Festival Community

The Fever333 - Strenght in Numb333rs

eröffnet von kesorm am 18.01.2019 07:59 Uhr - letzter Kommentar von tschenneck



  • kesorm kesorm 18.01.2019 07:59 Uhr

    Heute erscheint das Debutalbum von Fever333

    Es hört auf den Namen Strength in Numb333rs.

    Trackliste

    1. ...
    2. Burn It
    3. Animal
    4. Prey For Me - 3
    5. One Of Us
    6. Inglewood - 3
    7. The Innocent
    8. Out Of Control - 3
    9. Am I Here
    10. Coup d'etalk



    Heute morgen direkt reingehört. Richtiges Brett.

    Macht Spaß. Hier ist der Hass und die Energie die bei Prophets of Rage fehlt.

13 Kommentare


  • xintor xintor 18.01.2019 10:19 Uhr ONLINE
    Habs heut morgen auch gleich mal gehört. An sich ist es schon geil, aber kommt leider nicht an die Made an America Ep ran...

  • Gurkeey Gurkeey 18.01.2019 23:22 Uhr
    Gerade mal in die Band reingehört. Alter Schwede! Schwer geil was die machen. Mir gefällt einfach diese Verbindung von so vielen verschiedenen Musikstilen. Wahnsinnig geil was die machen. Macht richtig Bock und ich kann eigentlich nicht genug davon bekommen.

  • Stumpenrudi Stumpenrudi 20.01.2019 14:38 Uhr
    Ich find's auch richtig gut!
    Bin ich eigentlich der Einzige, der bei der Stimme von dem Sänger an der einen oder anderen Stelle an Chester Bennington denken muss?

  • Gurkeey Gurkeey 20.01.2019 14:48 Uhr
    Nein bist du nicht. Hab auch oft das Gefühl. Aber nicut nur an Chester zwischendurch auch mal an Rage against the machine

  • Stumpenrudi Stumpenrudi 20.01.2019 15:00 Uhr
    Stimmt, dass trifft auch zu. Insgesamt echt eine richtig gute Mischung! Ich freu mich auf den Auftritt am Ring.


  • atomklo2k atomklo2k 21.01.2019 06:41 Uhr
    Gefällt mir auch ziemlich gut. So ein Album hätte ich mir von Linkin Park gewünscht.

  • Karpferito Karpferito 21.01.2019 07:04 Uhr
    Wenn die hier nochmal touren, schaut euch die an!! Die waren im Vorprogramm bei Bring me the Horizon und haben die Bude abgerissen in ihrer kurzen Spielzeit.

    Das war viel besser als der eigentliche Hauptact. Wirklich extrem engergiegeladen, ich kannte die vorher gar nicht und bin ab der ersten Minute total abgeholt worden.

    Hat wirklich was von Rage against the maschine mit einem etwas moderneren Touch.

  • JestersTear JestersTear 21.01.2019 07:26 Uhr
    Ich finde das Album tatsächlich ziemlich langweilig auf Dauer. Da wiederholt sich zu viel und besonders klar wird das in den 3 viel zu langen Songs. Da sind die Ideen nach 2 Minuten auserzählt, aber man streckt das ganze noch auf 7. Grad im Vergleich zu der EP find ich das Album jetzt nicht so gut. Live wird das vermutlich dann trotzdem gut funktionieren. Bin gespannt auf den Ring Auftritt.

  • tschenneck tschenneck 21.01.2019 08:52 Uhr Edited

    atomklo2k schrieb:
    So ein Album hätte ich mir von Linkin Park gewünscht.




    Also sorry aber das Album hat für mich nichts, aber auch gar nichts mit Linkin Park am Hut, keine Ahnung wie man darauf kommt

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234 21.01.2019 08:57 Uhr

    tschenneck schrieb:

    atomklo2k schrieb:
    So ein Album hätte ich mir von Linkin Park gewünscht.




    Also sorry aber das Album hat für mich nichts, aber auch gar nichts mit Linkin Park am Hut, keine Ahnung wie man darauf kommt

    Manche Refrains klingen schon arg nach der Band. Dann kopiert man wieder The Used und später Rage Against the Machine.

  • defpro defpro 26.01.2019 13:11 Uhr
    Habe die neue Platte nicht gehört, aber die EP war musikalisch einfach viel zu stumpf. Wundert mich etwas, da die Hauptbands zeigen, dass hier fähige Musiker am Werk. Die Revoluzzer-Attitüde in allen Ehren, aber bei so lieblosem Songwriting verkommt diese schnell zum Gimmick. Alleine die Refrains sind schon krass 08/15.

    Live vor BMTH war es dagegen ziemlich großartig, weil die Band einfach eine unheimliche Energie mitgebracht hat und das Publikum schnell überzeugen konnte. Musikalisch war es natürlich weiterhin stumpf, aber der Entertainment-Faktor war schon ziemlich hoch

  • Madpad77 Madpad77 26.01.2019 13:26 Uhr
    Kann da auch nix mit anfangen Chester Bennington für arme ! Mit RATM Elementen ( und das is schon fast ne Beleidigung für RATM )

  • tschenneck tschenneck 26.01.2019 13:29 Uhr
    Kann den Hype auch nicht wirklich nachvollziehen, viele Songs wirken wie wild zusammen gewürfelt und ohne ein wirkliches Konzept, nach einem Durchlauf hatte ich nicht das Bedürfnis die Platte nochmal zu hören.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben