Festivals United

Politik-Thread

eröffnet von FBG am 13.02.2006 14:16 Uhr - letzter Kommentar von counterdog

5.064 Kommentare (Seite 201)


  • mokiloki mokiloki

    Yertle-the-Turtle schrieb:

    schrieb:
    sehr starkes video, wenn auch sprachlich nicht mein ding. hält sich aber zumindest zurück

    Man kann es wie Bela B. machen, der in einem Artikel sachlich argumentiert, warum er Grün wählt und der Meinung ist, dass man das tun sollte: www.facebook.com

    Oder man prügelt im drölften Video auf die CDU ein, obwohl man eigentlich auch nur die Zuschauerschaft in die grüne Richtung lenken möchte.

    Bela B.'s Ansatz finde ich weitaus sympathischer, da er viel ehrlicher und direkter ist. Anstatt die Versäumnisse seiner "Feinde" zu diskreditieren bezieht er sich auch auf die Stärken der Partei seiner Wahl.

    Nunja, in 3 Wochen ist Wahl und momentan sieht es danach aus, dass weder das Hassobjekt von Rezo noch sein Love Interest die Wahl gewinnen werden.

    Die CDU verschießt Ihre vermeintlich letzten Patronen (das linke Schreckgespenst sowie das diverse "Team-Laschet"). Wird schon alles gut werden. Mit einer sozialen / grünen / leicht links angehauchten Regierung kann ich aufgrund mangelnder Alternativen gut leben...


    Bin da bei dir, aber hier muss man aber auch unterscheiden zwischen Bela und Rezo.
    Bela hat eine MEINUNG! Rezo verdient mit diesen Klickbaitvideos Geld.

  • Nikrox Nikrox
    Und Rezo hat außerdem blaue Haare und Bela nicht

  • StonedHammer StonedHammer Edited ADMIN

    schrieb:

    Yertle-the-Turtle schrieb:

    schrieb:
    sehr starkes video, wenn auch sprachlich nicht mein ding. hält sich aber zumindest zurück

    Man kann es wie Bela B. machen, der in einem Artikel sachlich argumentiert, warum er Grün wählt und der Meinung ist, dass man das tun sollte: www.facebook.com

    Oder man prügelt im drölften Video auf die CDU ein, obwohl man eigentlich auch nur die Zuschauerschaft in die grüne Richtung lenken möchte.

    Bela B.'s Ansatz finde ich weitaus sympathischer, da er viel ehrlicher und direkter ist. Anstatt die Versäumnisse seiner "Feinde" zu diskreditieren bezieht er sich auch auf die Stärken der Partei seiner Wahl.

    Nunja, in 3 Wochen ist Wahl und momentan sieht es danach aus, dass weder das Hassobjekt von Rezo noch sein Love Interest die Wahl gewinnen werden.

    Die CDU verschießt Ihre vermeintlich letzten Patronen (das linke Schreckgespenst sowie das diverse "Team-Laschet"). Wird schon alles gut werden. Mit einer sozialen / grünen / leicht links angehauchten Regierung kann ich aufgrund mangelnder Alternativen gut leben...


    Bin da bei dir, aber hier muss man aber auch unterscheiden zwischen Bela und Rezo.
    Bela hat eine MEINUNG! Rezo verdient mit diesen Klickbaitvideos Geld.

    es ist das dritte video und in diesem geht es um das klima (wie auch schon mit im ersten) ich weiß auch grad nicht was sachlicher (vom inhalt her) ist, die aufklärung der aktuellen klimapolitik oder ne rote socke?

    ps. clickbaiting steht nicht für aufwendig produzierten inhalt um auf der politik rumzutrampeln zu können, sondern:

    Mit Clickbaiting (von engl. bait, der Köder) bzw. Klickköder wird medienkritisch ein Prozess bezeichnet, Inhalte im World Wide Web mit einem Clickbait anzupreisen. ... Ein Clickbait besteht in der Regel aus einer reißerischen Überschrift, die eine sogenannte Neugierlücke (englisch curiosity gap) entstehen lässt.

    sprich er brauch dazu einfach nur "cdu zerstörung teil xxx" zu posten, wo er dann einen zettel im video hochhält, von wegen "fck cdu" oder so, wenn es ihm dabei einfach nur ums geld machen gehen würde und ich wette die clicks dazu gäbe es ausreichend


  • masterofdisaster666 masterofdisaster666
    Rezo nennt Fakten inkl. der Quellen und dann kommen Leute echt auf die Idee, es "Klickbaitvideo" zu nennen?


  • Locust Locust

    Yertle-the-Turtle schrieb:

    schrieb:
    sehr starkes video, wenn auch sprachlich nicht mein ding. hält sich aber zumindest zurück

    Man kann es wie Bela B. machen, der in einem Artikel sachlich argumentiert, warum er Grün wählt und der Meinung ist, dass man das tun sollte: www.facebook.com

    Oder man prügelt im drölften Video auf die CDU ein, obwohl man eigentlich auch nur die Zuschauerschaft in die grüne Richtung lenken möchte.

    Bela B.'s Ansatz finde ich weitaus sympathischer, da er viel ehrlicher und direkter ist. Anstatt die Versäumnisse seiner "Feinde" zu diskreditieren bezieht er sich auch auf die Stärken der Partei seiner Wahl.

    Nunja, in 3 Wochen ist Wahl und momentan sieht es danach aus, dass weder das Hassobjekt von Rezo noch sein Love Interest die Wahl gewinnen werden.

    Die CDU verschießt Ihre vermeintlich letzten Patronen (das linke Schreckgespenst sowie das diverse "Team-Laschet"). Wird schon alles gut werden. Mit einer sozialen / grünen / leicht links angehauchten Regierung kann ich aufgrund mangelnder Alternativen gut leben...


    1. Er schlägt keine Partei vor.

    2. Er schlägt nicht blind auf die CDU ein sondern deckt einfach deren verheerende Machenschaften und Versäumnisse auf.

    Wer das Video vom Inhalt als Bashing bezeichnet hat schlichtweg kein Interesse an diesen Missstände. Kann man ja auch so äussern wenn man will.
    Das Video ist viel mehr ein Hilferuf der jungen generation

  • concertfreak concertfreak
    Ich würde mich nie von Promis oder der Lieblingsband leiten lassen, was meine Wahlentscheidung betrifft. Unabhängig davon für welche Partei.
    Die Begründung für die Grünen scheint mir aber aus deren Sicht plausibel.

    Mich wundert, dass einige A-Promis nicht dabei sind. Bis auf Bela B. fällt mir da kein großer Name auf. Ich hatte eigentlich auch mit Leuten wie Lindenberg etc. gerechnet.

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle

    Locust schrieb:

    Yertle-the-Turtle schrieb:

    schrieb:
    sehr starkes video, wenn auch sprachlich nicht mein ding. hält sich aber zumindest zurück

    Man kann es wie Bela B. machen, der in einem Artikel sachlich argumentiert, warum er Grün wählt und der Meinung ist, dass man das tun sollte: www.facebook.com

    Oder man prügelt im drölften Video auf die CDU ein, obwohl man eigentlich auch nur die Zuschauerschaft in die grüne Richtung lenken möchte.

    Bela B.'s Ansatz finde ich weitaus sympathischer, da er viel ehrlicher und direkter ist. Anstatt die Versäumnisse seiner "Feinde" zu diskreditieren bezieht er sich auch auf die Stärken der Partei seiner Wahl.

    Nunja, in 3 Wochen ist Wahl und momentan sieht es danach aus, dass weder das Hassobjekt von Rezo noch sein Love Interest die Wahl gewinnen werden.

    Die CDU verschießt Ihre vermeintlich letzten Patronen (das linke Schreckgespenst sowie das diverse "Team-Laschet"). Wird schon alles gut werden. Mit einer sozialen / grünen / leicht links angehauchten Regierung kann ich aufgrund mangelnder Alternativen gut leben...


    1. Er schlägt keine Partei vor.


    Indirekt schlägt er natürlich eine Partei vor (was bei dem Thema auch naheliegt).
    Da er in seinem Video auf SPD,CDU,AFD,CDU und FDP losgeht muss man nur 1+1 zusammen zählen.


  • Mambo Mambo Edited

    Yertle-the-Turtle schrieb:

    schrieb:
    sehr starkes video, wenn auch sprachlich nicht mein ding. hält sich aber zumindest zurück

    (...)
    Bela B.'s Ansatz finde ich weitaus sympathischer, da er viel ehrlicher und direkter ist. Anstatt die Versäumnisse seiner "Feinde" zu diskreditieren bezieht er sich auch auf die Stärken der Partei seiner Wahl.
    (...)


    Den Punkt kann ich so ehrlich gesagt nicht nachvollziehen: Rezo rückt doch nur gerade, wo Union und SPD den Wähler gerade massiv belügen.

    Beide plakatieren Klima-Plakate trotz eines wirklich heftigen Versagens genau in dieser Frage in seit 2005 ZWÖLF Jahren gemeinsamer Regierung. Laschet wie Scholz haben sich im Triell schon wieder geweigert, auch nur zuzugeben, dass Klimaschutz natürlich mit Entbehrungen verbunden sein wird (und trotzdem richtig ist).Beide tun immer noch so als könnte man die grösste Transformation ever, die sie selbst seit Jahren nicht annähernd auf die Reihe kriegen, jetzt easy nebenher machen ohne dass es jemand auch nur merkt.

    In dieser unfassbaren politischen Lage ist es mE ein riesen Verdienst von Rezo, gerade nicht nur positiv aufzuzuzeigen, wie ernst die Grünen das hoffentlich nehmen, sondern vor allem auch, wie verlogen die Klimabekenntnisse von Union und auch SPD sind. Jedenfalls solange man - wie bis heute - nicht bereit ist, hierbei auch ehrlich die notwendigen Schritte zu benennen, die Leute ehrlich zu überzeugen und - natürlich - auch Opfer zu bringen.

  • Locust Locust Edited

    Yertle-the-Turtle schrieb:

    Locust schrieb:

    Yertle-the-Turtle schrieb:

    schrieb:
    sehr starkes video, wenn auch sprachlich nicht mein ding. hält sich aber zumindest zurück

    Man kann es wie Bela B. machen, der in einem Artikel sachlich argumentiert, warum er Grün wählt und der Meinung ist, dass man das tun sollte: www.facebook.com

    Oder man prügelt im drölften Video auf die CDU ein, obwohl man eigentlich auch nur die Zuschauerschaft in die grüne Richtung lenken möchte.

    Bela B.'s Ansatz finde ich weitaus sympathischer, da er viel ehrlicher und direkter ist. Anstatt die Versäumnisse seiner "Feinde" zu diskreditieren bezieht er sich auch auf die Stärken der Partei seiner Wahl.

    Nunja, in 3 Wochen ist Wahl und momentan sieht es danach aus, dass weder das Hassobjekt von Rezo noch sein Love Interest die Wahl gewinnen werden.

    Die CDU verschießt Ihre vermeintlich letzten Patronen (das linke Schreckgespenst sowie das diverse "Team-Laschet"). Wird schon alles gut werden. Mit einer sozialen / grünen / leicht links angehauchten Regierung kann ich aufgrund mangelnder Alternativen gut leben...


    1. Er schlägt keine Partei vor.


    Indirekt schlägt er natürlich eine Partei vor (was bei dem Thema auch naheliegt).
    Da er in seinem Video auf SPD,CDU,AFD,CDU und FDP losgeht muss man nur 1+1 zusammen zählen.

    Mag sein, allerdings habe ich auch noch keine vernünftige kritik an den Inhalten seiner Videos gesehen und auch wenig am Programm der Grünen. Mehr als persönliche Angriffe kommen da kaum,was einiges sagt.

    Ich finde Rezo als typ auch schwierig aber inhaltlich ist das wirklich top und sollte jeden zu denken geben

    kann @Mambo nur zustimmen und wäre nur froh über die Aufklärung als Wähler/potenzieller wähler dieser Parteien . Wenn man das alles nicht wahrhaben will oder nicht bereit ist dafür einschnitte hinzunehmen kann man das auch sagen ohne Märchen zu erzählen

  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath
    Ein trauriger Rekord auf den die Grünen sicherlich gerne verzichtet hätten... www.tagesschau.de

    Mehr als 16.000 Beiträge im Untersuchungszeitraum, die eindeutig als Falschmeldung identifiziert wurden, sind den Grünen zuzuordnen (CDU/CSU: 285, SPD: 14). Allein 25 Prozent der untersuchten Falschmeldungen stehen in Bezug mit Annalena Baerbock.

    Das zeigt für mich zwei Sachen. Erstens haben die Grünen den Mächtigen dieser Welt in letzter Zeit extrem ans Bein gepinkelt. Klimaschutz und Menschenrechte stehen dem persönlichen Profit halt zu häufig im Weg. Und zweitens bekommen wir in unseren demokratischen Strukturen zunehmend ein gewaltiges Problem.

    Ich finde, dieses Problem bekommt noch viel zu wenig Aufmerksamkeit, besonders bei den hiesigen Printmedien selbst. In diesem Kontext wird zwar immer über Zensur geschimpft, aber wenn ich mir selbst bei seriösen Quellen nicht mehr sicher sein kann, was wahr und falsch ist, ist die Pressefreiheit defacto abgeschafft. Kann zwar jeder schreiben was er will, aber niemanden wird mehr geglaubt.

    Um dem entgegenzuwirken brauchen wir mMn keine Upload-Filter, sondern zum einen wesentlich höhere Investitionen in die Cybersicherheit (Stichwort: russische Hacker), zum anderen Kompetenzen im Umgang mit Informationen und Medien schon im frühen Kindesalter und auch danach. Wir müssen endlich lernen, Information richtig einzuordnen und aufhören, bei jeder kleinsten Nachricht gleich einen Shitstorm loszutreten (Stichwort: Wahlkampf).

  • Locust Locust
    Ganz schlimm was da gemauschelt und getrickst wird und von den Wählern sogar noch geduldet und vielen halten das in Deutschland für unmöglich und denken bei uns ist noch die Welt in Ordnung.

    Eigentlich sollte weit verbreitete Einigkeit bestehen wenn es darum geht den Planeten zu retten und scheißegal sein wie Partei, Kanzler etc. heißt, aussieht oder in ein Buch geschrieben hat.



  • concertfreak concertfreak
    Lustig, wenn Erwachsene sich Interview-Fragen ausdenken und dann Kinder vorschicken um sie zu stellen. Der Kleine hätte sicher etwas ganz anderes gefragt wenn er sich eigene Fragen hätte ausdenken dürfen.

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom Edited SUPPORTER

    concertfreak schrieb:
    Lustig, wenn Erwachsene sich Interview-Fragen ausdenken und dann Kinder vorschicken um sie zu stellen. Der Kleine hätte sicher etwas ganz anderes gefragt wenn er sich eigene Fragen hätte ausdenken dürfen.

    Das macht es nicht besser mit anzusehen, wie respektlos Laschet in diesen zehn Minuten die Kinder abwatscht. Genau darum geht's ja in diesem Format: Unangenehme Fragen einfach beantworten und sich souverän in der merkwürdigen Situation bewegen. Das hat Laschet ordentlich vermurkst, obwohl das Format ja vorher sicherlich erklärt wurde. Hätte er besser mal abgesagt, wie sonst auch immer in jungen Formaten

  • concertfreak concertfreak Edited
    Schon klar, aber kein Kind, was sich Logo ansieht, kann mit HGM etwas anfangen.
    Natürlich war das ein Fiasko, ganz klar. Trotzdem ergibt sich mir nicht der Sinn, wenn sich andere Leute Fragen über Themen ausdenken, über die weder der Interviewer noch die Zielgruppe Bescheid weiß.

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom SUPPORTER

    concertfreak schrieb:
    Schon klar, aber kein Kind, was sich Logo ansieht, kann mit HGM etwas anfangen.
    Natürlich war das ein Fiasko, ganz klar. Trotzdem ergibt sich mir nicht der Sinn, wenn sich andere Leute Fragen über Themen ausdenken, über die weder der Interviewer noch die Zielgruppe Bescheid weiß.

    Da hast du Recht. Der Sinn des ganzen ist ganz offenkundig, die Politiker*innen in eine unangenehme Lage zu bringen, die das LNB Publikum unterhalten soll. Das hat ganz gut funktioniert & ich glaube, von solch einer Ausrichtung war bei dem Format auch im Vorfeld auszugehen.

  • DapperDan DapperDan
    Merkel war auch immer extrem unbeholfen mit Kindern und ich kann es nachvollziehen, da es mir selbst genauso geht.
    Unabhängig davon, dass ich mir Laschets Mimik meist schon nicht geben kann (das ist natürlich subjektiv) egal um was es geht, ist für mich nahezu irrelevant, wie gut ein Politiker mit Kindern kann.


  • mokiloki mokiloki Edited
    Scholz war ja auch unglaublich überzeugend in dem Format , gerade bei der WireCard Frage .. meine Güte

  • blubb0r blubb0r

    Stiflers_Mom schrieb:

    concertfreak schrieb:
    Lustig, wenn Erwachsene sich Interview-Fragen ausdenken und dann Kinder vorschicken um sie zu stellen. Der Kleine hätte sicher etwas ganz anderes gefragt wenn er sich eigene Fragen hätte ausdenken dürfen.

    Das macht es nicht besser mit anzusehen, wie respektlos Laschet in diesen zehn Minuten die Kinder abwatscht. Genau darum geht's ja in diesem Format: Unangenehme Fragen einfach beantworten und sich souverän in der merkwürdigen Situation bewegen. Das hat Laschet ordentlich vermurkst, obwohl das Format ja vorher sicherlich erklärt wurde. Hätte er besser mal abgesagt, wie sonst auch immer in jungen Formaten

    Kurzer Einwurf:
    Bei Deutschland3000 mit Eva Schulz fand ich Laschet ganz gut... www.ardaudiothek.de

    Die Maaßen Thematik ist halt auch für alle leicht zu verstehen. Genauso die Plagiate bei Baerbock (nein, das ist nicht gleich schlimm).

    Das ist der Vorteil für Scholz. CumEx und Wirecard sind viel größere Themen, aber aufgrund ihrer Komplexität sehr unnahbar für den deutschen Michel.

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle Edited
    11 Tage vor der Wahl bin ich ziemlich ratlos wo das Kreuz gemacht wird.

    So sehr ich Scholz am Ehesten zutraue die Kanzlerposition halbwegs mit Würde zu füllen, muss man halt auch festhalten, dass sein einziger Verdienst im Wahlkampf war nicht negativ aufzufallen, die Füße still zu halten und besonnen zu reagieren.

    Was für ein trauriger Wahlkampf, dass diese Eigenschaften unabhängig jeglicher politischen Themen schon ausreichen Scholz als Sieger im Wahlkampf zu prognostizieren.

    Sein Flirten mit der Linken sowie die CumEx / Wirecard Geschichte disqualifizieren ihn auf der anderen Seite für die Kanzlerschaft. Mein Problem bei Wirecard ist gar nicht, dass ich Scholz den schwarzen Peter zuschiebe, sondern wie er mit dem Thema umgeht.

    Laschet hat den Karren so tief im Dreck, dass er da nur schwer rauskommt. Seine Versuche trotzdem Land zu gewinnen grenzen teilweise an Slapstick.

    Ja und bei den Grünen - vor wenigen Monaten noch Kanzlerkandidat Nr. 1 - dämmert es wohl langsam dem Normalo, dass es Klimakarma nicht zum Nullpreis gibt. Und wenn Benzinpreise und co. steigen ist halt bei Einigen Schluss mit lustig.

    Auf einen interessanten Schlussendspurt im Wahlkampf. Für den 26. September 18-22 Uhr stelle ich mir Popcorn und Bier bereit

  • Kenny82 Kenny82
    Das ist der Vorteil für Scholz. CumEx und Wirecard sind viel größere Themen, aber aufgrund ihrer Komplexität sehr unnahbar für den deutschen Michel.


    Daran liegt es nicht. Die Leute können durchaus differenzieren, ob sich jemand durch aktives Handeln daneben benommen hat oder ob er nur mittelbar beteiligt war. Hätte Scholz die Bilanzen bei Wirecard gefälscht, sähe das anders aus. Hat er aber nicht.


  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle

    Kenny82 schrieb:
    Das ist der Vorteil für Scholz. CumEx und Wirecard sind viel größere Themen, aber aufgrund ihrer Komplexität sehr unnahbar für den deutschen Michel.


    Daran liegt es nicht. Die Leute können durchaus differenzieren, ob sich jemand durch aktives Handeln daneben benommen hat oder ob er nur mittelbar beteiligt war. Hätte Scholz die Bilanzen bei Wirecard gefälscht, sähe das anders aus. Hat er aber nicht.

    Das stimmt und sehe ich ja ähnlich, aber er verantwortet am Ende das Ressort, in dem einiges schief lief.

    Mir fehlt hier auch die Selbstkritik. Stattdessen gibt es Erinnerungslücken und wenig Einsicht.

  • Kenny82 Kenny82

    Yertle-the-Turtle schrieb:

    Kenny82 schrieb:
    Das ist der Vorteil für Scholz. CumEx und Wirecard sind viel größere Themen, aber aufgrund ihrer Komplexität sehr unnahbar für den deutschen Michel.


    Daran liegt es nicht. Die Leute können durchaus differenzieren, ob sich jemand durch aktives Handeln daneben benommen hat oder ob er nur mittelbar beteiligt war. Hätte Scholz die Bilanzen bei Wirecard gefälscht, sähe das anders aus. Hat er aber nicht.

    Das stimmt und sehe ich ja ähnlich, aber er verantwortet am Ende das Ressort, in dem einiges schief lief.

    Mir fehlt hier auch die Selbstkritik. Stattdessen gibt es Erinnerungslücken und wenig Einsicht.

    So wie ich es verstehe, haben vor allem die Wirtschaftsprüfer Mist gebaut. Warum sollte Scholz sich dafür verantwortlich fühlen? Er hat die notwendigen Gesetzesänderungen auf den Weg gebracht, mehr kann man mMn nicht verlangen. Die Kleinaktionäre, die jetzt so vehement auf die FT-Berichterstattung verweisen, sollten sich mal lieber selbst fragen, warum sie so lange an dem Papier festgehalten haben. Klar, wenns gut läuft, werden Gewinne kassiert und wenn nicht, soll der Staat haften?!

  • Locust Locust

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    11 Tage vor der Wahl bin ich ziemlich ratlos wo das Kreuz gemacht wird.

    So sehr ich Scholz am Ehesten zutraue die Kanzlerposition halbwegs mit Würde zu füllen, muss man halt auch festhalten, dass sein einziger Verdienst im Wahlkampf war nicht negativ aufzufallen, die Füße still zu halten und besonnen zu reagieren.

    Was für ein trauriger Wahlkampf, dass diese Eigenschaften unabhängig jeglicher politischen Themen schon ausreichen Scholz als Sieger im Wahlkampf zu prognostizieren.

    Sein Flirten mit der Linken sowie die CumEx / Wirecard Geschichte disqualifizieren ihn auf der anderen Seite für die Kanzlerschaft. Mein Problem bei Wirecard ist gar nicht, dass ich Scholz den schwarzen Peter zuschiebe, sondern wie er mit dem Thema umgeht.

    Laschet hat den Karren so tief im Dreck, dass er da nur schwer rauskommt. Seine Versuche trotzdem Land zu gewinnen grenzen teilweise an Slapstick.

    Ja und bei den Grünen - vor wenigen Monaten noch Kanzlerkandidat Nr. 1 - dämmert es wohl langsam dem Normalo, dass es Klimakarma nicht zum Nullpreis gibt. Und wenn Benzinpreise und co. steigen ist halt bei Einigen Schluss mit lustig.

    Auf einen interessanten Schlussendspurt im Wahlkampf. Für den 26. September 18-22 Uhr stelle ich mir Popcorn und Bier bereit

    In Scholz sehen viele den Merkelschen Weg am ehesten und Menschen haben Angst vor veränderungen . Genau darauf baut die Union mit Panikmache wenn man was anderes wählt.
    Dabei haben sie sich aber so sehr auf Grün eingeschossen, dass SPD voll unterschätzt wurde.
    Allerdings ist Grün schon recht stabil weil die Stimmen v.a. zwischen Union und SPD schwanken.

    Die Benzinpreise steigen auch mit der Union aber klar kostet Klimaschutz und Investitionen. Ist aber nicht, dass es ohne Investitionen günstigier ist. Ist halt die Frage was man macht wenn das Dach undicht ist….

  • hermes81 hermes81

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Ja und bei den Grünen - vor wenigen Monaten noch Kanzlerkandidat Nr. 1 - dämmert es wohl langsam dem Normalo, dass es Klimakarma nicht zum Nullpreis gibt. Und wenn Benzinpreise und co. steigen ist halt bei Einigen Schluss mit lustig.


    Naja, sind die Benzinpreise in den letzten 16 Jahren gefallen?
    Soviel dann zu diesem Thema.
    Und die Preise werden auch unter schwarzer, gelber oder roter Führung weiter steigen.
    Ich weiß überhaupt nicht woher diese Mär kommt, nur unter Grün würde der Sprit teurer.

    Was es uns als Gesellschaft kostet wenn wir weiterhin nichts/wenig tun, ist doch überall nachlesbar.
    Dann sind steigende Spritpreise des Michels kleinstes Problem. Aber das juckt halt die Stammwählerschaft der Union mit Ihren 60+ wenig.

    Aber ja, ich bin bei dir: Der Wahlkampf ist inhaltlich eine Lachnummer. Dazu tragen aber auch unsere Medien bei.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben