Festivals United

Neo Magazin

eröffnet von Fishermansfeind am 09.04.2012 17:41 Uhr - letzter Kommentar von Paju

1.765 Kommentare (Seite 70)


  • AcidX AcidX 18.05.2019 12:55 Uhr
    Laut SZ wurde wohl auch Böhmermann dieses Video angeboten... aber wer Initiator der Geschichte ist, ist bisher nicht öffentlich bekannt... bzw. unbekannt. Bin gespannt, wer dahinter steckt.

    Wenns Böhmermann oder so wäre, hätte das sicher keine 2 Jahre gedauert, bis das veröffentlicht wird.

    Aber dass der Strache den Böhmermann in seinem Statement von eben erwähnt, ist auch irgendwie eigenartig...

  • Paju Paju 18.05.2019 13:04 Uhr Edited
    Die Quelle möchte anonym bleiben. Kann auch Böhmermann und Team sein, die das Video anbieten. Und am Donnerstag die Aussage in der Sendung...ich habe mich überraschen lassen und Österreich brennt. Sie wussten also auch, wann die Bombe platzt...

    Unabhängig wer es war: Danke für den guten Journalismus. Wie sich der Strache wohl gefühlt hat, als er die Rede vom Böhmermann gehört hat...

    Edit: Süddeutscher und dem Spiegel sind die Aufnahmen erst seit Anfang Mai bekannt.... Böhmermann lässt nur seinen Manager sprechen...

    Wie sie darüber rätseln, warum man es erst JETZT veröffentlicht hat.

  • ryback ryback 20.05.2019 08:45 Uhr







  • Paju Paju 20.05.2019 13:46 Uhr
    Wird wohl auch wieder irgendwas mit der EU-Wahl.

    Ein Statement ala " Hey, wir waren da mit dran beteiligt" wird es wie gesagt nicht geben (selbst wenn es so wäre), das wäre alleine schon strafrechtlich sehr bescheuert.
    Momentan spricht vieles dafür, dass das Zentrum für politische Schönheit dafür verantwortlich ist. Zu denen hat Böhmermann auch Kontakte bzw. unterstützt die Organisation.

  • Kaan Kaan 20.05.2019 13:49 Uhr SUPPORTER ADMIN




  • Paju Paju 20.05.2019 13:58 Uhr
    Ja, auch schon gesehen, da wird es sicher schöne Anspielungen geben. Falls sie sich aber wirklich "outen" sollten...puh, das könnte böse enden. Illegal war die Aktion in jedem Fall, da muss man sich schon sehr sicher sein, mit einer Geldstrafe davon zu kommen.

  • Paju Paju 21.05.2019 12:15 Uhr
    Ist zwar mittlerweile der falsche Thread, aber das wird immer besser... Misstrauensvotum gegen Kurz... diese Anspielungen von den vermeintlichen Hintermännern bei Twitter: "Wir raten Kanzler Kurz ebenfalls dazu sein Amt aufzugeben ... oder müssen wir nachhelfen?"

    Ich sage, morgen zeigt das NMR ein sehr legal aufgenommenes Video zu Österreich.
    Und als Special Guest hoffe ich auf die Venga Air.

  • Paju Paju 12.06.2019 21:59 Uhr
    OK

    https://twitter.com/janboehm/status/1138886377897177088?s=09

  • Paju Paju 29.08.2019 23:28 Uhr
    Also ich fand die erste Sendung, abgesehen vom Gast, durchweg unterhaltsam. Mit Alf am Anfang hatten sie mich schon wieder. Inhalt der Sendung war wichtig, kurz vor der Wahl (am Wochenende).

    Das mit der Kandidatur könnte auch noch lustig werden.

  • Paju Paju 19.09.2019 21:29 Uhr
    Neuer Song vom blassen dünnen Jungen.
    Arjen Lubach als coolen Gast, war Insa Thiele-Eich letzte Woche aber auch schon.

    Im Dezember dann letzte Folge vom NMR, im Herbst 2020 geht es dann mit neuer Show beim ZDF weiter.

  • blubb0r blubb0r 19.09.2019 21:33 Uhr
    gibt ab jetzt fast nurr noch doppelaufzeichnungen - find ich etwas merkwürdig, dann kann es ja gar nix tagesaktuelles mehr geben.

    hab mich trotzdem mal beworben, habe die show als studiogast ja sehr häufig begleitet.


  • Paju Paju 19.09.2019 23:40 Uhr Edited
    Hab keinen Bock auf Prison, ansonsten würde ich auch mein Glück versuchen.

    Aber was ist wieder für ein Song. Schade, dass es insgesamt nur 5 werden. Kommt also nur noch einer, dafür aber spätestens im Dezember.

  • Paju Paju 24.09.2019 23:06 Uhr Edited
    Mal so nebenbei gefragt: Der Song ist ja sehr eindeutig und die Infos wird er vom Zentrum für politische Schönheit erhalten haben, tippe er hat mindestens gute Kontakte.

    Ob er das Ibiza-Gate noch aufklärt? Könnte mir das als letztes großes Ding zum Abschluss vorstellen. Ist halt die Frage, ob es das wert ist. Obwohl, wenn man die neuen aktuellen Vorwürfe gegen Strache liest....

  • blubb0r blubb0r 10.10.2019 21:01 Uhr
    Das Coin Master Ding im NMR von heute ist wieder mal sehr sehr geil.

    Da spielt es auch kaum eine Rolle, dass der Rest vorher eher lahm war.

  • FBG FBG 11.10.2019 12:57 Uhr SUPPORTER
    Der "Witz-Teil" war in der Tat einfach nur zum einschlafen. Aber die Autorin war noch ganz interessant und nett

  • blubb0r blubb0r 11.10.2019 13:02 Uhr
    Jop, mittlerweile isses Usus, dass man sich die ersten 10-15min schenken kann..

  • Roggan29 Roggan29 15.10.2019 10:41 Uhr
    Scheint auf jedenfall einige Leute damit aufgeweckt zu haben:
    www.heise.de


  • counterdog counterdog 15.10.2019 10:57 Uhr
    Bin immer noch unschlüssig darüber. Auf der einen Seite ist es lange überfällig auf der anderen Seite ist das auch bekannt das Freemium spiele teuer sind.

  • blubb0r blubb0r 15.10.2019 11:02 Uhr

    counterdog schrieb:
    Bin immer noch unschlüssig darüber. Auf der einen Seite ist es lange überfällig auf der anderen Seite ist das auch bekannt das Freemium spiele teuer sind.


    Ist das so? Bin mir da eher unsicher...

  • Kaan Kaan 15.10.2019 11:25 Uhr SUPPORTER ADMIN
    In diesem Fall ist es aber besonders drastisch, weil sich das Spiel ganz gezielt an Kinder & Jugendliche richtet. Auch und gerade durch die Werbegesichter. Bei vielen Free to Plays (Candy Crush, Simpsons Springfield, Minions Rush, Farmville, etc.) oder Spielen in denen man durch In-App Käufe schneller voran kommt (Fifa, PES, Fortnite, etc.) kann man relativ viel und erfolgreich spielen und auch weit kommen. Es dauert halt länger. Und, zumindest meiner Erfahrung nach, wird man nicht permanent penetrant zu Käufen motiviert/aufgefordert. Das scheint bei Coin Master anders zu sein. Zumal dort das spielerische oder Rätsel-Element überhaupt nicht im Mittelpunkt steht? Bei Candy Crush stehen die Rätsel im Fokus, bei Fifa das Fußball spielen. Die In-App Käufe sind daneben eine Möglichkeit schneller und besser voran zu kommen. Bei Coin Master ist die Slot-Machine aber offenbar DAS Mittel zum Zweck um überhaupt etwas tun zu können?

    Dieses Glücksspiel-Ding wird ja auch den "Booster-Packs" bei Fifa & co unterstellt. Sehe ich auch sehr kritisch, dass man ggf. für Geld ein Pack mit Spielern und Verbesserungen kauft aber nicht weiß, was man erhält. Das ist im Endeffekt auch nur simuliertes Glücksspiel. Das kann man gleich mit unter die Lupe nehmen.

  • snookdog snookdog 15.10.2019 11:53 Uhr
    FIFA, Madden, NHL und NBA2K bringen Jugendliche definitiv zu Glücksspielen. Der Belohnungseffekt ist ja der gleiche wie an einer Slot Machine. Du wirfst Geld rein und bekommst dafür das tolle Gefühl, etwas gewonnen zu haben. Sei es nun ein kleiner Geldbetrag oder ein Messi. Nur dass die "Gewinne" in FIFA nach einem Jahr völlig wertlos sind.

  • Roggan29 Roggan29 15.10.2019 19:31 Uhr
    Wenn ich das richtig in Kopf habe macht der ganze Lootbox Kram in den EA-Sportspielen 25-33% des Gesamtumsatzes des Unternehmens aus. Daher kein Wunder das es auch Hersteller/Apps gibt die sich dann rein darauf konzentrieren wollen.

    Gerade bei Games mit Multiplayerkomponenten sehe ich das auch kritisch, da man leicht durch den Bekanntenkreis dazu animiert werden kann da rein zu investieren. Nicht das man am Ende "der Looser" ist, der nicht mithalten kann.

  • counterdog counterdog 16.10.2019 01:57 Uhr Edited

    blubb0r schrieb:

    counterdog schrieb:
    Bin immer noch unschlüssig darüber. Auf der einen Seite ist es lange überfällig auf der anderen Seite ist das auch bekannt das Freemium spiele teuer sind.


    Ist das so? Bin mir da eher unsicher...


    Naja, ich wollte sagen, dass Freemium Spiele schnell ins Geld gehen. Also fast alle F2P Titel die ich auf dem Handy gespielt habe hatten diese unsichtbaren Schranken wo man irgendwann einfach so langsam wurde, dass das Spiel nicht mehr spielbar war, weil ich 3 Tage brauche um ein Haus fertig zu stellen und 5 Wochen um mir das nächste leisten zu können. Also kann man es natürlich weiter for free spielen, aber eher sinnlos. Daher kam meine Aussage. Gut, die Aussage beruht auf Wissen das drei Jahre alt ist, weil ich seit dem um solche Spiele einen einfachen Bogen rummache. Besser geworden ist es aber nicht (Zumindest bezweifle ich das).


    Kaan schrieb:
    In diesem Fall ist es aber besonders drastisch, weil sich das Spiel ganz gezielt an Kinder & Jugendliche richtet. Auch und gerade durch die Werbegesichter. Bei vielen Free to Plays (Candy Crush, Simpsons Springfield, Minions Rush, Farmville, etc.) oder Spielen in denen man durch In-App Käufe schneller voran kommt (Fifa, PES, Fortnite, etc.) kann man relativ viel und erfolgreich spielen und auch weit kommen. Es dauert halt länger. Und, zumindest meiner Erfahrung nach, wird man nicht permanent penetrant zu Käufen motiviert/aufgefordert. Das scheint bei Coin Master anders zu sein. Zumal dort das spielerische oder Rätsel-Element überhaupt nicht im Mittelpunkt steht? Bei Candy Crush stehen die Rätsel im Fokus, bei Fifa das Fußball spielen. Die In-App Käufe sind daneben eine Möglichkeit schneller und besser voran zu kommen. Bei Coin Master ist die Slot-Machine aber offenbar DAS Mittel zum Zweck um überhaupt etwas tun zu können?

    Dieses Glücksspiel-Ding wird ja auch den "Booster-Packs" bei Fifa & co unterstellt. Sehe ich auch sehr kritisch, dass man ggf. für Geld ein Pack mit Spielern und Verbesserungen kauft aber nicht weiß, was man erhält. Das ist im Endeffekt auch nur simuliertes Glücksspiel. Das kann man gleich mit unter die Lupe nehmen.


    Das mit den Kindern kann ich nachvollziehen. Finde es auch grausig, dass es bei der USK keiner geblickt hat bzw. bewirkt hat, dass die Richtlinien zur Bewertung erneuert werden. Die Freemium Spiele sind nicht erst seit gestern auf dem Markt und die Problematik Lootboxen gibt es auch schon länger. Davon abgesehen, dass Lootboxen häufig genug einen durchaus höheren Wert haben können (s. Skins bei CS:GO) und dann selbst ein Objekt der Begierde werden. Was sind schon 2.5€ wenn da ein Skin für 500€ rausspringen kann.

    Coin Master legt ja anscheinend nochmal eine Schüppe drauf.

    Finde aber Fokus legen gilt nur, wenn Spiele den Fortschritt für alle Spieler fair ermöglichen. Ansonsten bringt es mir nichts, wenn ich 5 neue Leben für das Level kaufen muss damit ich nach 10 Minuten weiterspielen kann, weil die Level unfair gestaltet sind.

    Mit meinem Kommentar ging es mir eig nur darum, dass das Prinzip der Freemium Spiele schon länger bekannt sind und es deshalb ein Unding ist, dass es soweit kommen konnte. Werde aber meinen Beitrag in sofern ändern, Böhmermann hat eine gute Sache angestoßen, die schon lange überfällig war.

    EDIT: Habe grade mal nachgeschaut, South Park hat das Problem schon 2014 aufgezeigt und da gab es die Problematiken auch schon etwas.

    www.southpark.de

  • Heutma Heutma 16.10.2019 07:51 Uhr Edited
    Ich finde es durchaus interessant, dass diese Kritik jetzt erst an den Loot Boxen aufkommt und nicht schon damals mit diesen ganzen Yu-Gi-Oh oder Pokemon Karten oder Fußballstickern etc.. Solche Packs waren ja auch nie mehr als Glücksspiel, entweder man hat etwas Neues bekommen oder eben nicht.

  • StonedHammer StonedHammer 16.10.2019 08:46 Uhr Edited ADMIN

    Heutma schrieb:
    Ich finde es durchaus interessant, dass diese Kritik jetzt erst an den Loot Boxen aufkommt und nicht schon damals mit diesen ganzen Yu-Gi-Oh oder Pokemon Karten oder Fußballstickern etc.. Solche Packs waren ja auch nie mehr als Glücksspiel, entweder man hat etwas Neues bekommen oder eben nicht.

    klar, aber wie hat man die fehlenden karten dann meistens bekommen? in dem man sie mit freunden und co getauscht hat. klar dann hat man schnell bemerkt: nicht nur aus nettigkeit, kann man einzelnen mit der "letzten" karte aushelfen, sondern man kann als unternehmen mit beabsichtlichem "kartenrückhalt" sogar noch mehr geld machen..

    aber ich finde es dennoch einen größeren unterschied zur "onlinewelt" und zwar: da geht alles bequemer, einfacher und ist zack erledigt, sticker und co musste man halt auch besorgen, dass war (egal wo und wie man sie gekauft hat) nicht erledigt, in dem man einfach auf das smartphone im bett geklickt hat, sondern es brauchte zeit bis man sie auch in den händen hatte. und genau diese zeitspanne in der heutigen zeit ist das gefährliche, warum manche plötzlich mehr als nur ihr taschengeld "verspielt" haben.

    finde es allgemein eh recht merkwürdig, spielhallen und co unter liegen ja einigen spielregeln, damit man spielsüchtige nicht komplett ausbeuten kann (klar ist dennoch alles nicht ganz tüv was da abläuft), aber in der "onlinewelt" können sie sich halt iwie alles erlauben.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben