AC/DC Tour 2024

AC/DC Forum: Diskussionen zu PWR-UP-Tour 2024

eröffnet von forrest1 am 12.02.2024 05:03 Uhr
399 Kommentare - zuletzt von snookdog

PastorOfMuppetsRhapsodexLaberhaltzwirnieKuekenMcNuggetGizmo953
Gizmo953 und weitere Nutzer sprechen darüber

399 Kommentare
« Seite 15 von 16 »
rocker889
·  Bearbeitet

In Nürnberg Zeppelinfeld können sie lange nachlegen. Damals beiden Rolling-Stones war erst bei knapp 98.000 Zuschauern Ende. Mehr haben sie dann nicht zugelassen.

guitarslammer

Passen da 98.000 rauf?? Mein schlimstes Rock im Park war 2012 bei 76.000 verkauften Karten laut Wikipedia und man wurde auf der Center erdrückt...
Und da hat sich die Masse auf 3 Bühnen verteilt...

Dirkules

Laut Internet waren es bei AC/DC 2015 75.000 BesucherInnen. Wir waren damals im zweiten Wellenbrecher und hatten aber ausreichend Platz. Aber kann hinten ganz anders gewesen sein.

Gurkeey
Gurkeey

Ich hätte zwei Karten für den Unterrang Block G für den 17.5 in Gelsenkirchen zum Originalpreis abzugeben

guitarslammer


Dirkules schrieb:
Laut Internet waren es bei AC/DC 2015 75.000 BesucherInnen. Wir waren damals im zweiten Wellenbrecher und hatten aber ausreichend Platz. Aber kann hinten ganz anders gewesen sein.

Zitat anzeigen


War damals im Brecher ganz vorne bei AC/DC und es war auch sehr chillig...
Vllt. haben die damals bei Rock im Park einfach zu viel Leute in den Wellenbrecher gelassen, kann sein.

Icon2ralf321und anderen gefällt das
TheWizard

Das wird auch weiterhin so bleiben! Also lohnt definitiv da noch die Augen offen zu halten für noch Suchende. Da liegen schon noch paar freie Karten rum.

MrConcert

Gerade eine Ticketalarm-Mail von Eventim bekommen:

„ Hallo […],

für die PWR UP TOUR von AC/DC gibt es durch produktionstechnische Änderungen noch einmal für alle Konzerte neue Tickets – schnell reinschauen und zugreifen!“

Smiley

ralf321
ralf321
·  Bearbeitet


TheWizard schrieb:
Das wird auch weiterhin so bleiben! Also lohnt definitiv da noch die Augen offen zu halten für noch Suchende. Da liegen schon noch paar freie Karten rum.

Zitat anzeigen


Erstaunlich das dann groß der Ausverkauf nach 60 min über alle Medien verkündet wurde.

Neue Taktik. ? Dann spart man sich die nächsten Male den vvk Stress.

Icon1TheWizard gefällt das
guitarslammer
·  Bearbeitet

Das war ja bei jeder AC/DC Stadion Tour, die ich mitgemacht hab so, dass "Ausverkauf" in den Medien einfach nur BS war. Allerdings das Ausmaß wie bei dieser Tour mit neuen Kontingenten noch nicht erlebt. Finde ich aber eine gute Sache, so kommt man noch entspannt an Tickets.

Am Ende standen die Daten auch noch nie auf "ausverkauft", sondern "derzeit nicht verfügbar". Von daher.

Icon2TheWizardund anderen gefällt das
velvetslash

Dirty Honey Support von AC/DC in München. Hat Mark Labelle gerade beim Dirty Honey Konzert in München bestätigt. War ein super Abend und freue mich sie am 12.6. wieder zu sehen…

Icon1TheWizard gefällt das
ralf321
ralf321


guitarslammer schrieb:
Das war ja bei jeder AC/DC Stadion Tour, die ich mitgemacht hab so, dass "Ausverkauf" in den Medien einfach nur BS war. Allerdings das Ausmaß wie bei dieser Tour mit neuen Kontingenten noch nicht erlebt. Finde ich aber eine gute Sache, so kommt man noch entspannt an Tickets.

Am Ende standen die Daten auch noch nie auf "ausverkauft", sondern "derzeit nicht verfügbar". Von daher.

Zitat anzeigen


Ja das nicht, bzw du beziegst dich ja nur auf eventim.
Was soll man den Promotern noch glauben?
wizpro.com

Nix, mit der Taktik vergraulen sie nur noch die letzten die bereit sind da mitzugehen.
Bekannte sind zb verwundert das es noch was gibt, haben es aber inzwischen schon abghakt und gehen nicht.

ralf321
ralf321


velvetslash schrieb:
Dirty Honey Support von AC/DC in München. Hat Mark Labelle gerade beim Dirty Honey Konzert in München bestätigt. War ein super Abend und freue mich sie am 12.6. wieder zu sehen…

Zitat anzeigen


Hoffe am 9 6 auch. Danke.

OPSler
OPSler

Gestern nochmal 2 schöne Gangplätze für München 1 bekommen bei Eventim. Waren anscheinend die einzigen normalen Sitzplätze, danach gab es dann nur noch sichtbehindert.

Icon1TheWizard gefällt das
guitarslammer


ralf321 schrieb:


guitarslammer schrieb:
Das war ja bei jeder AC/DC Stadion Tour, die ich mitgemacht hab so, dass "Ausverkauf" in den Medien einfach nur BS war. Allerdings das Ausmaß wie bei dieser Tour mit neuen Kontingenten noch nicht erlebt. Finde ich aber eine gute Sache, so kommt man noch entspannt an Tickets.

Am Ende standen die Daten auch noch nie auf "ausverkauft", sondern "derzeit nicht verfügbar". Von daher.

Zitat anzeigen


Ja das nicht, bzw du beziegst dich ja nur auf eventim.
Was soll man den Promotern noch glauben?
wizpro.com

Nix, mit der Taktik vergraulen sie nur noch die letzten die bereit sind da mitzugehen.
Bekannte sind zb verwundert das es noch was gibt, haben es aber inzwischen schon abghakt und gehen nicht.

Zitat anzeigen


Ich geh halt persönlich schon lang nicht mehr nach irgendwelchen Berichten, da meine Erfahrung bzgl. Stadionkonzerten gezeigt hat, dass man bei den großen Rock-Acts immer was bekommt.

Dass das Gelegenheitsbesucher massiv verwirrt, versteh ich und seh ich auch in Social Media. Rede da nur von meiner Situation als erfahrener Konzertgänger...und meine Freunde/Bekannte, die mich die letzten Wochen wegen zusätzlichen Tickets angehauen haben, profitieren davon. Da bemüht sich keiner mehr drum, den Ruf hab ich mir da schon erarbeitet, dass ich immer was bekomme.

TL/DR: Lieber diese Salamitaktik, als sofortiger echter Sold Out und wirklich nur Schwarzmarkt zu noch höheren Preisen. Die Aussagen, oder meinetwegen Lügen wegen Sold Out bin ich schon gewohnt und ignorier ich...beeinträchtigt mich ja in keinster Weise in meinem Leben/Konzertgenuss Smiley

Yertle-the-Turtle

Ich weiß nicht was daran so löblich sein soll die Tickets in Tranchen in den Verkauf zu geben.
Das weiß man ja vorher nicht und es werden nicht wenige bereits über den 2. Markt überteuerte Tickets gekauft haben um dabei sein zu können.

Icon1TheWizard gefällt das
guitarslammer

Wissen, im Sinne offiziell wissen tut man es nicht, aber es ist - zumindest für erfahrene Konzertgänger - gängige Praxis. Ebenso bei Metallica wieder, wo es seit ner Woche oder so wieder Stehplätze gibt für München.

Dass es den "casuals" nichts hilft, und die vmtl. schon auf ebay zugeschlagen haben, das stimmt. Die einzige Lösung wäre dann wohl 100% Transparenz, was ich allerdings in dieser Branche noch nicht erlebt habe.

Yertle-the-Turtle

Was spricht denn dagegen ganz altmodisch alle Karten in den Verkauf zu geben (In diesem Fall existiert ja kein Dynamic Pricing) und noch einen 2. Termin für Restkarten / Rückläufer zu nennen.

Den Schwarzmarkt unterbindet man denke ich effizienter mit Personalisierung und Limitierung der Käufe.

umiker
·  Bearbeitet

Das AC/DC-Management habe explizit keine personalisierten Tickets verlangt und die anderen Organisatoren in Europa seien dem gefolgt, sagt der bekannte Konzertveranstalter André Béchir von der «Takk AB Entertainment AG» auf Anfrage von «Espresso»: «Wir wollten nicht die einzigen sein, die es trotzdem machen.» Um den unfairen Graumarkt-Abzockern gleichwohl das Leben schwerer zu machen, habe man die maximale Anzahl Tickets bei diesem Konzert auf vier pro Bestellung beschränkt. Zudem gebe es keine Print-at-home-Option. Grund: Bei den digitalen Tickets, die man zu Hause ausdrucken kann, verzeichne man am meisten Betrugsfälle, so Béchir.

www.srf.ch

guitarslammer
·  Bearbeitet


Yertle-the-Turtle schrieb:
Was spricht denn dagegen ganz altmodisch alle Karten in den Verkauf zu geben (In diesem Fall existiert ja kein Dynamic Pricing) und noch einen 2. Termin für Restkarten / Rückläufer zu nennen.

Den Schwarzmarkt unterbindet man denke ich effizienter mit Personalisierung und Limitierung der Käufe.

Zitat anzeigen


An Personalisierung hab ich nicht gedacht, hast recht. Das Rammstein-Modell funktioniert ja recht gut.

Btw., Dynamic Pricing war zumindest in UK aktiv...

OPSler
OPSler

Andererseits heißt den Schwarzmarkt unterbinden in dem Fall doch nur, dass sich Eventim und Ticketmaster auch beim Weiterverkauf durch diverse Gebühren mit ihren Wiederverkaufsplattformen ein weiteres Mal die Taschen vollstopfen. Da ist mir doch Otto Normalverbraucher lieber, der mal 50€ oder 100€ auf eBay an seiner Karte verdient, denn hier regeln letztlich Angebot und Nachfrage den Preis. Gibt auch oft genug Beispiele, wo man nicht mal den Originalpreis erzielen kann. Den gewerblichen Schwarzmarkt sehe ich da eher als Problem.