Download Festival Germany 2023

Festival Forum: Forum Diskussion zu Download Festival Germany 2023

eröffnet von Parkrocker89 am 25.06.2022 09:04 Uhr
86 Kommentare - zuletzt von sckofelng


stonedhammer und weitere Nutzer sprechen darüber

Stuffi_95
Stuffi_95
25.06.2022 12:42

Tippe Mal ganz wild (wie mit Freunden auf dem Graspop schon) auf Ozzy als Head

StonedHammer
StonedHammer
25.06.2022 14:18

damit wäre dann schon klar, zuschauerzahlen werden wieder kleiner (zu dem durch seine krankheit, unsicherer als nen covidausfall)

das echte download geht ja nen tag länger, würde tippen der "4. head" wird es dann auch hier.

lachen müsste ich, wenn die hosen für marek den cohead machen würden

Locust
25.06.2022 14:22

Woher hast du die Info? gibts dafür ein Datum?
Bin gespannt weil man da schon ein kräftiges Zugpferd braucht und da wirds schwer. Maiden vielleicht

zell
25.06.2022 14:44

Tipp für Uk :
Metallica, Motley Crue, Slipknot + ×

Laut Veranstalter wurden die Headliner (uk )für 2023 schon länger gebucht .

Meine Vermutung ist auch ,das der 4. head hier dabei ist.

Rammstein ,Ac /Dc oder Rage against the machine
Festival exklusiv beim Download Uk, Frankreich, Deutschland, Spanien ?

Locust
25.06.2022 15:23·  Bearbeitet

stimmt, spielen eigentlich keine Festivals aber ist es ja auch nicht wirklich???

Rammstein würde ich fast ausschließen und bei RatM und Slipknot wirds glaube eher schwierig mit 70.000

StonedHammer
StonedHammer
25.06.2022 15:31·  Bearbeitet


Locust schrieb:
stimmt, spielen eigentlich keine Festivals aber ist es ja auch nicht wirklich???

Zitat anzeigen


waren schon beim download, damals mit eigener bühne an einem extra tag.

und in de wäre es der vorteil von tagesding (head mit vorbands) und am hockenheim. aber machen wir uns nix vor, damit wäre der maßstab schon direkt ganz oben angesetzt

juli666
juli666
25.06.2022 17:27

Wundert mich, dass live Nation da nicht mehr draus macht. Man überlege sich mal 3 Tagesfestival mit der Bühne und jeden Tag Ähnliches booking wie gestern. Das würde sowohl dreamhouse als auch fkp ordentlich um die Ohren fliegen

Locust
25.06.2022 17:39

Das Publikum war halt ein ganz anderes, viele davon wollen vermutlich nicht mehr 2 Tage und v.a. nicht im Zelt pennen

GuitarPunk94
GuitarPunk94
25.06.2022 21:08

also so komplettes festival wochenende wie damals RockNHeim fänd ich top finds bis heute schade dass das nicht weitergeführt wurde

Locust
25.06.2022 21:28·  Bearbeitet

ich war zwar nicht dort aber die, die dort waren fanden es alle gut. War aber wohl nicht so erfolgreich und wurde deshalb eingestampft. Ich fände es auch gut.

Da waren echt sehr wenig Leute trotz guten Line up….

Locust
30.06.2022 18:32

Ich rechne mit mindestens 2 Tage in 2023. Hab grad ne Umfrage bekommen wo das erfragt wird.

Deshalb ist auch noch kein Datum bekannt. 2 Tage mit hochkarätigen Bands vorwiegend aus dem Metalbereich könnte schon funktionieren und mach RaR ordentlich konkurrenz

Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
30.06.2022 18:54·  BearbeitetSupporter

Das Hauptproblem ist am Hockenheim-Ring das Campen. Es gibt nicht gerade viele Flächen und diese sind, mit Verlaub, am absoluten Arsch der Welt - für Ringgänger: Krebsberg ist harmlos dagegen. Shuttles funktionieren dort wenig bis kaum, aufgrund der Verkehrslage in und um Hockenheim. Das Festivalgelände war damals sehr nett, der Rest samt Orga halt leider ein Fiasko.

Extrem viele Leute (auch hier im Forum) waren beim RocknHeim, gerade wegen der tollen Lineups. Allerdings waren auch extrem viele Leute über die Campsituation entsetzt. Das hat dem Festival vorrangig das Genick gebrochen und das könnte auch für das Download problematisch werden. Das macht es deutlich schwieriger, sich gegen etablierte Events im Süden auf längere Sicht durchzusetzen.

Locust
30.06.2022 19:08·  Bearbeitet

Kann schon sein, ich war erst das 2. mal dort. Das mit Rock’n Heim hab ich mir neulich auch angeschaut .

Die Verkaufszahlen waren schon extrem mies für das Line Up das stimmt. In Hockenheim gibts auch kaum Hotels. Aber zur Formel 1 kommen doch auch 70.000 Leute die irgendwo pennen müssen?

Diesmal war der Altersdurchschnitt schon sehr hoch. Ich glaube viele wollen da nichtmal campen

Stuffi_95
Stuffi_95
30.06.2022 19:21

Kann mich Sammy da nur anschließen. Ich war beim ersten Rock'n'heim wegen des genialen Line ups in Verbindung mit dem guten Preis für Ringgänger, aber vor Ort dann etwas ernüchtert wegen der langen Wege und das als jemand der 7 Jahre gern auf dem Krebsberg gezeltet hat

Entgegen aller Voraussetzungen hoffe ich aber dass das Download es schafft einerseits eine tragbare Lösung für die Besucher zu finden und sich andererseits damit zu etablieren. Denn wenn sie es irgendwie schaffen das Camping- Problem am Hockenheimring zu lösen sehe ich da auch einen guten Konkurrenten für RaR.

Naja, abwarten und Bier trinken

1Erthos gefällt das
Locust
30.06.2022 19:28

vielleicht bleibt es ja nicht bei Hockenheim? Ich glaube die Ambitionen sind sicherlich da

1MrElke gefällt das
Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
30.06.2022 19:29·  BearbeitetSupporter

Es gibt schon Hotels, die sind aber auch alle im Umland (in den wunderschönen Provinzkäffern) und jetzt nicht reich an der Zahl, man bräuchte halt on top noch Taxigeld zur Übernachtung - was der Formel1 Fan zahlt, ist nicht zwingend die gleiche Schmerzgrenze für den Festivalgänger. Das muss man unterscheiden.

Die Infrastruktur ist am Hockenheimring einfach bei Weitem nicht so gut wie anderswo. Dazu kommt, dass viele Äcker, die man beim ersten Blick auf Google Maps vermeintlich zum Campen nutzen könnte, durch Spargelanbau belegt sind (totales Gebiet hier).

Nichtsdestotrotz würde ich es natürlich auch begrüßen, wenn sich hier etwas etabliert, aber ich kann halt auch mit dem Rad fahren, wenn alle Stricke reißen

MrElke
30.06.2022 22:27

Damit sich wirklich etwas etabliert, müssten dann aber auch die Stadt Hockenheim sowie die Nachbarorte mitmachen und unterstützen. Da gibt es genügend Camping Möglichkeiten die damals zu Formel 1 Zeiten auch genutzt wurden. Beispiel Altlussheim; ein Kaff neben Hockenheim hat damals den Sportplatz am Ortsrand als Campingplatz bereitgestellt und von dort ging der Shuttlebus kostenfrei an den Ring und zurück.

Am Ende müsste eben das meiste ordentlich mit Shuttleund den wenigen Camping Möglichkeiten am Ring & fußläufiger Umgebung von Hockenheim funktionieren, was zu F1 Zeiten ja auch ging.

Mehrtägige Festivals am Hockenheimring darf man aber eben nicht für 70.000+ auslegen, das wird sich nicht durchsetzen.

Allein die Anwohner bekommen schon Schweißausbrüche wenn sie nur an Festivals dort denken und schauen wieder auf die Dezibel Belastung..

runnerdo
runnerdo
Supporter

Laut eines bekannten Forumszauberers zwei Tage und Wunschheadliner sind Iron Maiden und Slipknot.

Locust

Ich bin gespannt, glaube ich eher nicht dran. Vielleicht ein Tag.

Mehrtagesfestivals am Hockenheim gingen schon öfter in die Hose und ob Slipknot den Hockenheim voll kriegt????
Selbst Maiden könnte knapp werden, da die ja in Wacken spielen

Stuffi_95
Stuffi_95

Würde Wacken da jetzt nicht als so krassen Konkurrenten sehen um ehrlich zu sein.
1. Weil das eh ausverkauft ist
2. Weil du mit dem Download in Hockenheim doch nochmal eine etwas andere Zielgruppe hast, sprich Leute die keine Lust haben ne Woche zu zelten.

Wenn Slipknot nächstes Jahr nicht übermäßig viele Konzerte in DE spielen sehe ich auch gute Chancen dass es wieder gut besucht wird.

Locust

stimmt schon. Maiden zieht ne ganz andere Altergruppe die dann nicht campen will. Vielleicht setzt man auch stark auf tagestickets.

Könnte sein, dass Slipknot exklusiv spielt. Haben sie meines wissens nach den letzten beiden Alben auch bei RaR/Rip und erst im darauffolgenden Winter ne Hallentour was Februar 24 wäre