Festivals United
image
n
FSF87


360
  Tage dabei (18.06.2020)

19
  Kommentare

Letzte Beiträge von FSF87

  • FSF87 FSF87 in Rock am Ring 2022
    Zitat

    schrieb:
    Zitat

    schrieb:
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Zitat

    Locust schrieb:
    Ob das aber auch der Fall wäre ohne corona darf man stark bezweifeln.


    Ach, wie oft hat man das schon über RaR Line-Ups gesagt (ich auch). Und wie oft ist es eingetreten?
    Das Festival lebt wie kaum ein anderes von seinem Namen, der Atmosphäre rund um den Ring, die Gruppen die sich da jährlich zusammenfinden und feiern.

    Für meinen Geschmack sind die Line-Ups seit geraumer Zeit kaum mehr was. Liegt aber an meinem Geschmack. Ich bin da nicht so flexibel und daher bietet mir Rar in der Summe dann einfach zu wenig Acts fürs Geld.
    Aber ganz rational betrachtet ist doch für jeden etwas dabei. Ob es einem dann die Kohle wert ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Mein Hauptgrund RaR vorerst nichtmehr zu besuchen bleibt aber der Ticketpreis. Diesen Wahnsinn geh ich einfach nichtmehr mit.

    Ich kann dir da nicht folgen und vielleicht stehe ich damit auch ganz alleine dar...

    Aber für 150€ (200-250 je nach Camping) 15-20 Bands zu schauen als Preiswahnsinn zu bezeichnen finde persönlich sogar unverschämt.

    Ich bin mir sehr sicher, dass nur durch die Ticketverkäufe inkl. Camping die reinen Fixkosten (ohne Booking) nicht zu decken sind.

    Ich gehe sogar auf den Ring, weil ich dadurch einen Haufen Geld spare... Ich habe noch Rammstein, Broilers und Ärztekarten für 2022 zu Hause. Die waren in Summe deutlich teurer als das Festivalticket.

    Aber es ist ja zum Glück jedem selbst überlassen, ob es für Ihn preistechnisch in Ordnung ist...

    stimmt schon auch wenn einzelkonzerte nochmal was anderes ist.
    Aber zum Vergleich kostet das Taubertal 140€ rum mit Camping und das program ist deutlich schwächer.
    Für 2023 wird die karte aber minimum 180€ ohne camping kosten

    Bier ist aber deutlich teurer und der eigentliche Kostenfaktor..

    Was kostet denn ein Bier auf dem Taubertal?

    Das mit dem Bier umgehe ich immer etwas... ich bin auch nicht mehr der Jüngste und ab Freitag Mittag meldet sich der Körper (die Leber) dann langsam

    Aber ich hole immer meinen tollen 1 Liter Becher mit auf das Gelände und der ein oder andere Bierverkäufer macht mir immer direkt das Bier in meinen Becher und vergisst, dass es ein Liter Becher ist...


  • FSF87 FSF87 in Rock am Ring 2022
    Zitat

    hermes81 schrieb:
    Zitat

    Locust schrieb:
    Ob das aber auch der Fall wäre ohne corona darf man stark bezweifeln.


    Ach, wie oft hat man das schon über RaR Line-Ups gesagt (ich auch). Und wie oft ist es eingetreten?
    Das Festival lebt wie kaum ein anderes von seinem Namen, der Atmosphäre rund um den Ring, die Gruppen die sich da jährlich zusammenfinden und feiern.

    Für meinen Geschmack sind die Line-Ups seit geraumer Zeit kaum mehr was. Liegt aber an meinem Geschmack. Ich bin da nicht so flexibel und daher bietet mir Rar in der Summe dann einfach zu wenig Acts fürs Geld.
    Aber ganz rational betrachtet ist doch für jeden etwas dabei. Ob es einem dann die Kohle wert ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Mein Hauptgrund RaR vorerst nichtmehr zu besuchen bleibt aber der Ticketpreis. Diesen Wahnsinn geh ich einfach nichtmehr mit.

    Ich kann dir da nicht folgen und vielleicht stehe ich damit auch ganz alleine dar...

    Aber für 150€ (200-250 je nach Camping) 15-20 Bands zu schauen als Preiswahnsinn zu bezeichnen finde persönlich sogar unverschämt.

    Ich bin mir sehr sicher, dass nur durch die Ticketverkäufe inkl. Camping die reinen Fixkosten (ohne Booking) nicht zu decken sind.

    Ich gehe sogar auf den Ring, weil ich dadurch einen Haufen Geld spare... Ich habe noch Rammstein, Broilers und Ärztekarten für 2022 zu Hause. Die waren in Summe deutlich teurer als das Festivalticket.

    Aber es ist ja zum Glück jedem selbst überlassen, ob es für Ihn preistechnisch in Ordnung ist...


  • FSF87 FSF87 in Rock am Ring 2022
    Zitat

    DiebelsAlt83 schrieb:
    Und aus diesem Grund wird sich auch nie was ändern, bezüglich Booking oder sonst was. Warum sollte man aus Sicht des Veranstalters was ändern, wenn es zieht wie es eben zieht. Und wer nicht einverstanden ist, der geht zu nem anderen rüber. Es gibt genug und es gibt weiß Gott bessere. Ausprobieren hilft, statt immer nur zu maulen und dann doch da zu sein. Jede Wette, dass die meisten, die in Foren und Social Media abkotzen sich schon Dienstags in der Eifel besaufen und im Suff in der Sonne lallen wie geil es ist.

    Fullquote!!!

    ...Wobei ich es nicht verwerflich finde, sich schon (ok, bei mir Mittwochs) in der schönen Eifel zu besaufen und in der Sonne/Schnee/Gewitter liegend zu lallen und die ganze schreckliche Welt einfach sorgenfrei schweinegeil zu finden...


  • FSF87 FSF87 in Rock am Ring 2022
    Ich muss euch ehrlich sagen, dass ich die vielen negativen Kommentare nicht nachvollziehen kann...

    Klar, alles ist Geschmacksache... Ob MUSE jetzt bekannter ist als Volbeat oder GreenDay oder SOAD sei auch mal dahingestellt...

    Ich persönlich schaffe es ohnehin maximal 15-18 Konzerte zu sehen. Egal in welchem Jahr ich mir das Line-Up angeschaut habe, es waren immer ausreichend Bands dabei, die mir zugesagt haben. Manchmal auch Auftritte, die mich brutal positiv überrascht haben. Halestorm zum Beispiel...

    Ein Line-Up rein an den Headlinern auszumachen, wie es einige tun, finde ich einfach schrecklich. Klar, für 150€ würde ich auch gerne Rammstein, Metallica und Iron Maiden sehen. Dazu noch als Co-Head AX7, Parkway-Drive und FFDP. So für Mittags wären dann noch Broilers, Feine Sahne, Rise Against, Fever333, Disturbed, Flogging Molly usw. ganz nett...

    Aber mal ehrlich gesehen, irgendwie muss da auch wirtschaftlich was bei rumkommen. Ich denke, dass so ein Line-Up brutale kosten verursacht und die Veranstalter schauen müssen, dass es heißt: "Sold Out".

    Aber es muss immer gemeckert werden, immer ist jemand unzufrieden und jemand findet was scheiße. Aber kann man dann nicht einfach mal die Klappe halten und sich gerade in diesem Jahr freuen, wenn RaR nächstes Jahr wirklich wieder stattfindet?

    Also, ich freue mich wie ne Sau auf das Festival. Auch wenn in der nächsten Welle nichts mehr kommt, was mir zusagt, werde ich meine 15 Konzerte besuchen (wenn ich es promilletechnisch schaffe ) und vor allem freue ich mich auf alle die geilen Menschen, die gerade RaR für mich so besonders machen.


  • FSF87 FSF87 in Rock am Ring 2022
    Zitat

    schrieb:
    Steh hier zwar ziemlich allein da, aber ich bin brutal enttäuscht. Das wird vorwiegend Bierstand.....

    Enttäuscht bin ich nicht, hätte mir aber auch eher einen Metal-Headliner gewünscht.

    Aber Bierstand wird es sicher nicht werden, dafür sind einfach zu viele Bands am Start, die sich sicher lohnen zu schauen. Ich werde jetzt schon sicher nicht mehr alles sehen, was ich gerne sehen würde. Hoffe, dass die Bands für mich auch entsprechend günstig spielen und ich nicht zu oft schwere Entscheidungen treffen muss, welche Band ich mir anhöre.

    Aber wirklich eine Mega lustige Ankündigung. Sehr erfrischend wenn ich mich fragt. Ganz anders als bei MLK