Festivals United

Coronavirus

eröffnet von Yertle-the-Turtle am 27.02.2020 10:02 Uhr - letzter Kommentar von Mambo

4.534 Kommentare (Seite 176)


  • Locust Locust
    Es ist eine offizielle Regelung. Man kann natürlich zu der ganzen Impfreihenfolgen eigene Meinungen haben.

    So haben zum Beispiel Fahrlehrer keine Priorität.
    Zahntechniker schon als Beispiel.

    Aber macht es jetzt für den Zahntechniker deshalb Sinn sich nicht impfen zu lassen????
    Im Endeffekt ist es wichtig dass der Impfstoff verimpft wird und insgesamt möglichst viele geimpft werden.
    Wenn man jetzt selbst andere Priorität setzt könnte das Contraproduktiv sein.

    Wenn hier ältere Menschen mit Vorerkrankungen wieder Besuch empfangen können ist das meiner Meinung nicht das schlechteste.

  • Locust Locust Edited

    TheMo schrieb:
    Arbeite derzeit nebenbei bei der Impfterminvergabe. Kontaktpersonen von Schwangeren können übrigens auch Termine erhalten. Aber keine Ahnung, ob das in jedem Bundesland so ist. Es sind übrigens meistens diese Personen, die trotz Berufstätigkeit jeden Termin annehmen, wohingegen ältere Personen mit viel Zeit häufiger nicht einverstanden mit vorgeschlagenen Terminen sind und dann sogar wieder absagen. Von daher finde ich diese "Schlupflöcher" total in Ordnung, eh Termine zur Mittagszeit (O-Ton "da ist doch Mittagessen!") frei bleiben.

    Das ist ja mal super

    Ich hab das Online gemacht aber mir war klar, dass ich immer kann und wenn es zur Not mitten in der Nacht 200 km entfernt wäre.

    Ich glaube kaum ein Arbeitgeber leg da Einspruch ein.
    Ich denke dass dürfte er nichtmal

  • Ig0oR Ig0oR Edited

    Stiflers_Mom schrieb:

    schrieb:
    Man kann sich zumindest in BW als Kontaktpersonen von Ü70
    die zuhause wohnen und gewisse Vorerkrankungen haben auch impfen lassen. Nur mal als Hinweis

    Gerade in BW gibt es mehr als nur dieses eine, eher semi so gedachte Schlupfloch. Ob man das moralisch mit sich vereinbaren kann, steht auf einem anderen Blatt.

    Ich werde unter Androhung von Strafe zuhause eingesperrt. Mein moralischer Kompass gibt leider nicht auch noch her, dass ich meine Gesundheit hinten anstelle für Leute von denen ich lesen muss, dass sie Ihre Impftermine unangekündigt sausen lassen, wenn sie erfahren mit AZ geimpft zu werden oder der Termin mit dem Mittagessen kollidiert.


  • StonedHammer StonedHammer Edited ADMIN

    Stiflers_Mom schrieb:

    schrieb:
    Man kann sich zumindest in BW als Kontaktpersonen von Ü70
    die zuhause wohnen und gewisse Vorerkrankungen haben auch impfen lassen. Nur mal als Hinweis

    Gerade in BW gibt es mehr als nur dieses eine, eher semi so gedachte Schlupfloch. Ob man das moralisch mit sich vereinbaren kann, steht auf einem anderen Blatt.


    ja schlupfloch getrickst zu nutzen ist das eine, aber nichtverimpftes (von termin"verweigeren") dann zu bekommen das andere, also find ich

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom Edited SUPPORTER
    Habe das überhaupt nicht wertend gemeint, prinzipiell vertrete ich auch die Ansicht, dass jeder Impfling ein Erfolg in der Bekämpfung der Pandemie ist. Mich nervt es eigentlich, dass wir da überhaupt so abwägen oder Wortschöpfungen wie "Impfdrängler" haben. Gewisse Priorisierungen machen gewiss Sinn, aber wahrlich nicht alle.

    Das muss jeder für sich selbst entscheiden, wie sehr er sich selbst und andere aktuell gefährdet - ich vergammle eh im Home Office und meine engen Freunde sind wegen sozialer Berufe alle längst geimpft. Ich kann die Füße noch stillhalten. Verstehe aber jeden, der Gelegenheiten beim Schopfe packt.

  • mokiloki mokiloki
    Die Impfpriorisierung soll womöglich bereits ab Ende Mai aufgehoben werden. Dies berichtet die „Bild” unter Berufung auf interne Gesprächen zwischen Bundesregierung und den Chefs der Staatskanzleien der Länder. Der Bund erwarte demnach derart hohe Liefermengen an Impfstoff, dass davon ausgegangen wird, dass die Impfpriorisierung ab Mai aufgegeben werden. Kanzleramtsminister Helge Braun habe dies der Zeitung bereits bestätigt. Die Impfpriorisierung solle laut Braun vermutlich ab „Ende Mai oder Anfang Juni” aufgehoben werden. Laut Braun werde dies auch Thema in der nächsten Ministerpräsidentenkonfernz am Montag, 26. April, sein.

  • Ig0oR Ig0oR Edited

    schrieb:
    Die Impfpriorisierung soll womöglich bereits ab Ende Mai aufgehoben werden. Dies berichtet die „Bild” unter Berufung auf interne Gesprächen zwischen Bundesregierung und den Chefs der Staatskanzleien der Länder. Der Bund erwarte demnach derart hohe Liefermengen an Impfstoff, dass davon ausgegangen wird, dass die Impfpriorisierung ab Mai aufgegeben werden. Kanzleramtsminister Helge Braun habe dies der Zeitung bereits bestätigt. Die Impfpriorisierung solle laut Braun vermutlich ab „Ende Mai oder Anfang Juni” aufgehoben werden. Laut Braun werde dies auch Thema in der nächsten Ministerpräsidentenkonfernz am Montag, 26. April, sein.

    Wird eigentlich die Aufhebung der Priorisierung als "Impfangebot für Alle" verstanden oder wie ist das definiert?


    Stiflers_Mom schrieb:
    Habe das überhaupt nicht wertend gemeint, prinzipiell vertrete ich auch die Ansicht, dass jeder Impfling ein Erfolg in der Bekämpfung der Pandemie ist. Mich nervt es eigentlich, dass wir da überhaupt so abwägen oder Wortschöpfungen wie "Impfdrängler" haben. Gewisse Priorisierungen machen gewiss Sinn, aber wahrlich nicht alle.

    Das muss jeder für sich selbst entscheiden, wie sehr er sich selbst und andere aktuell gefährdet - ich vergammle eh im Home Office und meine engen Freunde sind wegen sozialer Berufe alle längst geimpft. Ich kann die Füße noch stillhalten. Verstehe aber jeden, der Gelegenheiten beim Schopfe packt.

    Hab ich auch nicht so verstanden und war von mir auch nicht aggressiv in deine Richtung gemeint. Eher als zusätzlicher Blickwinkel für Leute, die die Möglichkeit hätten und sich fragen, ob es okay wäre.

  • Duminik Duminik
    In Berlin ist AZ jetzt auch offiziell für alle freigegeben.

  • Nightmare119 Nightmare119 Edited

    Nikrox schrieb:

    Nightmare119 schrieb:
    In Bayern, MeckPom und Sachsen kann sich jetzt jeder (erwachsene) mit AstraZeneca impfen lassen.

    Bitte auch in RLP und ich Versuch direkt irgendwo einen Termin zu bekommen.

    Das ist doch mal ein Modell an dem sich alle anderen Bundesländer zur Abwechslung ein Beispiel nehmen können!
    In Berlin gibt es unendlich viele Astra Zeneca Termine, weil keiner es sich spritzen will. Ich nehme es gerne!

    Vielleicht kommst du dann jetzt dran

    Mal gespannt, ob die anderen Bundesländer noch nachziehen.

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erwartet spätestens für Juni eine Freigabe der Corona-Impfungen für alle Impfwilligen in Deutschland. Momentan gehe er davon aus, „dass wir im Juni die Priorisierzung aufheben können“, sagte Spahn am Donnerstag im Bundesrat in Berlin. Er wäre froh, wenn es noch früher möglich sei, fügte Spahn hinzu.

    Ich wäre auch froh wenn’s früher wäre

  • hermes81 hermes81
    Vorhin Imptermin gehabt und kurz mit der Ärztin geplaudert. Laut Ihrer Aussage kommen ca. 3 von 10 Personen nicht zum Termin (ohne vorher abszusagen). Sie müssen jeden Abend viele Dosen entsorgen, obwohl sie ein vielfaches mehr verimpfen könnten.

    Sowas macht mich wirklich sehr, sehr wütend und ein Stück weit auch Fassungslos.

  • Locust Locust
    Ernsthaft das ist ein absolutes No Go.
    Wieso keine Warteliste für Leute die spontan kommen unabhängig der Berechtigung.
    Wenn man mich anrufen würde, würde ich sofort kommen und das geht wohl einigen so


  • StonedHammer StonedHammer Edited ADMIN

    hermes81 schrieb:
    Vorhin Imptermin gehabt und kurz mit der Ärztin geplaudert.
    Laut Ihrer Aussage kommen ca. 3 von 10 Personen nicht zum Termin (ohne vorher abszusagen).
    Sie müssen jeden Abend viele Dosen entsorgen, obwohl sie ein vielfaches mehr verimpfen könnten.

    Sowas macht mich wirklich sehr, sehr wütend und ein Stück weit auch Fassungslos.


    verstehe hier echt nicht warum man dann nicht einfache eine warteliste dazu einführt, wie es ja teils schon bei hausärzten gemacht wird.

    man trägt sich ein, gibt noch an wie kurzfristig man erscheinen kann und wenn jemand seinen impftermin nicht aufsucht, wird einer von der warteliste angerufen und fertig. da spart der staat dann am ende auch noch kohle, schließlich kostet der impfstoff ja ein bissel was.

    edit: in siegen ist man derzeit erst bei baujahr 50 angekommen

  • ryback ryback
    So im Impfzentrum, im Betrieb und bei meiner Hausärztin jetzt für die Impfung registriert.

    Durch Arbeit in der systemkritischen Infrastruktur geht das ab heute in RLP.

  • TheMo TheMo Edited
    Bei der Impfterminvergabe bin ich auch mehr und mehr einfach nur frustriert. Dachte, es ist schön und macht Spaß, den Leuten so zu helfen. Das passiert zwar natürlich auch, aber leider hält sich das mit den negativen Erfahrungen die Waage, was ein sehr schlechtes Verhältnis ist.

    60-69 mit Prio 3 bekommt AZ. So weit so gut. Dann rufen aber die gleichen Leute wieder an und sagen, sie wurden ohne Impfung weggeschickt, weil der Impfarzt vor Ort AZ für Person XY nach Anamnese nicht für richtig hält. Also neuen Termin suchen. Daher bleiben die Dosen liegen und neue Termine liegen dann erst Wochen später. Ist echt zum verrückt werden.

    Edit: geht um Termine für Mecklenburg Vorpommern übrigens

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle

    hermes81 schrieb:
    Vorhin Imptermin gehabt und kurz mit der Ärztin geplaudert.
    Laut Ihrer Aussage kommen ca. 3 von 10 Personen nicht zum Termin (ohne vorher abszusagen).
    Sie müssen jeden Abend viele Dosen entsorgen, obwohl sie ein vielfaches mehr verimpfen könnten.
    Sowas macht mich wirklich sehr, sehr wütend und ein Stück weit auch Fassungslos.


    Wenn man feststellt, dass 3/10 nicht erscheinen muss man das doch als Learning verbuchen und den Prozess ändern.
    Flüge werden auch überbucht, da es eine prognostiziere "No Show" Wahrscheinlichkeit gibt.
    Daher wie vorgeschlagen entweder eine Warteliste oder Spontanbuchung einführen.

    Ansonsten den Impftermin auch verbindlicher machen mit Strafgebühr bei Nicht-Erscheinen wenn man nicht bis 12 Stunden vorher storniert hat.

  • mattkru mattkru
    Da bin ich echt mal gespannt, ob es vielleicht morgen bei mir als Begleitperson zufällig bereits klappt. Meine Frau hat ihren Termin erst um 18 Uhr.

  • Karpferito Karpferito
    Verstehe das auch nicht, in Deutschland gibt's für jeden Scheiß ne Strafe. Warum nicht dafür?
    Damit nimmt ja anderen die Chance, die wirklich gerne die Impfung hätten.

    Ich habe mich auch eben im Impfzentrum registriert, Gruppe 3 seit heute in Hessen freigegeben. Bin mal gespannt wann ich einen Termin bekomme, in der Mail steht kann unter Umständen mehrere Wochen dauern.


  • Locust Locust

    Yertle-the-Turtle schrieb:

    hermes81 schrieb:
    Vorhin Imptermin gehabt und kurz mit der Ärztin geplaudert.
    Laut Ihrer Aussage kommen ca. 3 von 10 Personen nicht zum Termin (ohne vorher abszusagen).
    Sie müssen jeden Abend viele Dosen entsorgen, obwohl sie ein vielfaches mehr verimpfen könnten.
    Sowas macht mich wirklich sehr, sehr wütend und ein Stück weit auch Fassungslos.


    Wenn man feststellt, dass 3/10 nicht erscheinen muss man das doch als Learning verbuchen und den Prozess ändern.
    Flüge werden auch überbucht, da es eine prognostiziere "No Show" Wahrscheinlichkeit gibt.
    Daher wie vorgeschlagen entweder eine Warteliste oder Spontanbuchung einführen.

    Ansonsten den Impftermin auch verbindlicher machen mit Strafgebühr bei Nicht-Erscheinen wenn man nicht bis 12 Stunden vorher storniert hat.

    Hab ich auch im Kopf gehabt ist aber mmn. keine gute Idee weil man die Leute motivieren muss zum impfen. Ne Rolle gratis Klopapier zB.....

    Aber ja man muss einfach Lösungen finden und alles verimpfen.
    Wartelisten wäre das einfachste.
    Der Kaufpreis für den Impfstoff ist da noch der kleinste Schade.

  • Locust Locust

    Karpferito schrieb:
    Verstehe das auch nicht, in Deutschland gibt's für jeden Scheiß ne Strafe. Warum nicht dafür?
    Damit nimmt ja anderen die Chance, die wirklich gerne die Impfung hätten.

    Ich habe mich auch eben im Impfzentrum registriert, Gruppe 3 seit heute in Hessen freigegeben. Bin mal gespannt wann ich einen Termin bekomme, in der Mail steht kann unter Umständen mehrere Wochen dauern.

    Bei uns in BW muss man selber ein konkreten Termin buchen

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle Edited

    schrieb:

    Yertle-the-Turtle schrieb:

    hermes81 schrieb:
    Vorhin Imptermin gehabt und kurz mit der Ärztin geplaudert.
    Laut Ihrer Aussage kommen ca. 3 von 10 Personen nicht zum Termin (ohne vorher abszusagen).
    Sie müssen jeden Abend viele Dosen entsorgen, obwohl sie ein vielfaches mehr verimpfen könnten.
    Sowas macht mich wirklich sehr, sehr wütend und ein Stück weit auch Fassungslos.


    Wenn man feststellt, dass 3/10 nicht erscheinen muss man das doch als Learning verbuchen und den Prozess ändern.
    Flüge werden auch überbucht, da es eine prognostiziere "No Show" Wahrscheinlichkeit gibt.
    Daher wie vorgeschlagen entweder eine Warteliste oder Spontanbuchung einführen.

    Ansonsten den Impftermin auch verbindlicher machen mit Strafgebühr bei Nicht-Erscheinen wenn man nicht bis 12 Stunden vorher storniert hat.

    Hab ich auch im Kopf gehabt ist aber mmn. keine gute Idee weil man die Leute motivieren muss zum impfen.
    Ne Rolle gratis Klopapier zB.....

    Aber ja man muss einfach Lösungen finden und alles verimpfen.
    Wartelisten wäre das einfachste.
    Der Kaufpreis für den Impfstoff ist da noch der kleinste Schade.

    Ich würde ja nicht die Pflicht einen Impftermin machen zu müssen erzwingen, sondern bei einem bereits vereinbarten Impftermin eine Stornofrist einführen.

    Ist doch überall gängige Praxis, z.b. bei einer Hotelbuchung. Moralisch ist das sowieso unterste Schubblade dieses Privileg mutwillig verfallen zu lassen. Die Leute soll der Coronablitz beim Kacken treffen

  • Mambo Mambo Edited
    Ich finde da könnte es auch ruhig ein Bußgeld geben, wenn man nicht 12h vorher abgesagt hat und (unverschuldet) nicht erscheint.

    Ein Bußgeld zahlt man selbst fürs Parken ohne Parkausweis. Und damit nimmt man niemandem eine knappe und unter Umständen lebensrettende Impfung, sondern nur ein paar Quadratmeter Teer weg.

  • mattkru mattkru
    Strafe: wer jetzt nicht kommt, bekommt beim nächsten mal nur Sputnik V.

  • Locust Locust
    www.spiegel.de

    jetzt wirds eng Herr Spahn

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 SUPPORTER

    schrieb:
    www.spiegel.de


    jetzt wirds eng Herr Spahn

    Schätze er wird auch das überleben.

  • Nightmare119 Nightmare119
    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat den Impf-Fahrplan konkretisiert. „Wir werden im Juni die Priorisierung aufheben können. Wir werden aber nicht jedem im Juni einen Termin geben können“, sagte er am Freitag auf einer Pressekonferenz in Berlin. Es sei wichtig, keine falsche Erwartungen zu wecken, die nicht erfüllt werden können.

    Der Typ soll echt einfach ruhig sein.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben