Hi, ich bin Babba
39 Jahre  (13.10.1982)
Kapitalist
3.386 Tage dabei 20.03.2013
410 KommentareKommentare anzeigen
Schade... Noch keine Reviews

Ahu!

Kommentare von Babba

Babba hat kommentiert

·  Bearbeitet·


umiker schrieb:
71 Bands in 4 Tagen? Heftig! Wie lange hast du da denn ne Band gesehen im Durchschnitt? Mein Rekord war glaub 42 am letzten Alcatraz, da waren teils aber schon Bands mit 3-4 Songs mitgezählt.

Zitat


Die Möglichkeit, vieles zu entdecken, gerade am Nachmittag, war schon immer ein wichtiger Bestandteil meiner Festivals.
- Bisschen „cheaten“ muss man, ja. Wenn 3 Kapellen parallel spielen, die ich sehen will, gehen nur 20 Minuten. Der Spielplan und das Gelände sind beim Graspop aber auch dafür gemacht.
- Meine Mitfahrer sind dank Corona kurzfristig ausgefallen. Also war ich auch täglich von Öffnung bis zum Ende auf dem Gelände. Da ich keinen Alkohol trinke, gab es sonst wenig am Zelt zu tun Nette Menschen laufen ja auch vor den Bühnen rum.
- Beispiel Volbeat: exakt der gleiche Auftritt wie am Ring, inkl. Ansagen. Kann man also dann rüber zu mercyful fate gehen
- andererseits auch etliches komplett gesehen, weil die Auftritte überragend waren.

Babba hat kommentiert

·  Bearbeitet·

Ein paar Eindrücke vom Graspop
Das LineUp ist bekanntlich Geschmackssache. Natürlich ist es ein Metal Meeting. Es werden aber alle Stilrichtungen bedient. Und auch die Einbindung der „alten Heroes“ gefällt mir sehr gut. Ich hätte sonst wahrscheinlich nie mehr Bands wie Whitesnake und Foreigner, etc. gesehen, da es mich dann doch nicht zu deren Konzerten zieht. Dadurch ist das Publikum auch sehr bunt gemischt. Von 3- 80 war hier alles vertreten.

Gerade im Vergleich zur aktuellen RaR-Ausgabe und den in unser aller Lieblingsforum veröffentlichten Kritikpunkten daran war es für mich interessant zu sehen, was die Konkurrenz hier anders macht. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich es bereits bei meinem letzten Graspop 2018 wesentlich besser als in der Eifel fand. Das hat sich heuer nicht geändert, im Gegenteil.

Infield: Ja, der Ring hat nun mal einen Standortnachteil. In Mendig ist das Gelände bekanntlich für viele besser gewesen. Das Graspop-Infield hat sehr kurze Wege. Bühnenwechsel sind in relativ kurzer Zeit absolut machbar, auch bis nach fast ganz vorne. Ich konnte bestens zwischen den 5 Bühnen pendeln und auch mal parallele Auftritte zumindest teilweise anschauen. Insgesamt kam ich so auf 71 Acts, mein persönlicher Rekord. Das Konzept der Doppelbühne und der kurzen Umbaupausen hilft dabei auch.
Toiletten: An jeder Bühne befindet sich eine große Menge an wassergespülten Toiletten. Zu Stoßzeiten auch mal mit Wartezeiten, aber es ging eigentlich immer voran. Hier ist auch immer Personal rumgesprungen und hat zumindest die gröbsten Abtörner beseitigt.

Essen/Trinken: Mein Eindruck in 2018 - Die Preise sind in den westlichen Nachbarstaaten generell etwas höher. Dafür ein breiteres Angebot bei guter Qualität. In 2022 ist das auch so. Es gibt auch bei den nicht alkoholischen Getränken deutlich mehr Auswahl zu teilweise besseren Preisen. Top! In 2022 waren die Preise höher als 2018 , ich würde aber sagen alles im Rahmen des Inflationsausgleichs. Bei Kauf der „Muntjes“ im VVK 2020 war das Bier sogar billiger als am Ring! Ein 0,5er Bier kostet 2 Tokens, meine Tokens habe ich zu je 2,75€ gekauft, vor Ort 3,30€. Dazu eine Portion Pommes für ebenso 2 Tokens, da kann man erstmal mit arbeiten. Der Ring ist hier nun bei den Verpflegungspreisen zumindest sehr nah dran und teilweise drüber.

Müll: Alles Einweg, es hält sich aber in Grenzen. Es sind ständig Volunteers/ Crew am rumlaufen. Um die Becher/ Flaschen kümmern sich die Besucher selbst. Wer Müll sammelt und an den Recyclingstationen abgibt, wird mit diversen Geschenken und Freigetränken belohnt. Eine ganz nette Idee. Zu späterer Stunde watet man aber trotzdem in Plastik.

Camping: Wie es mit den kostenpflichtigen Angeboten aussieht kann ich nicht beurteilen. Im Ticketpreis enthaltenen „Boneyard“ ging es aber sehr gesittet zu. In meiner Ecke nahe Eingang war es ruhig und die Menschen haben sich auch um den Müll gekümmert. Auch hier waren ausreichend wassergespülte Toiletten vorhanden. Die Duschen kosteten 1 Token je Nutzung. Am Sonntag wurden die Leute auch umsonst reingelassen, weil das Wasser nicht warm war. Hier ist mir nicht wirklich etwas Negatives aufgefallen. So ein Mittelding zwischen General und Green Camping. Für kleine Gruppen angenehm, für unsere Müllenbach-Gruppe wäre das aber alles zu sehr back to the roots. Angenehm natürlich, dass der Platz direkt an den Festivalground anschließt und man in 5 Minuten an den Bühnen sein kann. Die Parkplätze sind weiter weg, ich bin etwa 2,5km gelaufen, erstmals mit zusätzlichen Parkgebühren 15€ VVK/ 20€ vor Ort, was defacto eine Preiserhöhung auf den letzten Drücker war.

Ordner/Secs: Sind mir nicht aufgefallen. Das meine ich sehr positiv. Hier wird viel mit Locals/ Volunteers gearbeitet. Wahrscheinlich freier Eintritt als Belohnung. Alle freundlich und hilfsbereit. Geht also auch. Vielleicht ja auch von den Mitlesern bei Dreamhaus interessant…

Babba hat kommentiert

03.04.2022 11:24 Uhr

Clever. Aprilscherz und Werbung für die Single.
Hört sich nach einem typischen Rammstein Brett an

Babba hat kommentiert

26.07.2020 13:28 Uhr·  Bearbeitet·


PastorOfMuppets schrieb:
Bin ich blind oder hat Eventim die Möglichkeit zur Eingabe eines Gutscheincodes aus dem Warenkorbbereich entfernt? Ich wollte gerade meinen diesjährigen Fanbonus einlösen, da der Ende Oktober abläuft.

Zitat


Nutzt du zusätzlich Rabattaktionen oder Portale?
Dann wird das Feld mitunter deaktiviert. Ich bekomme z.B. über meine Haftpflichtversicherung den halben Versand. Oder Gutschein eines Zahlungsanbieters. Musst du leider dann weglassen, hatte ich neulich auch.

Babba hat kommentiert

09.12.2019 23:06 Uhr

40 Token kosten im VVK 110€. Als asketischer, selbstversorgender Nicht-Alkoholiker kam ich mit 40 Stück prima aus (4Tage 2018).

0,5 Liter Kaltgetränk kosteten 2 Stück, Essen doch etwas teurer, ich glaube Frikandel mit Pommes kosteten 4. vor Ort aber auch kostenloses Trinkwasser.

Ich kann das Ding nur empfehlen, ich war sehr angetan von allem, gerade im Vergleich mit heimischen Majors

Babba hat kommentiert

13.11.2019 17:15 Uhr

Ich wollte vorhin schon anfangen, meinen persönlichen Festivalplaner zu basteln, schon aus Tradition. Kann natürlich totaler Blödsinn sein, aber jedenfalls habe ich die Einträge auf der Line-Up Seite kopiert, beim Einfügen waren die Spieltage zu sehen (versteckt in den Fotoinformationen?, eine(r) vom Fach wird es betimmt erklären können). Die Termine sind außerdem bei den einzelnen Bandseiten zu sehen (Empfehlungen)

Demnach ergäbe sich folgende Tagesaufteilung, für Tageskartenkäufer vielleicht interessant. Wenn es denn stimmt.

Donnerstag 18.06.2020
Airbourne; Alter Bridge; Creeper; Deez Nuts; Exciter; Iron Maiden; Mercyful Fate; Misþyrming; My Dying Bride; P.O.D. ; Silverstein; Slapshot; Vltimas

Freitag 19.06.2020
Alestorm; Babymetal; Battle Beast;Chelsea Grin; Dool; Enter Shikari; Fields Of The Nephilim; Gaahls Wyrd; Heathen; Heaven Shall Burn; High On Fire; Killing Joke; M.O.D.; Our Survival Depends On Us; Paradise Lost; Powerwolf; Steel Panther; Wednesday 13

Samstag 20.06.2020
Alcest; Anathema; August Burns Red; Beyond The Black; Boston Manor; Disillusion; Disturbed; Down; Dream State; Dying Fetus; Foreigner; Good Riddance; In Extremo; Judas Priest; Korn; Lagwagon; Motionless In White; Obituary ; Of Mice & Men; Opeth; Powerflo; Sacred Reich; Shvpes; Soen; Tribulation

Sonntag 21.06.2020
Amorphis; Anti-Flag; Body Count Feat. Ice-T; Bury Tomorrow; Deep Purple; Deftones; Dimmu Borgir; Dog Eat Dog; Fu Manchu; Kadavar; Killswitch Engage; ;Mayhem; Me And That Man; Naglfar; Sepultura; The Great Old Ones; The Offspring; The Vintage Caravan; Thunder; Wayward Sons

Babba hat kommentiert

13.11.2019 11:57 Uhr

Iron Maiden und Judas Priest wurden explizit als Headliner genannt. Aus der neuen Welle niemand.

Muss nicht zwingend so sein, aber nicht jeder kommuniziert wie MLK/ LN...

Babba hat kommentiert

15.10.2019 11:16 Uhr


masterofdisaster666 schrieb:
Stimmt, da war ja was.

3-4 monate auf bezahlte Tickets warten

Zitat


Die Hard-Tickets unserer Truppe liegen seit Ende Juli bei mir... Vielleicht doch mal nachfragen. Andererseits reicht ja Ende Mai auch

Babba hat kommentiert

21.01.2019 09:48 Uhr

Fleißig für den Freundeskreis bestellen ist wohl nicht nicht gewünscht. Der Gutschein ist auf 100€ gedeckelt, letztes Jahr wurde meine RaR-Karte noch darüber finanziert. Schade

masterofdisaster666gefällt das

Babba hat kommentiert

18.12.2018 10:23 Uhr

Die 4 besten Absteiger aus der CL wandern mit den Gruppensiegern EL in Topf 1, Der Rest ist in Topf 2.

Babba hat kommentiert

12.07.2018 23:31 Uhr

Bei uns kam vorab die Ansage, dass sowohl Bild, als auch Ton ?kreative Entscheidungen? der Band seien. Es wäre bewusst weniger Bass-lastig, damit der 3D Sound zur Geltung komme.
Konzert ohne Drums ist aber eher so meh. War gut, aber bei Weitem nicht perfekt

Babba hat kommentiert

20.06.2018 13:10 Uhr


counterdog schrieb:


Cody schrieb:


Wutang1991 schrieb:
Ticketpreise??

Zitat


General Admission: 225 US Dollar
VIP: 395 US Dollar

Zitat


Die General Admission ist aber scheinbar für beide Tage.

Zitat


Auf Spanisch ist es deutlich. Mein Spanisch ist jetzt nicht das beste, aber für mich steht da pro Tag

Boletos ( x día de concierto)
Boleto General: $225 USD
Boleto Vip: $395 USD

Babba hat kommentiert

05.06.2018 16:44 Uhr

VIP ist ja nicht neu. Die wurden bislang vom Nürburgring selbst verkauft. An den geschätzt 500 Experience und 500 VIP Tickets wird es nicht scheitern, solange das im Rahmen bleibt. Die Nachfrage ist scheinbar gegeben.

Babba hat kommentiert

05.06.2018 12:58 Uhr


Gizmo953 schrieb:
Wo ich auf dem Plan für 2019 die viele Tagesparkplätze sehe, die für Leute geplant sind, die nicht campen wollen :

Macht es nicht mehr Sinn, die Kapazität auf ca.75.000 zu beschränken, dafür aber für jeden Tag 10.000 Tagestickets anzubieten?

Einmal sind die Einnahmen durch die Tagestickets höher, zeitgleich können die Kosten der Campingplätze verringert werden

Ich fand die Campingsituarion dieses Jahr extrem entspannt auf C2

Wurde darüber schon mal diskutiert?

Zitat


Interessanter Gedanke, würde ich auch befürworten. Allerdings werden die Campingplätze vom Ring-Betreiber gemacht. Da wird man wenig von halten.

Babba hat kommentiert

11.05.2018 08:15 Uhr

Ein Blick in alle älteren News auf der RaRSeite verrät:
149;169; 189€ +Gebühren
Camping immer 50€
gidf.de?

Babba hat kommentiert

10.05.2018 16:14 Uhr

Jemand spontan Bock auf Machine Head?
Heute in Wiesbaden. 1 Karte durch kurzfristigen Ausfall über. Übergabe vor Ort.
Bei Interesse gerne per PN melden.

Babba hat kommentiert

07.05.2018 21:01 Uhr·  Bearbeitet·

Evtl. werden die Dinger aber nach dem Festival geliefert.,. mir wird 14-21 Tage angezeigt

E: too late

Babba hat kommentiert

28.03.2018 16:59 Uhr

Mal ne Frage an die Wiederholungstäter hier:
Wird die Beschränkung auf 16 Büchsen pro Nase im Camp auch durchgesetzt oder sollte man das eher als unverbindliche Empfehlung auffassen? Das finde ich selbst als Nichttrinker wenig.