Politik-Thread

eröffnet von FBG am 13.02.2006 14:16 Uhr
5.756 Kommentare - zuletzt von Locust

1Mambo gefällt das
Locust
02.07.2022 15:12·  Bearbeitet


MinistryOfDeath schrieb:
In der Sache hast du natürlich Recht. Nur stiehlt sich der Endverbraucher hier mMn auch oft selbst aus der Verantwortung. Muss dieses Paket unbedingt über Amazon bestellt oder eben nochmal schnell was von Macces geholt werden...

Es gibt doch so viele mittelständische oder Inhaber-geführte Unternehmen bei denen eben nicht Gewinnmaximierung an oberster Stelle steht, sondern die ihren Beruf aus Leidenschaft ausüben oder weil sie was verändern wollen.

Klar, das kostet dann auch mal schnell mehr als beim Großkonzern, aber da muss ich mich als Verbraucher fragen, ist es mir das nicht wert? Vielleicht fliege ich dann nur alle 2 Jahre in den Urlaub oder gehe nicht jede Woche Essen, um mir im Gegenzug etwas hochwertigeres leisten zu können.
Diese Maßlosigkeit ist eher das, was mich persönlich in unserer Gesellschaft ankotzt. Das will der Verbraucher nur nicht hören. Der schiebt sein schlechtes Gewissen lieber auf die Großkonzerne.

Zitat anzeigen


Bin ich bei dir im Grunde. Verantwortlich dafür dass der Mensch nichts mehr zählt ist ja der Mensch und seine Gier.

Das größte Problem fängt halt bei den reichsten an, aber auch die Masse hätte Macht.

Dem meisten stimme ich zu und handhabe das alles auch ziemlich Bewusst. Deshalb sage ich ja, dass es ok wäre für mich wenn fliegen wieder zum Luxusgut wird.

Natürlich schränke ich mich damit selber ein, aber das sind Luxusprobleme und wenn sie letztendlich auch noch helfen umso besser. Aber der Zug ist abgefahren zeigt ja auch die Pandemie.

Viele Menschen insbesondere in den reichen Industrienationen sind viel zu sehr auf Konsum (inklusive Unternemungen) gesteuert nach dem Motto mein Haus, mein Boot, mein Urlaub…….statt auf zwischenmenschliche Beziehungen.

Man kommt auch nicht drum rum aber bewusst Entscheiden würde in Summe extrem viel bringen

1Mambo gefällt das
MinistryOfDeath
MinistryOfDeath
02.07.2022 14:53

In der Sache hast du natürlich Recht. Nur stiehlt sich der Endverbraucher hier mMn auch oft selbst aus der Verantwortung. Muss dieses Paket unbedingt über Amazon bestellt oder eben nochmal schnell was von Macces geholt werden...

Es gibt doch so viele mittelständische oder Inhaber-geführte Unternehmen bei denen eben nicht Gewinnmaximierung an oberster Stelle steht, sondern die ihren Beruf aus Leidenschaft ausüben oder weil sie was verändern wollen.

Klar, das kostet dann auch mal schnell mehr als beim Großkonzern, aber da muss ich mich als Verbraucher fragen, ist es mir das nicht wert? Vielleicht fliege ich dann nur alle 2 Jahre in den Urlaub oder gehe nicht jede Woche Essen, um mir im Gegenzug etwas hochwertigeres leisten zu können.
Diese Maßlosigkeit ist eher das, was mich persönlich in unserer Gesellschaft ankotzt. Das will der Verbraucher nur nicht hören. Der schiebt sein schlechtes Gewissen lieber auf die Großkonzerne.

1Mambo gefällt das
Locust
02.07.2022 13:36·  Bearbeitet

Hab mich grad auch gefragt warum das ein politisches Problem sein soll. Klar ist es Schuld der Unternehmen, aber nicht weil sie zu blöd sind sondern weil das komplettes Kalkül ist. Es geht in der ekelhaften Geschäftswelt doch nur noch um Gewinnmaximierung, selbst eine Notlage wie die Pandemie ändert daran nichts. Da können die Unternehmen noch so sehr von Nachhaltigkeit , Kundenfokus usw. schwandorieren. Der Mensch zählt da nichts.

Die dumme Politik greift doch wieder unter die Arme, da kann Heil noch so sehr die Unternehmen als Schuldige bezeichnen, springen tut er trotzdem.

Wo war er als Massenhaft Leute bei Festivals ewig aufs Bier gewartet haben..........

Vielleicht wird fliegen ja wieder eine Nice to have Dienstleistung. Hätte ich kein großes Problem damit. Mit dem höher schneller weiter fliegt die Menschheit eh irgendwann auf die Schnauze.

Yertle-the-Turtle
02.07.2022 13:13·  Bearbeitet

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/tuerkische-helfer-sollen-chaos-an-flughaefen-beseitigen,TA9qZ8I

Der Personalmangel an den Flughäfen ist aus meiner Sicht sowieso ein hausgemachtes Problem. Was haben Lufthansa, Flughäfen und co. eigentlich mit den zig Milliarden Unterstützung gemacht, wenn man anscheinend das Personal trotzdem radikal reduziert hat??

Das aktuelle Vorgehen von Lufhansa die Preis auf 600 € bei Inland bzw. 1000€ bei Europa anzuheben ist dann die endgültige Bankrotterklärung. Als ob Fliegen eine Nice To Have Dienstleistung ist in der heutigen Welt.

Locust
02.07.2022 13:08

Hab ich garnicht mitbekommen aber Türkei ist zumindest auch keine EU.
Das müsste theoretisch auch nicht so einfach sein?
Bei Flüchtlingen usw. kann das leider auch kompliziert sein, je nach Status.
Für Ukrainer ist das meines wissens garkein Problem weil da plötzlich ne pauschale Ausnahme möglich war…

Yertle-the-Turtle
02.07.2022 12:56

Die Frage ist nicht provokativ gemeint:
Wieso muss man aktuell eigentlich Personal aus der Türkei importieren um den Flughafenbetrieb am Laufen zu halten?

Wir haben doch zig tausende Einwanderer, Asylanten und Flüchtlinge (z.B. aus Syrien, Afghanistan oder Ukraine). Fehlt denen die Arbeitserlaubnis? Da geht es ja soweit ich weiß nicht um Fachpersonal, sondern Aushilfen die anpacken.

Paju
01.07.2022 19:31

Um es kurz klar zu stellen:

Mir geht es nicht um Melnyk persönlich, sehr streitbar, keine Frage.

Aber wenn er diese öffentliche Briefe bzw. Somunco dazu rät, „sich zum Teufel zu schären“, das kann ich verstehen.

Die Ukraine hat einiges angeboten, Putin ist das egal. Wie oft haben Macron, Schulz, Johnson etc. mit ihm telefoniert? Ist ihm egal.

Und dann kommt Serdar: „Warum ladet ihr beide nicht zum Gipfel ein, die sollen sich mal zusammen raufen“….ojeh….ganz schlimm.

Wenn das in Deutschland passieren würde…

MinistryOfDeath
MinistryOfDeath
01.07.2022 13:04

Ich finde, das zeigt nur wie schwierig dieses Thema ist. Somuncu behauptet ja auch nicht die Lösung zu wissen, sondern nur, dass verschiedene Meinungen möglich sein müssen.

Fakt ist, dass schwere Waffenlieferungen die Todesopfer auf beiden Seiten in die Höhe treiben. Den Konflikt dadurch früher beenden zu können, glaube ich nicht. Andererseits darf man Russlands Aktionen natürlich nicht einfach so hinnehmen. Das gilt es sachlich zu diskutieren ohne dabei eine Seite zu diffamieren.

NoelGallagher
01.07.2022 09:31Supporter

Altlinke Russland-Romantik. Anders kann ich es mir nicht erklären. Und dabei nicht erkannt oder zu blind, zu erkennen, dass Russland heute kein sozialistisches "Paradies" mehr ist, sondern eine knallharte staatskapitalistische, imperialistische Diktatur.

3DiebelsAlt83und anderen gefällt das
hermes81
01.07.2022 08:44

Melnyk hat (für mich) schon lange das Maß des Erträglichen überschritten.
Der Mann ist eine komplette Fehlbesetzung in diesem Amt.
Hatte man am Anfang des Krieges durchaus noch Sympathien und Verständnis für Ihn, hat sich das (bei mir) schon lange gewandelt.

Ansonsten finde ich nicht dass der Krieg zum "Alltag" geworden ist. Meine Eltern habe eine ukrainische Familie aufgenommen, meine Frau & ich geben den Kindern etwas Sprachunterricht. Von daher ist das jeden Tag hautnah zu erleben. Zumal der Mann im Osten der Ukraine kämpft und die Frau nervlich blank ist.
Das alles lässt einen die ganzen Verteuerungen hier in einem anderen Licht erscheinen. Und dafür bin ich dankbar - so schräg das auch klingt.

ryback
ryback
01.07.2022 08:36·  Bearbeitet


Paju schrieb:

Kann Melnyk da voll verstehen…

Zitat anzeigen



twitter.com

Melnyk sollte vielleicht erstmal aufhören Verbrechen aus dem Holocaust zu leugnen.

Wer mag kann sich hier auch die ganze Folge dazu anschauen, da bin aber selber noch nicht zu gekommen

Bandera Thema beginnt bei 1:43:38

Paju
30.06.2022 23:02

Wie sieht es denn hier mittlerweile aus, also aus eurer Sicht?

Klar, hier soll es um Fun gehen, finde es persönlich aber schon erschreckend, wie der Überfall über die Ukraine fast als alltäglich angesehen wird.

Zeit.de und die anderen öffentliche Briefe lassen grüßen.

Kann Melnyk da voll verstehen…Serdar Somuncu hab ich mal geliebt…

Hier jemand, der solche Aussagen versteht?

MinistryOfDeath
MinistryOfDeath
19.05.2022 20:34


Roggan29 schrieb:
www.tagesschau.de

Interessanter Vorschlag.
Das Gleiche bitte auch für die Zweitstimme, falls die Partei an der 5% Hürde scheitert.

Zitat anzeigen


Die Frage ist, ob für eine Wahlrechtsreform die einfache Mehrheit der Regierungskoalition ausreicht? Weißt das jemand? Falls nicht, ist das Ding sowieso ein Rohrkrepierer, denn die CSU wird jeden Vorschlag zu ihren Ungunsten abblocken.

1StonedHammer gefällt das
Roggan29
Roggan29
19.05.2022 12:45

www.tagesschau.de

Interessanter Vorschlag.
Das Gleiche bitte auch für die Zweitstimme, falls die Partei an der 5% Hürde scheitert.

zell
09.03.2022 12:23

Die Internationale Atomenergiebehörde hat keine Verbindung mehr zu den Überwachungsgeräten der ukrainischen Atomruine Tschernobyl.
Zudem verschlechtere sich die Lage des von der russischen Armee festgesetzten Personals.Das ehemalige ukrainische Atomkraftwerk Tschernobyl ist seit der Einnahme durch russische Einheiten zunehmend von der Außenwelt abgeschnitten. Die Überwachungssysteme der Atomruine übermittelten inzwischen auch keine Daten mehr an die internationale Atomenergiebehörde (IAEA), wie deren Chef Rafael Grossi mitteilte.Der IAEA-Chef habe darauf hingewiesen, "dass die Datenfernübertragung der im Kernkraftwerk Tschernobyl installierten Überwachungssysteme ausgefallen ist", erklärte die Behörde in Wien. "Die Agentur prüft derzeit den Status der Überwachungssysteme an anderen Standorten in der Ukraine und wird in Kürze weitere Informationen zur Verfügung stellen."
Die Systeme der IAEA sollen feststellen, ob radioaktives Material entweicht.

umiker
06.03.2022 18:33·  Bearbeitet

Mitten im Ukraine-Krieg gelangen heisse Details über eine geheime Familie von Russlands Präsident Wladimir Putin(69) ans Licht. Laut einem Bericht des US-Portals «Page Six» soll der russische Präsident seine Geliebte Alina Kabajewa (38) und die gemeinsamen Kinder in der Schweiz verstecken. Das schreibt das Portal unter Berufung auf eine Quelle.

Gemäss dem Bericht soll sich die ehemalige Kunstturnerin mit den gemeinsamen vier Kindern «in einem sehr privaten und sehr sicheren Chalet irgendwo in der Schweiz» aufhalten, so die Quelle. Die geheime Familie Putins soll sich in einem «Hochsicherheits-Chalet» aufhalten. Wo genau, wird aus dem Bericht nicht klar.


Hach, wäre leider keine Überraschung

MinistryOfDeath
MinistryOfDeath
05.03.2022 20:52

Ehrlicher Artikel, der hier, wie ich finde, ganz gut zur Diskussion der letzten Tage passt. Link

JackD
JackD
04.03.2022 13:34

Einzelne Bands haben ja bereits selbst Konzerte in Russland abgesagt. Nun stellt Live Nation die Arbeit in Russland komplett ein. Damit bringt Putin sein Land nicht nur territorial, sondern auch wirtschaftlich und kulturell in die Nachkriegszeit zurück.

PlugInBaby
28.02.2022 21:13

Wenn man so übel ist, dass sogar die FIFA Position gegen dich bezieht, dann sagt das schon einiges aus.

Locust
28.02.2022 21:10

UEFA und Fifa suspendieren Russland von WM und alle Teams aus den internationalen Wettbewerben.

Erdogan schließt den Bosporus.


Russland wird schon extrem isoliert was echt gut ist.

Mambo
28.02.2022 17:42

China schlägt neuen Ton gegenüber Russland an

Chinas Präsident Xi Jinping hat in einem Telefongespräch mit Wladimir Putin betont, dass China seine Position im Ukrainekrieg selbst bestimmt. Das berichtet der chinesische Auslandssender CGTN, das Gespräch zwischen den Staatschefs hat offenbar bereits am Freitag stattgefunden. Xi sagte demnach, dass China dafür eintrete, die Souveränität und territoriale Integrität aller Länder zu respektieren und die Prinzipien der UN-Charta zu achten. Man wolle nun die russische Seite bei der Lösung des Problems durch Verhandlungen mit der Ukraine unterstützen.

Beobachter sehen darin einen neuen Ton Chinas im Umgang mit seinem strategischen Partner Russland. Bisher hatte sich die Volksrepublik nicht klar gegen den Krieg in der Ukraine ausgesprochen, bei einer Resolution des UN-Sicherheitsrats am Freitag hatte sich das Land enthalten. Auch ein Sprecher von Chinas Außenministerium sagte jüngst in den Staatsmedien, dass "kein Land die Souveränität und Sicherheit anderer Länder rücksichtslos verletzen dürfe".

(Quelle: Zeit-Newsticker)

umiker
28.02.2022 14:41

So here we go, Schweiz zieht nach:

Bundespräsident Cassis eröffnet die PK:
«77 Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkriegs sind wir Zeuge eines Krieges auf unserem Kontinent. Der russische Angriff auf die Ukraine ist eine Angriff auf die Souveränität, die Freiheit, die Demokratie und die Zivilbevölkerung. Das ist völkerrechtlich, politisch und moralisch nicht hinzunehmen», sagt Cassis. Der Bundesrat habe deshalb heute beschlossen, die EU-Sanktionen vollständig zu übernehmen.

umiker
28.02.2022 12:52

Apropo Schweiz. Da wird wohl heute noch nachkorrigiert, nach dem zurecht grossen negativen Echo im In- und Ausland.

Dass bei uns die bürgerlichen Parteien für Geld über Leichen gehen und viele Gauner(firmen) sich bei uns wohl fühlen ist leider ein trauriger Fakt. Aber hey, 30% wählen unsere AFD, da sie halt Ausländer/Flüchtlinge nicht gerne haben und keine höheren Benzinpreise wollen. Dann nimmt man gerne auch die oben genannten Gauner und das Geld in Kauf. "Sichert ja Arbeitsplätze".

Und was zu ändern ist schwierig: Die Konzernverantwortungsinitiative hätte hier viel bewirken können. Wurde sogar knapp mit JA angenommen, aber da halt auch ein Ständemehr benötigt wird und viele (rechte) kleine Kantone dagegen waren, fiel auch dies durch.
https://www.publiceye.ch/de/themen/konzernverantwortungsinitiative

DiebelsAlt83
DiebelsAlt83
28.02.2022 12:14Supporter

Damit ist dieses dunkle Kapitel des Vereins auch Geschichte. Völlig logischer Schritt und gut so. Nur nicht jetzt back to Tönnies.

Aber zurück zum wirklich wichtigen. Die Verhandlungen laufen und Lukaschenko äußert sich dahingehend, dass NATO bzw. EU Putin in einen dritten Weltkrieg treiben würden. Was man als Marionette halt so tut. Aber ernst nehmen muss man solche Aussagen wohl. Unberechenbar einfach.

Anzeige
Anzeige