Hi, ich bin erdeanmich
26 Jahre  (18.07.1996)
Studentin
HamburgDE

Reviews von erdeanmich

erdeanmich

erdeanmich hat Ruhrpott Rodeo 2022 bewertet

07.07.2022 15:00 Uhr

*Anreise* Ich bin diesmal mit Bus und Bahn am Donnerstag angereist. Schweres Gepäck wurde von einem Auto mitgenommen, aber ansonsten war ich mit einem Trekkingrucksack und Bollerwagen unterwegs. Allgemein begrüße ich, dass der Shuttlebusbahnhof in Dinslaken liegt, da so mehr Verbindungsmöglichkeiten entstehen, allerdings ging das dieses Jahr ziemlich in die Hose. Lag zwar nicht alles am Veranstalter, aber durch den Ausfall von Bahnlinien und Sturmschäden gabs echt einige Probleme für Bahnreisende.

mehr lesen

Kommentare von erdeanmich

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

Hui das war wild gestern. Hat Spaß gemacht.
Wellenbrecher gab es übrigens nicht. Wäre imo aber manchmal nötig gewesen.

Lorna Shore war auch richtig stark, der Sänger ist echt immer wieder erstaunlich. Bin mal gespannt, ich könnte mir vorstellen, dass man LS bald auf sehr viel größeren Bühnen sehen kann. Schade, dass sie nur ~20min gespielt haben.

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

Gestern Abend kam bir mir dann auch die Benachrichtigung per Mail.
Sehr schade, hatte mich schon echt gefreut auf Samstag
Aber so ist das aktuell nunmal, Karten kauft man immer mit einem gewissen Restrisiko. Hoffe die Band hat eine schnelle Genesung.

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

Bei ähnlichen Angeboten bei anderen Festivals kam es mir nie so vor als ob die Busse krass überfüllt waren. Da hat dann meistens doch die Faulheit gesiegt und die Leute haben sich vorher dicker eingedeckt.

Bin aber persönlich trotzdem erfreut darüber - mein Freund und ich kommen mit der Bahn und da ist vor Ort einkaufen doch deutlich angenehmer.

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

21.07.2022 18:10 Uhr

Timetable sieht ganz ordentlich aus. Auch wenn mich diese Mikroüberschneidungen von 5-10min zwischen Green und Blue schon irgendwie triggern. In einer Idealwelt hätte man das durch einen bisschen früheren Programmstart auch vermeiden können. Aber ist im Vergleich zu anderen Festivals immernoch meckern auf hohem Niveau.

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

18.07.2022 17:34 Uhr

Wacken hat gerade Cashless Payment via RFID Chip am Festivalband angekündigt.
Aufladungen sind ab jetzt möglich.

Find ich erstmal gut. Wies dann in der Praxis funktioniert werden wir sehen, bin da aber erstmal optimistisch.

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

18.07.2022 11:21 Uhr·  Bearbeitet·

An die Donots hatte ich auch gedacht. Die hatten doch schonmal spontan nen Highfield-Slot übernommen oder?

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

18.07.2022 11:20 Uhr

Magenta streamt Wacken live.
Auf FB heißt es, dass der Wacken Wednesday und das reguläre Programm auf Faster, Harder, Louder und den Bullhead City Stages gestreamt wird.

Bin zwar vor Ort, aber wenn das so stimmt und ähnlich wie am Ring gemacht wird, ist das schon nicht schlecht.

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

07.07.2022 14:54 Uhr

Sooo nachdem ich so langsam mein Schlafdefizit aufgeholt habe, wollte ich hier auch meine paar Gedanken zum Festival verewigen:

Anreise
Ich bin diesmal mit Bus und Bahn am Donnerstag angereist. Schweres Gepäck wurde von einem Auto mitgenommen, aber ansonsten war ich mit einem Trekkingrucksack und Bollerwagen unterwegs.
Allgemein begrüße ich, dass der Shuttlebusbahnhof in Dinslaken liegt, da so mehr Verbindungsmöglichkeiten entstehen, allerdings ging das dieses Jahr ziemlich in die Hose. Lag zwar nicht alles am Veranstalter, aber durch den Ausfall von Bahnlinien und Sturmschäden gabs echt einige Probleme für Bahnreisende.
Zusätzlich kam der Shuttlebus nicht wie angekündigt alle 30min, sondern eher alle 60 - 90min. Das hat leider echt für Frust gesorgt. Da hätte ich mir ein wenig mehr Flexibilität vom Veranstalter gewünscht.
Vor Ort hat dann letztendlich aber alles super geklappt. Parkplatz war direkt neben den Campingflächen, Bändchenausgabe war fix. Alles top!

Camping
Das Rodeo hat schon lange einen Platz in meinem Herzen und das Camping trägt einen großen Teil dazu bei.
Der Campingplatz hat eine angenehme Größe - die Leute stapeln sich nicht und die Wege zu Sanitäranlangen und Festivalgelände sind stets kurz. Platz für Flunkyball ist eigentlich immer Ich glaube ein wenig Verwirrung gab es, weil die hintere Fläche als Reservefläche für WoMos freigehalten werden musste, aber es sind eigentlich noch alle easy woanders untergekommen.
Es gibt eine zentrale Sanitäranlage mit wasserbespülten Klos, Waschbecken und Duschen. Außerdem gab es auf dem Campingplatz verteilte Dixis und noch eine Trinkwasserstelle. Alles in allem wohl die beste Sanitärsituation, die ich je auf Festivals erlebt habe. Selbst die Dixis waren fast immer sauber und wurden regelmäßig geleert. Warteschlangen gab es selten bis gar nicht.
Besonders hervorzuheben sind wohl auch die Duschen. Alles getrennte Kabinen mit einem seperaten Ankleidebereich. Fast schon zu luxuriös um Punk zu sein.
Der Campground war generell sauberer als in den Vorjahren. Deutlich weniger Müll während des Festivals und deutlich weniger Müll der danach zurückgelassen wurde.
Vom Publikum her war es ein sehr freundliches miteinander.
Unsere Nachbarschaft war (wie immer eigentlich) top und entspannt. Wir hatten echt mal wieder richtig schöne Campingplatzsausen

Lineup
Lineup war unbestreitbar top. Gibt es eigentlich auch nicht mehr viel zu sagen. Habe leider nicht alles von meiner Liste gesehen, da ich in der Sonne schnell in Flammen aufgehe und ab und zu meine Pause im Schatten brauche.
Meine Top 3 waren wohl Kreator, der Butterwegge und die Dropkick Murphies. Haben alle drei auf ihre eigene Art abgerissen.
Flop waren leider die coronabedingte Absage von Akne Kid Joe und die derben Soundprobleme bei Mr. Irish Bastard.

Sonstiges
Die Festivalanreise hat erstmal mit dem fetten Gewitter gestartet. Mich wundert es echt, dass soviele Camps und Pavillons das überlebt haben. Wir hatten unserem Kram noch nicht aufgebaut und konnten so alle in trockenen Zelten pennen. Aber es war schon richtig heftig. Respekt ans Orgateam, dass sie das Gelände noch zum Festivalbeginn am Freitag fertig bekommen haben.
Auf dem Festivalground gab es keinen Becherpfand, sondern so kompostierbare Becher. Die sollten eigentlich in dafür vorgesehene Müllcontainer. Hat aber leider keiner gemacht, also sind die alle auf dem Boden gelandet. Nächstes mal braucht man entweder ein Pfandsystem oder mehr Müllcontainer.
Das Bühnensystem ist super. Ein schneller Wechsel zwischen den Acts ist eigentlich immer möglich und man ist nicht gezwungen Acts zu verpassen. Würde ich mir anderswo auch so wünschen.

Als Fazit: Es war ein übertrieben geiles Wochenende. Für mich das erste, richtige Festival nach Corona. Es war asozial und liebenswürdig gleichermaßen. Habe schon richtig Bock 2023 wieder den Weg nach Hünxe anzutreten!

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

24.06.2022 21:02 Uhr


Stumpenrudi schrieb:
Kann zufällig jemand sagen, ob bzw. wie das Festivalgelände (Campingplatz ist egal) für Rollstuhlfahrer geeignet ist? Gibts an den Bühnen Podeste oder ähnliches?

Ich überlege gerade auch tatsächlich, mir für Sonntag ein Tagesticket zu kaufen. Ich würde mich wahrscheinlich ziemlich ärgern, wenn die Ärzte tatsächlich da wären und ich nicht...das Festival ist nicht weit von mir entfernt. Und sollten es "nur" die Broilers sein, wäre auch okay.

Zitat


Wie bereits gesagt gibt es ein Rollipodest, davon müsstest du beide Bühnen sehen können. Musst also zwischendrin keine Weltreise unternehmen.

Ein paar Wege sind in den letzten Jahren mit so Veranstaltungs-Metallplatten ausgelegt gewesen, aber ansonsten besteht der Untergrund größtenteils aus Wiese und Acker.

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

21.06.2022 14:46 Uhr

Mich würde interessieren wie ihr alle so den improvisierten Festivalsupermarkt fandet? Bzw habt ihr den überhaupt genutzt?

ElConnegefällt das
erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

20.06.2022 21:29 Uhr


ElConne schrieb:
Bin auch am Start! Wie sehen da so die spielzeiten der jeweiligen Bühnen aus?

Zitat


Der timetable ist so angelegt, dass du keine Band verpassen musst, falls du das wissen wolltest.
Die Bühnen werden abwechselnd bespielt und das Programm überschneidet sich in der Regel nicht.

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

20.06.2022 09:26 Uhr

Was ein wunderschöner Abend!
Band und Publikum hatten gleichermaßen Bock, ich wäre am liebsten gar nicht mehr gegangen.
Ich persönlich war besonders überrascht von Adieu. Klar, das ist schon prädestiniert als Rausschmeißer, aber das war live schon sehr stark. Hatte auch ein wenig Pipi in den Augen.

Um Längen besser als Schalke 2019.

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

16.06.2022 07:04 Uhr

Zumindest in den letzten Jahren war es eigentlich nie ein Problem noch Tageskarten an der Abendkasse zu bekommen. Also kannst du es theoretisch soweit hinauszögern.

Und ich meine - kein Plan ob es wirklich die Broilers sind. Aber mal sehen, ich versuche in time hier zu berichten

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

10.06.2022 10:48 Uhr

Whaaaat.
Ja krass, das erklärt auch warum ich Probleme bei der Umpersonalisierung hatte.
Lustigerweise haben sie mir heute morgen am telefon noch gesagt, dass mein Problem bald behoben sein wird

Flo07gefällt das
erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

07.06.2022 23:11 Uhr

Ich poste hier auch nochmal, falls es in der Ticketbörse untergegangen ist:
Ich hätte schweren Herzens 2 x Festsaal Kreuzberg für kommende Woche abzugeben. Hat hier jemand Interesse?

erdeanmich

erdeanmich hat kommentiert

07.06.2022 11:20 Uhr


Nightmare119 schrieb:
Mal gespannt wie lange es noch dauert bis die zB RaR headlinen. Viel dürfte da ja nicht mehr fehlen. Evtl dann mit dem neuen Album?

Wär mir auf jeden Fall lieber als Volbeat

Zitat


Wacken waren sie ja 2019 schon verdientermaßen Headliner. Letzter Festivaltag und das Infield war komplett voll.
RaR ist damit wohl über kurz oder lang sehr wahrscheinlich.

Starker Song auf jeden Fall!