Festivals United

Politik-Thread

eröffnet von FBG am 13.02.2006 14:16 Uhr - letzter Kommentar von Locust

4.497 Kommentare (Seite 180)


  • Locust Locust Edited

    Kenny82 schrieb:

    StonedHammer schrieb:

    Kenny82 schrieb:
    Wenn man verhindern möchte, dass die CDU an der nächsten Regierung beteiligt ist, wäre es nicht dann strategisch am sinnvollsten, SPD zu wählen? Ich meine, Olaf Scholz ist doch auch ein guter Kandidat, mit dem man als Kanzler leben könnte.

    wir erinnern uns 16/20 jahre zurück? rot (mit grün) bekommt nach 8 jahren nicht die "macht" und darum teilen sie sich diese mal eben mit schwarz (nur damit sie sicher auch mit regieren können, was ein tiefschlag für alle antischwarzwähler) seit dem sitzen sie immer schön mit in der 2. reihe der aktuellen regierung. sprich, bei erfolg würde neben scholz dann garantiert ein laschet sitzen, war doch die letzten jahre ein schwarzrotes superteam

    Man kann sich Wahlergebnisse leider nicht aussuchen und soweit ich mich erinnern kann, gab es immer enormen Druck auf die SPD, sich an der Regierung zu beteiligen, weil alles andere zu einer Staatskrise geführt hätte. Siehe auch die letzten Koalitionsverhandlungen, in denen sich die FDP aus der Verantwortung geschlichen hat, und die SPD es dann wieder ausbügeln musste. Da kann man der Partei nun echt nicht die Schuld dafür geben.

    Mir geht es auch mehr darum, die nächste Wahl strategisch zu betrachten, und da befürchte ich, dass eine Stimme für die Grünen eine Beteiligung der CDU wahrscheinlicher macht, wenn es für Grün/Rot nicht reicht (siehe Baden-Württemberg).

    Wobei zwischen Baerbock und Kretschmann da schon ein Unterschied liegt. Wenn man statt Gründ die SPD wählt schwàcht man diese ja und ändert nichts an „gemeinsamen Stimmen“.

    Am meisten schadet der Union abgewanderte CDU wähler , Nichtwähler oder stimmen von Mini Parteien zu Grün oder SPD.

  • StonedHammer StonedHammer ADMIN

    DapperDan schrieb:
    soviel dazu (Umweltfreundlichkeit Chinas)

    sind wir jetzt doch bei co2 werten oder allgemein?

    aber richtig china boomt, wie wir mal geboomt haben und es keinen arsch gebockt hat was wir so in die umwelt verballern, so wird des auch china in der übergröße nicht besser machen, aber es heißt dennoch nicht das wir besser sind! einfach weil wir so schon gehandelt haben, noch handeln und bei evtl. neuem "deutschland" boom auch wieder so handeln würden.

    aber der chinaboomwahn kommt auch nicht von irgendwoher, nech! sondern wir europäer und amis sind doch in erster linie die größten beteiligten daran, in dem wir einfach alles dort herstellen lassen wollen usw. (nur im gegensatz zu uns war china (zum eigenen vorteil) ziemlich schlau dabei.. wie man ja jetzt sieht, nicht der westen "fördert" noch china, sondern der westen kauft nur noch "billig" ein und china fördert großprojekte in der ganzen welt (natürlich auch mit eigenvorteil dabei) und wir deutschen sind jetzt tatsächlich so pfiffig und exportieren unsere ganzen "eigenen" grad "günstigen" rohstoffe (holz) raus.. obwohl wir vor einiger zeit noch verwundert auf andere länder blickten, die einfach mal alles abgeholzt haben mit folgen für ihre natur und wir machen den selben fehler mit vorlage hauptsache cash cash cash schnell in de täsch

  • Locust Locust
    Zumal wir nur in Deutschland wàhlen dürfen und China nicht direkt beeinflussen.
    Das war schon immer ein Billiges Alibi sein Fehlverhalten mit dem der anderen zu rechtfertigen


  • DapperDan DapperDan
    Ging vor allem darum, dass die CO2-Pro-Kopf-Grafik halt nicht wirklich aussagt, dass China besser dasteht als Deutschland. Pro Kopf vielleicht, aber was ist das wert? Nicht viel eben.

    Ich hatte nicht angefangen, Chinas Umweltpolitik auf CO2 pro Kopf zu reduzieren sondern von Umwelt in China ganz allgemein geredet. Auch da stehen sie nicht gut da und was irgendwelche gesetzten Ziele bringen werden, das werden wir sehen.

    Mir geht es auch nicht um ein Alibi, wer das behauptet, der kann gern mal alles wegschmeißen, was er "made in china" in der Hand hält. Mal sehen, ob es dann noch (technisch) möglich ist, sich in diesem Forum auszutauschen.

  • Mambo Mambo
    Das mag ja alles sein, aber es erschließt sich mir nicht, wieso das ein Grund sein soll, nicht zumindest hier das Richtige zu tun.

  • StonedHammer StonedHammer ADMIN

    DapperDan schrieb:
    Ging vor allem darum, dass die CO2-Pro-Kopf-Grafik halt nicht wirklich aussagt, dass China besser dasteht als Deutschland. Pro Kopf vielleicht, aber was ist das wert? Nicht viel eben.
    Ich hatte nicht angefangen, Chinas Umweltpolitik auf CO2 pro Kopf zu reduzieren sondern von Umwelt in China ganz allgemein geredet. Auch da stehen sie nicht gut da und was irgendwelche gesetzten Ziele bringen werden, das werden wir sehen.
    Mir geht es auch nicht um ein Alibi, wer das behauptet, der kann gern mal alles wegschmeißen, was er "made in china" in der Hand hält. Mal sehen, ob es dann noch (technisch) möglich ist, sich in diesem Forum auszutauschen.

    richtig, das wird nicht gehen, darum ist es ja erst recht ein schlechter vergleich. wir können uns ja nicht hinstellen und sagen wir sind besser und zu gleich lassen wir sie einfach alles von uns dort produzieren, egal wie hauptsache billig für uns.

    da könnte man ja auch einfach sagen "boar ist unser planet dreckig und wie gewisse länder mit unserem angekarrten müll ungehen ist echt unmöglich, die sollen sich mal lieber an unserem müllbeseitigungssystem ein beispiel nehmen"

  • DapperDan DapperDan
    Man kann ja hier gern das richtige tun, ich bin nur der Meinung, in der Geschwindigkeit wie die Grünen sich das auf die Fahne schreiben, kann und wird es nicht funktionieren.
    Die Globalisierung lässt sich halt nicht innerhalb von zehn Jahren um fünfhundert Jahre zurückdrehen. Es ist eben jeder vom anderen abhängig, das Programm der Grünen finde ich insofern einfach weltfremd.

  • Mambo Mambo Edited
    Die Frage wird nur sein, ob es dann noch "das Richtige" ist oder bloß ein "wir tun schon irgendwas, aber eben nicht das, was unserem Emissions-Anteil nach zur Zielerreichung notwendig wäre". In letztem Fall werden wieder alle anderen Staaten sagen "nicht mal Deutschland..." und das Karussell dreht sich weiter.

    Was nicht heißen soll, dass ich nicht für andere - Paris-Ziel-verträgliche - Ansätze anderer Parteien offen wäre. Ich hab nur meine Zweifel, ob die überhaupt kommen werden.

  • blubb0r blubb0r

    DapperDan schrieb:
    Man kann ja hier gern das richtige tun, ich bin nur der Meinung, in der Geschwindigkeit wie die Grünen sich das auf die Fahne schreiben, kann und wird es nicht funktionieren.
    Die Globalisierung lässt sich halt nicht innerhalb von zehn Jahren um fünfhundert Jahre zurückdrehen. Es ist eben jeder vom anderen abhängig, das Programm der Grünen finde ich insofern einfach weltfremd.

    Das ist ne Verhandlungstaktik. Gemäß Donald Trump.

    Wenn du einen Kompromiss finden musst und der allgemeine Wert sind bspw. 100 EUR, dann startet ein normaler Verkäufer, der bisschen mehr rausschlagen will, bei 150 EUR und man pendelt sich bei bei 125 EUR ein und jeder wahrt sein Gesicht, weil beide gleich viel entgegen gekommen sind.

    In der Trump Taktik startet man halt bei 1000 EUR und pendelt sich bei 300 EUR ein. Dann kann der Verkäufer sich loben, weil er dem Käufer sehr weit entgegen gekommen ist und der Käufer ist stolz, so viel erhandelt zu haben.

    Willkommen in der Politik 2021, Die Grünen

  • Locust Locust
    Naja, die viel hat ja das Bundesverfassungsgericht für die Grünen jetzt erledigt und gibt die Geschwindigkeit u.a. vor.

    Wenn man halt zur Halbzeit 0:3 zurück liegt und diese komplett verpennt hat bedarf es halt extremer Anstrengung wenn msn das Spiel noch drehen will

  • StonedHammer StonedHammer Edited ADMIN

    blubb0r schrieb:

    DapperDan schrieb:
    Man kann ja hier gern das richtige tun, ich bin nur der Meinung, in der Geschwindigkeit wie die Grünen sich das auf die Fahne schreiben, kann und wird es nicht funktionieren.
    Die Globalisierung lässt sich halt nicht innerhalb von zehn Jahren um fünfhundert Jahre zurückdrehen. Es ist eben jeder vom anderen abhängig, das Programm der Grünen finde ich insofern einfach weltfremd.

    Das ist ne Verhandlungstaktik. Gemäß Donald Trump.

    Wenn du einen Kompromiss finden musst und der allgemeine Wert sind bspw. 100 EUR, dann startet ein normaler Verkäufer, der bisschen mehr rausschlagen will, bei 150 EUR und man pendelt sich bei bei 125 EUR ein und jeder wahrt sein Gesicht, weil beide gleich viel entgegen gekommen sind.
    In der Trump Taktik startet man halt bei 1000 EUR und pendelt sich bei 300 EUR ein. Dann kann der Verkäufer sich loben, weil er dem Käufer sehr weit entgegen gekommen ist und der Käufer ist stolz, so viel erhandelt zu haben.

    Willkommen in der Politik 2021, Die Grünen

    das ist taktik von trump? so arbeitet jede gute booking agentur, schließlich hat man den allgemeinen wert sogar verdreifacht und keiner hat es gemerkt also welche taktik ist besser?

    hoch ansetzen damit man wenigstens am ende das gewollte ziel erreicht oder einfach nur wahlversprechen machen, die man eh nicht einhalten muss? und kompromisse muss man ja nur eingehen, wenn man eine regierung wie die letzten 20 jahre hatte.


  • snookdog snookdog

    blubb0r schrieb:

    DapperDan schrieb:
    Man kann ja hier gern das richtige tun, ich bin nur der Meinung, in der Geschwindigkeit wie die Grünen sich das auf die Fahne schreiben, kann und wird es nicht funktionieren.
    Die Globalisierung lässt sich halt nicht innerhalb von zehn Jahren um fünfhundert Jahre zurückdrehen. Es ist eben jeder vom anderen abhängig, das Programm der Grünen finde ich insofern einfach weltfremd.

    Das ist ne Verhandlungstaktik. Gemäß Donald Trump.

    Wenn du einen Kompromiss finden musst und der allgemeine Wert sind bspw. 100 EUR, dann startet ein normaler Verkäufer, der bisschen mehr rausschlagen will, bei 150 EUR und man pendelt sich bei bei 125 EUR ein und jeder wahrt sein Gesicht, weil beide gleich viel entgegen gekommen sind.

    In der Trump Taktik startet man halt bei 1000 EUR und pendelt sich bei 300 EUR ein. Dann kann der Verkäufer sich loben, weil er dem Käufer sehr weit entgegen gekommen ist und der Käufer ist stolz, so viel erhandelt zu haben.

    Willkommen in der Politik 2021, Die Grünen

    oh no, jetzt hast du die Grüne Strategie aber eiskalt aufgedeckt

    Aber ich kann verstehen, dass man das nicht wahrhaben will. Nach 16 Jahren Verwaltungsregierung von und mit der Union muss man sich erstmal daran gewöhnen, dass es noch was anderes gibt als das Land vor sich hindümpeln zu lassen.

    Übrigens ist es aktuell nur ein Entwurf zum Wahlprogramm. Es stehen noch über 3.000 Änderungsanträge aus, die schon die nötige Anzahl an Unterstützerinnen und Unterstützern gefunden haben, um zur Abstimmung oder Übernahme zu kommen. Der Entwurf ist aktuell eher noch konservativ.

  • blubb0r blubb0r
    Ich sag ja gar nicht, dass dass nicht gerechtfertigt ist. Ich gehe das auch mit, aber ich in auch finanziell recht gut abgesichert etc.

    Ich glaube halt nur, dass es sich einige Leute in Deutschland zu sehr an die Laissez-faire Behandlung von bspw. Klimathemen gewöhnt haben. Das führt dazu, dass die Diskussion eigentlich relevanter Themen zu dem oben angesprochenen Phänomen führt.

    Bspw: Inlandsflug Köln - Berlin für 10 EUR

    Wenn du jetzt als Grüne dafür sorgst, dass der Flug nicht mehr 10 EUR, sondern 200 EUR kosten soll, dann geh mit der Forderung nach Absage von Inlandsflügen jeglicher Art in die Diskussion. Dass du von der Grundidee her Recht hast, interessiert in der Bevölkerung (m.E. nach) sehr wenige.

    Wenn man sich an Luxus gewöhnt hat, dann hat man sich an Luxus gewöhnt. Uns geht es schlichtweg viel zu gut, weil es anderen zu schlecht geht. Aber das ist als Thema nicht sexy und derartige Diskussionen auch nicht

  • Paju Paju
    Bitte keine Diskussion, weil ich da echt nicht mehr durch blicke. Aber was da in Israrel/Gaza-Streifen abgeht...es ist so beschissen und zerreißt mir mein Herz. Natürlich nur ein Bruchteil des Leids auf diesem Planeten. Ich kann es immer wieder nicht fassen.

  • Locust Locust
    Allgemein ist es übel wieviel Leid es auf der Welt gibt. Was seit bald 10 Jahren in Syrien passiert ist unfassbar. Was in Nordkorea seit Jahrzehnten abläuft usw.

    Das Thema Israel ist komplex und ein immer wieder aufkommendes Pulverfass.
    Wir waren im November 19 in Israel und eine Woche vor Abflug wurden auch plötzlich Raketen auf Tel Aviv gefeuert. Das ist schon ein ungutes Gefühl.
    Hat sich dann ziemlich schnell beruhig, was aber jetzt schlimmer scheint.

  • CoolProphet CoolProphet
    Wenn die Palästinenser die Waffen niederlegen gibt es Frieden, wenn Israel die Waffen niederlegt gibt es das Land nicht mehr. Für uns Deutsche sollte es selbstverständlich sein diesem wunderbaren Land wenigstens moralisch beizustehen. Wer schon mal dort war und mit Leuten Kontakt hatte oder pflegt sollte Verständnis für deren Mindset haben. Die allermeisten (bis auf ein paar radikale Juden) wollen eigentlich nur ihre Ruhe und in Ruhe gelassen werden. In den letzten Jahren war ja auch die Entwicklung positiv auch dank diplomatischen Vermittlungen der USA.

    Stattdessen schwadroniert jetzt unser Aussenministerdarsteller der ja wegen Auschwitz in die Politik gegangen ist laut eigener Aussage, in Deutschland brennen israelische Flaggen und die Klimahüpfer teilen anti-israelische Posts. In weiten Teilen der Medien ist seit je her natürlich auch sehr einseitig ausschließlich Israel der böse Part und man garniert das Ganze gerne mit den obligatorischen Bildern von Kindern und Frauen (wie immer) die natürlich die ausgemachten Ziele und Opfer sind. Es widert mich nur noch an.

  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath
    Damit es nicht komplett untergeht ... Ab heute tritt die neue EU-Urheberrechtsreform in Deutschland in Kraft und damit auch Artikel 17, besser bekannt unter dem Begriff "Upload-Filter". Still und heimlich hat die Bundesregierung in den vergangenen Monaten an der Umsetzung gewerkelt und damit mal eben ihren eigenen Koalitionsvertrag ausgehebelt, in welchem man sich damals noch klar gegen den Einsatz von Upload-Filtern ausgesprochen hat. Wer detailliertere Infos haben möchten, dem kann ich diesen Artikel ans Herz legen.

    Bin mal gespannt, was das für Auswirkungen auch für dieses Forum hat. Die ganze Urheberrechtsreform ist mMn eine klassische Lose-Lose-Situation, bei der am Ende alle verlieren. Aber leider ist das Internet für unsere Bundesregierung auch im Jahr 2021 immer noch Neuland. Bleibt nur zu hoffen, dass der EuGH hier doch noch einschreitet.


  • mattkru mattkru
    Was ich bisher nicht ganz verstanden habe: sind dann nur neue Uploads betroffen oder werden auch rückwirkend alte Beiträge gelöscht?

  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath
    Das Gesetz gilt für alle Inhalte, die ab dem heutigen Datum veröffentlicht werden, und damit nicht rückwirkend. Die Seitenbetreiber haben bis zum 1. August Zeit, die Vorgaben technisch umzusetzen

    Natürlich möchte ich nicht unterschlagen, dass Texte mit max. 160 Zeichen und Bilder bis 125 KB von der Gesetzgebung ausgenommen sind. Zur besseren Einordung: Das reicht so gerade eben für ein vernünftiges Thumbnail, allerdings nicht für einen kompletten Tweet ...

  • Paju Paju Edited
    Sorry, aber:

    Damit das nicht komplett untergeht. In Sachsen-Anhalt hat die AFD gestern knapp 21% der Stimmen geholt. Mehr als SPD, Grüne und FDP ZUSAMMEN.

    Mag nicht representativ für Deutschland sein...aber...naja

  • Locust Locust
    Ist es zum Glück nicht aber die Bundesländer der ehemalige DDR sind durchaus problematisch mit hohem AfD Anteil.

    Ich sehe das Ergebnis in Sachsen Anhalt sogar noch als recht positiv an gemessen an den Befürchtungen. Die AfD hat im Vergleich zu 2016 verloren und mit der CDU immerhin eine demokratische Partei sich deutlich abgesetzt auch wenn ich generell kein Fan der Union bin ist sie hier das um Welten kleinere Übel.

    Bei der Bundestagswahl nimmt der Wahlkampf ja erst so langsam fahrt auf

  • Locust Locust
    www.spiegel.de

    Dazu ein interessanter Artikel

  • Locust Locust
    www.spiegel.de

    nochmal der Spiegel

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben