Festivals United

System Of A Down Tour 2020

Alternative Metal, Glendale  Glendale (US) 8 Festivals
European Tour 2020
08.06.2021Zürich (Hallenstadion)

93 Kommentare (Seite 4)


  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle 06.06.2020 08:59 Uhr
    Das Erreichte in Form von 2-3 geilen Alben welche das Genre geprägt haben kann Ihnen niemand mehr nehmen. Darüber hinaus ist es aber noch nur eine relativ lieblose Legacy Verwaltung.

    Auf einer Skala von 1 = Wir machen es nur noch wegen des Geldes und 10 = Musik ist mein Leben und romantisch würde ich SOAD mittlerweile auf einer 2-3 einstufen.

    Solange es dem Nachwuchs ermöglicht Ihre Idole mal live zu sehen erfüllt das seinen Zweck, aber ich bin mir sicher, dass auch kreativ noch Potential bei den Herren schlummert.

  • JestersTear JestersTear 06.06.2020 11:34 Uhr SUPPORTER

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Das Erreichte in Form von 2-3 geilen Alben welche das Genre geprägt haben kann Ihnen niemand mehr nehmen. Darüber hinaus ist es aber noch nur eine relativ lieblose Legacy Verwaltung.

    Auf einer Skala von 1 = Wir machen es nur noch wegen des Geldes und 10 = Musik ist mein Leben und romantisch würde ich SOAD mittlerweile auf einer 2-3 einstufen.

    Solange es dem Nachwuchs ermöglicht Ihre Idole mal live zu sehen erfüllt das seinen Zweck, aber ich bin mir sicher, dass auch kreativ noch Potential bei den Herren schlummert.

    Denke tatsächlich jeder von denen hat Bock auf neue System Musik. Serj bringt ja bald sogar eine EP mit Songs raus, die er für System geschrieben hat. Das Problem das ich sehebist halt, Daron und Serj haben musikalisch unterschiedliche Ideen. Das würde bestimmt auch irgendwie funktionieren, aber die Band ist halt menschlich und politisch mittlerweile auch zu weit auseinander. Wenn man politische Musik macht muss man da auf einer Welle liegen und wenn Serj Trump für das größte Übel auf diesem Planeten hält (zurecht) und John Trump abfeiert funktioniert das halt nicht.

    Die mögen sich glaub ich noch so wie man Arbeitskollegen mag. Man geht halt zweimal im Jahr auf Tour, hat dann auch Spaß und dann ist aber auch gut. Das schlimme ist halt dass die Musik zu gut ist und ich die deshalb trotzdem gucken würde

  • JestersTear JestersTear 06.06.2020 11:36 Uhr SUPPORTER

    Kaan schrieb:
    Das war auch einer meiner ersten Gedanken dazu. Aber ich meine mich zu erinnern, dass es künstlerische Differenzen hinsichtlich der musikalischen Entwicklung zwischen Serj und Daron gibt.

    Da würde ich mal warten wie Elasticity von Serj demnächst aussieht und wie weit das vom letzten Scars on Broadway Album weg ist. Dann sieht man wie groß die musikalische Differenz wirklich ist


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert 07.06.2020 10:47 Uhr SUPPORTER

    JestersTear schrieb:

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Das Erreichte in Form von 2-3 geilen Alben welche das Genre geprägt haben kann Ihnen niemand mehr nehmen. Darüber hinaus ist es aber noch nur eine relativ lieblose Legacy Verwaltung.

    Auf einer Skala von 1 = Wir machen es nur noch wegen des Geldes und 10 = Musik ist mein Leben und romantisch würde ich SOAD mittlerweile auf einer 2-3 einstufen.

    Solange es dem Nachwuchs ermöglicht Ihre Idole mal live zu sehen erfüllt das seinen Zweck, aber ich bin mir sicher, dass auch kreativ noch Potential bei den Herren schlummert.

    Denke tatsächlich jeder von denen hat Bock auf neue System Musik. Serj bringt ja bald sogar eine EP mit Songs raus, die er für System geschrieben hat. Das Problem das ich sehebist halt, Daron und Serj haben musikalisch unterschiedliche Ideen. Das würde bestimmt auch irgendwie funktionieren, aber die Band ist halt menschlich und politisch mittlerweile auch zu weit auseinander. Wenn man politische Musik macht muss man da auf einer Welle liegen und wenn Serj Trump für das größte Übel auf diesem Planeten hält (zurecht) und John Trump abfeiert funktioniert das halt nicht. Die mögen sich glaub ich noch so wie man Arbeitskollegen mag. Man geht halt zweimal im Jahr auf Tour, hat dann auch Spaß und dann ist aber auch gut. Das schlimme ist halt dass die Musik zu gut ist und ich die deshalb trotzdem gucken würde

    Johns Statement ist schon menschlich eine sehr große Enttäuschung.

    Letztendlich wird es so sein, wie Du es geschrieben hast: Man nimmt das Geld mit, was sich durch die (seltenen) Touren bietet und alles andere erträgt man halt. Wobei man auch sagen muss, dass die Differenzen in der Band musikalisch schon lange groß sind (auch interessant, dass man es seit 15 Jahren nicht schafft, einen Kompromiss für ein Album zu finden), aber jetzt mit Sicherheit noch mal eine neue politische Dimension dazu gekommen ist.

    Was auch immer John reitet, dass er Trump so abfeiert. 320.000$ für ein Comicheft ausgeben ist eine Sache - aber wie verblendet muss man sein, dass er wirklich glaubt, dass Trump sich im Minderheiten kümmert? Unfassbar.

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 07.06.2020 14:06 Uhr SUPPORTER
    Wie kann man einem Trump Befürworter da noch sein Geld in den Rachen werfen, indem man von der Band noch Konzerte besucht? Zumal ohne neues Material eh seit Jahren die immer gleichen Shows zu sehen sind. Da ist der Punkt gute Musik relativ wenig.

  • JestersTear JestersTear 07.06.2020 14:39 Uhr SUPPORTER

    DiebelsAlt83 schrieb:
    Wie kann man einem Trump Befürworter da noch sein Geld in den Rachen werfen, indem man von der Band noch Konzerte besucht? Zumal ohne neues Material eh seit Jahren die immer gleichen Shows zu sehen sind. Da ist der Punkt gute Musik relativ wenig.

    Wenn sie bei RaR spielen, hab ich eh dafür mitbezahlt, dann kann ich sie mir auch angucken. Solo wäre ich auch raus.

  • counterdog counterdog 07.06.2020 16:54 Uhr

    JestersTear schrieb:

    DiebelsAlt83 schrieb:
    Wie kann man einem Trump Befürworter da noch sein Geld in den Rachen werfen, indem man von der Band noch Konzerte besucht? Zumal ohne neues Material eh seit Jahren die immer gleichen Shows zu sehen sind. Da ist der Punkt gute Musik relativ wenig.

    Wenn sie bei RaR spielen, hab ich eh dafür mitbezahlt, dann kann ich sie mir auch angucken. Solo wäre ich auch raus.

    Das Ding mit 3 Doors Down ist doch auch schon wieder bei fast allen vergessen.

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 07.06.2020 17:29 Uhr
    Das mit 3 Doors Down hab ich heute erst in einem Podcast gehört...

  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert 07.06.2020 18:53 Uhr SUPPORTER
    Was war denn mit 3 Doors Down?

  • NoMoreSun NoMoreSun 07.06.2020 19:03 Uhr

    Helmut-Seubert schrieb:
    Was war denn mit 3 Doors Down?

    Sind bei Trumps Amtseinführung aufgetreten.

  • counterdog counterdog 07.06.2020 19:04 Uhr

    Helmut-Seubert schrieb:
    Was war denn mit 3 Doors Down?

    TLDR: Haben bei der Amtseinführung von Trump gespielt. VIele Künstler vor ihnen haben abgesagt.

    3 Doors Down und Trump


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert 07.06.2020 19:14 Uhr SUPPORTER
    Ok, danke für die Info...

  • snookdog snookdog 07.06.2020 19:15 Uhr
    Rollingstone.de könnte von der Benutzererfahrung her gut die schlechteste Seite des Internets sein.

    Dass sie nur aufgetreten sind, ist übrigens nur die halbe Wahrheit. Hier mehr dazu: www.nme.com

    Der Manager findet es total geil wenn die Liberalen auf die Band scheißen weil sie bei den Konservativen dafür so richtig abgefeiert werden. Ist meiner Meinung nach eine richtige Schmutzband.

  • MisterCrac MisterCrac 08.06.2020 10:39 Uhr

    snookdog schrieb:
    Rollingstone.de könnte von der Benutzererfahrung her gut die schlechteste Seite des Internets sein.

    Dass sie nur aufgetreten sind, ist übrigens nur die halbe Wahrheit. Hier mehr dazu: www.nme.com

    Der Manager findet es total geil wenn die Liberalen auf die Band scheißen weil sie bei den Konservativen dafür so richtig abgefeiert werden. Ist meiner Meinung nach eine richtige Schmutzband.

    Man sollte schon den ganzen Artikel lesen:

    Manager Angus Vail war übrigens Obama-Unterstützer: „Unsere politischen Einstellungen stimmen zwar nicht überein, aber ich verstehe mich gut mit den Jungs. Wenn ich zu ihnen fahre, dann haben wir immer eine Menge Spaß.“

  • snookdog snookdog 08.06.2020 11:50 Uhr

    MisterCrac schrieb:

    snookdog schrieb:
    Rollingstone.de könnte von der Benutzererfahrung her gut die schlechteste Seite des Internets sein.

    Dass sie nur aufgetreten sind, ist übrigens nur die halbe Wahrheit. Hier mehr dazu: www.nme.com

    Der Manager findet es total geil wenn die Liberalen auf die Band scheißen weil sie bei den Konservativen dafür so richtig abgefeiert werden. Ist meiner Meinung nach eine richtige Schmutzband.

    Man sollte schon den ganzen Artikel lesen:

    Manager Angus Vail war übrigens Obama-Unterstützer: „Unsere politischen Einstellungen stimmen zwar nicht überein, aber ich verstehe mich gut mit den Jungs. Wenn ich zu ihnen fahre, dann haben wir immer eine Menge Spaß.“


    Hab ich tatsächlich gemacht, aber was ändert das an den restlichen Aussagen? Die Band ist bei der Vereidigung von Donald Trump aufgetreten, um im konservativen Lager Fans zu gewinnen. Daran ändert sich auch nichts, dass der Manager eine andere politische Meinung vertritt.

  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 08.06.2020 19:35 Uhr

    DiebelsAlt83 schrieb:
    Wie kann man einem Trump Befürworter da noch sein Geld in den Rachen werfen, indem man von der Band noch Konzerte besucht? Zumal ohne neues Material eh seit Jahren die immer gleichen Shows zu sehen sind. Da ist der Punkt gute Musik relativ wenig.

    Und wegen dieser einen Person soll man jetzt die komplette restliche Band bestrafen? Ich denke die Ausrichtung von System ist jedem klar, das haben sie mit ihrer Musik und ihren Texten oft genug bewiesen. Und das es wegen sowas Spannungen innerhalb der Band gibt, zeigt ja gerade, dass die Band sich damit beschäftigt. Aber warum sollten sie deswegen nicht mehr touren? John Dolmayan ist einer der besten Drummer der Welt, unabhängig von seiner politischen Einstellung. Wen er das mit sich vereinbaren kann, so what? Ich schätze die Leute auch nicht so ein, dass sie nur wegen dem Geld touren. Klar, dass es in absehbarer Zeit kein neues Material geben wird, ist schade. Aber ich höre sie mir auch so immer wieder gerne an und finde die Band SoaD auch absolut unterstützenswert.

  • Mambo Mambo 08.06.2020 19:39 Uhr Edited
    Bei mir persönlich ist es schon auch so, dass ich Konzerte nur bedingt abfeiern kann, wenn ich vertretene Einstellungen krass daneben finde. Man muss zwar sicherlich nicht überall einer Meinung sein, um Konzerte abzufeiern. Aber das Wissen, dass einer der 4 auf der Bühne aktuell noch Trump unterstützt und sogar als Kämpfer für Minderheitenrechte (!) darstellt, wird mir vermutlich den Spaß schon trüben.

    Ich glaub man sollte da nicht unterschätzen, wie sehr Trump die Leute spaltet. Kann mir auch durchaus vorstellen, dass das - zumal öffentlich geäußert - bei einer ohnehin nicht gerade konfliktfreien Band gerade intern für Diskussionen sorgt und evtl. auch Tourankündigungen verschiebt.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 08.06.2020 19:59 Uhr
    Ich finde diese Aussage ja auch völlig daneben. Nur wenn ich jede Band boykottiere, sobald mir die Meinung eines Bandmitglieds nicht passt, wird sich mein Musikgeschmack in Zukunft sehr eindimensional entwickeln. Zumal man die persönliche Einstellung der Leute dort oben auf der Bühne ja in den meisten Fällen überhaupt nicht kennt ...

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben