Die Toten Hosen Tour 2017

Die Toten Hosen Forum: Diskussionen zu Die Toten Hosen Tour 2017

eröffnet von King1989 am 02.05.2017 14:50 Uhr
305 Kommentare - zuletzt von Klappi


maxmaxmax und weitere Nutzer sprechen darüber

Klappi
30.11.2020 17:20

Das Weitergeben an den Kunden (Privatperson) ist rechtlich nicht notwendig, da es i.d.R. Bruttopreisvereinbarungen sind. Die dürfen das Geld also behalten. Ich finde die Idee mit der Spende aber natürlich auch charmant. Kann man ja mal weiterreichen, aktuell wäre dafür Alarmstufe Rot e.V. oder die üblichen (Kein Bock auf Nazis, Viva con aqua) denkbar.

Wobei sich in der aktuellen Situation sogar die Hosen bzw. deren Tourfirma über diese extra Euros ( über 100.000 &euro freuen dürfte...

sickdog
30.11.2020 17:17Supporter


Klappi schrieb:
Das hat steuerliche Gründe. Wenn in der damaligen Rechnung (zuunrecht) 19% USt ausgewiesen wurde, ist diese auch abzuführen (§ 14c Abs. 1 UStG) . Erst durch die Korrektur der Rechnungen kann diese zuviel gezahlte USt vom Finanzamt erstattet werden.

Die steuerlichen Verjährungsfristen sind deutliche länger als die zivilrechtlichen und werden durch diverse Dinge gehemmt, zum Beispiel den Beginn einer Betriebsprüfung durch das Finanzamt oder gerichtliche Verfahren.

Hier ist es eine kleine steuerliche Geldspritze zur rechten Zeit. 0,68 € x wieviel zigtausend Tickets auf den Touren...

Zitat anzeigen


Deine 68ct sind natürlich korrekt, mir war hier ein Rechenfehler unterlaufen...

Danke für die "Hintergrundinfos", d.h. im Klartext: die bekommen jetzt Kohle vom FA zurück, die nicht an die Kunden weitergegeben wird, die somit 68ct pro Ticket zu viel bezahlt haben - richtig?

Falls ja, find ich die Aktion ziemlich frech, auch wenn ich, wie bereits oben geschrieben nicht auf die Rückzahlung angewiesen bin. Ein Spende an die, die dieses Jahr gar nichts verdient haben, hielte ich aber für angebracht (und damit meine ich nicht die Verkäufer oder gar Wiederverkäufer der Tickets).

StonedHammer
StonedHammer
30.11.2020 16:11Admin

dann sollen sie aber wenigstens das "zu viel gezahlte" geld, was sie dem staat nicht gönnen und ihren treuen fans ja anscheinend auch nicht, wenigstens für ne gute sache spenden! ist ja schließlich nicht die schuld des finanzamtes oder gar der fans, die jetzt im endeffekt sogar mehr bezahlt haben.

Klappi
30.11.2020 15:13

Das hat steuerliche Gründe. Wenn in der damaligen Rechnung (zuunrecht) 19% USt ausgewiesen wurde, ist diese auch abzuführen (§ 14c Abs. 1 UStG) . Erst durch die Korrektur der Rechnungen kann diese zuviel gezahlte USt vom Finanzamt erstattet werden.

Die steuerlichen Verjährungsfristen sind deutliche länger als die zivilrechtlichen und werden durch diverse Dinge gehemmt, zum Beispiel den Beginn einer Betriebsprüfung durch das Finanzamt oder gerichtliche Verfahren.

Hier ist es eine kleine steuerliche Geldspritze zur rechten Zeit. 0,68 € x wieviel zigtausend Tickets auf den Touren...

HansMufff
HansMufff
30.11.2020 12:29Supporter

Ich habe sogar eine Mail bekommen für Tickets, die ich - meines Wissens nach - nicht geordert habe. Lief entweder sehr rund das Ganze oder mein Kopf nicht so

Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
30.11.2020 11:59AdminSupporter


sickdog schrieb:


Stiflers_Mom schrieb:


sickdog schrieb:
Hab gerade eine Rechnungskorrektuer von kaufmich für DTH-Tickets aus dem Jahr 2017! erhalten.
Hier der Text:

Hiermit berichtigen und ergänzen wir unsere Rechnung vom 12.09.2017, Rechnungsnummer xxxxxxx, Tickets Die Toten Hosen
da wir Ihnen fu?r die Vorverkaufsgebu?hr versehentlich unberechtigt Umsatzsteuer in Rechnung gestellt haben.

Die Rechnung wird im Hinblick auf das Entgelt und die Umsatzsteuer wie folgt berichtigt:


Position 2 x 90130 VVK Gebühr (4,20) DTH Tour 2017
8,40 EUR (statt 8,40 EUR inkl. 19% MwSt.)


Die Versandgebu?hren werden unvera?ndert mit Umsatzsteuer berechnet.

Der Rechnungsbetrag bleibt unverändert bei 102,50 EUR.


Von Ihrer Seite sind keine weiteren Schritte notwendig.
Diese E-Mail ist rein informativ.


Meine zu zahlende Summe bleibt gleich.
Wenn ich den Text richtig verstehe, hat man den Preis so angepasst, dass er ohne Steuern jetzt genauso hoch ist, wie vorher incl. 19%MwSt.
Also im Groben eine Verteuereung der VVK-Gebühr um 19% oder sehe ich das falsch? Nicht dass ich deswegen jetzt zu Grunde gehe oder darüber nachdenke zum Anwalt zu laufen, aber wenn ich mir überlege, wie groß die Summe bei einer kompletten Tour wohl ist (ca. 80ct pro Ticket), hat sich der Verkäufer die Sache hier recht einfach gemacht. Ich gehe mal davon aus, dass die E-Mail auf richterliche Anordnung hin versendet werden musste.

Zitat anzeigen


Ich dachte gestern Abend ich sehe nicht recht, als Kaufmich mein Postfach mit drölf Mails bombardiert hat

Hatte bezüglich des Inhalts auch den Eindruck, dass es frech ist, aber kenne mich rechtlich dahingehend überhaupt nicht aus.

Zitat anzeigen


Na das hätte mich jetzt auch arg gewundert, wenn es bei dir nur um 1,60€ gegangen wäre, du hast ja sicherlich einen hohen Prozentsatz aller Tickets nur für deine persönliche Tour bestellt...

Zitat anzeigen


Da sind selbst Tickets von 2014 dabei in den Mails

1Stiflers_Mom gefällt das
sickdog
30.11.2020 11:56Supporter


Stiflers_Mom schrieb:


sickdog schrieb:
Hab gerade eine Rechnungskorrektuer von kaufmich für DTH-Tickets aus dem Jahr 2017! erhalten.
Hier der Text:

Hiermit berichtigen und ergänzen wir unsere Rechnung vom 12.09.2017, Rechnungsnummer xxxxxxx, Tickets Die Toten Hosen
da wir Ihnen fu?r die Vorverkaufsgebu?hr versehentlich unberechtigt Umsatzsteuer in Rechnung gestellt haben.

Die Rechnung wird im Hinblick auf das Entgelt und die Umsatzsteuer wie folgt berichtigt:


Position 2 x 90130 VVK Gebühr (4,20) DTH Tour 2017
8,40 EUR (statt 8,40 EUR inkl. 19% MwSt.)


Die Versandgebu?hren werden unvera?ndert mit Umsatzsteuer berechnet.

Der Rechnungsbetrag bleibt unverändert bei 102,50 EUR.


Von Ihrer Seite sind keine weiteren Schritte notwendig.
Diese E-Mail ist rein informativ.


Meine zu zahlende Summe bleibt gleich.
Wenn ich den Text richtig verstehe, hat man den Preis so angepasst, dass er ohne Steuern jetzt genauso hoch ist, wie vorher incl. 19%MwSt.
Also im Groben eine Verteuereung der VVK-Gebühr um 19% oder sehe ich das falsch? Nicht dass ich deswegen jetzt zu Grunde gehe oder darüber nachdenke zum Anwalt zu laufen, aber wenn ich mir überlege, wie groß die Summe bei einer kompletten Tour wohl ist (ca. 80ct pro Ticket), hat sich der Verkäufer die Sache hier recht einfach gemacht. Ich gehe mal davon aus, dass die E-Mail auf richterliche Anordnung hin versendet werden musste.

Zitat anzeigen


Ich dachte gestern Abend ich sehe nicht recht, als Kaufmich mein Postfach mit drölf Mails bombardiert hat

Hatte bezüglich des Inhalts auch den Eindruck, dass es frech ist, aber kenne mich rechtlich dahingehend überhaupt nicht aus.

Zitat anzeigen


Na das hätte mich jetzt auch arg gewundert, wenn es bei dir nur um 1,60€ gegangen wäre, du hast ja sicherlich einen hohen Prozentsatz aller Tickets nur für deine persönliche Tour bestellt...

1sulfur  gefällt das
Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
30.11.2020 11:41·  BearbeitetAdminSupporter


sickdog schrieb:
Hab gerade eine Rechnungskorrektuer von kaufmich für DTH-Tickets aus dem Jahr 2017! erhalten.
Hier der Text:

Hiermit berichtigen und ergänzen wir unsere Rechnung vom 12.09.2017, Rechnungsnummer xxxxxxx, Tickets Die Toten Hosen
da wir Ihnen fu?r die Vorverkaufsgebu?hr versehentlich unberechtigt Umsatzsteuer in Rechnung gestellt haben.

Die Rechnung wird im Hinblick auf das Entgelt und die Umsatzsteuer wie folgt berichtigt:


Position 2 x 90130 VVK Gebühr (4,20) DTH Tour 2017
8,40 EUR (statt 8,40 EUR inkl. 19% MwSt.)


Die Versandgebu?hren werden unvera?ndert mit Umsatzsteuer berechnet.

Der Rechnungsbetrag bleibt unverändert bei 102,50 EUR.


Von Ihrer Seite sind keine weiteren Schritte notwendig.
Diese E-Mail ist rein informativ.


Meine zu zahlende Summe bleibt gleich.
Wenn ich den Text richtig verstehe, hat man den Preis so angepasst, dass er ohne Steuern jetzt genauso hoch ist, wie vorher incl. 19%MwSt.
Also im Groben eine Verteuereung der VVK-Gebühr um 19% oder sehe ich das falsch? Nicht dass ich deswegen jetzt zu Grunde gehe oder darüber nachdenke zum Anwalt zu laufen, aber wenn ich mir überlege, wie groß die Summe bei einer kompletten Tour wohl ist (ca. 80ct pro Ticket), hat sich der Verkäufer die Sache hier recht einfach gemacht. Ich gehe mal davon aus, dass die E-Mail auf richterliche Anordnung hin versendet werden musste.

Zitat anzeigen


Ich dachte gestern Abend ich sehe nicht recht, als Kaufmich mein Postfach mit drölf Mails bombardiert hat

Hatte bezüglich des Inhalts auch den Eindruck, dass es frech ist, aber kenne mich rechtlich dahingehend überhaupt nicht aus.

sickdog
30.11.2020 11:38Supporter

Hab gerade eine Rechnungskorrektuer von kaufmich für DTH-Tickets aus dem Jahr 2017! erhalten. Hier der Text:

Hiermit berichtigen und ergänzen wir unsere Rechnung vom 12.09.2017, Rechnungsnummer xxxxxxx, Tickets Die Toten Hosen
da wir Ihnen fu?r die Vorverkaufsgebu?hr versehentlich unberechtigt Umsatzsteuer in Rechnung gestellt haben.

Die Rechnung wird im Hinblick auf das Entgelt und die Umsatzsteuer wie folgt berichtigt:

Position 2 x 90130 VVK Gebühr (4,20) DTH Tour 2017
8,40 EUR (statt 8,40 EUR inkl. 19% MwSt.)

Die Versandgebu?hren werden unvera?ndert mit Umsatzsteuer berechnet.

Der Rechnungsbetrag bleibt unverändert bei 102,50 EUR.

Von Ihrer Seite sind keine weiteren Schritte notwendig.
Diese E-Mail ist rein informativ.


Meine zu zahlende Summe bleibt gleich.

Wenn ich den Text richtig verstehe, hat man den Preis so angepasst, dass er ohne Steuern jetzt genauso hoch ist, wie vorher incl. 19%MwSt.

Also im Groben eine Verteuereung der VVK-Gebühr um 19% oder sehe ich das falsch? Nicht dass ich deswegen jetzt zu Grunde gehe oder darüber nachdenke zum Anwalt zu laufen, aber wenn ich mir überlege, wie groß die Summe bei einer kompletten Tour wohl ist (ca. 80ct pro Ticket), hat sich der Verkäufer die Sache hier recht einfach gemacht. Ich gehe mal davon aus, dass die E-Mail auf richterliche Anordnung hin versendet werden musste.

Brodel
Brodel
29.12.2017 12:12

Viel Spaß! Kannst ja mal morgen Bescheid geben ob es vor der Halle noch Tickets zu vernünftigem Kurs gab.

Brodel
Brodel
29.12.2017 10:21

Moin, ich war in Frankfurt und Dortmund und hab' vor den Hallen nicht viele Tickets zum Verkauf gesehen. So ein paar "übliche Verdächtige" Ticketverkäufer liefen da rum. Aber waren eher wenig. Überlege auch noch morgen ohne Ticket nach Düsseldorf zu fahren. Bisher in den Foren sind wenig Karten die noch zum normalen Kurs angeboten werden. Und bei ebay träumen die Leute noch. Weiß nicht ob das dann morgen Sinn macht. Gruß / Andreas

mother
28.12.2017 17:06

Hallo,
wie war denn die "Schwarzmarktsituation" vor den jeweiligen Hallen? War in Köln, habe aber nicht wirklich darauf geachtet. Überlege am Samstag spontan nach Düsseldorf zu fahren.
Gruss
mother

djeydoubleyou
djeydoubleyou
28.12.2017 13:55

hallo!
jemand hier dabei der morgen (29.12.) in Düsseldorf dabei ist und Sitzplatzkarten hat?
wegen eines verstauchten Knöchels kann ich leider kaum stehen und würde gerne meine 2 Steher gegen 2 Sitzer tauschen!
bei Interesse bitte PN an mich!
Vielen Dank

1runnerdo gefällt das
Hardbreaker141
23.12.2017 20:02

FFM beide Tage:

18:00 Einlass
20:00-20:30 Support
21:10-23:35 DTH

snookdog
snookdog
23.12.2017 19:19·  Bearbeitet

München war beide Male:

18:30: Einlass
20:00: FSF
21:10: Hosen
23:45: Ende

E: Vorband nur 30 Minuten.

runnerdo
runnerdo
23.12.2017 19:03Supporter

Hat jemand die ungefähren Zeiten ? Einlass ist in Dortmund um 18uhr. Beginn 20uhr ?
Feine Sahne Fischfilet dann wirklich erst um 20uhr ?

snookdog
snookdog
23.12.2017 12:18

Oh stimmt, unter den Wolken war tatsächlich klasse. Campino kam mir ja am zweiten Tag deutlich angeheitert vor, was der Show sehr gut getan hat. Oder täusche ich mich da?

ludilike
23.12.2017 02:07

Also ich war beide Tage in München und es war beide Tage wirklich top!
Der erste Tag hat mir bezüglich der Setlist weniger getaugt, dafür aber "Alles mit nach Hause" und (zugegeben, das ist live schon ganz cool) "Eisgekühlter Bommerlunder". Der zweite Tag war einfach nur noch krass. Stimmung insgesamt etwas schlechter, aber Setlist abgefahren. "Ertrinken", "Strom", "Schön sein", "Helden und Diebe" und das echt gute "Niemals einer Meinung". Bei dem Song ist Campino übrigens in die Menge und hat Fans ins Mikro singen lassen, u.a. auch mich im Refrain. Krassester Moment beider Tage.

Insgesamt waren das zwei grundverschiedene Abende, die echt großartig waren. Auch sowas wie "Das ist der Moment" hat wirklich Spaß gemacht und, überraschenderweise, auch "Steh auf, wenn du am Boden bist". Richtig krasse Downer dagegen waren "Wannsee" und auch "Alles aus Liebe". "Unter den Wolken" hat live einiges hergemacht.

Besten Momente bei Tag 1: Campino macht die Ansage zu "Tage wie diese" und spielt dann Hofgarten.
Und als dann anschließend wirklich "Tage wie diese" kam, wurde kurzerhand eine Wall of Death im Innenraum gemacht. Das war wirklich genial, so macht man sich auch einen dermaßen totgespielten Song irgendwie zum riesigen Spaß-Faktor!

GB
21.12.2017 13:24


Stiflers_Mom schrieb:


GB schrieb:
Kann man eigentlich generell sagen wenn ein Künstler mehrere Konzerte an einem Ort spielt welches der "bessere Tag" werden wird !? (meist der Erste oder meist der Zweite)

In diesem Fall dachte ich München I wird besser, da die Hardcore Hosen Fans sich sofort die Tickets holen, als beim Zusatztermin München II ...

Wobei ja "besser" sehr subjektiv ist...

Zitat anzeigen


imho falsche Argumentation: Die Hardcore Fans gehen ohnehin auf beide Konzerte.

Eigene Erfahrung bei den Hosen und auch vielen anderen Bands sagt: zweiter Tag immer besser.

Zitat anzeigen


ok, stimmt

Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
21.12.2017 13:10AdminSupporter


GB schrieb:
Kann man eigentlich generell sagen wenn ein Künstler mehrere Konzerte an einem Ort spielt welches der "bessere Tag" werden wird !? (meist der Erste oder meist der Zweite)

In diesem Fall dachte ich München I wird besser, da die Hardcore Hosen Fans sich sofort die Tickets holen, als beim Zusatztermin München II ...

Wobei ja "besser" sehr subjektiv ist...

Zitat anzeigen


imho falsche Argumentation: Die Hardcore Fans gehen ohnehin auf beide Konzerte.

Eigene Erfahrung bei den Hosen und auch vielen anderen Bands sagt: zweiter Tag immer besser.

Mantis
21.12.2017 12:06

Ich bin tatsächlich sehr überrascht wie krass sich die setlisten unterscheiden. Hätte ich so nie erwartet. Und was für Songs da teilweise gespielt werden. Stark!!

Anzeige
Die Toten Hosen
Thees Uhlmann über Die Toten Hosen
Mehr dazu
Anzeige
Anzeige