Hi, ich bin Dommaeh
5.404 Tage dabei 22.02.2008
370 KommentareKommentare anzeigen
Schade... Noch keine Reviews

Kommentare von Dommaeh

Luddddigefällt das

Dommaeh hat kommentiert

Das Jahr ist recht mau gestartet und ich hatte die Sorge, dass es ein schlechtes Musikjahr wird. Aber ab dem Sommer ging es ganz steil Berg auf und ich bin sehr zufrieden. Ein über alles schwebendes Album des Jahres gibt es aber noch.

10. The Interrupters – In the Wild
Nicht ganz so gut wie der Vorgänger, aber ein paar Hits sind im Sommer hängen geblieben

09. Hot Water Music – Feel the Void
Schönes "Alterswerk". Gefällt mir bis auf 2 oder 3 Songs echt gut.

08. Muse – Will of the People
Es klingt wie ein Best-Of der letzten 13 Jahren. Vielleicht ist es deswegen das erste Muse-Album, dass ich seit der „Black Holes & Revelations“ durchhören kann und meine verschollene Liebe zur Band wieder geweckt hat.

07. Arch Enemy – Deceivers
Druchgängig starke Platte. Für mich teilweise mit einigen ihrer besten Songs überhaupt. Alissa performt auch mal wieder großartig.

06. Kreator – Hate über Alles.
Typischer Kreator-Sound dieses Jahrtausends mit einigen gelungenen Experimenten!

05. Long Distance Calling – Eraser
Es ist fast schon langweilig zu sagen, aber die Münsteraner liefern einfach immer ab. Für mich eine der besten Progressive-Bands überhaupt.

04. Brutus – Unison Life
Nach dem ersten Album hatte ich sie ein wenig aus den Augen verloren, aber die Belgeier*innen machen eine ganz starke Entwicklung. Die neue Strukturiertheit steht ihnen gut! Fantastischer Prog-Post-Hardcore.

03. Blind Guardian – The God Machine
Direkter, härter und weniger ausufernd als die letzten beiden Alben. Das steht ihnen mal wieder gut zu Gesicht. Eine starke Platte, mit der man nicht mehr gerechnet hätte.

02. Machine Head – Of Kingdom and Crown
Endlich wieder thrashiger! Wenn eine der All-Time-Lieblingsbands eine Platte herausbringt, bei der man keinen Track skippen muss, ist es klar, dass sie recht weit aufgeführt werden muss.

01. Fjort – Nichts
Ein fantastisches destruktives Manifest. Für mich derzeit eine der besten deutschsprachigen Bands.

Schöne Grüße aufgrund weiterer guter Veröffentlichungen, die mir Freude gemacht haben (Album, EP, Live oder was auch immer…):
Parkway Drive, Bloodywood, Placebo, Sonata Arctica, Red Hot Chili Peppers, The Halo Effect, White Lung, Two and a half Girl, Broilers, Thees Uhlmann, Die Toten Hosen, Frank Turner, Chaosbay, Feuerschwanz, Militaire Gun…

Dommaeh hat kommentiert

Wellenbrecher liegen aber auch nicht immer in der Macht einer Band. Wie gesagt gibt es teilweise bundeslandweite Vorschriften, wann die einzubauen sind.
Grundsätzlich sind Wellenbrecher in den Hallen auch erst eine Erscheinung der letzten 15 bis 20 Jahren. Vorher gab es selbst in den großen Hallen keine Wellenbrecher. Aber Wellenbrecher sind eine Philosophie für sich. Ich bin kein Freund davon, kann gewisse Vorteile aber auch verstehen. Teilweise treiben sie aber auch sehr merkwürdige Blüten, die her gefährlich sind, z. B. extremes gedränge bei offenen Wellenbrechern oder früher diese Metallstangen in der Schleyerhalle...

Dommaeh hat kommentiert


RedForman schrieb:
Puh ich mag es nicht zu wild. Mal schauen wie es im Zenith wird.

Zitat


Das Zenith hat eigentlich immer einen Wellenbrecher, weil der bei mehr als 5.000 Stehplätzen in Bayern vorgeschrieben ist.

Dommaeh hat kommentiert


IvanTKlasnic schrieb:


Locust schrieb:
Es ging eigentlich um PWD. Ich schrieb, dass ich nicht an PWD an RaR glaube weil mit BMTH bereits eine Band mit ähnlicher größe und Alter bestätigt wurde.
Deshalb könnte PWD auch beim HuSo landen, würde dort aber ggf. in der Headlinzeile landen

Zitat


Allerdings ist am HuSo Wochenende parkway entweder dort oder beim Hellfest, beides geht nicht, und da sehe ich sie eher beim Hellfest

Zitat


Ich würde auf Hellfest tippen. Beim HuSo sind sie Perlen vor die Säue. 2019 habe ich sie dort als Co-Head der Hosen gesehen und ich empfand es trotz eines guten Gigs als extrem leer und sehr gedämpfte Stimmung. PWD passen für mich aufgrund des Publikums deutlich eher zum RaR/RiP als zum HuSo

Dommaeh hat kommentiert

Joa, ganz okay. Da ich aber eh immer nur mit Tageskarte zu RiP gehe, ist mein Blickwinkel eh ein anderer. Mal sehen, was kommt und wie die Tagesaufteilung sein wird.

So wenig Punkrock ist es meiner Meinung nach übrigens gar nicht. Mit DTH, NoFX, The Menzingers und Distillers sind es doch einige namhafte Bands. Dazu noch etliches an Post-Hardcore, die teilweise auch eher Punkrock sind wie z. B. Hot Water Music. Die Menge an Post-Hardcore überrascht mich übrigens am meisten: Turnstile, Boysetsfire, Touché Amoré, Hot Water Music und Silverstein. Das ist fast schon ein ganzer Club-Stage-Tag.

Dommaeh hat kommentiert

Bin in München dabei. Tickets liegen je nach Stadt und Kategorie zwischen 80 und 110 €. Angesichts der Preise ähnlich großer Künstler ist das durchaus fair.

Jetzt bin ich mal auf die Setlist gespannt. Senjutsu finde ich zwar durchwachsen, aber es werden ja anscheinend eher die längeren Songs (und nicht die drei dieser Tour) gespielt. "Hell on Earth", "The Parchment" oder "Time Machine" fände ich live schon nett. Von der "Somewhere in Tim" rechne ich mich "Heaven can wait", "Wasted Years", "Stranger in a strange land" sowie - weil sie seit Jahren gefordert werden - "Alexander the Great" und/oder "The loneliness of a long distance runner". Dazu dann noch das übliche wie "The number of the beast", "Fear of the dark" etc.

Dommaeh hat kommentiert

07.10.2022 10:13 Uhr

DTH spielen nächstes Jahr Festivals und einige Konzerte an "besonderen" Locations, so Campino letztens in einem Radio-Interview. Jahresexklusiv wird es also sicher nicht.

Was ist eigentlich mit Iron Maiden? Vom Tourplan würde der Ring passen. Allerdings vermute ich, dass die Ausrichtung von DH wohl eher anders sein wird, oder?

Locustgefällt das

Dommaeh hat kommentiert

25.09.2022 12:29 Uhr

Ich finde, dass die Platte stark startet und gut endet. Die Mitte ist textlich klasse, musikalisch aber sehr mau. Kraftklub ist einfach keine Band, die es schafft, zu derart ernsten Texten die passende Musik zu schreiben. Ihr ganzer Sound ist darauf nicht ausgelegt. Das können etliche andere (deutschsprachige) Bands besser.

Dommaeh hat kommentiert

25.09.2022 12:26 Uhr


Stiflers_Mom schrieb:
Setlists sind bei BO immer identisch

Zitat


Da ich bei BO nicht so drin bin, mal die Nachfrage: Das wird so von den Fans akzeptiert? Bei den deutschen Vergleichsgrößen DTH und DÄ wird ja doch sehr schnell über zu ähnlichen Setlisten gemeckert selbst wenn Rotation drin ist.

ElConnegefällt das

Dommaeh hat kommentiert

28.08.2022 14:13 Uhr

Noch keine Meinungen zur neuen Platte? Das Ding hat ja fast überall gute bis sehr gute Kritiken bekommen. Mir gefällt es auch und es ist gar kein Vergleich zu "Catharsis". Richtig starke Songs. Lediglich "Kill thy Enemies" fällt für mich etwas ab. Ein Kandidat für meines Jahres-Top-10!

Dommaeh hat kommentiert

19.06.2022 12:13 Uhr

Ich fand München eher mittelmäßig. Für mich eines der schwächeren Konzerte, die ich von ihnen gesehen habe. Die Stimmung fand ich größtenteils eher mau und es war recht wenig Textkenntnis vorhanden, obwohl ich vorne links stand. Auch der Pit war häufig recht klein.
Mir persönlich war die Setlist deutlich zu langsam. Viele ruhige und MidTempo-Songs. Dazu viele Songunterbrechungen, um Mitsing/Gröhl/Klatsch/Animationsaktionen zu machen. Das ist nicht meine Welt, aber das Problem habe ich bei DTH in den letzten 10 Jahren in Stadions und auf Festivals immer. Die Hallenkonzerte geben deutlich mehr her. Alles in allem hat es nach drei Jahren ohne die Jungs dann doch Spaß gemacht.

Luddddigefällt das

Dommaeh hat kommentiert

10.04.2022 10:05 Uhr

Passend dazu wurde heute die Neuaufnahme von "Wort zum Sonntag" veröffentlicht. Der Song ist einfach immer wieder Gänsehaut:

Dommaeh hat kommentiert

22.03.2022 19:06 Uhr

Leider nein. Die Tracklist liest sich eher wie ein Best of für die Stadionshows:

Disc 1

01. 3 Akkorde für ein Halleluja!
02. Alle sagen das
03. Alles aus Liebe (Remix 2022)
04. Bonnie & Clyde
05. Altes Fieber
06. SCHEISS WESSIS
07. Wünsch Dir was (Remix 2022)
08. Wannsee
09. Amore Felice
10. Niemals einer Meinung (Remix 2022)
11. Kamikaze
12. Willkommen in Deutschland (Neue Aufnahme 2022)
13. Pushed Again
14. Unter den Wolken
15. Teufel
16. Laune der Natur
17. Liebeslied (Neue Aufnahme 2022)
18. Auswärtsspiel
19. Hier kommt Alex
20. Freunde
21. Nur zu Besuch

Disc 2:

01. Steh auf, wenn du am Boden bist
02. Wort zum Sonntag ("70 ist die neue 60, ihr Lutscher!"-Version)
03. Tage wie diese
04. Paradies
05. Draußen vor der Tür
06. Wir sind bereit
07. 1000 gute Gründe
08. Bis zum bitteren Ende
09. 112
10. Das ist der Moment
11. Alles was war
12. Chaot (in mir)
13. Alles passiert
14. Du lebst nur einmal
15. Bayern
16. Strom
17. Zehn kleine Jägermeister
18. All die ganzen Jahre
19. Liebesspieler
20. Opel-Gang
21. Eisgekühlter Bommerlunder
22. Schönen Gruß, Auf Wiederseh'n

Quelle: kauf mich

Dommaeh hat kommentiert

14.03.2022 15:04 Uhr

Kennt sich jemand mit dem Gelände Cannstatter Wasen aus? Gibt es dort für Konzerte eine zetliche Beschränkung (z. B. 22 Uhr) wegen der Lautstärke? Da ich überlege mit dem Zug zu Iron Maiden zu fahren, wäre das natürlich eine gute Info.

Dommaeh hat kommentiert

07.12.2021 20:12 Uhr

10. Chaser - Dreamers
09. Die Ärzte - Dunkel
08. Interloper - Search Party
07. Helloween - Helloween
06. Rage - Resurrection Day
05. Biffy Clyro - The Myth of the Happily Ever After
04. Rise Against - Nowhere Generation
03. Broilers - Puro Amor
02. Wheel - Resident Human
01. Turnstile - Glow on

Special Greets gehen raus an "Machine Head - Arrows in Words from the Sky" und "The Interrupters - Live in Tokyo!" die weit vorne wären, jedoch wegen EP bzw. Live-Album nicht gerankt werden können.

Für mich persönlich war es insgesamt ein eher schwächeres Jahr. Die Top 10 haben sich fast von selbst aufgestellt, da ich von vielen Platten eher enttäuscht war (Iron Maiden, NOFX, The Offspring, Royal Blood Foo Fighters, Orden Ogan....)

Dommaeh hat kommentiert

05.11.2021 12:27 Uhr


Kaan schrieb:


Dommaeh schrieb:
VVK ist nun gestartet. Die Innenräume werden in Stehplatz und Golden Circle unterteilt. 85 € für den Golden Circle. Ich bin somit vermutlich raus.

Zitat


Interessanterweise aber nicht überall. FoS/GC gibt es in Frankfurt, München, Leipzig und Stuttgart. In Hamburg, Oberhausen und Berlin nicht.

Zitat


Oh, stimmt. Ich hatte nur nach Stuttgart und München geschaut. Die Preisschwankungen sind dadurch aber völlig absurd, wenn ich vorne im Pit sein will: Berlin 68 €, Oberhausen 72 €, Hamburg 73 €, Leipzig 80 €, Frankfurt, Stuttgart und München 85 €.. Klar schwanken die Konzertpreise von Stadt zu Stadt immer, aber so viel ist doch bei eigentlich gleicher Leistung verrückt.

Dommaeh hat kommentiert

05.11.2021 11:17 Uhr·  Bearbeitet·

VVK ist nun gestartet. Die Innenräume werden in Stehplatz und Golden Circle unterteilt. 85 € für den Golden Circle. Ich bin somit vermutlich raus.

Dommaeh hat kommentiert

01.11.2021 11:35 Uhr

Die "Burn my eyes" war in München eher schwierig. Statt wir sonst Tonhalle hatte man das Zenith gebucht. Das ist allerdings abgehangen worden und es war immer noch massig Platz. Naja... ich werde München mitnehmen. Die Olympiahalle ist eigentlich ganz in Ordnung. Vor allem gibt es trotz der Größe keine nervigen Wellenbrecher und man kann recht spät kommen. MH vor AA fände ich bei angemessener Spielzeit eigentlich gar nicht so übel. AA muss ich nicht komplett sehen.

Aber es stimmt schon, es ist die gleiche Frage wie bei Kreator/Lamb of God. Dort wollte ich nur wegen Power Trip und Kreator hin, aber nun ist aus meiner sicht das ganze Pakacage im Eimer...

Dommaeh hat kommentiert

01.11.2021 11:11 Uhr

Super schade, dass sie von dem "An evening with"-Konzept abweichen. Ich vermute jedoch, dass sie nach der schwächeren Catharsis-Phase und den Umbestzungen einen Art Neustart wagen und zurück ins Gespräch wollen. Das geht so besser. Aber wie ist denn folgender Satz zu verstehen: "MACHINE HEAD will close the show on all UK dates"? In Deutschland schließen dann Amon Amarth ab oder wie?

Dommaeh hat kommentiert

12.06.2021 11:41 Uhr

Mich überzeugt es auch voll! So liebe ich die Band! Drei klasse Tracks!

Dommaeh hat kommentiert

05.06.2021 20:19 Uhr

Mir gefällt es sehr gut. Es hat etwas mehr Pepp als die letzten Alben. Für mich ist es vielleicht sogar das beste seit der The Sufferer, was aber auch daran liegen könnte, dass ich alles danach sehr durchwachsen fand.

Dommaeh hat kommentiert

13.04.2021 19:42 Uhr

Die Verlegung in Stuttgart ist sehr unschön. Ich bin aber mal gespannt, wie sie das Problem mit den Ticket-Kategorien lösen wollen. Cannstatter Wasen ist doch eher Stehplätze und irgendwo ein paar Tribünen. Vergleichbar mit Sitzplätzen der Kategorie 1 ist das jedenfalls nicht.