Festivals United

Drogen

eröffnet von fraugrunge am 22.05.2008 23:01 Uhr - letzter Kommentar von NoelGallagher

106 Kommentare (Seite 4)


  • Pento Pento 23.05.2008 18:06 Uhr
    war ja auch blos spass.. das ist sowieso ein blöder gesetz, dass man in holland nicht mehr auf die strasse bier drinken darf..

    wenn ich zwischen bier und weed wählen muss, ist der wahl schnell gemacht

  • DaHero DaHero 23.05.2008 18:11 Uhr
    Wie hier die ganzen, nebenberuflichen Drogenberater hochkommen.

    Wenn die Leute kiffen wollen, sollen sie es doch amchen, solange mich keiner zum mitmachen zwingt.

    Ich trink mir morgens 2-3 Bierchen und gut is.

    In diesem Sinne rost:

    Und freut euch lieber mehr auf den Ring, als hier rumzumeckern.

  • GraveDog GraveDog 23.05.2008 18:15 Uhr
    Zitat:

    Pento schrieb:
    war ja auch blos spass.. das ist sowieso ein blöder gesetz, dass man in holland nicht mehr auf die strasse bier drinken darf..


    das gibts mittlerweile in so vielen Ländern


    hab gehört, man darf auch in Dtl nicht mehr in der Öffentlichkeit saufen. Marktplatz oder so.
    Zusammenrottungen und so schaden angeblich dem Stadtbild und fördern Kriminalität oder so
    vllt ist das aber auch nur in Bayern so


  • PWD-Submission PWD-Submission 23.05.2008 18:15 Uhr
    alki

  • Moe88 Moe88 23.05.2008 18:16 Uhr
    Zitat:

    GraveDog schrieb:
    [quote]
    Pento schrieb:
    war ja auch blos spass.. das ist sowieso ein blöder gesetz, dass man in holland nicht mehr auf die strasse bier drinken darf..


    das gibts mittlerweile in so vielen Ländern


    hab gehört, man darf auch in Dtl nicht mehr in der Öffentlichkeit saufen. Marktplatz oder so.
    Zusammenrottungen und so schaden angeblich dem Stadtbild und fördern Kriminalität oder so
    vllt ist das aber auch nur in Bayern so
    [/quote]

    vielleicht!!

  • GraveDog GraveDog 23.05.2008 18:21 Uhr
    Zitat:

    PWD-Submission schrieb:
    alki

    mir haben die Bullen das nicht gesagt, aber ich hab gelacht als ich das gehört hab

  • Goauld Goauld 23.05.2008 18:25 Uhr
    In manchen städten ist es tatsächlich verboten in einigen stadtbereichen öffentlich Alkohol zu trinken. Zum beispiel in der Freiburger Innenstadt. Von nem generellen Alkverbot auf Marktplätzen in der BRD hab ich bisher noch nix gehört. Ich glaub das die Handhabung mit dem Beschluss den Gemeinden überlassen ist.

    zum topic: tu mal lieber die möhrchen!

  • carstonia carstonia 24.05.2008 16:58 Uhr
    och nöö nicht schon wieder das leidige thema kiffen vs. alkohl

    ich sag einfach nur das beides ist in übertriebenen mengen bei regelmäßigem genuss scheiße und nciht gesund

    ich kenne leute die besoffen gefahren sind und sich tot gefahren haben ich kenne leute die im bekifften zustand sich tot gefahren haben.

    Ich kenne leute die im vollen zustand irgendeine scheiße gebaut haben (ein kumpel jetz wegen sprung ausm 1 stock im rollstuhl weil er dumm auf kam)

    nen bekiffter bekannter im Kh weil er dachte erkönnte an der regenrinne entlang sich hangeln am bungalow ende vom lied gerhirn erschütterrunf loch im kopf und gebrochenes bein weil die regen rinne ntürlich nciht auf 80 kilokampf gewicht ausgelegt war.

    Meiner meinung nach ist das alles nur eine frage nach dem umgang mit dem zeug.

    beides kann scheiß sein wenn man es übertreibt in maßen is beidemeinr meinung nach nicht schlimm

  • Deryn Deryn 24.05.2008 17:02 Uhr
    Was du alles für Leute kennst.

    Also zu dem Thema fällt mir wirklich nichts ein.

  • carstonia carstonia 24.05.2008 17:09 Uhr
    Ich kenne noch ganz andere chaoten sind aber nur bekannte niemand ausm Freundeskreis
    auch wenn ich da geschrieben hab kumpel
    ist halt umgangsprachlich bei uns für alle leute die man kennt =P

  • Deryn Deryn 24.05.2008 22:21 Uhr
    Na dann bin ich beruhigt. ^^


  • Pancho Pancho 24.05.2008 22:27 Uhr
    Kiffen und Alkohol fördert den staat. sie nehemn stueern bie alk ein und strafen beim missbrauch. bei kiffen kassieren sie strafe . also kanns für den staat nicht so schlimm sein.

    ansonsten ist das thema eh sinnlos. da die meisten die hier schreiben entweder das alles ausüben oder garnicht. ist doch logisch das die konsumenten ja sagen und der rest nein.

  • Wunderbernd Wunderbernd 24.05.2008 22:53 Uhr
    ABSOLUTER Schwachsinn... Alkohol kostet den Staat unzählige Millionen.. musst ja bedenken wieviel Sachbeschädigung und Randale es durch den Alkohol gibt. Der Staat nimmt ja außerdem relativ wenig vom Alkoholverkauf ein (Steuereinahmen etc.) und den Hauptgewinn streichen die Hersteller ein.

  • Deekayone Deekayone 24.05.2008 23:20 Uhr
    Zitat:

    Wunderbernd schrieb:
    ABSOLUTER Schwachsinn... Alkohol kostet den Staat unzählige Millionen.. musst ja bedenken wieviel Sachbeschädigung und Randale es durch den Alkohol gibt. Der Staat nimmt ja außerdem relativ wenig vom Alkoholverkauf ein (Steuereinahmen etc.) und den Hauptgewinn streichen die Hersteller ein.


    Stand der alkoholsteuer 2003 in bezug auf schnaps 1.303 € auf 100 Liter.

    Als Beispiel, Smirnoff Wodka:

    Grundpreis: 25,54 € pro Liter = 100L = 2554€

    2554€ einnahmen - 1303€ Steuerabgaben = 1251€ Resteinnahmen.

    Denke mal, das man ganz gut sieht, das der staat da nicht schlecht dran verdient.

    Leidtragende sind übrigens nicht unbedingt der staat, sondern privatleute, firmen und versicherungen die nur gering prozentual kostenerstattung durch staatliche hilfe erhalten.

    Will damit nur sagen, der staat verdient doch ganz gut am alkohol mit.



  • Bierkanonenking Bierkanonenking 24.05.2008 23:42 Uhr
    Also zum Thema Drogen: deine Sache! Was ich dir empfehlen kann versuch keine mit aufs Festivalgelände zu bekommen! Ein Kumpel von mir wurde von den Grünen am Haupteingang rausgewunken und in nem speziellem Polizei-Drogensuchzelt gefilzt, er musste sich komplett ausziehen und so weiter. Also das würd ich mir freiwillig nicht antun!

  • Wunderbernd Wunderbernd 25.05.2008 12:38 Uhr
    Zitat:

    Deekayone schrieb:
    [quote]
    Wunderbernd schrieb:
    ABSOLUTER Schwachsinn... Alkohol kostet den Staat unzählige Millionen.. musst ja bedenken wieviel Sachbeschädigung und Randale es durch den Alkohol gibt. Der Staat nimmt ja außerdem relativ wenig vom Alkoholverkauf ein (Steuereinahmen etc.) und den Hauptgewinn streichen die Hersteller ein.


    Stand der alkoholsteuer 2003 in bezug auf schnaps 1.303 € auf 100 Liter.

    Als Beispiel, Smirnoff Wodka:

    Grundpreis: 25,54 € pro Liter = 100L = 2554€

    2554€ einnahmen - 1303€ Steuerabgaben = 1251€ Resteinnahmen.

    Denke mal, das man ganz gut sieht, das der staat da nicht schlecht dran verdient.

    Leidtragende sind übrigens nicht unbedingt der staat, sondern privatleute, firmen und versicherungen die nur gering prozentual kostenerstattung durch staatliche hilfe erhalten.

    Will damit nur sagen, der staat verdient doch ganz gut am alkohol mit.



    [/quote]

    Und bei Sachbeschädigungen wie z.b. an Telefonzellen und anderen öffentlichen Geräten muss es der Staat bezahlen

  • Squig Squig 25.05.2008 12:49 Uhr
    Also: Alles verbieten, Rockkonzerte am besten auch gleich, sind alle glücklich, nicht?


  • Pancho Pancho 25.05.2008 15:09 Uhr
    Der staat zahlt keine sachschäden sonder die steuerzahler. das sind lächerlich zahlern zu dem as sie einnehmen. der staat ist der größte geldeintreiber nicht die händler. Schäden am auto oder bei unfällen zahlt die versicherung, die ja du bezahlst.

  • GraveDog GraveDog 25.05.2008 15:15 Uhr
    soll ich mal das Stichwort "Volkswirtschaftlicher Schaden durch Gesundheitsschädigung und Einkommensausfälle" in die Runde schmeißen?

    die Zahl stellt vermutlich alles andere in den Schatten.
    Der Allgemeinheit schadet der Alkohol finanziell unheimlich.
    Rauchen übrigens auch (trotz der massiven Steuernahmen). allerdings würde der Staat zusammenbrechen, wenn alle plötzlich Nichtraucher wären

  • Pancho Pancho 25.05.2008 22:12 Uhr
    Zitat:

    GraveDog schrieb:
    soll ich mal das Stichwort "Volkswirtschaftlicher Schaden durch Gesundheitsschädigung und Einkommensausfälle" in die Runde schmeißen?

    die Zahl stellt vermutlich alles andere in den Schatten.
    Der Allgemeinheit schadet der Alkohol finanziell unheimlich.
    Rauchen übrigens auch (trotz der massiven Steuernahmen). allerdings würde der Staat zusammenbrechen, wenn alle plötzlich Nichtraucher wären


    zusammenbrechen besimmt nicht. dann gibt es luft steuer. das das brauchen mehr leute als di ziggis noch mehr einnahmen

  • fraugrunge fraugrunge 26.05.2008 20:37 Uhr
    Schon Seite 4. Dabei wollte ich nur wissen ob die Polizei das Festival als "Marktlücke" sieht um Leuten Anzeigen anzuhängen.


    Discutiert ruhig weiter und immer locker durch die Hose atmen.





  • Slipknotfreak25 Slipknotfreak25 01.06.2008 21:05 Uhr
    Voll cool!

  • Havoc Havoc 01.06.2008 21:48 Uhr
    Zitat:

    Bierkanonenking schrieb:
    Also zum Thema Drogen: deine Sache! Was ich dir empfehlen kann versuch keine mit aufs Festivalgelände zu bekommen! Ein Kumpel von mir wurde von den Grünen am Haupteingang rausgewunken und in nem speziellem Polizei-Drogensuchzelt gefilzt, er musste sich komplett ausziehen und so weiter. Also das würd ich mir freiwillig nicht antun!

    Naja, sowas wird aber nicht ohne begründeten Verdacht gemacht. Hat sicher mit nem dicken Tütchen vor den Augen der Polizisten rumgewedelt.

  • Havoc Havoc 01.06.2008 21:50 Uhr
    Zitat:

    fraugrunge schrieb:
    Schon Seite 4. Dabei wollte ich nur wissen ob die Polizei das Festival als "Marktlücke" sieht um Leuten Anzeigen anzuhängen.

    Eher nicht. Hab aber auch schon erlebt, dass Kifferzelte gefilzt wurden.
    Auf dem Gelände sieht bzw. riecht man immer mal wieder Joints. Denke deshalb nicht, dass dort der Sache groß nachgegangen wird.
    Wenn ich Drogen jedweder Art mitnehmen würde, wäre wohl die Anfahrt mein größtes Problem. Stichprobenartig werden Autos rausgewunken und teils mit Hunden kontrolliert.

  • Letric Letric 01.06.2008 22:05 Uhr
    Zitat:

    Deekayone schrieb:


    Stand der alkoholsteuer 2003 in bezug auf schnaps 1.303 € auf 100 Liter.

    Als Beispiel, Smirnoff Wodka:

    Grundpreis: 25,54 € pro Liter = 100L = 2554€

    2554€ einnahmen - 1303€ Steuerabgaben = 1251€ Resteinnahmen.



    So nich gaaaanz richtig... Die 1.303€ auf 100 Liter beziehen sich auf reinen Alkohol (sprich 100%), also gehen bei Vodka auf 100 Liter (knapp 43% Alkohol) ungefähr 560€ an Steuertn drauf.. Heißt, dass die Resteinnahmen bei 2554-560= 1994€ liegen.. Insofern, verdienen die schon mehr, als der Staat am Alk. Und jetzt nich meckern, aber das Klugscheissern musste jetzt sein.

    Ach ja... Was ein Thread!!

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben