sicher demnächst noch mehr von hören.

  • hermes81 hermes81 09.04.2015 14:43 Uhr

    gregor1 schrieb:

    hermes81 schrieb:

    Vielleicht kein Festival mit 70k Leuten - aber vllt. ein Festival mit 45-50.000
    Halte ich durchaus für möglich. Bei cleverem Booking in den richtigen Genres, gutem Marketing und fairen Preisen wird der Ring immer eine Chance haben.


    ...ich find auch solche Zahlen für den Anfang sehr hoch, in D fallen mir nur 7 Festivals in dieser Grössenordnung ein, diese wurden aber auch über die Jahre erst aufgebaut.


    Stimmt schon was du schreibst. Andererseits hätte ich halt gerne mal gewusst, wie das Ding hier mit etwas besser abgestimmten Line-Up, frühzeitigem VVK Start und cleverem Marketing so gelaufen wäre. Potential hatte diese Kiste.

    Schrieb es schon mal: Man hätte weit vor RaR in den VVK gehen können - da dann eben "Blinde Kuh" Schnapper für 119€ oder gar 99€ anbieten können und ich bin mir sicher, die hätten da schon etliche tausend Karten an den Mann gebracht.

    Dann ein ausgwogenes Line-Up präsentieren und ich glaube schon, dass da 40k +x möglich gewesen wären. Sicher ist das natürlich aber nicht.

    Vllt. die Geschichte auch direkt nur für 50k Leute auslegen, 2 Bühnen bespielen - nicht alle Campingflächen nutzen.

    Kaan hat sicher Recht mit der Infrastruktur - aber ich sehe das nicht deutlich schlimmer als an vielen anderen OA Geländen. Zumal man ja die Erfahrungen der letzten Jahrzehnte hat und sich durch Verkleinerung/Optimierung sicher nochmal etwas einsparen hätte lassen.

    Wie gesagt, ich glaube schon, dass da auch nä. Jahr was gemacht wird. Aber kann nat. auch für die nächste Zeit erstmal vom Tisch sein.

    Spannend bleibts wohl.


  • FBG FBG 09.04.2015 14:57 Uhr SUPPORTER

    hermes81 schrieb:
    ...
    Schrieb es schon mal: Man hätte weit vor RaR in den VVK gehen können - da dann eben "Blinde Kuh" Schnapper für 119€ oder gar 99€ anbieten können und ich bin mir sicher, die hätten da schon etliche tausend Karten an den Mann gebracht.
    Dann ein ausgwogenes Line-Up präsentieren und ich glaube schon, dass da 40k +x möglich gewesen wären. Sicher ist das natürlich aber nicht.
    ...




    mit erstem hast du sicherlich recht.

    zum ausgewogenen line-up: mit welchen bands denn? alles "gute/angesagte" hat MLK - es gibt wenige bands, bei denen ich sagen würde, dass die eigentlich zu RaR gehören. ok muse, aber das head-trio deckt das übliche schema hart/deutsch/"indi" ab - und das auch relativ gut.
    dazu das mittelfeld, welches wohl alles in allem das beste der letzten jahre ist - was natürlich auch der konkurrenz geschuldet ist. nächstes jahr wird es auch bei RaR wieder anders aussehen

    die andere alternative wäre, das festival in den (spät)sommer zu verschieben - aber auch da fallen die super-acts nicht von den bäumen.

  • gregor1 gregor1 09.04.2015 16:44 Uhr

    taunusrunner schrieb:

    könnte mir jetzt noch genau eine richtung vorstellen in der das klappen könnte und das ist elektro. so im stil von tomorrowland die ganze branche zusammenbuchen wie bei jedem dieser müllfestivals und ab gehts.


    ...warum glaubst du das es mit elektronischer Musik eher klappen könnte, die Konkurrenz ist da auch nicht gerade klein.

  • FRWRKS FRWRKS 09.04.2015 16:49 Uhr

    gregor1 schrieb:

    taunusrunner schrieb:

    könnte mir jetzt noch genau eine richtung vorstellen in der das klappen könnte und das ist elektro. so im stil von tomorrowland die ganze branche zusammenbuchen wie bei jedem dieser müllfestivals und ab gehts.


    ...warum glaubst du das es mit elektronischer Musik eher klappen könnte, die Konkurrenz ist da auch nicht gerade klein.


    Weils den Leuten da gefühlt egal ist, wer dort spielt. Ich hab noch niemanden sagen hören, er geht wegen des Lineups zu Tomorrowland/SMS, meist ist es einfach nur das Event

  • FBG FBG 09.04.2015 16:50 Uhr SUPPORTER
    was ja bei rock am ring gott sei dank nicht der fall ist


  • FRWRKS FRWRKS 09.04.2015 17:06 Uhr

    FBG schrieb:
    was ja bei rock am ring gott sei dank nicht der fall ist


    Klar gibt's da auch viele "Malle"touristen, die nur wegen der Campingplatzparty hingehen. Aber es verkauft sich eben nicht bei jedem Lineup selbstverständlich aus.

  • Rated-R Rated-R 09.04.2015 17:07 Uhr

    FRWRKS schrieb:

    FBG schrieb:
    was ja bei rock am ring gott sei dank nicht der fall ist


    Klar gibt's da auch viele "Malle"touristen, die nur wegen der Campingplatzparty hingehen. Aber es verkauft sich eben nicht bei jedem Lineup selbstverständlich aus.


    Doch... siehe 2013

  • big_arno_style big_arno_style 09.04.2015 17:09 Uhr
    Elektro Festivals schießen doch wie Sand aus dem Boden.

    http://www.wesermove.de/

    www.electric-wolf.de

    Und das sind nur 2 aktuelle und ganz neue im (hohen) Norden.

    Damit zieht man glaube ich keinen Hering vom Teller, zumal dazu noch Sachen wie Nature One etc. kommen.

  • runnerdo runnerdo 09.04.2015 17:13 Uhr SUPPORTER

    Rated-R schrieb:

    FRWRKS schrieb:

    FBG schrieb:
    was ja bei rock am ring gott sei dank nicht der fall ist


    Klar gibt's da auch viele "Malle"touristen, die nur wegen der Campingplatzparty hingehen. Aber es verkauft sich eben nicht bei jedem Lineup selbstverständlich aus.


    Doch... siehe 2013


    Gegenbeispiel 2011 & 2014 versteh ich bis heute aber nicht so recht warum 2013 so gut angenommen wurde.


  • gregor1 gregor1 09.04.2015 17:13 Uhr

    FRWRKS schrieb:

    gregor1 schrieb:

    taunusrunner schrieb:

    könnte mir jetzt noch genau eine richtung vorstellen in der das klappen könnte und das ist elektro. so im stil von tomorrowland die ganze branche zusammenbuchen wie bei jedem dieser müllfestivals und ab gehts.


    ...warum glaubst du das es mit elektronischer Musik eher klappen könnte, die Konkurrenz ist da auch nicht gerade klein.


    Weils den Leuten da gefühlt egal ist, wer dort spielt. Ich hab noch niemanden sagen hören, er geht wegen des Lineups zu Tomorrowland/SMS, meist ist es einfach nur das Event


    ...das könnte man jetzt vielleicht wirklich glauben das sich da die Karten von selbst verkaufen aber SMS gibt es seit fast 20 Jahren und die haben mit 2000 Leuten angefangen und auch Tomorrowland hat relativ klein begonnen.

  • taunusrunner taunusrunner 09.04.2015 17:16 Uhr

    gregor1 schrieb:

    FRWRKS schrieb:

    gregor1 schrieb:

    taunusrunner schrieb:

    könnte mir jetzt noch genau eine richtung vorstellen in der das klappen könnte und das ist elektro. so im stil von tomorrowland die ganze branche zusammenbuchen wie bei jedem dieser müllfestivals und ab gehts.


    ...warum glaubst du das es mit elektronischer Musik eher klappen könnte, die Konkurrenz ist da auch nicht gerade klein.


    Weils den Leuten da gefühlt egal ist, wer dort spielt. Ich hab noch niemanden sagen hören, er geht wegen des Lineups zu Tomorrowland/SMS, meist ist es einfach nur das Event


    ...das könnte man jetzt vielleicht wirklich glauben das sich da die Karten von selbst verkaufen aber SMS gibt es seit fast 20 Jahren und die haben mit 2000 Leuten angefangen und auch Tomorrowland hat relativ klein begonnen.


    die zeit dieser art festivals ist jetzt. ist wie rock festivals in den 80ern... da ist der markt jetzt total da. fahren die leute auch bis an arsch der welt für, wieso also nicht an den ring?
    99€, alles buchen was die branche hergibt, dazu clevere kommunikation (nicht marketing!) und der vogel lernt fliegen

  • Nightmare119 Nightmare119 09.04.2015 17:18 Uhr
    Können ja den World Club Dome an den Ring legen 😁

  • taunusrunner taunusrunner 09.04.2015 17:41 Uhr

    Nightmare119 schrieb:
    Können ja den World Club Dome an den Ring legen 😁


    könntest das gleiche im august nochmal am ring abhalten. 30k kommen da auch hin wenn es gescheit aufgezogen wird

  • Nightmare119 Nightmare119 09.04.2015 17:52 Uhr
    Im August sind halt aber schon Nature, SMS & Co.

    Ein größeres Electro-Festival würde, in meinen Augen, Anfang/Mitte Juni funktionieren.

  • gregor1 gregor1 09.04.2015 19:26 Uhr

    taunusrunner schrieb:

    gregor1 schrieb:

    ...das könnte man jetzt vielleicht wirklich glauben das sich da die Karten von selbst verkaufen aber SMS gibt es seit fast 20 Jahren und die haben mit 2000 Leuten angefangen und auch Tomorrowland hat relativ klein begonnen.


    die zeit dieser art festivals ist jetzt. ist wie rock festivals in den 80ern... da ist der markt jetzt total da. fahren die leute auch bis an arsch der welt für, wieso also nicht an den ring?
    99€, alles buchen was die branche hergibt, dazu clevere kommunikation (nicht marketing!) und der vogel lernt fliegen


    ...nur muss es auch jemand richtig umsetzen.

    Es gab ja auch einige Flops in letzter Zeit wie dieses Sommerlovecity Ding letztes Jahr, die abgesagte Turn it up Tour oder in der Schweiz das 2-Tagesfestival Cubic oder Sonnentanz.

    Und passend zu diesem Thread wurde das Isle of Dreams das als Openair angekündigt wurde in eine Halle verlegt.



  • fcfreak91 fcfreak91 09.04.2015 23:16 Uhr SUPPORTER
    Mit dem ersten Abschnitt haben die durchaus recht.

  • blubb0r blubb0r 09.04.2015 23:16 Uhr
    "Wenn wir die Äußerungen von Marek Lieberberg lesen, dann fragen wir uns schon, was ihn antreibt, verbal so um sich zu schlagen. Wovor hat er solche Angst? Branchenkollegen haben es nie als notwendig erachtet, seine weniger erfolgreichen Versuche, beispielsweise im Ruhrgebiet - Einstellung von Rock im Pott nach zwei Jahren - oder am Hockenheimring - Rockenheim wurde jüngst auf einen Tag verkürzt - oder das gescheiterte Terremoto Festival am Flughafen in Weeze, und so weiter, in ähnlicher Art hämisch zu kommentieren. Was Marek Lieberberg passiert ist, kann immer passieren, aber dabei sollte die gute Kinderstube nicht in Vergessenheit geraten. Nicht gegenüber Konkurrenten und schon gar nicht gegenüber ehemaligen Partnern."


    via musikwoche.de

    Da hat er nicht Unrecht.


    Nachricht geändert von ringrocker_com am 10.04.2015 09:02 Uhr

  • RaRFan92 RaRFan92 09.04.2015 23:20 Uhr
    Der Ton macht die Musik, und die Umstände auch, sollte man dabei vielleicht nicht vergessen...eine derart direkte und aufgeladene Konkurrenzsituation wie sie hier forciert wurde (und die die DEAG trotz vollmundiger Versprechungen und Pathos NICHT gewonnen hat) gab es bisher noch nie.

    EDIT_ Häme ist natürlich immer unschön, in dieser Situation aber nachvollziehbar...am Ende sieht's aktuell halt einfach so aus, dass MLK den direkten Schlagabtausch ziemlich deutlich gewonnen hat und die DEAG hat jetzt halt den Schaden und den Spott - und das nicht nur von Marek Lieberberg, muss man ja nur hier oder von mir aus auf FB mal bisschen lesen.


  • blubb0r blubb0r 09.04.2015 23:27 Uhr
    Was ist schlimmer: Ein schlechter Verlierer oder ein schlechter Gewinner.

    Ich bin für Zweites, denn der Verlierer hat einen Grund, schlecht drauf zu sein.

    Und von der DEAG kam zudem seit längerem kein Störfeuer mehr in Richtung MLK, weil man wohl bemerkt hat, dass man sich übernommen hat.

  • HybridSun95 HybridSun95 09.04.2015 23:43 Uhr
    Bis auf die Dominostein-Sache würde ich MLK eigentlich zustimmen

  • emjay92 emjay92 09.04.2015 23:58 Uhr
    Ihr solltet ja auch mal das letzte dreiviertel Jahr nicht außer Acht lassen. Da wurde ja grüne hölle rock als Traditionsfestival beworben, dann wollte man marek lieberberg den Markennamen rock am ring wegnehmen oder wo "rein zufällig" ein von der deag beauftragter Gutachter festgestellt hat dass rock am ring in mendig nicht genehmigungsfähig wäre und das wars ja noch nicht...das einem da mal der Arsch platzt is doch nur menschlich

  • stubi stubi 10.04.2015 09:46 Uhr
    Was die DEAG angeht, sind wir mit den Verkäufen für unsere Festivals Rock in Vienna in Wien und Rockavaria in München sehr zufrieden. Es werden jedenfalls sehr viel mehr Leute kommen als bei Rock am Ring im ersten Jahr. Rock im Revier ist super angelaufen, mehr dazu sagen wir zeitnah. Die DEAG steht jedenfalls wie ein Fels.

    Mehr Leute als bei rar im ersten Jahr ???

    Rock im Revier ist super angelaufen ??

    Sorry aber das kann man echt nicht Glauben die Spinnen sich schon wieder was zusammen

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben