Festivals United

Lollapalooza Festival Chile 2020 (CL)

Datum: abgesagt, Santiago de Chile  Chile
Guns N Roses, Travis Scott, The StrokesUVM

47 Kommentare (Seite 2)


  • Wutang1991 Wutang1991 10.10.2019 18:01 Uhr

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 10.10.2019 18:02 Uhr SUPPORTER

  • sckofelng sckofelng 10.10.2019 18:03 Uhr
    Damit ist klar, LB nicht dort


  • triumphforc3 triumphforc3 10.10.2019 18:03 Uhr
    Ohmann Ich dachte gerade warum tritt ein deutscher Rapper (Luciano) beim Lolla in Chile auf und ist so weit oben auf dem Poster

  • blubb0r blubb0r 10.10.2019 18:03 Uhr
    Gwen Stefani ist lustig. Aber ansonsten find ich das ziemlich lahm.

  • RedForman RedForman 10.10.2019 18:08 Uhr
    Gwen das klare Highlight.

  • JackD JackD 10.10.2019 18:16 Uhr
    Mockup war geiler. Und wo ist Limp Bizkit?


  • concertfreak concertfreak 10.10.2019 18:17 Uhr
    Puh, sehr dürftig. Dafür würde ich sicher nicht hinfliegen.

  • kato91 kato91 10.10.2019 18:18 Uhr
    Definitiv ein realistischeres Lolla-Line Up

  • Baltimore Baltimore 10.10.2019 18:37 Uhr Edited
    Allein schon wegen Strokes, Lana, Vampire Weekend und Mika

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 10.10.2019 18:43 Uhr SUPPORTER

    JackD schrieb:
    Mockup war geiler.

    Mockup war halt unrealistisch...


  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 10.10.2019 20:30 Uhr
    Guns N' Roses fressen wohl massiv Budget.....
    Ist Gwen Stefani so etwas wie der Billie Eilish Ersatz?

  • runnerdo runnerdo 10.10.2019 22:53 Uhr SUPPORTER
    Und immer noch so viel besser als ein Lolla Berlin.

    Finde das Lineup eigentlich ziemlich gut.

  • CoolProphet CoolProphet 10.10.2019 23:45 Uhr
    Sehe ich auch so. Verstehe nicht was man denn erwartet? Also für mich ein typisches Lollapalooza Line Up und mit GnR ein ganz großer Name, Strokes immer rar mit Auftritten und sonst halt so der typische Künsterpool für ihre Festivals von der Mischung.

  • Pandamann Pandamann 11.10.2019 01:47 Uhr
    Kann auch nicht verstehen, wie man das aus deutscher Sicht kritisieren kann.
    Wenn das aufm Hurricane geboten würde (natürlich mit den entsprechenden deutschen Acts dazwischen) würden alle ausrasten, vom Lolla Berlin oder Melt mal ganz zu schweigen.

  • Wutang1991 Wutang1991 11.10.2019 07:54 Uhr
    Ich bin zufrieden und bin gespannt auf die Atmosphäre vor Ort!

  • MMP MMP 11.10.2019 08:00 Uhr

    Pandamann schrieb:
    Kann auch nicht verstehen, wie man das aus deutscher Sicht kritisieren kann.
    Wenn das aufm Hurricane geboten würde (natürlich mit den entsprechenden deutschen Acts dazwischen) würden alle ausrasten, vom Lolla Berlin oder Melt mal ganz zu schweigen.

    Nein, auch bei HuSo oder Lolla würde man nicht ausrasten. Ich finde das bei weitem nicht überragend.


  • DennisvdBr DennisvdBr 18.07.2020 10:21 Uhr Edited
    www.nme.com

    Lollapalooza co-founder predicts gigs and festivals won’t return until 2022
    “It’s going to take that long"

  • JackD JackD 18.07.2020 12:29 Uhr Edited

    schrieb:
    www.nme.com

    Lollapalooza co-founder predicts gigs and festivals won’t return until 2022
    “It’s going to take that long"


    Wir haben gerade 1 Mio. neue Fälle in 100 Stunden. Geht das so weiter, gibt es bereits im Winter niemanden mehr, den man durch Social Distancing schützen könnte, weil es jeder hatte. Zumindest außerhalb Europas.

  • Paju Paju 18.07.2020 12:58 Uhr

    JackD schrieb:

    schrieb:
    www.nme.com

    Lollapalooza co-founder predicts gigs and festivals won’t return until 2022
    “It’s going to take that long"


    Wir haben gerade 1 Mio. neue Fälle in 100 Stunden. Geht das so weiter, gibt es bereits im Winter niemanden mehr, den man durch Social Distancing schützen könnte, weil es jeder hatte. Zumindest außerhalb Europas.

    Die Rechnung verstehe ich nicht. 1 Millionen in 100 Stunden?

    Es geht doch darum, die Ansteckungsrate so gering wie möglich zu halten. Zu sagen, dass einfach jeder infiziert sein muss, innerhalb kürzester Zeit, finde ich arg fahrlässig. Frag mal Leute, die im Gesundheitssystem beschäftigt sind. Viele Tote sind da vorprogrammiert.

    Ganz davon abgesehen, dass es Meldungen gibt, dass man nicht Immun ist, wenn man einmal infiziert ist. Eine mögliche Mutation macht es auch nicht einfacher.

  • JackD JackD 18.07.2020 13:21 Uhr Edited

    Paju schrieb:

    JackD schrieb:

    schrieb:
    www.nme.com

    Lollapalooza co-founder predicts gigs and festivals won’t return until 2022
    “It’s going to take that long"


    Wir haben gerade 1 Mio. neue Fälle in 100 Stunden. Geht das so weiter, gibt es bereits im Winter niemanden mehr, den man durch Social Distancing schützen könnte, weil es jeder hatte. Zumindest außerhalb Europas.

    Die Rechnung verstehe ich nicht.
    1 Millionen in 100 Stunden?
    Es geht doch darum, die Ansteckungsrate so gering wie möglich zu halten.
    Zu sagen, dass einfach jeder infiziert sein muss, innerhalb kürzester Zeit, finde ich arg fahrlässig.
    Frag mal Leute, die im Gesundheitssystem beschäftigt sind. Viele Tote sind da vorprogrammiert.

    Ganz davon abgesehen, dass es Meldungen gibt, dass man nicht Immun ist, wenn man einmal infiziert ist.
    Eine mögliche Mutation macht es auch nicht einfacher.



    Wir reden mal wieder aneinander vorbei. Ich wünsche mir das nicht, aber es ist Fakt. 1 Mio. neue Fälle in 100 Stunden sind es aktuell.

    Ich sage damit nur, dass bei der aktuellen Politik in den USA, Brasilien, Indien, ... dort ohnehin jeder bis zum Jahresende infiziert ist. Gut ist das natürlich nicht.

    Mein Punkt ist: Jede Prognose über die Jahresgrenze hinaus ist Glaskugel gucken.


  • blubb0r blubb0r 18.07.2020 17:17 Uhr
    Zumal die Immunisierung, wenn man das Virus (bzw. eine der Mutationen, gibt ja m.W.n. schon vier Stück) es mal hatte, auch nicht gewiss ist.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben