Festivals United

Alle Beiträge von MinistryOfDeath

  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath in Coronavirus
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    Zitat

    JackD schrieb:
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    Zitat

    JackD schrieb:
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    Ja, er hat natürlich sehr wahrscheinlich recht, aber ob unsere Politik das auch so sieht, ist doch viel eher die spannende Frage.

    Och, da Maggus jetzt schon der Finger juckt, seh ich das ganz optimistisch.

    Joar, wird bei Wüst nicht anders. Landtagswahl ist ja im Mai 2022 - leider zu früh, dann kann die Nachfolgeregierung alles wieder kippen. Exakt das wäre übrigens genau das, was zum Hin und Her der Politik am besten passen würde

    Wieso, zur Wahl will er doch bestimmt lockern. Erinnere mich an ein Interview mit Wüst bei Maischberger wo er sehr lange die Fans im Stadion verteidigt hat. 2 Tage bevor es bundesweit verboten wurde.

    Aber ja. We‘ll see. Bin gespannt.

    Ja klar, aber ich glaueb nicht, dass er wiedergewählt wird und danach wird die Regierung danach ggf. Lockerungen wieder zurücknehmen.


    Die Logik ist ja weiterhin "wir haben zu viele ungeimpfte um Omikron laufen lassen zu können" und Lauterbach hat ja auch letzte Woche bei Lanz gesagt, dass die geringe Auslastung auf den Intensivstationen "irrelevant" sei (war nicht exakt der O-Ton, aber irrelevant war glaube der Begriff).

    Was heißt hier "wiedergewählt"? Er selbst wurde noch nie "gewählt" bzw. vom Volk legitimiert. Und ich hoffe, das bleibt auch so.

    Zu Lauterbachs Aussage: Das ist natürlich nur dummes Politikergeschwätz, dem sich auch ein Lauterbach nicht vollständig entziehen kann. Denn Omikron tut gerade genau das, es läuft durch. In ein paar Wochen ist die Lage viel entspannter und im Sommer werden auch wieder Festivals stattfinden können. Kein Politiker hat Interesse daran, die Wirtschaft weiter in "Quarantäne" zu halten, um mal im Kontext zu bleiben.

    Viel wichtiger ist es jetzt, eine vernünftige Umsetzung der Impfpflicht zu beschließen, sodass man auf etwaige Virusmutation vorbereitet ist.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath in Coronavirus
    Zitat

    Cody schrieb:
    "Relativ normaler Sommer" hört sich ziemlich scheisse an. Dann kann im November wieder dichtgemacht werden.

    Naja, ich denke, Masken werden wir wohl noch eine Zeit lang tragen müssen, aber das schränkt mich ehrlich gesagt nicht wirklich ein. Für den Winter brauchen wir halt die Impfpflicht in Hinblick auf etwaige neue Mutationen. Dafür gibt es aber im Bundestag mittlerweile eine breite Mehrheit. Dauert halt immer ein wenig, bis sie sich einigen, aber sie wird kommen.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath in Coronavirus
    Huiuiui, hier ist aber zurzeit schlechte Stimmung. Ich glaube, die ganze Diskussion braucht dringend etwas Optimismus. Die WHO schätzt ja schon, dass sich bis April 50 % der europäischen Bevölkerung infiziert. Zusammen mit den Booster-Impfungen und den dann steigenden Temperaturen dürfte die Immunisierung ausreichen, um einen relativ normalen Sommer zu erleben. Den Verzögerungsfaktor 'Politik' mit einberechnet, würde ich im Mai/Juni langsam wieder mit Konzerten rechnen. Und bis zum nächsten Winter haben wir dann hoffentlich die allgemeine Impfpflicht.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath in Rammstein - Neues Album
    Mit unbekleidet Frauen zwischen 20 und 30 schafft man heutzutage doch keinen Skandal mehr, da muss schon die Riege 60+ dran. Riecht für mich wieder mal nach versteckter Gesellschaftskritik, gefällt mir Auch wenn ich glaube, dass der Aufschrei wesentlich kleiner ausfällt als noch vor 10, 20 Jahren. War schon beim letzten Album so.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath in Coronavirus
    Zitat

    PremiumHuelse schrieb:
    Moin Leude,

    ich denk mal ich bin nicht der einzige mit 'nem Haufen Konzertkarten im Schrank.
    Was meint ihr, ab wann sind dieses Jahr Konzerte wieder realistisch ?

    Und wie seht ihr die Chancen für RaR 2022?!

    Denk mal das passt hier, betrifft ja Corona. Man könnte aber auch mal langsam darüber nachdenken den "Pandemie-Ende-Countdown-Thread" zu eröffnen, oder was meint ihr?

    Meine mal was davon gelesen zu haben, dass die großen Konzertveranstalter Rücklagen für gut 2 Jahre haben. Die dürften bald aufgebraucht sein und dann sollte die Lobbymaschine langsam ins Rollen kommen. Wenn man sich auf eins verlassen kann, dann auf die Gier der großen Konzerne. Von daher sehe ich dem Konzert-/Festivaljahr ganz optimistisch entgegen.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath in Coronavirus
    Zitat

    Nightmare119 schrieb:
    Ich weiß nicht wie es bei Delta und co. ist aber bei Omrikon gibt’s keine Möglichkeit der Verkürzung oder Freitestung.

    Auch Kontaktpersonen 1. Grades MÜSSEN in Quarantäne für 14 Tage (egal ob geimpft, genesen oder negativer Test).

    Das ist ja wohl kompletter Bullshit, sorry Einfach bar jeder wissenschaftlicher Realität. Aber ich rechne fest damit, dass sie das in den nächsten Wochen aufweichen werden, weil sonst halb Deutschland in Quarantäne sein wird.

    Wünsche dir auf jeden Fall, dass die Zeit schnell rumgeht und dass es bei einer einfachen Erkältung bleibt.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath in Coronavirus
    König Markus hat die Weisheit natürlich mal wieder mit Löffeln gefressen. Aber über seinen bisherigen Schlingerkurs in der Pandemie verliert er natürlich kein Wort. Das diesem Mann überhaupt noch Gehör geschenkt wird ... unfassbar


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath in Coronavirus
    Zitat

    kato91 schrieb:
    Zitat

    JackD schrieb:
    Zum Thema NL: Was ist die Strategie? Was verhindert den nächsten Lockdown? Wie soll die Spirale enden? Ich kapier es nicht.

    Strategie, das ist für mich irgendwie das Wort der letzten Seiten, was hängen geblieben ist.

    Wohin will sich Deutschland (oder auch andere europäische Länder) hinentwickeln?

    Ein weiteres Jahr (oder länger) mit solchen Einschränkungen dürfte für viele Wirtschaftsbereiche den absoluten Todesstoß bedeuten. Ich könnte mir vorstellen, wenn es diesen Sommer wieder keine Festivals gibt, dass FKP und LN durchaus Insolvenz anmelden könnten. Viele Clubs, Diskotheken und Konzertstätten würden sicherlich auch schließen. Da kann jetzt nachhaltig ganz viel zerstört werden, wenn es so kommen sollte. Das kann der Staat irgendwann auch nicht mehr auffangen finanziell.

    Ich bin da mittlerweile an einem Punkt angekommen, wo ich für mich sage: Lasst es doch einfach laufen. Klingt erstmal hart, aber die Einschränkungen, die es bei Omikron bräuchte, kann es nicht geben und würden viele - vor allem hier im Forum - doch komplett um den Verstand bringen. Dann müsste man Menschen wirklich Zuhause einsperren und anketten.

    Ich meine übrigens nicht, dass man jetzt alle Maßnahmen fallen lassen sollte. Mit dem, wie wir derzeit fahren, sind wir gut aufgestellt. Vielleicht wird es auch noch die Gastronomie treffen müssen. Aber selbst dann dürfte es noch zu viele Ansteckungen geben, vor allem unter Kindern. Ach huch, die gibt es ja - gemessen an den Infektionszahlen - auch jetzt schon.

    Und vielleicht muss Deutschland auch an den Punkt kommen, dass Menschen ärztlich nicht mehr behandelt werden können, weil einfach nichts mehr geht. Haben andere Länder dadurch möglicherweise mehr Notwendigkeit einer Impfung gelernt und fühlen sich die Impfskeptiker hierzulande dadurch zu sehr in Wohlstandsproblemen gesuhlt, weil sie sich vom Staat schikaniert gefühlt haben, weil es nicht ans Eingemachte ging?

    Es ist einfach zum verrückt werden...

    Freitag gab's übrigens die dritte spritze und es war verdammt doof, gestern dann noch Weihnachtseinkäufe zu erledigen meine Partnerin und ich waren einfach nur schlapp, dazu mehr Krankheitsgefühle und Symptome, als das noch bei spritze Nummer eins und zwei der Fall war.

    Ich kann dir deine Angst nehmen, im Sommer wird die Pandemie weitestgehend vorbei/endemisch sein. In Großbritannien und Dänemark beobachtet man Verdopplungsraten alle 2 bis 3 Tage. Wenn die Welle dann in ein paar Wochen auch komplett nach Deutschland schwappt, wird es maximal 3 Monate dauern, bis der Großteil der Bevölkerung durchseucht ist. Ob ein harter Lockdown das aufzuhalten vermag, kann ich nicht beurteilen.

    Wichtig ist, sich jetzt schnellstmöglich seinen Booster abzuholen, der scheint ja einigermaßen zu wirken. Den ewig Uneinsichtigen wird sich das Virus schon bemächtigen, darauf kann man sich verlassen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Vermutung nach milderen Verläufen als bei Delta bestätigt. Das Thema mit der Impfpflicht dürfte sich damit dann auch erledigt haben. Am Ende kann man festhalten, unsere gesellschaftlichen und demokratischen Strukturen sind einfach nicht in der Lage, mit so einem Virus effektiv umzugehen. Immerhin auch eine Erkenntnis.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath in Formel 1
    Zitat

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Zitat

    AcidX schrieb:
    Zum Ende hin hat die späte Entscheidung zum Überholen der Überrundeten hat Geschmäckle.
    Hätten sie das direkt erlaubt, in Ordnung.
    So, war da bisschen zu viel Regie von der Rennleitung.

    Verstehe die Logik nicht ganz. Da muss es doch klare Regeln geben, entweder muss die Reihenfolge eingehalten werden oder nicht.
    Im Fußball würde man ja auch nicht sagen. "Hätte man den Elfer direkt gepfiffen ist es ok, aber den Elfer erst durch den VAR zu geben ist Regie".

    Wenn man sich strikt an die Regeln gehalten hätte, dann hätten man warten müssen, bis sich alle Auto zurückgerundet haben. Dann wäre die WM allerdings auch hinter dem Safety Car zuende gegangen, das wollte man wohl auf jeden Fall vermeiden. Da liegt die Schuld ausnahmsweise mal nicht bei Verstappen oder RedBull, die haben alles richtig gemacht.

    Das Mercedes sich hier veräppelt vorkommt, kann ich aber auch verstehen. Die Rennleitung hat schon das gesamte Jahr über keine klare Linie erkennen lassen. Hier sollte man von Seiten der FIA sich ein Beispiel an der DTM nehmen und fürs nächste Jahr dringend personell umstrukturieren.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath in Broilers Tour 2021
    Zitat

    InfernoDellaRock schrieb:
    Also ich fand das Konzert in Köln sehr gelungen. Es hat zwar die ganze Zeit mega in den Fingern gejuckt abzugehen, aber das kommt hoffentlich auch bald wieder. Selbst die Weihnachtslieder, die mich im großen Teil auf Platte nicht so abholen, gingen gut rein.

    Aber ich hab eine Frage, vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen. Wisst ihr ob Vivian (singt bei Fairytale of New York mit Samy und ist auch bei der Tour dabei) ein eigene Band hat? Find ihre Stimme mega und würde gerne mehr von ihr höre

    Genau das habe ich mich auch gefragt Finde, die hat eine Mörderstimme und ist der Hauptgrund, warum "Fairytale of New York" mMn das mit Abstand beste Lied auf der Platte ist. Habe von ihr bisher nur ein Video auf YouTube gefunden, was aber schon ein paar Jahre her ist. War wohl in den letzten Jahren nicht so aktiv.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath in TV Total
    Wahrscheinlich nicht, aber (hetero) Männer werden in dieser Gesellschaft ja auch nicht seit Jahrzehnten strukturell benachteiligt und auf ihr Äußeres reduziert, von daher hinkt der Vergleich ein wenig.

    Ich finde schon, dass man auch als Mann Frauen Komplimente für ihr Äußeres machen darf, vorausgesetzt der Rahmen dafür ist angemessen. Aber das war hier mMn ganz und gar nicht der Fall. Hier wurde einfach nur ein vollkommen klischeehaftes Frauenbild von der dummen Schönheit für ein paar billige Witze ausgeschlachtet. Sowas hat in der Öffentlichkeit einfach nichts zu suchen, egal ob bei TV Total oder irgendwo anders. Und ich finde, dass darf man dann auch ruhig anprangern.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 27.11.2021 12:18 Uhr in Coronavirus
    Zitat

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Zitat

    MinistryOfDeath schrieb:
    Ich finde es ehrlich gesagt befremdlich wie leichtfertig hier mit Kontaktbeschränkungen um sich geworfen wird. Natürlich muss man vorsichtig sein und sollte unnötige Kontakte reduzieren. Aber nach 2 Jahren Pandemie sich wieder komplett zu isolieren, bringt viele Menschen, mich eingeschlossen, an die Belastungsgrenze. Wir müssen auch einfach mal wieder Mensch sein können.

    Ich handhabe das so, dass ich mir ne Bubble mit 4, 5 Leuten geschaffen habe (natürlich alle geimpft), wo wir uns ausschließlich innerhalb dieser regelmäßig treffen. Ich weiß nicht, wie wir reagieren würden, wenn sowas von staatlicher Seite wieder verboten wird.

    Nehmen wir an, jeder hätte ein "Kontaktkonto" von 4-5 Personen während der Pandemie, mit dem die Ausbreitung noch eingedämmt werden kann.

    Dann kannst du Dich bei allen bedanken mit Kontakten > 100 oder 500 pro Monat. Da wird es genügend von geben.

    Welcome in Germany Omrikon

    Genau das mein ich ja. Sucht euch ein paar Leute mit denen ihr euch ausschließlich trefft und versucht alle anderen Kontakte einzuschränken. Das es immer welche geben wird, die auf solche gut gemeinten Ratschläge scheißen, ist mir auch klar.

    Aber jetzt so einen Lockdown wie in der ersten Welle zu verordnen (auch wenn es virologisch sinnvoll ist), halte ich für psychologisch sehr kontraproduktiv. Und ich bin absolut dagegen geimpfte, vernünftig denkende Menschen zu verurteilen, weil sie ihrem Verlangen nach etwas sozialer Nähe nachkommen. Nach 2 Jahren Einschränkungen halte ich das für unverhandelbar.

    Das einzige was uns jetzt hilft, ist eine Impfpflicht. Und solange die noch nicht wirkt, können wir mMn leider nur sehr wenig machen.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 27.11.2021 11:39 Uhr in Coronavirus
    Ich finde es ehrlich gesagt befremdlich wie leichtfertig hier mit Kontaktbeschränkungen um sich geworfen wird. Natürlich muss man vorsichtig sein und sollte unnötige Kontakte reduzieren. Aber nach 2 Jahren Pandemie sich wieder komplett zu isolieren, bringt viele Menschen, mich eingeschlossen, an die Belastungsgrenze. Wir müssen auch einfach mal wieder Mensch sein können.

    Ich handhabe das so, dass ich mir ne Bubble mit 4, 5 Leuten geschaffen habe (natürlich alle geimpft), wo wir uns ausschließlich innerhalb dieser regelmäßig treffen. Ich weiß nicht, wie wir reagieren würden, wenn sowas von staatlicher Seite wieder verboten wird.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 24.11.2021 18:47 Uhr in Politik-Thread
    Da für die Herabsetzung des Wahlalters auf 16 eine Grundgesetzänderung notwendig ist und es diese nur mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit gibt, wird das zumindest auf bundesebene ziemlich sicher nichts.

    Auch sonst ist der Koalitionsvertrag eine herbe Enttäuschung. Kohleausstieg nur "idealerweise" auf 2030 vorziehen, keine Reform der Pflege und dazu noch eine bedenkliche Ressortverteilung. Verkehrsministerium bei der FDP, heißt weitere 4 Jahre Autolobby.

    Ob mir all das die Legalisierung von Cannabis wert ist, da bin ich sehr skeptisch. Aber allein das Wort "Fortschritt" in einem Satz mit FDP und Olaf Scholz zu nennen, ist ein Hohn an die junge Generation, die noch min. 50 Jahre auf diesem Planeten verweilen muss.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 21.11.2021 21:49 Uhr in Politik-Thread
    Seit wann werden denn Ministerposten nach fachlicher Eignung vergeben?


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 20.11.2021 19:43 Uhr in Coronavirus
    Keine Ahnung, ob das hier schon gepostet wurden, aber Sascha Lobos neuste Kolumne ist absolut lesenwert!

    Warum soll ich mich impfen lassen?

    Man kann ja von ihm halten, was man will, aber er hat einfach mit jedem Wort so Recht. Solche Art der Aufklärung hätte es schon viel früher geben müssen.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 18.11.2021 23:39 Uhr in Coronavirus
    Precht scheint nach seinen Ausuferungen zum Thema "Impfungen bei Kindern" wohl etwas zurückzurudern. Leider verbirgt sich das entsprechende ZEIT-Interview hinter einer Paywall.
    Ich kann seine Skepsis zwar weiterhin nicht nachvollziehen, aber immerhin scheint er gemerkt zu haben, dass die Verbreitung von Falschinformationen und Panikmache in unserer derzeitigen Situationen vollkommen unangebracht ist. Diesen Erkenntnisgewinn muss man ihm zugestehen.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 14.11.2021 15:44 Uhr in Politik-Thread
    Dann sind wir uns in dem Punkt ja einig. Spannend wäre jetzt die Frage, was sind denn sinnvolle Maßnahmen, um die Leute für mehr Klimaschutz und Umweltbewusstsein zu begeistern?


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 14.11.2021 15:31 Uhr in Politik-Thread
    Auch wenn die Art der Aktivisten wenig zielführend ist (mit Hungerstreiks und ziviler Ungehorsam wird man die Politik wohl kaum für mehr Klimaschutz begeistern können), so haben sie in der Sache doch absolut Recht.

    Und wenn sich dann jemand wie Scholz dahinstellt und meint, seine Maßnahmen wären ausreichend, dann kann ich den Frust schon verstehen. Der Mann lässt sich als "Klimakanzler" feiern, überlässt die Drecksarbeit aber lieber anderen. Das kann und muss man kritisieren dürfen.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 13.11.2021 13:16 Uhr in Coronavirus
    Eine Impfpflicht spaltet die Gesellschaft, keine Impfpflicht spaltet die Gesellschaft auch. So what?


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 12.11.2021 12:25 Uhr in Coronavirus
    Ich möchte nochmal daran erinnern, dass mit Auslaufen der epidemischen Notlage am 24.11. keine allgemeinen Lockdowns, Kontaktbeschränkungen oder Veranstaltungsabsagen mehr möglich sind. Und bei der momentanen Mehrheitsverteilung im Bundestag sieht es auch nicht danach aus, als ob diese nochmal verlängert würde.

    Aus medizinischer Sicht mag das vielleicht fatal sein, ich bin ehrlich gesagt aber erleichtert. Ich persönlich bin doppelt geimpft und möchte mich nicht länger einschränken, auch wenn das vielleicht zur Entspannung der Lage beitragen würde. Das tut mir natürlich für die Immunschwachen unendlich Leid, aber Sascha Lobo hat es in seiner Kolumne letztens schon richtig beschrieben. Schuld sind die Ungeimpften und unsere Regierung, in dieser Reihenfolge.

    Es sind genügend Gelegenheiten dagewesen, diese Pandemie sinnvoll zu bekämpfen. Das wollte man offenkundig nicht. Jetzt muss man halt auch mit den Konsequenzen leben. Die Schuld und Verantwortung aber jetzt auf die Leute abwälzen zu wollen, die sich bisher immer korrekt verhalten haben, halte ich für billig und lachhaft. Da kann ich jeden verstehen, dessen Mitleid und Verständnis mittlerweile aufgebraucht ist.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 06.11.2021 11:39 Uhr in Coronavirus
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    Zitat

    MinistryOfDeath schrieb:
    Oh man, Richard David Precht ist wohl in seinem letzten Podcast mit Markus Lanz nun auch unter die Querdenker gegangen Zitat: "Ich bin kein Impfgegner, aber [...]"
    Ich verstehe einfach nicht, wie gebildete Leute und sogenannte "Intellektuelle" die Auswüchse ihres eigenen Denkens über die Expertise ausgewiesener Fachleute stellen können?

    Zeigt leider ganz gut unsere Diskussionskultur, dass Leute, die (unberechtigte) Zweifel an etwas hochkomplexem wie einer Impfung und deren Auswirkung haben, (sozial-)medial unter den Bus geworfen werden.

    Man sollte Leuten wie Precht oder Kimmich eher zuhören und deren Bedenken ernst nehmen bzw. schauen, wie man sie abholt, statt sie abzustempeln. Denn durch das abstempeln verliert man nicht nur sie, sondern v.a. auch alle anderen unsicheren. Ähnliches gilt mMn auch für Wagenknecht, wenn auch da eingeschränkt.


    Precht argumentiert ja mit den Gefahren bei Kindern, da ist die Statistik hier interessant:
    www.spiegel.de
    Dass das Durchschnittlichsalter in afrikanischen Staaten signifikant unter dem in Mitteleuropa liegt, dürfte nicht verwunderlich sein.

    Dass eine Coronainfektion bei Kindern im Schnitt einen weniger schweren Krankheitsverlauf auslösen als bei Erwachsenen ist ja bekannt und von Experten auch so bestätigt. Mich stört eher wie er seine Bedenken hier vorträgt und damit gleichzeitig die Wirksamkeit von Impfungen unterminiert.

    Da hilft mMn nicht, den Leuten auch noch Verständnis entgegenzubringen, sondern nur die Falschaussagen als solche zu identifizieren und ein entsprechendes Gegenstatement zu veröffentlichen. Klar, die ganzen Verschwörungserzähler bekommt man damit nicht bekehrt, aber bei denen wirkt sich auch Verständnis eher kontraproduktiv aus.

    Edit: Hier übrigens mal der Link zum Podcast, Ausgabe 9.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 06.11.2021 10:57 Uhr in Coronavirus
    Oh man, Richard David Precht ist wohl in seinem letzten Podcast mit Markus Lanz nun auch unter die Querdenker gegangen Zitat: "Ich bin kein Impfgegner, aber [...]"
    Ich verstehe einfach nicht, wie gebildete Leute und sogenannte "Intellektuelle" die Auswüchse ihres eigenen Denkens über die Expertise ausgewiesener Fachleute stellen können?


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 05.11.2021 14:39 Uhr in Coronavirus
    Zitat
    [...] Wir haben genau zwei Optionen: Impfflicht oder Durchseuchung. Option 1 wollt ihr ja alle nicht. [...]


    Doch! Ich und nach neusten Umfragen auch eine knappe Mehrheit der Gesamtbevölkerung spricht sich für eine allgemeine Impfpflicht aus. Medizinisch und wirtschaftlich ist sie ohnehin alternativlos, aber vor allem auch ethisch gegeben. Wie will man sonst die absolut unnötige Gefährdung von immunschwachen Menschen bzw. solchen, die sich (noch) nicht impfen lassen können, rechtfertigen?

    Noch nie war ein Impfstoff besser erforscht. Jeder der sich nicht impfen lässt, obwohl er könnte, verhält sich unsolidarisch und asozial! Das Mantra der Eigenverantwortung hat sich sowieso als leere Worthülse enttarnt, nicht nur in der Pandemie. Eine Impfpflicht (mit entsprechender Auffrischung) wäre der schnellste, sicherste, günstigste und ethisch korrekte Weg aus dieser Pandemie.


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 18.10.2021 19:38 Uhr in Lindemann - Neues Album
    Ich entnehme dem Artikel, dass nur der Zeitraum von September 2020 bis September 2021 betrachtet wurde. Also der Zeitraum wo kaum Konzerte stattfinden konnten. Daneben scheint er wohl den größten Teil in dieser Zeit durch Aktien und Immobilien eingenommen zu haben. Hier von einer "Bezahlung" zu sprechen, finde ich etwas weit hergeholt.

    Ein Clickbait-Artikel von irgendeiner Promi-Schmierenseite also, nicht mehr und nicht weniger.