Festival Community

Kraftklub Tour 2018

Indie-Pop, Chemnitz  Chemnitz (DE) 1 Festival

204 Kommentare (Seite 8)


  • snookdog snookdog 05.07.2018 12:38 Uhr

    Stiflers_Mom schrieb:
    mit "üblich verdächtig" hab ich eigentlich auf was anderes gehofft. Nunja.

    Du hättest dich mal besser ausdrücken können. Die Supports jetzt sehen aus wie ein großes Missverständnis

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 05.07.2018 13:18 Uhr Edited

    BNPRT schrieb:
    Du meinst die Ärzte

    ich hoffe NIE WIEDER (!!!) auf die Ärzte!

    Als am Freitag auf dem Kosmonaut der Vorhang des geheimen Headliners fiel, wollte ich schon die Arme in die Luft reißen zum Jubel.
    Mir war sofort klar, dass es DÄ sein müssen. Ich dachte nur, ich stehe so weit links, dass ich das "FA" vor dem dick abgebildeten "RIN" nicht lesen kann.

    Frag nicht.

  • HybridSun95 HybridSun95 05.07.2018 13:24 Uhr


  • Boarding Boarding 05.07.2018 18:44 Uhr

    snookdog schrieb:

    schrieb:
    Gibt es eigentlich schon irgendwelche Gerüchte, wer in Berlin supportet?

    Berlin: Gurr
    Dresden: Blond + Flut
    Graz und Wien: Flut

    Was für eine unfassbare Scheisse (sorry!). Zumindest für Berlin hätte ich da schon auf ein wenig mehr gehofft. Zum Glück muss man in der Wuhlheide sich nicht die Vorband ansehen um trotzdem weit vorne zu sein.

  • snookdog snookdog 05.07.2018 20:12 Uhr
    Sind halt Vorbands, nicht mehr und nicht weniger

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 05.07.2018 21:46 Uhr

    snookdog schrieb:
    Sind halt Vorbands, nicht mehr und nicht weniger

    Ich find's jetzt auch nicht tragisch. Hauptsächlich kommt man ja wegen dem Mainact und der Rest ist nettes (oder eben nicht) Zubrot.

  • Flo07 Flo07 29.07.2018 21:22 Uhr
    Weiß jemand wann Samstag in Berlin Stagetime ist?

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 29.07.2018 21:45 Uhr Edited
    Beginn ist laut FB Veranstaltung von Landstreicher 19 Uhr, ich schätze dann KK Mal auf 20.30, wenn nicht sogar 20 Uhr.

  • sulfur sulfur 29.07.2018 22:08 Uhr
    20 Uhr sollte hinkommen, ich meine in der Wuhlheide muss um 22 Uhr Schluss sein.

    Kann aber sein das es am Wochenende etwas länger gehen darf.

    Ich werd mal so um 17 Uhr beim Einlass vor Ort sein wenn alles klappt.

  • snookdog snookdog 29.07.2018 22:20 Uhr
    Bin auch gegen 16:30 oder 17 Uhr am Start.

  • Flo07 Flo07 30.07.2018 08:17 Uhr
    Samstag darf man auf jeden fall bis 23 Uhr in der Wuhlheide spielen.

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 04.08.2018 10:05 Uhr Edited
    Wuhlheide
    Ich freu mich.

    Edith: Kraftklub spielen um 20.45.

  • snookdog snookdog 05.08.2018 09:24 Uhr Edited
    Hm ja, war ja ganz solide gestern.

    Spaß beiseite. Was für ein überragender Abend . Da hat echt praktisch alles gepasst. Wie beim Southside gings mit Gänsehaut bei aufziehendem Rauch sofort stimmungsvoll los. Diesmal allerdings mit

    Hallo Nacht statt Karl Marx Stadt

    und so wirklich wollte diese Euphorie im Publikum auch nicht nachlassen. Als nach 8 oder 9 Songs die Stimmung immer noch auf dem absoluten Siedepunkt war, hab ich mich kurz gefragt, ob meine alten, 27 Jahre alten Knochen das bei diesen witterungsverhältnisssn noch mitmachen, aber dieser herausragende Auftritt hat gefühlt jedem Konzertbesucher eine extra Portion Luft gegeben.

    Natürlich waren auch Gäste am Start. Mit einem Mitglied von Deichkind (nicht meine Musik, keine Ahnung wer das genau war) wurde Blitzkrieg Bob gespielt. KIZ lieferten das Intro zu ich will nicht nach Berlin und Casper war bei Songs für Liam am Start.

    Und natürlich wars auch wieder nett, ein paar ringrocker zu sehen.

    Uuuuund selbstverständlich bin ich somit auch in Dresden am Start.

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 06.08.2018 18:53 Uhr
    War von euch schon Mal jemand auf dem Zomerparkfest in Venlo? Falls ja: gibt es da einen Wellenbrecher?

    Überlege, nach den drei Festivals den Sonntag einfach noch anzuhängen, werde aber tendenziell eher spät vor Ort sein können.

  • stefan42 stefan42 06.08.2018 22:31 Uhr

    Stiflers_Mom schrieb:
    War von euch schon Mal jemand auf dem Zomerparkfest in Venlo? Falls ja: gibt es da einen Wellenbrecher?

    Überlege, nach den drei Festivals den Sonntag einfach noch anzuhängen, werde aber tendenziell eher spät vor Ort sein können.

    Habe ich noch garnicht mitbekommen das die in Venlo sind , vielleicht fahr ich mal mit dem Rad rüber.

    Ich war schonmal da, ist zwar ein paar Jahre her aber damals gab es keinen wellenbrecher. Habe gerade gelesen das letztes Jahr wohl 96,000 Leute über 4 Tage da waren, hätte es eher auf unter 10,000 Leute/Tag geschätzt, könnte also sein das sich das geändert hat

  • snookdog snookdog 24.08.2018 08:52 Uhr
    Jemand heute in Wien am Start?

  • snookdog snookdog 24.08.2018 23:29 Uhr
    Ja, Leude, dann halte ich eben alleine die ringrocker Fahne hoch. Erneut ein sehr starkes Konzert. Die Location in Wien hat gepasst, ich denke von der Kulisse her wird Dresden morgen eher ein Highlight. Die Getränkepreise müssen mit 2,20 für 0,5l Wasser aber noch gelobt werden.

    Flut war ganz cool. Leicht rockiger Austropop von einer sympathischen, bunten Truppe. Ich bin gespannt auf deren Album, das im November erscheint.

    Bei Kraftklub war die Stimmung wie immer vom ersten Song an klasse. Die einzige Stimmungspause stellt für mich auch heute 500k dar, das sieht das recht junge Publikum aber anders. Eigentlich gibt's auch gar nicht mehr zu berichten . Die Jungs sind live einfach brillant und ich bin froh, morgen nochmal dabei zu sein


  • snookdog snookdog 29.08.2018 20:18 Uhr
    Sooooooooooooooooooooo. Ihr habt bestimmt darauf gewartet. Mein Fazit zum Konzert in Dresden:

    Die Location am Elbufer mit dem Regierungsgebäude gegenüber der Bühne und der doch sehr sehenswerten "Skyline" von Dresden im Hintergrund war schon sehr beeindruckend. Ich war erst skeptisch, was den Aufbau angeht, weil der Wellenbrecher vorne doch sehr eng zur Bühne platziert wurde und es dort schon eine Stunde vor der ersten Vorband Flut extrem voll war. Aber diese Skepsis sollte sich mit Beginn von Kraftklub auflösen, wo sich dann alles recht schnell sortiert hat.

    FLUT haben mir auch diesmal gut gefallen. Das Publikum hat die Jungs auch ganz gut angenommen.

    Die zweite Vorband BLOND hatte ich im Frühjahr in München noch verpasst, fand ich diesmal aber ganz cool. Die drei nehmen sich selbst nicht allzu ernst, klingen aber ganz gut. Da sie als gefühlt einzige interessante Band im Jahr 2018 auch in Augsburg Halt machen, werde ich die vielleicht mal einzeln mitnehmen.

    Zurück zum Thema: Der Auftritt von Kraftklub hat auch diesmal absolut überzeugt. Im Vergleich zu Wien war die Stimmung sowohl auf als auch vor der Bühne nochmal besser. Generell ist es immer wieder beeindruckend, wie unfassbar gut die Stimmung bei Konzerten dieser wundervollen Band von Anfang bis Ende ist. Auch die Textsicherheit im Publikum war absolut klasse. Ich habe eigentlich noch keinen Auftritt erlebt, bei dem alles so gut gepasst hat. Auf Facebook wurde der zu leise Sound bemängelt, was ich aber aus dem ersten Wellenbrecher nicht bestätigen kann. Ja, die Euphorie ist bei mir auch drei Tage später noch nicht verflogen.

    Die insgesamt 2.000 Kilometer Fahrtweg waren vielleicht etwas viel, aber ich würde beide Konzerte so sofort nochmal mitnehmen. Jetzt gilt es zu hoffen, dass die in Wien und Dresden angekündigte Pause nicht allzu lang wird.

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 29.08.2018 20:28 Uhr Edited
    Um deine Monologe hier zu sprengen und mich in meinem Lieblingsthread auch mal wieder zu Wort zu melden:

    Der Sommer ist vorbei

    Es war eine unfassbar aufregende Zeit, die am Samstag mit einer extrem emotionalen Show geendet ist. Die Möglichkeit, bei so einer Produktion mitwirken zu können und erleben zu dürfen, wie sowas abläuft, ist sicherlich einmalig. Einmaliger ist noch, wenn man das ganze bei der Lieblingsband erleben darf. Im Ernst, das Gefühl, wenn der Vorhang fällt und man steht inklusive der Band dahinter - das habe ich mir für immer konserviert.

    Als besonderes Highlight bleibt der Gig in der Wuhlheide in Erinnerung. Unfassbar was es nochmal für Zusatz-Adrenalin freisetzt, wenn man so eine singende Wand gegenüber hat. Ich kann nicht leugnen, dass ich da selbst während dem Tanzen mit den Tränen kämpfen musste.

    Ich erinnere mich noch an Zeiten, da musste ich Zuhause auf dem Dorf oft erklären, wer denn eigentlich die Band ist, zu der ich neuerdings immer renne. Und diese fünf Dullis verkaufen jetzt die Wuhlheide aus und ich darf auf der Bühne dabei sein. Puh. Das will noch verdaut werden.

    Im Endeffekt bin ich unendlich dankbar für diese Erfahrung und vor allem für eine Band, die Ideen hat und sie einfach Mal durchzieht, egal wie verrückt sie auch sein mögen. Jede Probe, jede Fahrt nach Berlin, jeder 18 Stunden Tag - es war es alles SO SEHR wert. Große Liebe.

    Auf dass die Pause nicht so lange wird!

  • Nudellabrot Nudellabrot 29.08.2018 20:46 Uhr
    Deine Lieblingsband hat dich von der Bühne aus zusehen lassen?
    Wow, da werde ich doch ein wenig neidisch

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 29.08.2018 20:49 Uhr Edited

    schrieb:
    Deine Lieblingsband hat dich von der Bühne aus zusehen lassen? Wow,da werde ich doch ein wenig neidisch

    Nee, eher so indirekt.
    Ich war als Tänzerin Teil der Show

  • Nudellabrot Nudellabrot 29.08.2018 20:51 Uhr

    Stiflers_Mom schrieb:

    schrieb:
    Deine Lieblingsband hat dich von der Bühne aus zusehen lassen? Wow,da werde ich doch ein wenig neidisch

    Nee, eher so indirekt.
    Ich war als Tänzerin Teil der Show


    Ein Teil davon zu sein ist doch noch besser, oder?

  • snookdog snookdog 29.08.2018 21:10 Uhr

    Stiflers_Mom schrieb:
    Um deine Monologe hier zu sprengen und mich in meinem Lieblingsthread auch mal wieder zu Wort zu melden:

    Der Sommer ist vorbei
    Es war eine unfassbar aufregende Zeit, die am Samstag mit einer extrem emotionalen Show geendet ist. Die Möglichkeit, bei so einer Produktion mitwirken zu können und erleben zu dürfen, wie sowas abläuft, ist sicherlich einmalig. Einmaliger ist noch, wenn man das ganze bei der Lieblingsband erleben darf. Im Ernst, das Gefühl, wenn der Vorhang fällt und man steht inklusive der Band dahinter - das habe ich mir für immer konserviert.

    Als besonderes Highlight bleibt der Gig in der Wuhlheide in Erinnerung. Unfassbar was es nochmal für Zusatz-Adrenalin freisetzt, wenn man so eine singende Wand gegenüber hat. Ich kann nicht leugnen, dass ich da selbst während dem Tanzen mit den Tränen kämpfen musste.

    Ich erinnere mich noch an Zeiten, da musste ich Zuhause auf dem Dorf oft erklären, wer denn eigentlich die Band ist, zu der ich neuerdings immer renne. Und diese fünf Dullis verkaufen jetzt die Wuhlheide aus und ich darf auf der Bühne dabei sein. Puh. Das will noch verdaut werden.

    Im Endeffekt bin ich unendlich dankbar für diese Erfahrung und vor allem für eine Band, die Ideen hat und sie einfach Mal durchzieht, egal wie verrückt sie auch sein mögen. Jede Probe, jede Fahrt nach Berlin, jeder 18 Stunden Tag - es war es alles SO SEHR wert. Große Liebe.

    Auf dass die Pause nicht so lange wird!

    Endlich geht hier was. Ich dachte schon ich wäre für immer allein, für immer, für immer... Neue User dachten wahrscheinlich schon, ich wäre der größte Fanboy im Forum.

    Auch auf diesem Weg nochmal: Die Auftritte der Gäng, von der du Teil sein durftest, waren wirklich super und haben das alles nochmal aufgewertet. Ich bin mir sicher, dass das auch die anderen Konzertbesucher so gesehen haben. Die Leute, mit denen ich mich unterhalten habe, fanden es auf jeden Fall auch gut! Auch tänzerisch konnte mein geschultes Auge keinen Fehler feststellen

  • Nudellabrot Nudellabrot 29.08.2018 21:29 Uhr
    Btw, eine Freundin von mir schwärmt unheimlich von der Band und ganz besonders vom Konzert im Frankfurter Nachtleben vor ein paar Jahren.

    Ich wüsste gern was an der Band so besonders ist, könnt ihr mir da ein paar Anspieltipps geben?

  • snookdog snookdog 29.08.2018 21:51 Uhr
    Hier meine Playlist, die täglich im Büro läuft: open.spotify.com

    Ich hab die Band erst dieses Jahr für mich entdeckt. Früher dachte ich immer, das sei neuartige Hipstermusik. Das Konzert in München habe ich dann auch rein aus Neugier besucht und war direkt angetan (weshalb seit Februar auch 7 weitere Konzerte folgten ). Vielleicht muss man die Band mal live gesehen haben, um das nachvollziehen zu können.

    Mal ganz abgesehen von der hervorragenden Livequalität haben die Jungs musikalisch ganz schön viel zu bieten. Für mich macht es die Mischung aus intelligenten Texten (okay, nicht immer) die sehr viel aus dem täglichen Leben widerspiegeln, dem guten Sprechgesang in den Versen, und den eingängigen Indierock Melodien in den Refrains. Dabei gibt's praktisch kein Lied, das man live (oder alleine im Auto) nicht problemlos mitgröhlen kann. Die Mischung macht richtig viel her, weshalb Kraftklub in den letzten Monaten mit Abstand meine meistgehörte Band ist.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben