Festivals United

rr.com Album des Jahres 2018

eröffnet von JestersTear am 21.12.2018 08:12 Uhr - letzter Kommentar von JestersTear

125 Kommentare (Seite 3)


  • hermannsson hermannsson 29.12.2018 16:00 Uhr
    Schönes Musikjahr. Viele neue Lieblinge & eine klare Nummer eins!

    10. Blood Orange - Negro Swan
    9. Tamino - Amir
    8. Perel - Hermetica
    7. Janelle Monáe - Dirty Computer
    6. International Music - Die besten Jahre
    --------------------
    5. Big Red Machine - Big Red Machine
    4. Soap & Skin - From Gas to solid / You are my friend
    3. Isolation Berlin - Vergifte Dich
    2. Idles - Joy as an act of Resistance
    1. Krakow Loves Adana - Songs after the Blue

  • MIKLAS MIKLAS 29.12.2018 16:22 Uhr SUPPORTER
    1. Arctic Monkeys - Tranquility Base Hotel & Casino
    2. Brian Fallon - Sleepwalkers
    3. Twenty One Pilots - Trench
    4. Alligatoah - Schlaftabletten, Rotwein V
    5. The Wombats - Beautiful People Will Ruin Your Life


  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 29.12.2018 16:44 Uhr Edited
    1. A Perfect Circle - Eat The Elephant
    2. Muse - Simulation Theory
    3. Greta Van Fleet - Anthem Of A Peaceful Army
    4. Daron Malakian and Scars on Broadway - Dictator
    5. Welshly Arms - No Place Is Home

    edit: angepasst, hab Scars On Broadway vergessen.


  • snookdog snookdog 29.12.2018 16:49 Uhr
    1. Tom Grennan - Lighting Matches: Einfach ein unfassbar gutes Debütalbum - bei den 16 Songs ist wirklich kaum ein Lied dabei, das qualitativ runterfällt. Für mich mit Abstand die Nummer 1 dieses Jahr.
    2. Imagine Dragons - Origins: Kam jetzt nicht überall mega gut weg, ist für mich aber ein klasse Album. Die Jungs bleiben sich treu und hauen einen nach dem anderen raus, auch wenn diesmal der große Hit offenbar fehlt.
    3. Feine Sahne Fischfilet - Sturm und Dreck: Sehr sehr geiles Album, das zurecht durchstartet.
    4. Arkells - Rally Cry: Kommt nicht ganz an High Noon ran, wirkt aber voller Energie.
    5. Muse - Simulation Theory: Nachdem der erste Schock überwunden war, ging es steil bergauf. Als Gesamtkonstrukt ein gutes Album, leider mit einigen Tiefen.
    6. The Kooks - Let's go Sunshine: Einfach klassischer, guter Britrock ohne große Experimente. Allerdings fehlt mir ein bisschen die Abwechslung.
    7. Richard Ashcroft - Natural Rebel: Ein echter Hit mit Surprised by the Joy, der Rest ist konstant gut.
    8. Slash - Living the Dream: Ebenfalls etwas eintönig, sonst ein gutes Album.
    9. George Ezra - Staying at Tamaras: Macht einfach Laune.
    10. Frank Turner - Be More Kind: Grundsätzlich eine gute Idee und auch mit 3-4 guten Songs. Die Enttäuschungen überwiegen aber

  • BNPRT BNPRT 29.12.2018 18:12 Uhr
    Gibt es am Ende der Auswertung auch den prozentualen Anteil weiblicher Acts die berücksichtigt wurden

  • BNPRT BNPRT 29.12.2018 20:13 Uhr


    1. YG - Stay Dangerous
    Die Wahl für das Album des Jahres ist mir in diesem Jahr echt nicht leicht gefallen. Vor allem auf internationaler Ebene gab es dieses Jahr so viele brutal gute Alben aus meiner Sicht, dass es durchaus die unterschiedlichsten Varianten im Hip Hop Bereich geben kann. Bei mir ist die Nr.1 dann YG geworden. Richtig starkes Album, beschränkt sich auf seine Stärken, kommt frech daher, Beatpicking ist auch total stabil, man erkennt auf jedenfall ein Schema und es passt irgendwie alles zusammen. Dazu dann das Making Of, die Features und die Skits. 2018 steht für mich im Zeichen von YG.

    Anspieltipp:


    2. A$AP Rocky - Testing
    Booooom, hier gehen die Meinungen stark auseinander. Von vielen zerrissen, für mich einfach ein super gelungenes Album. Der Beginn mit Distorted Records holt mich so heftig ab, die 808s im Auto so satt. Höre manchmal heimlich nur die Intro weil es mich so abholt. Naja, wie dem auch sei. Die Tracks sind irgendwie alle ähnlich gut, befindet sich alles auf einem Level und ich habe es oft genug gehört um es als zweitbestes Album einordnen zu können.
    Anspieltipp: Praise the Lord (feat. Skepta)

    3. Travis Scott - Astroworld
    Für viele wohl das Album des Jahres. Sicher ist es aber im Hip Hop Bereich das Album, dass man sich in diesem Jahr einmal angehört haben sollte. Ich finde es auch super stark, ist auf Platz 3 gelandet weil die Konkurrenz einfach so brutal ist, aber ist schon ziemlich gut gemacht, etwas Hitorientierter als gewohnt, aber wer will es ihm verübeln.
    Anspieltipp: SICKOMODE // BUTTERFLY EFFECT

    4. Freddie Gibbs - Freddie
    Für viele wohl ein Unbekannter: der Mann hat so viel Output, da ist nicht immer etwas dabei. Dieses Album ist aber voll am Zahn der Zeit, relativ kurze Tracks, alles ähnlich gut produziert. Super 808, definitiv ein Tipp von mir.
    Anspieltipp: Weight

    5. J. Cole - KOD
    Ab hier sind die Platzierungen dann schwer umkämpft würde ich sagen, die vorigen Alben waren eben auch bei mir auf Heavyrotation. Dieses Album gefällt mir weil es insgesamt endlich mal auf den Punkt bringt was J. Cole zu bieten hat. Sollte man sich im Hinterkopf behalten für die nächsten Jahre. Da kommt sicher noch was ganz großes.
    Anspieltipp: ATM

    6. Playboy Carti - Die Lit
    7. Cardi B. - Invasion of Privacy
    8. Nipsey Hussle - Victory Lap
    9. Anderson .Paak - Oxnard
    10. Post Malone - beerbongs & bentleys

  • JestersTear JestersTear 29.12.2018 21:37 Uhr SUPPORTER

    BNPRT schrieb:
    Gibt es am Ende der Auswertung auch den prozentualen Anteil weiblicher Acts die berücksichtigt wurden

    Ja.


  • kesorm kesorm 30.12.2018 12:09 Uhr
    Dann wollen wir mal:

    1. Clutch - Book of Bad Decisions
    Großartiges Rockalbum. Keine Schwächen, sehr abwechslungsreich. Macht Spaß und wurde auch nach vielen Durchläufen nicht langweilig.
    2. Adam Angst - Neintology
    Für mich das Beste Punkalbum in 2018. Im Gegensatz zu FSF hat es in meinen Ohren ne längere Halbwertszeit.
    3. Graveyard - Peace
    Klasse Graveyard Album. Die Jungs machen einfach viel richtig. Bestes Retro Rock Album.
    4. Greta van Fleet - Anthem of the Peaceful Army
    Tja, bei dem Hype eigentlich die logische Nummer 1. Aber leider hat das Album seine Längen und Schwächen. Trotzdem noch sehr stark. Die EP vorher war aber nochmals stärker.
    5. Thrice - Palms
    Was Thrice da Platte für Platte abliefern ist einfach Kunst. Palms etwas schwächer als der Vorgänger. Aber von dieser wahnsinnigen Qualität auf jeder Platte träumen andere (Grüße gehen raus an Muse )
    6. Feine Sahne Fischfilet - Sturm und Dreck
    7. Vintage Caravan - Gateways
    8. KMPFSPRT - Gajin
    9. Daron Malakian and Scars on Broadway - Dictator
    10. Frank Turner - Be more Kind


    Enttäuschend waren Muse (die können so viel bessere Musik machen) und Tenacious D (Absolut schlecht).

    Danke für die Auswertung.

    Auf ein gutes Musikjahr 2019.

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 31.12.2018 11:33 Uhr SUPPORTER

    Hullabaloo92 schrieb:

    Stiflers_Mom schrieb:

    defpro schrieb:

    Hullabaloo92 schrieb:
    Und hier fürs Protokoll die Alben, die ich am häufigsten gehört habe, aber mich leider eher enttäuschten:

    Alice in Chains - Rainier Fog
    Chvrches - Love is Dead
    Drake - Scorpion
    Ghost - Prequelle
    Imagine Dragons - Origins
    Jack White - Boarding House Reach
    Mumford & Sons - Delta
    Muse - Simulation Theory
    Snow Patrol - Wildness
    Travis Scott - Astroworld

    In einer Liste mit den Songs des Jahres 2018 wären hieraus allerdings eine Menge dabei!

    Krass, Ghost und Alice In Chains sind für mich jeweils Top-10-Material CHVRCHES gefällt mir nach einigen Anlaufschwierigkeiten ebenfalls sehr gut.

    Ebenfalls krass. Für mich in einem eher schwachen Jahr Ghost klar auf der 1 platziert.

    Ich muss dazu sagen, dass ich Ghost erst seit diesem Jahr höre und ich mir Meliora und Prequelle zeitgleich zugelegt habe.......Von Meliora hat mich eigentlich jeder Song überzeugt, wohingegen mich auf Prequelle irgendwie nur Rats abgeholt hat.

    Und was ist mit Dance Macabre?
    Das hab ich wochenlang nicht aus dem Ohr bekommen

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 31.12.2018 14:14 Uhr

    Stiflers_Mom schrieb:

    Hullabaloo92 schrieb:

    Stiflers_Mom schrieb:

    defpro schrieb:

    Hullabaloo92 schrieb:
    Und hier fürs Protokoll die Alben, die ich am häufigsten gehört habe, aber mich leider eher enttäuschten:

    Alice in Chains - Rainier Fog
    Chvrches - Love is Dead
    Drake - Scorpion
    Ghost - Prequelle
    Imagine Dragons - Origins
    Jack White - Boarding House Reach
    Mumford & Sons - Delta
    Muse - Simulation Theory
    Snow Patrol - Wildness
    Travis Scott - Astroworld

    In einer Liste mit den Songs des Jahres 2018 wären hieraus allerdings eine Menge dabei!

    Krass, Ghost und Alice In Chains sind für mich jeweils Top-10-Material CHVRCHES gefällt mir nach einigen Anlaufschwierigkeiten ebenfalls sehr gut.

    Ebenfalls krass. Für mich in einem eher schwachen Jahr Ghost klar auf der 1 platziert.

    Ich muss dazu sagen, dass ich Ghost erst seit diesem Jahr höre und ich mir Meliora und Prequelle zeitgleich zugelegt habe.......Von Meliora hat mich eigentlich jeder Song überzeugt, wohingegen mich auf Prequelle irgendwie nur Rats abgeholt hat.

    Und was ist mit Dance Macabre?
    Das hab ich wochenlang nicht aus dem Ohr bekommen

    Der hat mir leider überhaupt nicht gefallen. Am ehesten noch "Faith"

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234 01.01.2019 16:29 Uhr
    Starkes Musikjahr. Meine Liste:

    10. Heisskalt - Idylle
    9. Twenty One Pilots - Trench
    8. Thrice - Palms
    7. MewithoutYou - (Untitled)
    6. Leoniden - Again
    5. Drangsal - Zores
    4. Turnstile - Time & Space
    3. Die Nerven - Fake
    2. Blackout Problems - Kaos
    1. Idles - Joy As An Act Of Resistance.


  • JestersTear JestersTear 02.01.2019 17:34 Uhr SUPPORTER
    47 Teilnehmer und erstmals nicht mehr die selben 3 Alben an der Spitze. Da geht noch was Leute
    Zeit ist bis Sonntag 18 Uhr

  • runnerdo runnerdo 02.01.2019 17:51 Uhr Edited SUPPORTER

    Ich habe einen starken verdacht, welche Platten oben stehen.
    Kann mir gut vorstellen, das eine Band, die mit ihrer letzten Platte hier Platz 2 gemacht hat, wieder ganz oben mit bei ist.

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234 02.01.2019 18:50 Uhr

    runnerdo schrieb:

    Ich habe einen starken verdacht welche Platten oben stehen.
    Kann mir gut vorstellen das eine Band die mit ihrer letzten Platte hier Platz 2 gemacht hat, wieder ganz oben mit bei ist.

    Glaub, du hast dich verguckt.

  • BNPRT BNPRT 02.01.2019 18:52 Uhr

    runnerdo schrieb:

    Ich habe einen starken verdacht welche Platten oben stehen.
    Kann mir gut vorstellen das eine Band die mit ihrer letzten Platte hier Platz 2 gemacht hat, wieder ganz oben mit bei ist.

    Broilers haben ein Album gebracht?

  • runnerdo runnerdo 02.01.2019 19:02 Uhr SUPPORTER

    BNPRT schrieb:

    runnerdo schrieb:

    Ich habe einen starken verdacht welche Platten oben stehen.
    Kann mir gut vorstellen das eine Band die mit ihrer letzten Platte hier Platz 2 gemacht hat, wieder ganz oben mit bei ist.

    Broilers haben ein Album gebracht?

    Broilers haben hier mal Platz 2 gemacht ?

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234 02.01.2019 19:15 Uhr

    runnerdo schrieb:

    BNPRT schrieb:

    runnerdo schrieb:

    Ich habe einen starken verdacht welche Platten oben stehen.
    Kann mir gut vorstellen das eine Band die mit ihrer letzten Platte hier Platz 2 gemacht hat, wieder ganz oben mit bei ist.

    Broilers haben ein Album gebracht?

    Broilers haben hier mal Platz 2 gemacht ?

    Letztes Jahr doch, oder?


  • runnerdo runnerdo 02.01.2019 19:19 Uhr Edited SUPPORTER

    MyChemGD1234 schrieb:

    runnerdo schrieb:

    BNPRT schrieb:

    runnerdo schrieb:

    Ich habe einen starken verdacht welche Platten oben stehen.
    Kann mir gut vorstellen das eine Band die mit ihrer letzten Platte hier Platz 2 gemacht hat, wieder ganz oben mit bei ist.

    Broilers haben ein Album gebracht?

    Broilers haben hier mal Platz 2 gemacht ?

    Letztes Jahr doch, oder?

    Die Broilers, die ihr meint heißen Kettcar und das vorletzte Jahr meinst du

  • JestersTear JestersTear 02.01.2019 20:17 Uhr SUPPORTER
    Für die Freunde von Diskussionen die jedes Jahr erneut geführt werden:
    Aktuell ist im neuen Modus und im Classic Modus die Top 7 exakt gleich und in den Top 10 sind genau die selben Bands. Sehe die Statistik an keiner Stelle enorm verzerrt und das obwohl es Leute gibt die 10 Stimmen, 5 Stimmen und alles dazwischen abgegeben haben. Also kann man eigentlich festhalten, dass man für 2019 den neuen Modus als alleinigen Modus beibehalten kann. Denn dann werden immerhin mehr Alben genannt und man entdeckt vielleicht ein bisschen mehr neues

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 02.01.2019 22:51 Uhr Edited SUPPORTER
    Wieder mal ein grandioses Musikjahr. Die letzten Jahre habe ich mehr und mehr neue Musik gehört, was in diesem Jahr letztlich ca. 100 neue Veröffentlichungen waren.

    Top 10:

    01. Pale Waves - My Mind Makes Noises
    02. Spanish Love Songs - Schmaltz
    03. Chvrches - Love Is Dead
    04. Pale Waves - All The Things I Never Said (EP)
    05. The 1975 - A Brief Inquiry Into Online Relationships
    06. Brian Fallon - Sleepwalkers
    07. Eliza Shaddad - The Future
    08. Idles - Joy As An Act Of Resistance.
    09. All The Luck In The World - A Blind Arcade
    10. Nils Frahm - All Melody


    Platz 11-25:
    11. Editors - Violence
    12. Parkway Drive - Reverence
    13. Arctic Monkeys - Tranquility Base Hotel & Casino
    14. Tocotronic - Die Unendlichkeit
    15. Ben Howard - Noonday Dream
    16. Hop Along - Bark Your Head Off, Dog
    17. Robyn - Honey
    18. Soccer Mommy - Clean
    19. Ólafur Arnalds - Re:member
    20. Frank Turner - Be More Kind
    21. Chromeo - Head Over Heels
    22. Lights & Motion - Bloom (EP)
    23. Young Fathers - Cocoa Sugar
    24. Confidence Man - Confident Music For Confident People
    25. Florence + The Machine - High As Hope

    Gut:
    A Perfect Circle - Eat The Elephant
    Architects - Holy Hell
    Aurora - Infections Of A Different Kind ? Step 1
    Camila Cabello - Camila
    Chvrches - Hansa Session (EP)
    Courtney Barnett - Tell Me How You Really Feel
    David Byrne - American Utopia
    First Aid Kit - Ruins
    Franz Ferdinand - Always Ascending
    Hookworms - Microshift
    The Intersphere - The Grand Delusion
    Let?s Eat Grandma - I?m All Ears
    Shame - Songs Of Praise
    Snow Patrol - Wildness
    Troye Sivan - Bloom

    Solide:
    Beach House - 7
    Deafheaven - Ordinary Corrupt Human Love
    DJ Koze - Knock Knock
    Dream Wife - Dream Wife
    Eels - The Deconstruction
    Ex:Re - Ex:Re
    Jungle - For Ever
    Rae Morris - Someone Out There
    Rolo Tomassi - Time Will Die And Love Will Bury It
    Superorganism - Superorganism

    Ok:
    Big Red Machine - Big Red Machine
    Børns - Blue Madonna
    Boygenius - Boygenius
    Drangsal - Zores
    Kodaline - Politics Of Living
    Long Distance Calling - Boundless
    Marteria & Casper - 1982
    Muse - Simulation Theory
    Snail Mail - Lush
    The Vaccines - Combat Sports

    Aus Zeitgründen dieses Jahr ohne kurze Texte zu meinen besten Alben. Da EPs hier nicht zählen rutscht Platz 11 bitte hoch.

  • mille mille 03.01.2019 08:48 Uhr
    1. Ghost - Prequelle
    2. Florence & the machine - High as Hope
    3. Bosse - Alles ist jetzt
    4. Feine Sahne Fischfilet - Sturm und Drang
    5. Greta van Flete - Anthem of the peaceful army


  • RupertUndZurück RupertUndZurück 03.01.2019 11:03 Uhr
    1. Parkway Drive - Reverence
    2. Muse - Simulation Theory
    3. Heisskalt - Idylle
    4. Ghost - Prequelle
    5. Bilderbuch - Mea Culpa
    6. Snow Patrol - Wildness
    7. Marteria & Casper - 1982
    8. The Prodigy - No Tourists
    9. Tash Sultana - Flow State
    10. Leoniden - Again



  • MetalFan94 MetalFan94 03.01.2019 16:50 Uhr
    1. A Perfect Circle - Eat the Elephant
    Fantastische Platte mit viel Abwechslung. Die Atmosphäre packt mich einfach unglaublich. Wird auf jeden Fall den Einzug in meine Top 100 der besten Alben aller Zeiten schaffen. The Doomes, So long and thanks for all the fish, Eat the elephant so viele tolle Songs, die sich trotzdem wunderbar ins Gesamtkonzept einfügen.

    2. Idles -Joy as an act of resistance
    Zurecht viel gelobt. Rotzige Punkattitude, lädt zum Sitzpogo auf der Couch ein und erinnert an schöne Kneipenabende. Danny Nedelko mit dem wohl Mitsing Refrain des Jahres

    3. Amorphis - Queen of time
    Wohl die Metalaufsteiger der letzten Jahre. Wieder ein tolles und abwechslungsreiches Album. Von der ballade bis zum brachialen wieder alles mit dabei.

    4. Tocotronic- Die Unendlichkeit
    Deutscher Indie-Pop/Rock hat es mir die letzten Jahre einfach angetan. Die Platte sehr oft beim Hausarbeiten schreiben gehört. Eine sehr entspannende Atmosphäre, schöne Texte und von Keyboards oder elektronisch getragene Songs. "Bis uns das Licht vertreibt" einer der meist gehörten Songs des Jahres von mir

    5. Judas Priest - Firepower
    Wer hätte ihnen solch eine Scheibe nochmal zugetraut? Gerade in den letzten 2 Monaten sehr oft gehörte Platte von mir, die auch noch immer wächst Rob hat seine Stimme wieder auf hochglanz poliert Mein persönliches Highlight: Lone Wolf

    6. Architects - Holy Hell
    7. Thrice - Palms (Leider nicht ganz so gut wie der Vorgänger)
    8. Brian Fallon - Sleepwalkers
    9. Arctic Monkeys - Tranquility Base Hotel & Casino (trotzdem etwas enttäuschend, da zu Midtempolastig)
    10.Feine Sahne Fischfilet - Sturm & Dreck

    Honorable Mentions:
    Ben Howard, BRMC, 5FDP, Zeal & Ardor, Muse (aber nur die erste Hälfte), Turnstile, Parkway Drive, Snow Patrol, Mike Shinnoda, Gorillaz, The 1975

    Allgemein viele gute Alben dieses jahr, aber sehr wenig sehr gute. Zumindest dem ersten Eindruck nach, vieles wächst bei mir noch.
    Richtige Enttäuschungen hatte ich eigentlich kaum: eine will ich noch erwähnen Disturbed, die wohl zur belanglostesten Band im Rock Breich geworden sind.. Die sind mir mittlerweile nur noch egal, dabei was ich einst ein kleiner Fanboy.

  • johnnycash666 johnnycash666 03.01.2019 18:59 Uhr Edited
    Abend..

    01. Feine Sahne Fischfilet - Sturm & Dreck
    02. Marmozets - Knowing What You Know Now
    03. Twenty One Pilots - Trench
    04. Imagine Dragons - Origins
    05. Gorillaz - The Now Now
    06. Marsimoto - Verde
    07. Greta van Fleet - Anthem Of The Peaceful Army
    08. VSK - Wo die wilden Kerle flowen
    09. Arctic Monkeys - Tranquility Base Totel & Casino
    10. Marteria & Casper - 1982


  • JestersTear JestersTear 05.01.2019 09:28 Uhr SUPPORTER
    Push
    2 Tage habt ihr noch Zeit

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben