Festivals United

Rockavaria Festival 2016

27.05.2016 - 29.05.2016, München  Deutschland
Iggy Pop, Iron Maiden, NightwishUVM

1.882 Kommentare (Seite 74)


  • Meisti Meisti 29.05.2016 18:58 Uhr SUPPORTER
    Hier ist übrigens alles wieder offen/begehbar. Erster und zweiter Wellenbrecher momentan dicht.

    Ich fand Guterdämmerung komisch, schlechter als erwartet und einfach nicht gut.

  • HybridSun95 HybridSun95 29.05.2016 18:59 Uhr

    Meisti schrieb:
    Hier ist übrigens alles wieder offen/begehbar. Erster und zweiter Wellenbrecher momentan dicht.

    Ich fand Guterdämmerung komisch, schlechter als erwartet und einfach nicht gut.


    Oh Wunder

  • Herrschaftzeiten Herrschaftzeiten 29.05.2016 21:50 Uhr
    @ralf 321
    die zeitung aus der du zitierst - der münchner merkur - gehört übrigens zur tz.
    die tz ist wiederum der offizielle medienpartner von rockavaria.
    der verdacht, dass es sich hier um geschönte werbepresse handelt dürfte naheliegen.
    (und wird durch die artikel auch bestätigt)

    das ist schon witzig wie eine involvierte firma gegen kommentare von zahlenden kunden anschreibt.


  • hermes81 hermes81 29.05.2016 22:26 Uhr
    Deren Ticker ist, bis auf die seltsame Sprache extrem neutral gehalten.

    Und dem VA einen Strick draus drehen zu wollen, dass er bei einer Unwetterwarnung (!) seiner Sorgfaltspflicht nachkommt und den Besuchern die Möglichkeit bietet unter ein geschütztes Dach zu gelangen - nuja, das gibts auch nur bei uns.

    Das Bild is schon übel: :/


  • Herrschaftzeiten Herrschaftzeiten 29.05.2016 22:42 Uhr
    ich würde eher behaupten das ist die reinste werbung was angesichts der tatsache, dass die Merkur/Tz Gruppe ein Sponsor von Rockavaria ist, ja auch nicht unwahrscheinlich ist.

    Irgendwelche stricke drehe ich den veranstaltern auch nicht. evakuierungsmaßnahmen bei unwetteralarm die massenveranstaltungen betreffen sind durchaus vernünftig. das hat auch niemand hier bestritten.

    aber mal konkret. inwieweit ist das neutrale berichterstattung bei der tz? die beiden journalisten von der tz haben vmtl. noch nie ein rockkonzert gehört. die artikel klingen, als hätten sie einen mix aus wikipedia und pressemitteilungen zusammengewichst.

    - alle besucher die unzufrieden sind haben unrecht:
    http://www.tz.de/muenchen/kultur/rockavaria-besucher-motz-meister-wirklich-6441267.html

    - die Stimmung ist unvergleichlich, eine frau zeigt sogar ihre brüste
    http ://www.tz.de/muenchen/kultur/slayer-begeistern-rockavaria-eine-frau-zeigt-sogar-ihre-brueste-6441804.html

    - oder auch ganz klassisch: was sie alles verpasst haben
    http://www.tz.de/muenchen/kultur/fotos-rockavaria-rock-festival-zweiter-tag-samstag-emta-6440232.html

  • ralf321 ralf321 29.05.2016 22:51 Uhr
    Wüste ich nicht das das die Medienpartner sind.
    Finde den Ticker aber auch recht neutral.

    Ja das Bild oben vom Ticker ist schon sehr leer. Aber gegen Maiden ist das halt schon recht schwer, hätten dann eher was großes aufbieten müssen.

    Bin nicht vor Ort aber Kumpels die gestern und heute waren sind zufrieden. Fanden es gut und sehr relaxed, bis auf den Regen vorhin.. Seebühne soll soweit auch besser als das Theaters gewesen an da man jederzeit hin könnte nUnd das Gejammer das es keine Dixie in der Arena hat ist in München immer so. Habe da bei Konzerten glaube noch nie Dixies, essenstände usw gesehen.

    Aber gut warten wir bis die Ersten daheim sind und berichten.

  • hermes81 hermes81 29.05.2016 22:54 Uhr
    Da scheint bei dir ja eher ein Stachel ganz woanders zu sitzen.

    Wenn ich mir die Kommentare auf fb so durchlese, dann kann ich den ersten Beitrag unterschreiben. Die Leute heulen rum damit sie geheult haben.

    Was die Brüste angeht - meine Güte. Is halt ein Artikel wie er in diesem Sommer x-fach von x-Zeitungen zu x- Festivals abgedruckt wird. So what?

    Zum dritten: Scheint ja gestern auch ein stimmiger Tag gewesen zu sein.
    Warum kann man das nicht einfach mal zur Kenntnis nehmen und akzeptieren?
    Ich find den VA & das Verhalten im Vorfeld auch jenseits von Gut und Böse.
    Aber den Leuten scheints ja zum Großteil gefallen zu haben.

    In Muc. scheint sich dieses Festival halten zu können. Find ich gut und empfinde es als Bereicherung auf dem dt. Markt - Rock im Revier ist ja wieder was anderes.

  • Herrschaftzeiten Herrschaftzeiten 29.05.2016 23:02 Uhr
    also eigentlich stört mich, dass die mithilfe von etablierten printmedien versuchen userkommentare lächerlich zu machen. wie hier oben

    http://www.merkur.de/kultur/rockavaria-besucher-motz-meister-wirklich-6441267.html

    abgesehen davon, dass sie letztes jahr der sueddeutschen zeitung wg. kritischer berichterstattung keine akkreditierung gegeben haben, lassen sie jetzt bezahlte boulevardheinis die vermutlich noch nie ein rockkonzert besucht haebn stimmung für ihre veranstaltung machen.

    das gefällt mir gar nicht.

  • snookdog snookdog 29.05.2016 23:27 Uhr
    Leider nicht nur der Süddeutschen. Die Augsburger Allgemeine und alles was dazu gehört war auch betroffen.

    Ich gebe persönlich rein gar nichts auf Berichte im Fernsehen oder in den Printmedien, was Konzerte oder Festivals angeht. Darum bin ich froh, dass es Foren wie dieses mit echten Berichten von der Front gibt, die das ganze natürlich deutlich authentischer rüberbringen.

  • ralf321 ralf321 29.05.2016 23:30 Uhr
    Hmm was erwartest du von einem Medienpartner?
    Ob Axel Springer ,SWR beim Ring, ist es eben beim Rockavaria die TZ.

  • FBG FBG 29.05.2016 23:51 Uhr SUPPORTER

    Herrschaftzeiten schrieb:
    also eigentlich stört mich, dass die mithilfe von etablierten printmedien versuchen userkommentare lächerlich zu machen. wie hier oben

    http://www.merkur.de/kultur/rockavaria-besucher-motz-meister-wirklich-6441267.html

    abgesehen davon, dass sie letztes jahr der sueddeutschen zeitung wg. kritischer berichterstattung keine akkreditierung gegeben haben, lassen sie jetzt bezahlte boulevardheinis die vermutlich noch nie ein rockkonzert besucht haebn stimmung für ihre veranstaltung machen.

    das gefällt mir gar nicht.


    Userkommentare bei Facebook etc sind leider größtenteils lächerlich und wie geschrieben (Gott sei dank) nicht repräsentativ.

    7min zu wenig gespielt

    Zudem urteilen wohl auch viele online, die gar nicht vor Ort sind. Ist ja hier auch nicht sonderlich anders: man ist geneigt, größtenteils das negative zu finden und breitzutreten.


  • Herrschaftzeiten Herrschaftzeiten 30.05.2016 00:08 Uhr
    da bin ich mir nicht so sicher.

    es gibt sowohl positive als auch negative kommentare. eben leute denen etwas gefällt und leute die etwas gar ned mögen. das mittelfeld - also leute, die "naja" zu irgendwas sagen sind eher weniger präsent.

    zum einen weil ihnen der grund fehlt - was kommentiert man schon mit "naja" - zum anderen weil deren posts auch weniger polarisieren.
    das ist letztlich in der summe deutlich besser als der newsfeed von irgendwelchen sponsoren.

    btw. ralf:
    bild war letztes jahr der sponsor von grüne hölle/ aka rock im revier.
    rip/ rar arbeiten mit arte, swr und anderen schmutzfinken

  • FBG FBG 30.05.2016 00:15 Uhr SUPPORTER
    Bild, Arte und swr in quasi einem Satz mit dem letzten Wort "schmutzfinken"

    Was ist dann bei dir "richtige" Pressearbeit bzw wer liefert diese? Facebook User und Blogs?

  • GB GB 30.05.2016 00:30 Uhr

    hermes81 schrieb:
    Deren Ticker ist, bis auf die seltsame Sprache extrem neutral gehalten.

    Und dem VA einen Strick draus drehen zu wollen, dass er bei einer Unwetterwarnung (!) seiner Sorgfaltspflicht nachkommt und den Besuchern die Möglichkeit bietet unter ein geschütztes Dach zu gelangen - nuja, das gibts auch nur bei uns.


    Das Bild is schon übel: :/





    gegen maiden anzuspielen ist auch schwer !



    Ich glaube der SO war ein Erfolg. Aber ob das dem VA reicht !?

  • Herrschaftzeiten Herrschaftzeiten 30.05.2016 01:02 Uhr

    FBG schrieb:
    Bild, Arte und swr in quasi einem Satz mit dem letzten Wort "schmutzfinken"

    Was ist dann bei dir "richtige" Pressearbeit bzw wer liefert diese? Facebook User und Blogs?


    ich glaube du solltest das mit bild und arte nochmal genau lesen.

    "richtige" pressearbeit ist neutral und nicht demjenigen verpflichtet, über den berichtet wird. das ist eine grundvoraussetzung

    diese voraussetzung ist gegeben, wenn user in einemblog/forum whatever irgendetwas schreiben ohne dafür irgendetwas zu erhalten.
    das steht im gegensatz zu geschäftspartnern die übereinander berichten um wechselseitig voneinander zu profitieren.

    bessere pressearbeit liefern wohl diejenigen, die weitestgehend unbeeinflusst von finanziellen interessen schreiben. sprich diejenigen, die schreiben was sie wollen und nicht was sie sollen - unabhängig vom medium.

  • Andi! Andi! 30.05.2016 09:30 Uhr
    Schön war's. Auch der hier so viel gescholtene Samstag war sehr geil.


  • Topf Topf 30.05.2016 10:15 Uhr
    Also als Tagesgast gestern sind mir schon ein paar Sachen aufgefallen. Ich weiß nicht, inwiefern das hier zum Teil schon angesprochen wurde und hab auch keine Lust, jetzt den ganzen Thread durchzuarbeiten, deshalb zähl ich es einfach mal auf:

    - keine Toiletten im Innenraum, geschweige denn im A- oder B-Bereich. Man musste jedesmal die Treppen rauf zum Außenbereich und kam danach natürlich auch nicht mehr zurück in den A- oder B-Bereich. Wie bescheuert ist das denn bitte?!? Ist im Olympiastadion aber wohl ein Dauerthema, dass es keine Dixies im Innenraum gibt.

    - kein Zigarettenverkauf. Ich selber rauche zwar nicht, aber einem aus unserer Gruppe gingen die Kippen aus und er hat es nicht geschafft, irgendwo welche aufzutreiben. An den Verkaufsständen wusste auch niemand was. Entweder wurde was von ominösen Automaten erzählt, die angeblich zwischen den Ständen stehen sollten aber nicht da waren oder man erntete einfach ein Schulterzucken.

    - schlechter Sound auf der Tribüne: bei Maiden saßen wir oben (immerhin haben die Veranstalter bei der Unwetterwarnung die überdachte Tribüne für alle freigegeben), dort war der Sound aber so mies, dass man die Lieder teils erst beim Refrain erkannt hat.

    Sonst war die Stimmung trotz (oder wegen?) des Wetters super und alles sehr entspannt. Die Bands waren gut gelaunt. Je nach Lineup kann ich mir durchaus vorstellen, wiederzukommen. Vorausgesetzt es findet nächstes Jahr wieder statt. Denn selbst am Sonntag war es trotz des klasse LineUp ziemlich übersichtlich und geschätzt höchstens zu 75% ausgelastet.


  • Andi! Andi! 30.05.2016 10:25 Uhr
    Hi,

    als Grund für die nicht vorhandenen Klos im Stadion wird immer angegeben, dass es nicht möglich ist mit dem Laster zum Abpumpen da unten rein zu fahren.

    Wobei das mMn schon machbar wäre, die LKW mit dem Bühnen-Equipment fahren ja auch rein. Man müsste die Klos halt an der Nordseite aufstellen, da käme der Abpump-Laster dann schon hin.

    Zwengs Kippen, da sind doch permanent Leute mit Bauchladen rumgelaufen. Einige davon hatten kein Bier im Angebot, sondern Zigaretten.

    Der schlechte Sound auf der Tribüne ist mir (bei Ghost und Slayer) auch aufgefallen. Ich glaube, dass das Zeltdach der Alptraum jedes Tontechnikers ist.

  • Topf Topf 30.05.2016 10:47 Uhr
    Die Kippenfeen haben wir nachmittags auch ein paar Mal gesehen. Aber abends waren die plötzlich wie vom Erdboden verschluckt.

  • snookdog snookdog 30.05.2016 12:01 Uhr
    Gibts nicht beim Biergarten an der Olympiahalle einen Automaten?

  • Mick0474 Mick0474 30.05.2016 13:48 Uhr
    Also die Soundproblematik im Stadion ist bekannt und schon immer vorhanden, Das liegt tatsächlich an der Dachkonstruktion. Die Schallwellen werden von dieser zurückgeworfen und vermischen sich mit denen die von der Bühne her kommen. Dadurch entsteht dieser "Brei". Je weiter oben man sitzt umso schlimmer ist es. Das lässt sich leider nicht ändern.

  • CoolProphet CoolProphet 30.05.2016 13:54 Uhr
    Also war ein netter Tag gestern beim Rockavaria. Bands die wir sehen wollten hatten trotz Soundproblemen stellenweise alles in allem überzeugende Sets abgeliefert(Anthrax, Ghost, Slayer, Maiden). Bei Ghost hatten sie den Gesang nicht auf die Reihe bekommen, als Slayer losgelegt hatten gefühlt nur Bass Drum vom Schlagzeug zu hören und gerade bei Maiden mitunter super schlecht abgemischte Gitarren, da ging Bruce phasenweise völlig unter.

    Ansonsten mit dieser Doppelbühne erstaunlich gut funktioniert im Stadion. Als Sabaton gespielt hatten mal kurzzeitig auf die Tribüne geflüchtet, da es bis Maiden los ging wirklich aus Eimern geregnet hatte. War aber auch nicht weiter wild. Die Truppe kann ich nicht für voll nehmen... Die Gitarristen so David Garretts für Arme und der Sänger mit seinen ans Publim ranschmeiss Ansagen wirkte auch etwas aufgesetzt.

    Nettes Warm Up für das was kommendes Wochenende folgt und bei passendem Programm auch gerne wieder für einen Tag im nächsten Jahr

  • Rock-Opa Rock-Opa 30.05.2016 20:20 Uhr

    Andi! schrieb:
    Schön war's. Auch der hier so viel gescholtene Samstag war sehr geil.


    Hallo Andi!
    Dem ist nichts hinzuzufügen. Wir fanden alle 3 Tage ebenfalls sehr geil.

  • Dommaeh Dommaeh 30.05.2016 21:10 Uhr
    Ich war gestern vor Ort und muss sagen, dass ich von dem Festival durchaus angetan bin.

    Ich hatte Sitzplatzkarten, ziemlich mittig von der Tribüne sowie auch was die Höhe angeht. Dort war der Sound nicht überragend, aber auch nicht schlecht. Meiner Meinung nach aber etwas zu laut. Ich bin aber auch mal etwas rumgegangen und saß kurzzeitig weiter an den Seiten der Tribüne - also inn dem Bereich, der auch für Stehplatzkarteninhaber geöffnet war - und dort war der Sound teilweise wirklich schlecht. Hier muss definitiv dran gearbeitet werden.

    Sonst kann ich nur positives berichten: Die Doppelbühne hat gut Funktioniert, die Essens- und Getränkeauswahl haben gepasst und die Wartezeiten waren auch in Ordnung. Von der Seebühne hatte ich wegen des Regens nicht so viel, aber das ist eine sehr angenehme Location. Das Personal war sehr freundlich und das Publikum in Ordnung. Im Gegensatz zu einem Festival mit Camping hat man natürlich keine Alkoholleichen, etc. Es war alles seeehr gesittet.

    Ich muss sagen, für mich ist es ein Festival für Leute, die zwar die Musik und die vielen Bands eine Festivals wollen, aber das ganze klassische drumherum nicht mehr. Zu meiner eigenen Überraschung msus ich eingestehen, bei gutem Line Up würde ich wieder hingehen.

  • kato91 kato91 31.05.2016 00:14 Uhr
    Wenn man mal den Ticker und die Bilder berücksichtigt, war das Event hier durchaus erfolgreich und wird in Zukunft bestimmt fortgesetzt. Bei RiR kann ich mir das nicht so ganz vorstellen.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben