Hurricane Festival 2023

Hurricane Festival 2023

16.06.2023 - 18.06.2023, ScheeßelDE
Tickets Hotels & Unterkünfte
Noch 353 Tage

Das Line Up wird noch bekannt gegeben. Tritt unserer Mailingliste bei und wir informieren dich über Line Up Updates, Tickets und Angebote zu Hurricane Festival 2023 und weiteren Festivals.
Mailingliste beitreten
Hurricane Festival 2023

Diese Seite teilen


Hurricane Festival 2023 bei Festivals United

Hurricane Festival ist ein genreübergreifendes Festival, das vom 16.06.2023 bis 18.06.2023 in Scheeßel in der Nähe von Bremen und Hamburg (Deutschland) stattfindet. Es werden ca. 65.000 Fans erwartet.

Bisher sind noch keine Künstler für Hurricane Festival 2023 bekannt. Bei der letzten Ausgabe waren unter anderem Kings Of Leon, Seeed, The Killers und viele mehr gebucht.

Southside Festival ist das Schwester-Festival vom Hurricane Festival 2023, das am selben Wochenende vom 16.06.2023 bis 18.06.2023 in Neuhausen ob Eck in der Nähe von Freiburg (DE) stattfindet.

Hurricane Festival fand 1997 zum ersten Mal statt. In den vergangenen Jahren waren unter anderem , Arcade Fire, Arctic Monkeys, Beatsteaks, Blink-182, Casper, Die Toten Hosen, Die Ärzte, Florence + The Machine, Foo Fighters, Green Day, Incubus, Kings Of Leon, Linkin Park, Marteria, Massive Attack, Mumford & Sons, Placebo, Queens Of The Stone Age, Rammstein, Seeed und viele mehr am Start. Hier findet ihr die History.

Wer abwechslungsreiche Klänge unter freiem Himmel schätzt, ist in Scheeßel ebenso gut aufgehoben wie in Neuhausen ob Eck. Hier finden auch im Jahr 2022 einmal mehr die Zwillingsfestivals Hurricane und Southside statt, die bei der vergangenen Ausgabe von bis zu 68.000 Besuchern pro Tag im Norden und 60.000 Gästen im Süden vermelden können.

Das Hurricane Festival zieht einige der größten Namen aus der Alternative und Mainstream Szene an und kombiniert das Line Up mit bekannten deutschen Künstlern und talentierten Nachwuchstalenten. Zu den bisherigen Headlinern gehören Daft Punk, The Cure, David Bowie und System of a Down.

Hier stimmt was nicht? Schreib uns und wir ändern das asap. Bock auf mehr? Mach mit und werde Teil des Teams!

weiterlesen

Hurricane Festival 2023 Line Up

Bisher sind noch keine Künstler*innen für Hurricane Festival 2023 bestätigt. Bei der letzten Ausgabe waren unter anderem Kings Of Leon, Seeed, The Killers und viele mehr gebucht.

Hurricane Festival 2023 Tickets

 
Tickets für Hurricane Festival 2023 gibt es ab € 189,00 u.a. bei unserem Partner Eventim.
16-18
Jun 2023

Hurricane Festival 2023

Scheeßel DE

Hurricane FestivalTickets & Packages

Festival-Tickets ab € 189,00

Je nach Anbieter können zusätzliche Gebühren für Bearbeitung und Versand hinzukommen. Wir arbeiten nur mit offiziellen Ticketpartner wie Eventim, Ticketmaster, ADticket oder Festicket zusammen und raten Euch vom Ticketkauf über Dritte oder andere Plattformen ab, manchmal werden dort Tickets zu überzogenen Preisen oder möglicherweise Fälschungen angeboten. Alle hier verlinkten Anbieter arbeiten seit Jahren mit uns zusammen und sind seriös. Solltet ihr euch für einen Kauf über unsere Links entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Hurricane Festival Mailingliste

Tritt unserer Mailingliste bei und wir informieren dich über Line Up Updates, Tickets und Angebote zu Hurricane Festival 2023 und weiteren Festivals.
Mailingliste beitreten
Hurricane Festival 2023

Hurricane Festival Feed #hurricane23


Stiflers_Mom und mehr als 250 Nutzer sprechen darüber

Häufig benutzt:

Smilies:

People:

Places:

Nature:

Objects:

Classics:

MMPgefällt das
JestersTear

JestersTear hat kommentiert

Supporter

So dann wie beim Ring mit einer Woche Verspätung auch noch mein Fazit:

Zuerst mal die allgemeine Kritik, die ich kurz fassen will, weil hier ja schon genug darüber geredet wurde:
- Die White Stage mit der Position gegenüber vom Green Camp ging absolut gar nicht
- Der Staub (gut da kann der Veranstalter wenig für, hat aber auch wenig dagegen getan)
- Eine einzige Wasserstelle bei den Temperaturen für Green und Teile des Caravan Platzes, wo wir über 10 Minuten hingehen mussten und da hat dann nicht mal jeder Hahn Trinkwasser, sondern nur 12 Stück
- Nur Gruppenduschen mit schummrigen Licht, kaum Platz um sein Zeug abzulegen (wie viele haben sich einfach vor den Duschen draußen ausgezogen) und so wenig Wasserdruck, dass man zwischenzeitig Angst haben musste nass zu werden. Hygiene Situation in Pandemie Zeiten auf dem Campingplatz somit ein absolutes No Go
- Beim Einlass am Green Camp standen 4 Zelte zum Kontrollieren des Gepäcks, davon waren drei geöffnet, das hat man hinten aber nicht gesehen, weshalb es 5 Schlangen gab an denen man Anstand, in der Hitze, weit über eine Stunde. Finde es ja grundätzlich gut, dass alles kontrolliert wird und Taschen teils komplett ausgeräumt werden musstenn, aber man kanns auch übertreiben. Wir waren um 11 auf dem Parkplatz und hatten unser Camp mit allem Zeug, das wir dabei hatten erst um 16:30 aufgebaut. Habe von anderen (Hoolabaloo) gehört, dass die erst gegen 20 Uhr fertig waren, weil sie den Platz wechseln mussten, da offensichtlich zu wenig Platz vorhanden war
- Bühnenwechsel während Headliner spielen quasi unmöglich, zu Seeed echt schlimm gewesen und bei Deichkind wurde deshalb ja sogar unterbrochen. Sollte man vielleicht mal die Heads nicht fast konkurrenzlos spielen lassen
- Beide Hauptbühnen haben mich technisch ziemlich enttäuscht, da hing nur das maximal notwendige im Rigg und die Bildschirme waren eine Frechheit. Also schön, dass es sie gibt, aber sie verfehlen ihren Sinn, wenn man sie nur aus dem A und B block sehen kann und im C block eigentlich immer eines der FOHs im Weg stand
- Publikum fand ich anstrengend. Viele haben ja gemeint es sei älter gewesen als sonst aber mir kam es so vor als wären das alle Norddeutschen Abijahrgänge 2020-2022 auf ihrem ersten Festival oder sogar auf dem ersten Konzert. Viele kamen mir sehr selbstverliebt und sich selbst darstellend vor (vorallem in Moshpits oder wenn während Konzerten teils Songs lang im Selfie Modus gefilmt wurde wie man eine gute Zeit hat. Überall Glitzer in Gesichtern und zu jedem einzelnen Song Moshpits, obs jetzt passt oder nicht, da dann teilweise einfach reingezogen wurden, oder Leute in die Leute gemosht, die nur am Rand des Pits standen (ich mein das kann ja mal passieren, aber hier wars halt teilweise absichtlich), wenn Leute gefallen sind hats teilweise gedauert bis jemand gestoppt hat um denen zu helfen, einer hat sich bei BMTH an mir und umgebenden anderen hochgedrückt, um zu surfen ohne zu Fragen und hat dem Publikum (in dem Fall hauptsächlich weiblich gelesen) dabei ins Gesicht getreten. Ich habe auch anderes gehört übers Publikum, aber grad im Vergleich zum Ring, wo ich es so angenehm fand ist meinem ganzen Camp aufgefallen, dass es hier echt anstrengend war

Allgemein positiv:
-Die Ordner kamen mir viel kompetenter und besser geschult vor als beim Ring, am Einlass wurde man wirklich kontrolliert (ich zumindest)
- Wasserstellen im Infield waren gut markiert und man kam immer ohne lange Wartezeiten dran und hat im ersten Brecher auch immer Wasser von Secus bekommen und konnte meistens sogar am Getränkestand Getränke kaufen
- Bühnenwechsel ging meist sehr schnell und man kam eigentlich immer in den A Block (ausser ein Headliner Konzert war schon dran oder man wollte zu den Killers, stand lange an und dann haben die Securities alle anderen rein gelassen ausser die die seit einer Stunde warten
- Essenstände fand ich alle gut (war bei dem Nudelwerk, dem Curry Stand und hatte Ramen) und hatten auch sattmachende Portionen für den Preis. Ich hab allerdings auch immer gesucht und nicht nur stumpf die ersten Asianudeln genommen die mir über den Weg gelaufen sind
- Red Stage und White Stage fand ich sehr gut technisch, wenn man bedenkt, dass das die kleinen Bühnen sind, sind die schon sehr cool gewesen

Bands (eigentlich alle cool):
Donnerstag
Alex Mofa Gang: - guter Start ins Festival
Milliarden: nicht viel gekannt aber auch schönes Warm Up
Sondaschule: da haben HybridSuns und mein Camp uns im Stich gelassen, aber wir hatten dann zu zweit trotzdem eine extrem gute Zeit

Freitag:
Hurricaneswimteam: war ein schöner Anfang mit Elton und bisschen Gerede vom Veranstalter aber sind dann weiter zu
Inhaler: da vorher mit Hoolabaloo und HybridSun getroffen und bisschen getanzt. Gute Band mit viel Potential
The Dead South: Liebe solche Buchungen die man sich nirgends anschauen würde aber auf einem Festival dann mal gut mitnehmen kann
Giant Rooks: Der Laden war voll, die Stimmung enorm gut, der Staub das erste mal extrem nervig und die Band hat alles gegeben. Aber ein anderer Slot wäre hier viel angemessener gewesen
LP: nach den Rooks schön erholt dabei. Echt eine schöne Show, hat mir sehr gut gefallen
Dermot Kennedy: von hinten gehört und dabei Curry gegessen, kann man mal machen
The Killers: mein Festival Highlight. Bei uns im B Block war die Stimmung vom ersten bis zum letzten Song enorm gut. Endlich habe ich diese Band mal Live sehen dürfen. Fands auch gut, dass sie auf ihre Spielzeit geschissen haben und einfach fast die 1:30 vollgemacht haben. Hit an Hit, Issy aus Hamburg an den Drums, einfach alles hat gepasst. Bestes Konzert des Wochenendes und ein Verbrechen, dass sie keinen richtigen Headslot bekommen haben.
Electric Callboy: Bin hier fast mit Staublunge gestorben, aber das wäre ein guter Tod gewesen. Was ein Abriss
Seeed: War dann schwer dahin zu kommen um was zu sehen, dann irgendwann da gewesen und es war gut, mehr leider auch nicht. Bin kein Fan davon, dass alle Dancehall Nummer und Hits unbedingt als Reggae gespielt werden müssen. Die Peter Fox Songs dafür ein Highlight gewesen.

Samstag:
Nothing But Thieves: hätten es verdient, dass so viel los ist wie bei Giant Rooks. Was für eine großartige Rockband
Provinz: Da war dann wieder jeder. Hat mir gefallen, aber hätten auch einen anderen Slot gebraucht
Jimmy Eat World: Ich stand weit vorne, die Leute um mich rum hatten Bock und die Band auch. War richtig gut, musste aber früher weg um pünktlich zu Foals zu kommen
Foals: hätten auch ein größeres Publikum verdient, aber auch hier wieder: was für begnadete Musiker. Irgendwann wars vorbei und ich hätte schwören können, die sind erst ein paar Minuten dran
Fil Bo Riva: schön im Gras liegend von hinten angeguckt und die Staublunge auskuriert. Perfekte Musik dafür
Antilopen Gang: von vorne gesehen und es war ein Fest. Das erste mal die Gang live gesehen und die hatten alles, dann noch Danger Dan mit einem Solo Song, es war perfekt und hat enorm viel Spaß gemacht
Deichkind: Geplant nur die erste Hälfte zu sehen um bei TOP gute Plätze zu bekommen. Da dann nochmal mit HybridSun komplette Party gemacht. Fand die Show zu den vorherigen Alben zwar besser, aber das war immer noch auf einem enorm hohen Niveau. Die Unterbrechung dann zum Bühnenwechsel genutzt
Twenty One Pilots: Zum dritten mal gesehen und zum ersten Mal mit Backing Band. Die tut denen nochmal sehr gut, war mein zweites Highlight des Festivals. Perfekte Liveshow die alles hat was man braucht.

Sonntag:
Hot Milk: Mega gut, wenn auch sau früh. Warum fängt man hier eigentlich um 12 schon mit Bands an und lässt bei den Heads dann konkurrenzlos die anderen Bühnen zu? Finde das mehr als fragwürdig. Die Band war dafür abolut großartig und hat meinem Emo Herz gut getan. Wünsche denen viel ERfolg wenn die erstmal ein Album draußen haben
Nura: staubige Party, war richtig gut und gab als Zugabe sogar zwei SXTN Songs. Gerne wieder
Alice Merton: hat ihr bestes gegeben Sam Fender zu ersetzen, war auch echt gut, aber weine Sam trotzdem hinterher
Swiss: hab auch da was gegessen und mir das dann später aus dem A Block seitlich angesehen. Absolut nicht meins, fand die ganze Show eher peinlich Punker spielen
Royal Blood: war richtig gut bis random abgebrochen wurde, was dann sehr traurig war
Kummer: war es wirklich so voll? Wir sind 10 Minuten vor Beginn locker im B Block ganz nach vorne marschiert und hätten auch problemlos in den A Block gekonnt. Womöglich war das Publikum hier wie so oft am Wochenende ein bisschen dumm und hat als es nicht weiter ging aufgegeben und ist stehen geblieben, sodass es dann kein durchkommen mehr gab (so mehrfach in den A blocks der Bühnen erlebt. Auf der Einlass Seite alles überfüllt, wenn man bis zur Mitte gekommen ist, war es luftig und entspannt
Konzert war dafür wirklich wirklich gut. Highlight war der Security der alles textsicher mitgerapt hat
BMTH: Vor den Ärzten damals war das nichts, hier hat alles gepasst. Mega Stimmung, mega Konzert. Alles sehr sehr gut
Kings Of Leon: dann aus der 1. Reihe mittig gesehen und ich verstehe wenn man Kritik hat. Die Band spielt halt nur ihre Songs sehr gut und interagiert nicht so viel mit dem Publikum, aber da ich die Musik liebe komme ich damit klar. Dann fand ich (vermutlich beruflich bedingt) die Bühne so extrem kreativ mit Spiegeln, mehrern Live Umbauten, dem Auge in der Mitte. Das war ganz großes Kino, wo so viele Ideen perfekt umgesetzt wurden. Perfekter Abschluss.

Abschließend lässt sich sagen bei gutem Lineup würde ich nochmal hin, aber die Wasser und Duschsituation auf dem Campingplatz und der Staub lassen mich da nachdenken ob das das Geld wert ist. Würde eventuell mal das Southside ausprobieren ob das besser oder schlechter ist.

Hurricane Festival 2023

Hurricane Festival

34.911 Kommentare

Hotels & Unterkünfte in der Nähe

Um euch alle verfügbaren Unterkünfte (Hotels, Ferienwohnungen, Hostels usw.) in der Nähe von Hurricane Festival anbieten zu können, haben uns mit Stay22 zusammengetan. Das Angebot umfasst die größten Anbieter einschließlich Booking.com, Expedia, Fewo-direkt usw. und bietet euch den niedrigsten garantierten Online-Preis. Die Preise sind gleich oder besser als die, die ihr auf einer Reise- oder Hotelrabatt-Website findet. Ihr könnt die Angebote direkt über die Karte filtern und aufrufen oder ihr nehmt einfach diesen Link.

Location & Adresse

Hurricane Festival findet in Scheeßel in der Nähe von Bremen und Hamburg statt. Bitte bedenkt bei euren Plänen: Rund die Hälfte der gesamten CO2-Emission eines Festivals entsteht oftmals bereits durch die An- und Abreise der Fans. Greift also wenn möglich auf klimafreundliche Alternativen wie Bus und Bahn zurück oder nutzt Fahrgemeinschaften.

Veranstaltungsort: Eichenring
Adresse: Eichenring
Ort: 27383 ScheeßelDE

Die Adresse für die Anreise mit dem Auto oder Mietwagen ist Eichenring, 27383 Scheeßel (Deutschland).

Bitte erkundigt euch vor der Anreise auf der Homepage oder den Social-Media-Kanälen des Festivals zur Situation der Parkplätze. Bei einigen Festivals wird neben dem regulären Ticket auch ein separates Parkticket benötigt.

Bei unserem Partner billiger-mietwagen.de findet Ihr die besten Preise für Mietwagenbuchungen in Deutschland, Europa und weltweit.

Die Adresse für die Anreise mit dem Auto oder Wohnmobil ist Eichenring, 27383 Scheeßel (Deutschland).

Bitte erkundigt euch vor der Anreise auf auf der Homepage oder den Social-Media-Kanälen des Festivals zur Situation der Parkplätze für Wohnmobile. Bei einigen Festivals wird neben dem regulären Ticket auch ein separates Ticket für Wohnmobile benötigt.

Bei unserem Partner PaulCamper könnt ihr Wohnmobile & Wohnwagen von erfahrenen Campern mieten.

Am besten reist Ihr klimafreundlich mit der Bahn. Nutzt dafür die Verbindungen bis Bahnhof Scheeßel. Von dort ist es nicht weit zum Veranstaltungsort Eichenring.

Bei einigen Festivals fahren Euch auch Shuttles ganz bequem vom Bahnhof zum Festivalgelände und zurück. Bitte erkundigt euch dazu auf der Homepage oder den Social-Media-Kanälen des Festivals.

Bei unserem Partner Deutsche Bahn gibt's günstige Tickets - z.B. für eine einfache Fahrt im Super Sparpreis Young für alle unter 27 schon ab 12,90 Euro.

Hurricane Festival Reviews

 

paleon hat Hurricane Festival bewertet

·Mitglied seit 186 Tagen

Im Verhältnis zu vor Corona hat die Organisation sehr stark nachgelassen. Auf dem allgemeinen Campingplatz gab es nur 2x Sanitäreanlagen und Wasserspender. Egal um zu Duschen, auf die Toilette zu gehen oder seine Wasservorräte aufzufüllen, man musste ewig anstehen. Grade bei den heißen Temperaturen dieses Jahr knapp 2 Stunden anstehen zu müssen, um seine Wasserflaschen aufzufüllen, ist witzlos. Zumal es dieses Jahr ja keinen Supermark gab, um sich ausreichend mit Wasser o.ä. zu versorgen. Weiterhin ist die neue Aufteilung des Festivalgeländes super ungünstig gewesen.

mehr lesen

DawweLee hat Hurricane Festival bewertet

·Mitglied seit 190 Tagen

Hällt null was es verspricht. Die Organisation ist ne Nullnummer. Von wegen „nur Cashless“ nix Cashless. Nirgendwo geht Bargeldlos zahlen. Ein Trauerspiel an Planung. Gut das EWE als „Sponsor“ dabei war und „Netzanbau“ betreibt. Ich lach mich weg.

Kennst du das Hurricane Festival?
Wie wahrscheinlich ist es, dass Du das Festival einem Freund empfiehlst?
Review schreiben

Hurricane Festival Impressionen

Festival-Aftermovies
Hurricane Festival 2022
Festival-Aftermovies
Hurricane Festival 2022

Hurricane Festival History

17.06.2022 - 19.06.2022 Guide
Kings Of Leon, Seeed, The Killers
Alex Mofa Gang, Antilopen Gang, Aurora, Avralize, Bad Religion, Blond, Blues Pills, Bring Me The Horizon, Brutus, Buntspecht, Charli XCX, Deichkind, Dermot Kennedy, Electric Callboy, Ferdinand FKA Left Boy, Fil Bo Riva, Flash Forward, Foals, Fontaines D.C., Frittenbude, Gayle, Giant Rooks, Goat Girl, Half Moon Run, Helgen, Holly Humberstone, Hot Milk, IDLES, Inhaler, JC Stewart, Jeremias, Jimmy Eat World, Juju, Julian Jordan, K.I.Z, Kat Frankie, Kelvyn Colt, Kings Of Leon, KitschKrieg, Kollektiv Turmstrasse, Kontra K, Kummer, Lari Luke, Loopers, LP, Mando Diao, Martin Garrix, Matisse & Sadko, Megaloh, Millencolin, Milliarden, Mine, Neck Deep, Nothing But Thieves, Nura030, Oh Wonder, Press Club, Provinz, Razz, Reignwolf, Rise Against, Royal Blood, Sam Fender, Schmyt, Schrottgrenze, SDP, Seeed, Skindred, Sondaschule, Swiss & Die Andern, The Dead South, Thees Uhlmann, The Hives, The Killers, The Lathums Bands, The Stickmen Project, Tom Gregory, Tones And I, Turbostaat, Twenty One Pilots, Von Wegen Lisbeth, Wargasm UK, While She Sleeps
18.06.2021 - 20.06.2021 Guide
Kings Of Leon, Seeed, The Killers
Antilopen Gang, Aurora, Bad Religion, BHZ, Blond, Blues Pills, Bombay Bicycle Club, Bring Me The Horizon, Brutus, Catfish And The Bottlemen, Deichkind, Dermot Kennedy, Ferdinand And Left Boy, Fil Bo Riva, Flash Forward, Foals, Fontaines D.C., Frittenbude, Georgia, Giant Rooks, Half Moon Run, Hot Milk, JC Stewart, Jimmy Eat World, Juju, Kelvyn Colt, Killswitch Engage, Kings Of Leon, KitschKrieg, Kollektiv Turmstrasse, Kontra K, Kummer, Lari Luke, LP, Mando Diao, Martin Garrix, Mayday Parade, Millencolin, Mine, Modeselektor, Neck Deep, Nothing But Thieves, Nura, Of Monsters And Men, Oh Wonder, Rise Against, Sam Fender, SDP, Seeed, Skindred, Sofi Tukker, Sum 41, Swiss & Die Andern, The Dead South, Thees Uhlmann, The Hives, The Killers, The Lumineers, Tones And I, Turbostaat, Twenty One Pilots, Von Wegen Lisbeth, While She Sleeps, Wolf Alice
19.06.2020 - 21.06.2020 Guide
Kings Of Leon, Seeed, The Killers
Antilopen Gang, Aurora, Bad Religion, BHZ, Blond, Blues Pills, Bring Me The Horizon, Brutus, Calvin Coke, Catfish And The Bottlemen, Deichkind, Dermot Kennedy, Ferdinand And Left Boy, Fil Bo Riva, Flash Forward, Fontaines D.C., Frittenbude, Georgia, Giant Rooks, Half Moon Run, Helgen, Hot Milk, JC Stewart, Jimmy Eat World, Juju, Kelvyn Colt, Killswitch Engage, Kings Of Leon, Kitschkrieg, Kollektiv Turmstrasse, Kontra K, Kummer, Lari Luke, LP, Mando Diao, Martin Garrix, Mayday Parade, Millencolin, Mine, Miya Folick, Modeselektor, Neck Deep, Nothing But Thieves, Nura, Of Monsters And Men, Oh Wonder, Poets, Pup, RIN, Rise Against, Sam Fender, Schrottgrenze, SDP, Seeed, Skindred, Sofi Tukker, Sum 41, Swiss & Die Andern, The 1975, The Dead South, Thees Uhlmann, The Hives, The Killers, The Lumineers, Tones And I, Turbostaat, Twenty One Pilots, Von Wegen Lisbeth, While She Sleeps, Wolf Alice
21.06.2019 - 23.06.2019 Guide
Die Toten Hosen, Foo Fighters, Mumford & Sons, The Cure
257ers, Alex Mofa Gang, Alice Merton, Alma, AnnenMayKantereit, Bausa, Bear's Den, Betontod, Bilderbuch, Black Honey, Bloc Party, Bosse, Christine And The Queens, Cigarettes After Sex, Danger Dan, Descendents, Die Höchste Eisenbahn, Die Orsons, Die Toten Hosen, Dub FX, Enno Burger, Enter Shikari, Faber, Flogging Molly, Flux Pavillon, Foo Fighters, Frank Turner & The Sleeping Souls, Fünf Sterne Deluxe, Grossstadtgeflüster, Gurr, Highheel Sneakers, Idles, Interpol, Johnny Marr, La Dispute, LAUV, Leoniden, LION, Macklemore, Me First And The Gimme Gimmes, Moguai, Montreal, Muff Potter, Mumford & Sons, Neonschwarz, OK Kid, Papa Roach, Parkway Drive, Pascow, Pond, Rosborough, Royal Republic, Sam Fender, Schmutzki, Skinny Lister, Sookee, Steiner & Madlaina, Steve Aoki, SWMRS, SYML, Tame Impala, Teesy, Ten Tonnes, The Cure, The Dirty Nil, The Gardener & The Tree, The Sherlocks, The Streets, The Toten Crackhuren Im Kofferraum, The Wombats, Trettmann, Ufo361, White Denim, Wolfmother, You Me At Six, Yung Hurn, Zebrahead
22.06.2018 - 24.06.2018 Guide
Arcade Fire, Arctic Monkeys, The Prodigy
Adam Angst, Amy Shark, Anchors & Hearts, Angus & Julia Stone, Arcade Fire, Arctic Monkeys, Basement, Beginner, Benjamin Clementine, Biffy Clyro, Billy Talent, Black Rebel Motorcycle Club, Bonaparte, Bonez MC & RAF Camora, Booka Shade, Boysetsfire, Brian Fallon & The Howling Weather, BRKN, Broilers, Chefket, Chvrches, Coasts, Creeper, Culture Abuse, Deap Vally, Dendemann, Dermot Kennedy, DMA's, Donots, Drangsal, Egotronic, Emil Bulls, Eskei83, Feine Sahne Fischfilet, Fjørt, Frank Carter & The Rattlesnakes, Franz Ferdinand, Gang Of Youths, Ganz, Gavin James, George Ezra, Haiyti, Jain, James Bay, Jeremy Loops, Johnossi, Jungle, Juse Ju, Justice, Kraftklub, London Grammar, Madsen, Marmozets, Marteria, Martin Jensen, Massendefekt, Meute, MHD, Mighty Oaks, Mike Perry, Moonbootica, Mø, Neck Deep, NOFX, Pale Waves, Parcels, Pennywise, Portugal. The Man, Prinz Pi, Red City Radio, Rin, Romano, Samy Deluxe, Sascha Braemer, Schlaraffenlandung, Stick To Your Guns, Swiss Und Die Andern, SXTN, Talco, Tchami, The Glorious Sons, The Hunna, The Kooks, The Offspring, The Prodigy, The Vaccines, Thrice, Tom Grennan, Tommy Haug, Tom Walker, Tonbandgerät, Touché Amoré, Two Door Cinema Club, Underøath, Valentino Khan, Wanda, X Ambassadors, Yonaka
23.06.2017 - 25.06.2017 Guide
Casper, Green Day, Linkin Park
257ers, Aber Hallo, Ace Tee & Kwam.e, A Day To Remember, Alex Mofa Gang, Alle Farben, Alt-J, Amber Run, Antilopen Gang, Archive, Axwell & Ingrosso, Baroness, Bilderbuch, Blink-182, Boy, Boyz Noize, Callejon, Casper, Clueso, Counterfeits, Danko Jones, Dave Hause & The Mermaid, Die Antwoord, Die Kassierer, Die Orsons, Digalism, Disco Ensemble, Drunken Masters, Editors, Fatoni, Flogging Molly, Frank Turner, Frittenbude, Fritz Kalkbrenner, Future Islands, Gestört Aber Geil, Gloria, Gogol Bordello, Green Day, Haftbefehl, Halsey, Heisskalt, Highly Suspect, Horror, Imagine Dragons, Irie Révoltés, Jennifer Rostock, Jimmy Eat World, Joris, JP Cooper, K.Flay, Kakkamaddafakka, Kensington, Kodaline, Kontra K, Leif Vollebekk, Linkin Park, Lorde, Louis Berry, LP, Mando Diao, Maximo Park, Me First And The Gimme Gimmes, Mikroschrei, Milky Chance, Modestep, Montréal, Moose Blood, Nathaniel Rateliff & The Night Sweats, Neonschwarz, Nothing But Thieves, Of Mice & Men, OK Kid, Oral Grime, Passenger, Pictures, Rampue, Rancid, Red Fang, Royal Blood, SDP, Seasick Steve, Skinny Lister, Smile And Burn, SSIO, Stu Larsen, SXTN, Tall Heights, The Dirty Nil, The King Blues, The Smith Street Band, Twin Atlantic, Wolfmother, Xavier Rudd, You Me At Six
24.06.2016 - 26.06.2016 Guide
Mumford & Sons, Rammstein, The Prodigy
A-Trak, AnnenMayKantereit, Anti-Flag, Augustines, Axwell & Ingrosso, Balthazar, Barns Courtney, Bear's Den, Bloc Party, Blossoms, Blues Pills, Bosse, Boy, BoySetsFire, Boys Noize, BØRNS, Chakuza, Chefboss, Chefket, Courtney Barnett, Deichkind, Digitalism, DMA'S, Dropkick Murphys, Editors, Egotronic, Elle King, Elliphant, Emil Bulls, Erik Cohen, Eskimo Callboy, Feine Sahne Fischfilet, Fjort, Flogging Molly, Fraktus, Frank Turner & The Sleeping Souls, Fritz Kalkbrenner, Genetikk, Gestört Aber Geil, Gloria, Good Riddance, Grossstadtgeflüster, Haftbefehl, Half Moon Run, Herrenmagazin, Hiatus Kaiyote, High As A Kite, Ho99o9, HVOB, I Am Jerry, Jack Garratt, James Bay, Jamie Lawson, Jennifer Rostock, Joris, K.I.Z, Kelvin Jones, Kiko King & Creativemaze, Kvelertak, Lance Butters, Maximo Park, Mumford & Sons, Oh Wonder, Orsons, Pennywise, Polica, Prinz Pi, Rammstein, Rampue, Red Boy, Romano, Royal Republic, Ryan Bingham, Schmutzki, Skindred, Swiss & Die Andern, The Devil Makes Three, The Fofftig Penns, The Heavy, The Hives, The London Souls, The Offspring, The Prodigy, The Stanfields, The Subways, The Wombats, Tired Lion, Tom Odell, Trailerpark, Turbostaat, Twin Atlantic, Two Door Cinema Club, Tüsn, Von Brücken, Walk Off The Earth, Wanda, WOW, X Ambassadors, Yeasayer, Zebrahead, Zeds Dead, Zugezogen Maskulin
19.06.2015 - 21.06.2015 Guide
Florence + The Machine, Marteria, Placebo
257ers, Adam Angst, Alle Farben, Alligatoah, All Time Low, Alt-J, Angus & Julia Stone, Antemasque, Archive, AronChupa, Backyard Babies, Band Of Skulls, Big Sean, Black Rebel Motorcycle Club, Booka Shade, Captain Capa, Casper, Catfish And The Bottlemen, Chet Faker, Counting Crows, Cro, Danko Jones, Darkest Hour, Deadmau5, Death Cab For Cutie, Death From Above 1979, Die Antwoord, Dub FX, Dumme Jungs, Eagulls, East Cameron Folkcore, Eljot Quent, Every Time I Die, Farin Urlaub Racing Team, Fidlar, First Aid Kit , Florence + The Machine, Frittenbude, Fuck Art Let’s Dance, Future Islands, Gengar, George Ezra, Irie Révoltés, Jan Delay, John Coffey, Johnny Mauser, Jupiter Jones, K.I.Z, Katzenjammer, Klingande, Kodaline, Kontra K, LaBrassBanda, Lagwagon, Lillywood, Little May, Madeon, Madsen, Mantar, Marmozets, Marteria, Metz, Milky Chance, Millencolin, Mø, Neonschwarz, Noel Gallagher's High Flying Birds, NOFX, Nothing But Thieves, Of Monsters And Men, Olli Schulz, Oscar And The Wolf, Parov Stelar Band, Paul Kalkbrenner, Placebo, Public Service Broadcasting, Rone, Schmutzki, SDP, Sheppard, Shoshin, Skinny Lister, SomeKindaWonderfu, St. Paul & The Broken Bones, Strung Out, Suicidal Tendencies, Sunset Sons, Superheld, Supershirt, The Bohicas, The Cat Empire, The Districts, The Dø, The Gaslight Anthem, The Glitch Mob, The Mirror Trap, The Notwist, The Tallest Man On Earth, The Toxic Avenger, The Vaccines, Tonbandgerät, Trümmer, Turbowolf, We Are The Ocean, WhoMadeWho
20.06.2014 - 22.06.2014 Guide
Arcade Fire, Seeed, Volbeat
Abby, Angus & Julia Stone, Apologies I Have None, Arcade Fire, Augustines, Baauer, Bad Religion, Balthazar, Bastille, Belle And Sebastian, Bilderbuch, Blaudzun, Blood Red Shoes, Bombay Bicycle Club, Bonaparte, Bosse, Bring Me The Horizon, Broilers, Casper, Chuck Ragan, Chvrches, Circa Waves, Crookers, Current Swell, Dave Hause, Deaf Havana, Dillinger Escape Plan, Dispatch, Donots, Drenge, Dropkick Murphys, Duke Dumont, Ed Sheeran, Egotronic, Elbow, Family Of The Year, Feine Sahne Fischfilet, Fettes Brot, Findus, Flogging Molly, Franz Ferdinand, Fucked Up, Fünf Sterne Deluxe, George Ezra, I Heart Sharks, Interpol, James Blake, Jennifer Rostock, Johhny Flinn, Kavinsky, Konvoy, Kraftklub, Lily Allen, London Grammar, Lykke Li, Macklemore & Ryan Lewis, Marcus Wiebusch, Marek Hemmann, Metronomy, Midlake, Moderat, Moonbootica, Panteón Rococó, Passenger, Pixies, Poliça, Razz, Reignwolf, Rodrigo Y Gabriela, Royal Blood, Samaris, Seeed, Selah Sue, Skindred, Sonic. The Machine, Station 17, The 1975, The Asteroids Galaxy Tour, The Black Keys, The Bots, The Durango Riot, Thees Uhlmann, The Kooks, The Naked And Famous, The Preatures, The Sounds, The Subways, The Wombats, Tocotronic, To Kill A King, Tom Odell, Tonbandgerät, Toy, Twin Atlantic, Volbeat, We Butter The Bread With Butter, We Came As Romasn, We Invented Paris, White Lies, You Me At Six, Young Rebel Set, Zebrahead
21.06.2013 - 23.06.2013 Guide
Arctic Monkeys, Queens Of The Stone Age, Rammstein
Alt-J, Archive, Arctic Monkeys, Arkells, Ben Howard, Billy Talent, Bloc Party, Bosnian Rainbows, Boysetsfire, Breakbot, British Sea Power, C2C, Callejon, City And Colour, Converge, Danko Jones, Darwin Deez, Deap Vally, Deichkind, Editors, Every Time I Die, Fidlar, FM Belfast, Frank Turner & The Sleeping Souls, Frightened Rabbit, Friska Viljor, Frittenbude, Gesaffelstein, Get Well Soon, Gogol Bordello, Goldmouth, Goldmouth, Haezer, Heisskalt, Hudson Taylor, I Am Kloot, Irie Révoltés, Jimmy Eat World, Johnny Borrell & Zazou, Johnossi, Karnivool, Kasabian, Kashmir, Kid Simius, Kodaline, Kvelertak, Left Boy, Macklemore & Ryan Lewis, Malleus, Marteria, Masters Of Reality, Max Herre, Me, Mikhael Paskalev, Miles Kane, Modeselektor, NOFX, Of Monster And Men, OK Kid, Parkway Drive, Parov Stelar Band, Passenger, Paul Kalkbrenner, Peace, Portishead, Prinz Pi, Queens Of The Stone Age, Rammstein, Ron Pope, Schmutzki, SDP, Shout Out Louds, Sigur Rós, Ska-P, Skaters, Steven Wilson, Swim Deep, Tame Impala, Tegan & Sara, The Bouncing Souls, The Devil Wears Prada, The Family Rain, The Gaslight Anthem, The Hives, The Kyteman Orchestra, The Maccabees, The National, The Smashing Pumpkins, The Stanfields, The Vaccines, Torpus & The Art Directors, Triggerfinger, Turbostaat, Two Door Cinema Club, Tyler The Creator
22.06.2012 - 24.06.2012 Guide
Blink-182, Die Ärzte, The Cure
Adept, All The Young, Azari & III, Band Of Skulls, Bassnectar, Bat For Lashes, Beardyman, Beirut, Black Box Revelation, Blink-182, Bombay Bicycle Club, Bonaparte, Bosse, Boy, Bratze, Broilers, Busy P, Casper, City And Colour, Die Antwoord, Die Ärzte, Disco Ensemble, Dumme Jungs, Eagles Of Death Metal, Eastern Conference Champions, Ed Sheeran, Florence + The Machine, Frank Turner & The Sleeping Souls, Fritz Kalkbrenner, Garbage, Golden Kanine, GusGus, Hawk Eyes, Heisskalt, Hoffmaestro, Hot Water Music, Jennifer Rostock, Justice, K.I.Z, Kakkmaddafakka, Katzenjammer, Kettcar, Kraftklub, Kurt Vile & The Violators, LaBrassBanda, La Dispute, Lagwagon, Less Than Jake, Little Dragon, M.Ward, M83, Mad Caddies, Madsen, Madsen, Mumford & Sons, My Morning Jacket, New Order, Noel Gallagher's High Flying Birds, Pennywise, Rise Against, Royal Republic, SebastiAn, Selah Sue, Spector, Sportfreunde Stiller, Steve Aoki, Supershirt, Swithfoot, The All-American Rejects, The Bronx, The Computers, The Cure, The Dø, Thees Uhlmann, The Inspector Cluzo, The Kooks, The Mars Volta, The Shins, The Stone Roses, The Temper Trap, The XX, Twin Shadow, Walter Subject, We Are Augustine, We Invented Paris, Willy Moon, Wolfmother, Young Guns, Zebrahead
17.06.2011 - 19.06.2011 Guide
Arcade Fire, Foo Fighters, Incubus
A-Trak, All Time Low, An Horse, Arcade Fire, Arctic Monkeys, Artig, Band Of Horses, Blood Red Shoes, Boysetsfire, Bright Eyes, British Seapower, Brother, Chase & Status, Cloud Control, Clueso, Comeback Kid, Converge, Crookers, Crystal Fighters, Darwin Deez, Digitalism, Eels, Egotronic, Elbow, Evaline, Everything Everything, Flogging Molly, Foo Fighters, Friendly Fires, Frittenbude, Glasvegas, Gogol Bordello, Hercules And The Love Affair, I Am Kloot, I Blame Coco, Incubus, Irie Révoltés, Jimmy Eat World, Jupiter Jones, Kaiser Chiefs, Kaizers Orchestra, Kasabian, Kashmir, Klaxons, Kvelertak, Letlive, Lykke Li, Miles Kane, Monster Magnet, My Chemical Romance, Parkway Drive, Portishead, Portugal. The Man, Pulled Apart By Horses, Selig, Sick Of It All, Sick Puppies, Sublime With Rome, Suede, Sum 41, Tame Impala, The Asteroids Galaxy Tour, The Chemical Brothers, The Hives, The Kills, The Sounds, The Subways, The Vaccines, The Wombats, Trentemøller, Two Door Cinema Club, Wakey! Wakey!, Warpaint, William Fitzsimmons, Yoav, You Me At Six, Young Rebel Set
18.06.2010 - 20.06.2010 Guide
Beatsteaks, Massive Attack, The Prodigy, The Strokes
Alberta Cross, Archive, Ash, Band Of Skulls, Beatsteaks, Biffy Clyro, Bigelf, Billy Talent, Bonaparte, Boys Noize, Bratze, Charlie Winston, Coheed And Cambria, Cosmo Jarvis, Cymbals Eat Guitars, Danko Jones, Deftones, Deichkind, Dendemann, Does It Offend You Yeah?, Donots, Dropkick Murphys, Duffy, Element Of Crime, Enter Shikari, Erol Alkan, Faithless, Florence + The Machine, FM Belfast, Frank Turner, Frittenbude, Good Shoes, Horse The Band, Hot Water Music, Ignite, Jack Johnson, Jennifer Rostock, Kap Bambino, Kashmir, Katzenjammer, K's Choice, LaBrassBanda, La Roux, LCD Soundsystem, Local Natives, Madsen, Mando Diao, Marina And The Diamonds, Massive Attack, Moneybrother, Mr. Oizo, Paramore, Phoenix, Porcupine Tree, Revolverheld, Shout Out Louds, Skunk Anansie, Stone Temple Pilots, Tegan & Sara, The Blackout, The Bloody Beetroots Deathcrew 77, The Gaslight Anthem, The Get Up Kids, The Hold Steady, The Prodigy, The Specials, The Strokes, The Temper Trap, The XX, Timid Tiger, Turbostaat, Two Door Cinema Club, Vampire Weekend, We Are Scientists, White Lies, Zebrahead

Veranstalter & Kontakt

Bei Fragen zum Festival wendet euch bitte an den Veranstalter FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH .

FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH Große Elbstraße 277a, 22767 Hamburg
+494085388888
Homepage Veranstalter

FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH ist nicht nur einer der größten deutschen Veranstalter für Tourneen und örtliche Konzerte, sondern auch der größte Festivalveranstalter Europas. Zum FKP Scorpio Festival-Repertoire gehören unter anderem das Hurricane, Southside, Highfield, Chiemsee Summer, M‘era Luna, Rolling Stone Weekender, Metal Hammer Paradise, A Summer's Tale, Hamburger Kultursommer und das Deichbrand. Auf internationaler Seite sind das Bravalla (S), Northside (DK), Provinssi (FI), Greenfield (CH), Indian Summer (NL), Best Kept Secret (NL), Nu Forms (AT) und Out Of The Woods (AT) im FKP Scorpio-Portfolio. Weiterhin ist FKP Scorpio Tourneepartner von Musikgrößen wie den Foo Fighters, James Blunt, Monster Magnet, Mumford & Sons, Blink-182, Wilco, Fleet Foxes, Faith No More, Band Of Horses, Death Cab for Cutie, Elbow, Feist, Gotye, PJ Harvey, Pixies, The Gaslight Anthem, Vampire Weekend und vielen mehr. FKP Scorpio ist ebenfalls Inhaber des Gourmet-Theaters PALAZZO.

Weitere Festival-Highlights

Foto: FKP Scorpio

Diese Seite wurde automatisiert erstellt und kann Inhalte und subjektive Meinungen von Nutzern aus unserer Community beinhalten. Sie wird derzeit weder von Hurricane Festival oder dem Veranstalter FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH verwaltet oder empfohlen noch ist sie mit Hurricane Festival assoziiert. Die Veröffentlichung von Festivalinformationen impliziert keine Zugehörigkeit zu den Festivals und/oder Veranstaltern. Alle Festivalnamen, Markenzeichen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Festivals United ist kein Veranstalter und nicht verantwortlich für den Inhalt externer Websites.

Auf dieser Seite sind sogenannte Affiliate-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum jeweiligen Anbieter wie bspw. Eventim, Amazon und weiteren Partnern. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!