James Arthur

James Arthur

Pop / MiddlesbroughGB

Oops, James Arthur hat zur Zeit keine Veranstaltungen geplant.

Tritt unserer Mailingliste bei und wir informieren dich über neue Termine, Tickets und Angebote zu James Arthur sowie weiteren Künstlern.
Mailingliste beitreten
James Arthur

Diese Seite teilen


James Arthur bei Festivals United

James Arthur ist ein Pop Künstler aus Middlesbrough (GB) der 1988 als James Andrew Arthur geboren wurde.

Wer ist James Arthur?

James Arthur ist ein Pop Künstler aus Middlesbrough (GB) der 1988 als James Andrew Arthur geboren wurde. Zur Zeit sind keine bevorstehenden Festivals oder Tourdaten für James Arthur bekannt.

Welche Künstler sind ähnlich wie James Arthur?

Ähnliche Künstler zu James Arthur sind unter anderen Jason Derulo, Little Mix, James Bay, Olly Murs, The Chainsmokers, Halsey, Justin Bieber, The Script, Onerepublic, Ellie Goulding, Post Malone, Maroon 5.

Zur Zeit sind keine bevorstehenden Festivaltermine für James Arthur bekannt.

In den vergangenen Jahren spielte James Arthur unter anderem bei Stavernfestivalen, V Festival, Stars of Sounds Festival, Festival Meo Marés Vivas, T in the Park, Heitere Open Air, Nibe Festival, Pinkpop Festival, Blues N Jazz Festival, FEST Festival und vielen mehr.  Eine Liste mit vergangenen Auftritten in der James Arthur Festival History findet ihr hier.


Biografie: Bei James Arthur sprechen die Zahlen für sich selbst: 30 Millionen verkaufte Tonträger weltweit über drei Alben, darunter das 2016 erschienene Back from the Edge - ein britisches Nummer-eins-Album, das den globalen Multi-Platin-Hit "Say You Won't Let Go" lieferte. Aber auch bei James sprechen die Zahlen nicht wirklich für sich selbst. Hinter jedem Auftritt, jedem Hit, jeder Statistik, jedem Stream, jedem Like und jedem Share steckt harte Arbeit, Seelensuche, Songsuche, Selbstzweifel und Selbstfindung.

Das kann man auch in der neuen Single "Medicine" hören. Der allererste Song aus seiner allerersten Schreibsession in Lockdown, "Medicine", ist eine erbauliche Ode an sich selbst, an Beziehungen, an Verbundenheit und an die heilende Kraft der Liebe über Widrigkeiten. Es ist, wenn man so will, der perfekte Song für 2021. Zu Beginn des Jahres 2020 war es um Arthurs körperliche und geistige Gesundheit nicht zum Besten bestellt. Er wusste, dass es Zeit für eine Intervention war, und dann kam die Pandemie und die Welt stand plötzlich still. Sein ganzer Plan zerfiel, aber er konnte endlich wieder klar denken und seinen Kopf frei bekommen.

2012 wurde James Arthur über Nacht zum Star und seine Debütsingle "Impossible" zum Welthit. Mit über 3 Millionen verkau ften Einheiten, Platz 1 in über 50 Ländern und diversen Gold- und Platinauszeichnungen ist er der mit Abstand erfolgreichste englische "X Factor"-Gewinner aller Zeiten. Schon vor dem Finale stand fest: Das Aufsehen um den in Middlesbrough geborenen Sänger war anders als das um die früheren Sieger, weil er nicht nur überragende Showqualitäten und eine extrem markante Stimme besitzt, sondern auch ein Naturtalent in Sachen Songwriting ist. "Impossible" erhielt folgerichtig eine Nominierung für einen der begehrten Brit-Awards und sein Debütalbum "James Arthur" meldete in UK Goldstatus.

Der raketenhafte Aufstieg barg allerdings Abgründe: Die plötzliche, gewaltige Aufmerksamkeit setzte den englischen Underdog dermaßen unter Druck, dass er darunter zusammenbrach. Er verlor den Überblick, die Unterstützung seines Labels und stand im Juni 2014 schließlich mit jeder Menge Edelmetall, aber ohne Plattenvertrag da. Arthur tat daraufhin das einzig Richtige und nahm eine Auszeit, um die zwei Jahre Lichtgeschwindigkeit in Ruhe zu verarbeiten. "Das war nicht ich damals. Das war jemand, der sich in dem Fame-Ding verloren hatte. Vermutlich ist das passiert, weil ich ein eher ängstlicher Typ bin. Ich bin in einer Pflegefamilie großgeworden und habe manchmal Probleme zu vertrauen. Als dann auf einmal jeder etwas von mir wollte, wuchs mir das alles über den Kopf. Ich wollte so perfekt sein, dass ich scheitern musste."

2016 ist James ein neuer Mensch und hat es fertiggebracht, seine Erlebnisse auf seinem neuen Album BACK FROM THE EDGE, das am 4. November erscheint, zu verarbeiten. Er kann den Herausforderungen des Rampenlichts jetzt eine gute Portion Erfahrung entgegensetzen: "Die zwei Jahre Pause haben mir gut getan. Ich habe die Zeit genutzt und mich in mein neues Album viel mehr eingebracht als das bei meinem ersten Album der Fall war." James' Neustart basiert also auch auf der kreativen Mitarbeit an BACK FROM THE EDGE, das am 4. November veröffentlicht wird. "In dem Album steckt ganz viel von meiner Persönlichkeit. Inhaltlich geht es um Liebe, Hoffnung und die Aufgabe zu sich selbst zu stehen, aber ich war diesmal nicht nur Songwriter, sondern auch Co-Produzent und täglich bis zu acht Stunden im Studio. Ich konnte meine Ideen verwirklichen und war bis ins letzte Detail involviert."

Aus BACK FROM THE EDGE erscheint am 9. September die erste Single SAY YOU WON'T LET GO - eine Art Audio-Skizze für eine turbulente Karriere, die genau genommen noch relativ am Anfang steht. Neben der zutiefst emotionalen Ballade befinden sich auf dem Album viele Songs mit sehr persönlichem Hintergrund. "Ich habe einen Song namens ?Sermon' geschrieben, auf dem mein Lieblings-Rapper Shotty Horroh zu hören ist. Ich liebe den Song und bin echt stolz darauf. Ein anderer Track heißt ?Trainwreck' - das könnte tatsächlich einer der besten Songs sein, die ich je aufgenommen habe - auf jeden Fall was den Gesang betrifft." BACK FROM THE EDGE vereint verschiedene Einflüsse: "Ich bin mit der Soulmusik meiner Mutter aufgewachsen, aber mein Vater stand auf Hardrock wie AC/DC und Thin Lizzy. Auf diesem Album bekommt man von allem etwas - aber im Wesentlichen ist es ganz bewusst ein Popalbum."

James freut sich jetzt einfach darauf, sich komplett auf seine Musik konzentrieren zu können - unabhängig davon, wie sie aufgenommen wird. "Ich bin absolut glücklich mit dem Album, das ich gemacht habe. Ich habe jede Minute im Studio genossen und bin bereit für alles, was damit passiert." Mit BACK FROM THE EDGE erleben wir nicht nur die gespannt erwartete Rückkehr des gefeierten Hit-Performers, sondern auch den Auftritt des gereiften Künstlers James Arthur, der nach vier ungestümen Jahren gelernt hat, fest an sich und seine Musik zu glauben.

Quelle Biografie: https://www.sonymusic.de/kuenstler/james-arthur

Hier stimmt was nicht? Schreib uns und wir ändern das asap. Bock auf mehr? Mach mit und werde Teil des Teams!

weiterlesen

James Arthur Festival History

Zur Zeit sind keine bevorstehenden Festivals oder Tourdaten für James Arthur bekannt. Hier findet ihr eine Liste mit vergangenen Auftritten in der James Arthur Festival History.
Es fehlen Festivals oder es stimmt sonst etwas nicht? Schreib uns und wir ändern das asap. Danke für deine Hilfe. Bock auf mehr? Mach mit und werde Teil des Teams!

Community Feed

Häufig benutzt:

Smilies:

People:

Places:

Nature:

Objects:

Classics:

James Arthur
James Arthur

James Arthur

Aktivste Nutzer


NORWAY PU Regenjacke mit Kapuze - gelb - Größe: L
Mehr dazu
James Arthur
James Arthur

Foto: Sony Music

Diese Seite wurde automatisiert erstellt und kann Inhalte und subjektive Meinungen von Nutzern aus unserer Community beinhalten. Sie wird derzeit weder von James Arthur verwaltet oder empfohlen noch ist sie mit James Arthur assoziiert. Die Veröffentlichung von Artistinformationen impliziert keine Zugehörigkeit zu den Künstlern und/oder Label. Alle Markenzeichen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Festivals United ist kein Veranstalter und nicht verantwortlich für den Inhalt externer Websites.

Auf dieser Seite sind sogenannte Affiliate-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum jeweiligen Anbieter wie bspw. Eventim, Amazon und weiteren Partnern. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!