Hurricane Festival 2023

Hurricane Festival 2023

Vorbei16.06.2023 - 18.06.2023 / ScheeßelDE
Icon
Hurricane Festival 2023 ist bereits vorbei. Tritt unserer Mailingliste bei und wir informieren dich über Lineup Updates, Tickets und Angebote zu Hurricane Festival 2025 und weiteren Festivals.

Hurricane Festival 2025
Hurricane ist ein Indie, Rock, Pop, Electronic und Hip Hop Festival, das vom 16.06.2023 bis 18.06.2023 in Scheeßel in der Nähe von Bremen und Hamburg (DE) stattgefunden hat. Das Festival wurde von ca. 78.000 Zuschauern besucht. Tickets kosteten ab EUR 121,50. Die Top-Acts waren Die Ärzte, Kraftklub und Muse. Darüber hinaus waren Razz, Provinz, Drunken Masters, The Lumineers, Zugezogen Maskulin, Mezerg und viele mehr gebucht.

Southside Festival ist das Schwester-Festival vom Hurricane Festival 2023, das zeitgleich vom 16.06.2023 bis 18.06.2023 mit identischem Lineup in Neuhausen ob Eck in der Nähe von Freiburg (DE) stattgefunden hat.

Line Up Hurricane Festival 2023

Die Ärzte Kraftklub Muse Billy Talent Casper Kraftklub Marteria Peter Fox Placebo Queens Of The Stone Age UVM

01099
Akne Kid Joe
Alle Farben
Alli Neumann
Anti-Flag
Antje Schomaker
Ashnikko
Badmómzjay
Beauty School Dropout
Betontod
Betterov
BHz
Bosse
Bukahara
Cavetown
Chvrches
Cloudy June
Clueso
Daði Freyr
Deaf Havana
DMA's
Domiziana
Donots
Drunken Masters
Dylan
Edwin Rosen
Enter Shikari
Fjørt
Fortella
Frank Turner & The Sleeping Souls
Funeral For A Friend
Gayle
James Bay
Kaffkiez
Kaleo
Kelsy Karter & The Heroines
Kid Kapichi
Lilly Palmer
Lionheart
Lola Marsh
Loyle Carner
Madsen
Majan
Mezerg
My Ugly Clementine
Nina Chuba
OBS
Ostblockschlampen
Palaye Royale
Pascow
Picture This
Power Plush
Provinz
Querbeat
Razz
Rin
Rogers
Sleaford Mods
Sondaschule
Tash Sultana
Taylor Acorn
The 1975
The Amazons
The Interrupters
The Lumineers
The Pale White
Trettmann
Two Door Cinema Club
Wanda
Will Linley
Zebrahead
Zugezogen Maskulin
01099
Akne Kid Joe
Alle Farben
Alli Neumann
Anti-Flag
Antje Schomaker
Ashnikko
Badmómzjay
Beauty School Dropout
Betontod
Betterov
BHz
Bosse
Bukahara
Cavetown
Chvrches
Cloudy June
Clueso
Daði Freyr
Deaf Havana
DMA's
Domiziana
Donots
Drunken Masters
Dylan
Edwin Rosen
Enter Shikari
Fjørt
Fortella
Frank Turner & The Sleeping Souls
Funeral For A Friend
Gayle
James Bay
Kaffkiez
Kaleo
Kelsy Karter & The Heroines
Kid Kapichi
Lilly Palmer
Lionheart
Lola Marsh
Loyle Carner
Madsen
Majan
Mezerg
My Ugly Clementine
Nina Chuba
OBS
Ostblockschlampen
Palaye Royale
Pascow
Picture This
Power Plush
Provinz
Querbeat
Razz
Rin
Rogers
Sleaford Mods
Sondaschule
Tash Sultana
Taylor Acorn
The 1975
The Amazons
The Interrupters
The Lumineers
The Pale White
Trettmann
Two Door Cinema Club
Wanda
Will Linley
Zebrahead
Zugezogen Maskulin

Bleib auf dem Laufenden

Tritt unserer Mailingliste bei und wir informieren dich über Lineup Updates, Tickets und Angebote zu Hurricane Festival 2025 und weiteren Festivals.
Mailingliste beitreten
Hurricane Festival 2023

Kommentare

In der Festivals United Community wird aktuell über Hurricane Festival diskutiert. Insgesamt gibt es 36.237 Kommentare in 28 Diskussionen. Als Teil der Community kannst du Fragen stellen oder dich mit anderen Fans austauschen. Warst du schon mal bei Hurricane Festival? Was fandest du besonders gut?

Beitrag erstellen

schmiddiesnookdogPastorOfMuppetscaptainhoermsunnyanStiflers_Mom
Stiflers_Mom und mehr als 250 Nutzer sprechen darüber
#hurricane23
HappySquirrelgefällt das

gjkillspeople hat kommentiert

Etwas verspätet noch meine Nachbetrachtung: Die Anreise Donnerstag Mittag verlief problemlos, zum Glück kennt man irgendwann die Schleichwege, unsere Nachbarn haben 4 Stunden von der Autobahn gebraucht. Die Strecke vom Auto zum Camp ist der große Nachteil beim Hurricane, die Wege sind für fast jeden weit. Dank Frühaufsteher Mitcampern war der beste Platz im Green schon gesichert. Asige Nachbarn hatten wir gar nicht, die waren alle eher entspannt und ruhig. Die Bühne im Zelt sollte man wieder um 180 Grad drehen, selbst im hinteren Bereich des Green kommt der Sound noch an.

Warm Up hab ich mir gespart, dieses Jahr war nichts für mich dabei.

Freitag ging es dann los mit Gaslight Anthem: Früher bin ich sehr großer Fan gewesen, aber das hat mich irgendwie nicht abgeholt. Brian Fellon sieht inzwischen wie ein prolliger Redneck aus und die Setlist war so gar nicht Meins. Immerhin das Finale hat halbwegs entschädigt. Weiter ging es mit Silverstein, die gut abgeliefert haben trotz des fetten Schauers. Danach schnell umgezogen, Handy war auch noch abgesoffen (Geheimtip: Ladebuchse nicht nach oben in der Hosentasche ) und es gab mit The National mit Highlight des Wochenendes. Super Sound, Setlist mit vielen meiner Lieblingssongs und ein erstaunlich nüchterner Matt, der die Songs relativ roh rüber gebracht hat. Abends war bei uns die große Ratlosigkeit was wir gucken, letztlich sind wie zu Ed gegangen, das war eine gute Entscheidung. Wurde hier ja schon genug zu geschrieben, toller Auftritt. Die Rapsongs haben mich dann allerdings ins Zelt getrieben.

Samstag war Frühschicht angesagt, Sea Girls spielten ein tolles Set, leider viel zu kurz. Danach ging es weiter mit The Subways, die genau wissen, wie man die Leute auf einem Festival kriegt und sehr sympathisch rüber kamen. Danach rüber zu Team Scheiße, die mich nicht so gepackt haben wie am Ring. Nach der Hälfte musste ich weiter ins Zelt zu Last Dinner Party, die von einem überwiegend weiblichen Publikum hart gefeiert wurden. Ich hab ein bißchen gebraucht um reinzukommen, die letzten 3 Songs fand ich dann richtig stark. Anschließend war die Pavillonparty zu gut, so dass ich mir Fatoni und Jungle geklemmt habe, zu Avril wollten dann aber alle hin. Leider standen wir bei der Bluestage weit hinten, der Einzige Ort an dem man beim Hurricane auf gar keinen Fall stehen sollte, das hat mir schon einige Konzerte versaut. Es kam leider gar nichts an, also lieber direkt nach vorne vor die Red zu Brutalismus 3000. Was für ein Abriss die würden auch bei RaR super funktionieren. Kann ich jedem, der mit härterem Techno was anfangen kann nur wärmstens ans Herz legen. Die Crowd war auch riesig, ich hätte nicht gedacht, dass die parallel zu K.I.Z so ziehen. Zum Abschluss noch ein paar Songs K.I.Z, ich hab die einfach schon zu oft gesehen, aber es macht trotzdem jedes Mal Spaß.

Der Sonntag begann dann mit High Vis und einem sehr kleinen Publikum. Die Band schien trotzdem Spaß zu haben auf einer so großen Bühne zu spielen. Dann ein bißchen Editors von weit weg gehört, Tom Smith klingt immer noch super, aber die Songauswahl fand ich eher bescheiden. Anschließen wieder vorne rein zu FSF, die richtig Bock hatten. Gefühlt noch spielfreudiger als früher, leider musste ich nach der Hälfte vor die Blue Stage zu Roy Bianco. Tolles Konzert und die Menge hat es in der auf einmal knallenden Sonne richtig gefühlt. Sum 41 wollte zum Glück keiner von uns sehen, so dass es nach einer längeren Pause nach vorne zu Deichkind ging. Die Show war stark, aber ich hab die wohl auch schon zu oft gesehen. In Kombination mit der Helligkeit und anfangs komischen Setlist hat es mich nicht so abgeholt. Lieber vor die Green Stage in der Hoffnung bei BMTH noch nach vorne zu kommen. Hat leider nicht geklappt, dafür war die Show nochmal besser als RaR letztes Jahr. Wahsinn, was die an Show bieten und wie gut die klingen. Vor 15 Jahren waren die ne verdammt miese Liveband und jetzt sowas... Selbst wenn einem das zu drüber und konstruiert ist, muss man einfach anerkennen, dass es beeindruckend ist.

Ich freue mich schon aufs nächste Jahr, wieder mit dem besten Camp und hoffentlich wieder vielen Highlights am Nachmittag. Die sind mir wichtiger als die Headliner.

MMP

MMP hat kommentiert

·  Bearbeitet·


Fami schrieb:
Um 12 in die Warteschlange bis 12:08 und da war die erste Preisstufe schon weg. Viele gabs davon wohl nicht. Dann ging erstmal 10 Minuten nichts bis die zweite Stufe auftauchte.

Zitat


10.000 Tickets in erster Preisstufe in 15 Minuten verkauft lt. Instagram

  • zuletzt von MMP
    in Festivals in Deutschland
  • zuletzt von gjkillspeople
    in Festivals in Deutschland
  • zuletzt am 04.08.2023 16:30 Uhr von ctscheessel
    in Festivals in Deutschland
Icon

Diese Seite wurde teilweise automatisiert erstellt. Sie wurde aus öffentlich zugänglichen Quellen zusammengestellt und kann Inhalte und subjektive Meinungen von Nutzern aus unserer Community beinhalten. Diese Seite wird derzeit weder von Hurricane Festival oder dem Veranstalter FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH verwaltet oder empfohlen noch ist sie mit Hurricane Festival assoziiert.

Die Veröffentlichung von Festivalinformationen impliziert keine Zugehörigkeit zu den Festivals und/oder Veranstaltern. Alle Festivalnamen, Markenzeichen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Festivals United ist kein Veranstalter und nicht verantwortlich für den Inhalt externer Websites.

Auf dieser Seite sind sogenannte Affiliate-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum jeweiligen Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!