Festival Community

Wacken Open Air 2020

30.07.2020 - 01.08.2020, Wacken  Deutschland Noch 259 Tage
Amon Amarth, Judas Priest, SlipknotUVM

88 Kommentare (Seite 3)


  • Bob Kelso Bob Kelso

    schrieb:

    juli666 schrieb:
    Es wird Slipknot spekuliert

    Gibt's dazu (verlässliche) Hinweise?
    Ich habe schon, als damals der Trailer zum .5 Album lief, gehofft dass sie das Jahr drauf kommen.


    Wenn es nach den Trailern geht, müsste Arnold Schwarzenegger auch auftreten.

    Daraus kann man nicht viel ablesen, denke ich. Slipknot wären trotzdem fein.

  • laurax7 laurax7 ONLINE

  • zell zell
    + Slipknot


  • laurax7 laurax7 Edited ONLINE
    SLIPKNOT!
    Ich raste aus.

  • juli666 juli666
    Told ya

  • Nightmare119 Nightmare119 Edited
    Wie auf Facebook alle gegen Slipknot abhaten

    Ich weiß warum ich dieses Festival seit 2012 meide.

  • Bob Kelso Bob Kelso

    Nightmare119 schrieb:
    Wie auf Facebook alle gegen Slipknot abhaten

    Ich weiß warum ich dieses Festival seit 2012 meide.

    "Alle" sind ein paar hundert (maximal) von 75.000. Vor Ort werden dann ~72.000 vor der Bühne stehen und Spaß haben. Wie immer und auf quasi jedem Festival. :

  • juli666 juli666

    Nightmare119 schrieb:
    Wie auf Facebook alle gegen Slipknot abhaten

    Ich weiß warum ich dieses Festival seit 2012 meide.

    Beim Ring sind laut Facebook die meisten Wellen doch auch nicht rockig genug das infield wird platzen wenn Slipknot spielen.

  • Bob Kelso Bob Kelso
    Social Media ist halt einfach kaputt gespielt worden. Egal wohin mal guckt...

  • sckofelng sckofelng
    Respekt.

  • runnerdo runnerdo
    Das ist für Wacken ja quasi innovativ.
    Hätte ich denen nicht zugetraut.
    Freut mich. Bleibt vermutlich aber ein Ausrutscher nach oben, was die Headliner betrifft.

  • Stuffi_95 Stuffi_95 Edited
    Oh Gott die Kommentare auf FB und Insta

    "Wie kann wacken es wagen die in die Als Headliner über Priest zu setzen?"

    Wenn Wacken die als Headliner bucht wird's ja wahrscheinlich nen Grund haben und außerdem tun viele so, als würde man Judas Priest damit den Rang des Headliners absprechen, was ich für absoluten Quatsch halte. Naja, ich feier's und freu mich noch mehr meine (dieses Jahr sehr schicken) Tickets schon zu haben.

  • StonedHammer StonedHammer ADMIN

    runnerdo schrieb:
    Das ist für Wacken ja quasi innovativ.
    Hätte ich denen nicht zugetraut.
    Freut mich. Bleibt vermutlich aber ein Ausrutscher nach oben, was die Headliner betrifft.

    aber waren die nicht vor jahren schon mal mehr als nur im gespräch und dann ist es gescheitert

  • runnerdo runnerdo
    Das waren bei Wacken doch angeblich alle mal.
    Gefühlt sind es dann doch immer die gleichen Headliner. Wurde ja auch bemängelt von einigen. Sie Headline sah im Vergleich zu anderen europäischen und ähnlichen teuren Festivals immer sehr schwach aus.

  • Bob Kelso Bob Kelso

    StonedHammer schrieb:

    runnerdo schrieb:
    Das ist für Wacken ja quasi innovativ.
    Hätte ich denen nicht zugetraut.
    Freut mich. Bleibt vermutlich aber ein Ausrutscher nach oben, was die Headliner betrifft.

    aber waren die nicht vor jahren schon mal mehr als nur im gespräch und dann ist es gescheitert

    Meines Wissens nach waren sie 2013 für 2014 gebucht und dann wurde Joeys Erkrankung bekannt, er verließ die Band und das hat die Pläne der Band umgeworfen.

    Im selben Jahr war auch Black Sabbath gebucht, da kam aber die Krebs-Geschichte. Doppeltes Pech.

    Haben Thomas und Holger mal bei den Metal Days mehr als nur angedeutet, wenn ich mich recht erinnere.

  • juli666 juli666

    schrieb:
    Oh Gott die Kommentare auf FB und Insta

    "Wie kann wacken es wagen die in die Als Headliner über Priest zu setzen?"

    Wenn Wacken die als Headliner bucht wird's ja wahrscheinlich nen Grund haben und außerdem tun viele so, als würde man Judas Priest damit den Rang des Headliners absprechen, was ich für absoluten Quatsch halte. Naja, ich feier's und freu mich noch mehr meine (dieses Jahr sehr schicken) Tickets schon zu haben.

    Das sind dann aber auch die Leute die sich beschweren, dass priest jetzt zum 3. mal innerhalb der letzten 5 Jahre da ist und die doch mal andere Headliner buchen sollen

  • Cody Cody ONLINE

    Nightmare119 schrieb:
    Wie auf Facebook alle gegen Slipknot abhaten

    Ich weiß warum ich dieses Festival seit 2012 meide.

    Das hat nichts mit Wacken zu tun (genau wie Rock am Ring oder weiteren Festivals) sondern mit den ganzen Spinnern, die sich bei Facebook und co. rumtreiben.


  • Stuffi_95 Stuffi_95

    juli666 schrieb:

    schrieb:
    Oh Gott die Kommentare auf FB und Insta

    "Wie kann wacken es wagen die in die Als Headliner über Priest zu setzen?"

    Wenn Wacken die als Headliner bucht wird's ja wahrscheinlich nen Grund haben und außerdem tun viele so, als würde man Judas Priest damit den Rang des Headliners absprechen, was ich für absoluten Quatsch halte. Naja, ich feier's und freu mich noch mehr meine (dieses Jahr sehr schicken) Tickets schon zu haben.

    Das sind dann aber auch die Leute die sich beschweren, dass priest jetzt zum 3. mal innerhalb der letzten 5 Jahre da ist und die doch mal andere Headliner buchen sollen

    Exakt mein Gedanke. Immer wird nach "anderen Headlinern" geschrien und wenn mal was neues kommt wird rumgeheult.

    Habe auch schon einige Male gelesen, dass Slipknot ja schlimme Poser und nicht True genug sind.

    Über Avantasia wurde sich meines Wissens nach noch nie so schlimm aufgeregt

  • Luddddi Luddddi ONLINE
    Ich lese aber auch einige ziemlich rationale Kommentare a la "Nichts für mich, aber cool fürs Wacken". Lese ich gefühlt bei den anderen Major Festivals nie.

  • Stuffi_95 Stuffi_95

    Luddddi schrieb:
    Ich lese aber auch einige ziemlich rationale Kommentare a la "Nichts für mich, aber cool fürs Wacken". Lese ich gefühlt bei den anderen Major Festivals nie.

    Das stimmt, sowas hab ich bei den RaR/RiP/HuSo Kommentaren bis jetzt auch fast nie gesehen.

  • CoolProphet CoolProphet
    Vielleicht kann da jemand der sich mehr mit dem Wacken beschäftigt und schon (öfter) dort war was dazu sagen. Würde mich echt mal interessieren THX

    Also bin schon überrascht weshalb da scheinbar in der Wacken Community viele mit Slipknot ein Problem haben. Dann hättest ja eigentlich Rammstein oder Parkway Drive auch nicht als Headliner bringen dürfen bzw. hatte sich daran wer gestört?

    Ansonsten bleibt halt echt nur jedes Jahr Maiden, Priest, Scorpions, Doro wenn man sooo krass festgefahren ist in seinem musikalischen Horizont. Kenne eigentlich viele Metal Leute die da genau das Gegenteil sind, obwohl schon auch wert darauf gelegt wird.

    Kann aber auch DAS Wacken Publikum schlecht einschätzen, da noch nie dort und mal abzüglich der "Ich muss mal da gewesen" Leute die das Festival aus der Bild kennen.

  • Bob Kelso Bob Kelso
    Das Festival ist imo. massiv mit Erwartungen aufgeladen bzw. überladen.

    Viele Fans warten auf Band X und jede andere ist dann aus Prinzip scheiße im Vorfeld. Vor Ort sind dann aber trotzdem alle happy und feiern die Bands ab. Das Verhalten online und auf dem Acker sind zwei paar Schuhe, das ist wirklich absurd.

    Gutes Beispiel: Motörhead wurden am 24.12.2015 für das W:O:A 2016 angekündigt. Tenor war "wer will die denn noch sehen, totaler Scheiß blablabla." Vier Tage später stirbt Lemmy und die exakt gleichen Personen heulen sich digital aus, wie schlimm das doch ist. Verlogenes Pack.

    Man muss aber auch sagen, dass es große Unterschiede zwischen den einzelnen W:O:A-Communities gibt. Im Forum werden andere Sachen abgefeiert als auf der Facebook Seite und in der Facebook-Gruppe oder bei Instagram. Das sind völlig eigene Biotope. Slipknot kamen jetzt etwa im Forum und der Facebook-Gruppe viel besser an als auf den offiziellen Facebook- und Instagram-Seiten.

    Davon ab: Bei 19.000 Likes bei Instagram sind ein paar Kommentare von ewig gestrigen doch echt egal.

  • Stuffi_95 Stuffi_95
    Ich kann mich auch noch sehr gut an einige Kommentare, ähnlich denen zu Slipknot jetzt, erinnern, die über Parkway Drive gefallen sind. Ende vom Lied am Schluss war die Stimmung hammer und der Acker hat gebebt.

    Es ist denke ich aber auch etwas die selektive Wahrnehmung. Zumindest bei mir bleiben negative Kommentare in so nem Bezug einfach stärker im Gedächtnis. Wird bestimmt einigen anderen nicht anders gehen.

    Und selbst wenn man vor Ort dann mal negative Stimmen über Band XY hört kam bis jetzt meistens ein Spruch ala "..naja dann kann ich vor/nach Band z noch bisschen was essen, entspannen, ect". Also in meiner Wahrnehmung sind die "Wackinger" in der Realität da sehr tolerant.

  • Rhapsode Rhapsode

    CoolProphet schrieb:
    Vielleicht kann da jemand der sich mehr mit dem Wacken beschäftigt und schon (öfter) dort war was dazu sagen. Würde mich echt mal interessieren THX

    Also bin schon überrascht weshalb da scheinbar in der Wacken Community viele mit Slipknot ein Problem haben. Dann hättest ja eigentlich Rammstein oder Parkway Drive auch nicht als Headliner bringen dürfen bzw. hatte sich daran wer gestört?

    Ansonsten bleibt halt echt nur jedes Jahr Maiden, Priest, Scorpions, Doro wenn man sooo krass festgefahren ist in seinem musikalischen Horizont. Kenne eigentlich viele Metal Leute die da genau das Gegenteil sind, obwohl schon auch wert darauf gelegt wird.

    Kann aber auch DAS Wacken Publikum schlecht einschätzen, da noch nie dort und mal abzüglich der "Ich muss mal da gewesen" Leute die das Festival aus der Bild kennen.

    Ich habe früher im Forum viel mitgelesen und schau da auch jetzt ab und zu rein.

    Grundsätzlich wird sich da über die FB-Community auch häufig aufgeregt oder diese wird zumindest belächelt. Hauptsächlich deswegen, weil immerzu dieselben Bands gefordert, die häufig schon beim gerade vergangenen Wacken schon gespielt haben. Besonders Namen wie Powerwolf und Sabaton sind dann schon mal ein rotes Tuch, was ich persönlich nachvollziehbar finde, auch wenn ich beide Bands mag.

    Bei solchen Sachen wie Slipknot ist da die Meinung auch gespalten, hab ich den Eindruck. Gerade bei Rammstein 2013 weiß ich zu berichten, dass das sehr ungern gesehen wurde. Da lag häufig die Begründung weniger in der Musik an sich, sondern vor allem am Publikum: Einerseits werde demnach durch krasse Überheadliner das Infield unangenehm überlaufen, andererseits verursache eine solche Bestätigung ein Anziehen von Publikum, die mit Metal nicht viel am Hut haben und dann auch nach Rammstein freitags oder gar donnerstags wieder abreisen würden. Ersteres kann ich bestätigen, Letzteres eher weniger, weil vor allem die allermeisten Karten schon lange vor der R+-Bestätigung verkauft waren.

    Im Endeffekt sind diese Communitys, ob im Forum oder in der FB-Kommentarspalte, aber stets Minderheiten. Im Ergebnis ist dann das Infield auch bei fraglichen Bands gut gefüllt und die Auftritte werden genossen. Egal, ob die Band Iron Maiden, Judas Priest, Helloween, Motörhead, Volbeat, Scorpions, Avantasia oder PWD heißt. Und das wird auch bei Slipknot nicht anders sein. Es würde auch bei SOAD und bei Korn nicht anders sein, und es wäre auch bei Linkin Park nicht anders gewesen, aller Diskussionen zum Trotz. Und bei Tool würden wahrscheinlich mehr Leute stehen als bei RaR.

  • Rhapsode Rhapsode

    Stuffi_95 schrieb:

    Und selbst wenn man vor Ort dann mal negative Stimmen über Band XY hört kam bis jetzt meistens ein Spruch ala "..naja dann kann ich vor/nach Band z noch bisschen was essen, entspannen, ect".


    Einen Satz nach dem Motto "Wunderbar, endlich mal ne Bierpause!", habe ich auch schon unzählige Male gelesen.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben