Festivals United
image
Jax_Harkness

215
  Kommentare

Letzte Beiträge von Jax_Harkness

  • Jax_Harkness Jax_Harkness in Releaseradar: Neuveröffentlichungen von FLINTA*
    Heute erscheint "Gefühle", das neue Album von The toten Crackhuren im Kofferraum.


  • Jax_Harkness Jax_Harkness in Die Ärzte Tour 2021
    Zitat

    sickdog schrieb:
    Zitat

    StonedHammer schrieb:
    Denkt an den "Musterbrief" der Verbraucherzentrale, da eventim euch die Gebühren erstatten muss! Hier noch mal die Info aus dem Broilersthread:

    Zitat

    Kaan schrieb:
    "Hinweis 1. Juli 2021: Eventim muss erstatten
    Die Verbraucherzentrale Nord­rhein-West­falen hat im Juni 2021 einen juristischen Teil­erfolg gegen den Ticket­vermittler Eventim erwirkt. Das Unternehmen hatte bei abge­sagten Veranstaltungen Kunden nicht den vollen Kauf­preis erstattet, sondern Gebühren einbehalten. In seinen Allgemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB) hatte Eventim erklärt, dass die Vorverkaufs­gebühren nicht erstattet werden.

    Diese Klausel hat das Land­gericht München I jetzt für unwirk­sam erklärt (Az. 37 O 5667/20). Kunden können auch im Nach­hinein eine Rück­erstattung der Vorverkaufs­gebühren fordern, die Verbraucherzentralen stellen dazu einen kostenlosen ?Musterbrief zur Verfügung. Nicht erfolg­reich war die Verbraucherzentrale Nord­rhein-West­falen mit der Klage gegen eine weitere Praxis der Ticket­vermitt­lers, nach der Eventim die Rück­nahme der Tickets verweigert hat, wenn eine Veranstaltung verschoben wird."


    www.test.de/Konzertabsage-Vorverkaufsgebuehr-einbehalten-was-nun-5668386-0/

    Hierfür gibt es einen Musterbrief der Verbraucherzentrale:

    www.verbraucherzentrale.de/sites/default/files/2021-06/Musterbrief_PI_Eventim_Rueckerstattung_wg_Corona_1.pdf

    Aber auch damit bekommt man wohl nicht den vollen Preis zurück, so kommentiert bei Test.de jemand:

    "Beamter am 23.07.2021 um 15:11
    Eventim zahlt nur einen Teilbetrag zurück
    Ich habe mit Hilfe Ihres Musterbriefs bei der Firma EVENTIM die Rückerstattung meiner zuviel entrichteten Vorverkaufsgebühren u.a. geltend gemacht. Kurz darauf hat hat die Firma EVENTIM grossspurig angekündigt, die Gebühren zu erstatten. Leider zu früh gefreut. Von den ausstehenden 10,70 Euro kamen lediglich 3,80 Euro an, die sich rein rechnerisch in keinen Bezug zu den diversen Vorverkaufsgebühren (Systemgebühr, VVK-Gebühr, Versandkosten u.a.) bringen lassen. Also ist nun wieder eine neue Mahnrunde fällig. Vielleicht probiere ich es mit der Schlichtungsstelle."



    Hat jemand eine Ahnung, ob das grundsätzlich gilt oder nur für EVENTIM?
    Hab grad nicht wirklich Zeit, um mir das Urteil im Deatil anzusehen...

    Ein Gerichtsurteil gilt immer nur für den verhandelten Fall. Es ist allerdings davon auszugehen, dass vergleichbare Gerichte in vergleichbaren Situationen ähnlich urteilen würden.


  • Jax_Harkness Jax_Harkness in ringrocker Song-Contest: Eine Rede, eine Rede!
    Kimya Dawson - Same Shit / Complicated

    Es ist auf jeden Fall ein interessantes Thema und mal was ganz anderes. Allerdings etwas schwieriger, geeignete Lieder zu finden und ich bin mir auch nicht zu hundert Prozent sicher, ob ich es richtig verstanden habe.


  • Jax_Harkness Jax_Harkness in ringrocker Song-Contest: Eine Rede, eine Rede!
    Edit: Doppelpost wegen schlechter Internetverbindung.