Festivals United

Alle Beiträge von Helmut-Seubert

  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Eventim, Ticketmaster & Co
    Zitat

    Helmut-Seubert schrieb:
    Ich packe meine Frage mal hier rein: Ich habe über eBay Tickets für Freunde ersteigert, die über dem Normalpreis lagen (270€ statt 200 original) - war immer noch billiger als die Sofortkaufen-Preise. Von "privat".

    Das Konzert wurde komplett abgesagt und jetzt gibt es Differenzen bezüglich der Rückanwicklung, weil der Herr nur einen "Gutschein" bekommt und ich aber mein Geld zurück haben möchte.

    Das Recht dürfte ja wohl auf meiner Seite sein, oder?

    Falls sich jemand interessiert, wie es ausgegangen ist:
    Wir haben uns darauf geeinigt, dass er mir das Geld erstattet (und selber den Gutschein nimmt) abzüglich PayPal Gebühren, Porto und eBay Gebühren.


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Konzert-Locations: Clubs, Hallen, Open-Air
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    mobile.twitter.com

    Die sind noch nicht vollends zu den Antisemiten und Verschwörungsidioten ins Bett gesprungen, haben die Bettdecke aber bereits angehoben.

    Ja, so sieht es leider aus.
    Danke.


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Konzert-Locations: Clubs, Hallen, Open-Air
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    Zitat

    blubb0r schrieb:
    So langsam verlieren auch die Leute hinter den Locations ihren Verstand: DOCKS via Facebook

    Ich teile den Text hier nicht, aber dort wird von u.a. "Mainstream Medien" und "alternativen Stimmen Gehör finden" gesprochen. Was für eine Verschwörungsscheiß-Wortwahl. Man könnte meinen, KenFM sei Inhaber des Docks.

    Aber gut, wenn der Laden vor die Hunde geht, mein Mitleid geht damit an andere Clubs in Hamburg über, die das Überleben damit 10000x eher verdient haben.

    Zum Glück ist die Resonanz bei fb recht eindeutig.

    Mein Favorit war "Aha, scheinbar jetzt 365 Tage Xavier Naidoo Konzerte im Docks mit Catering von Atilla Hildmann"

    Das DOCKS wird immer schlimmer, macht jetzt auch vor Antisemitismus nicht halt:
    mobile.twitter.com

    Unglaublich.

    Die Grosse Freiheit in Hamburg zieht langsam nach. Wenn sich da das RBF nicht positioniert und Stellungnahmen einfordert, dann werde ich mein Ticket da zurückgeben.

    Wenn man sehen will, welche Menschen da am Berlin arm in arm mit nazis gelaufen sind, muss scheinbar nach Hamburg gucken.

    Kaum zu glauben, wie armseelig.
    Was war denn mit der Grossen Freiheit?


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Eventim, Ticketmaster & Co
    Danke, ich bin mal gespannt - aber auch zur Not rechtschutzversichert.


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Böhse Onkelz
    40 Jahre Onkelz – Live in Frankfurt

    10.06. Jahrhunderthalle
    11.06. Hugenottenhalle
    15.06. Das Bett
    16.06. Das Bett
    18.06. Waldstadion
    19.06. Waldstadion



    TOUR 2021

    10.09. Oberhausen, König-Pilsener-Arena
    13.09. Nürnberg, Arena
    14.09. Dresden, Messehalle
    15.09. Berlin, Mercedes-Benz Arena
    18.09. Wien (AT), Stadthalle
    20.09. München, Olympiahalle
    21.09. München, Olympiahalle
    22.09. Kempten, BigBox
    25.09. Leipzig, Messe HALLE:EINS
    27.09. Stuttgart, Schleyer-Halle
    28.09. Erfurt, Messehalle
    30.09. Hannover, ZAG Arena
    01.10. Hannover, ZAG Arena
    03.10. Rostock, HanseMesse
    04.10. Hamburg, Barclaycard Arena
    06.10. Magdeburg, GETEC Arena
    07.10. Chemnitz, Messe
    09.10. Köln, Lanxess Arena


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Eventim, Ticketmaster & Co
    Zitat

    FBG schrieb:
    Mmh ...
    Privatkauf mit „kein Ersatz bei Ausfall der Veranstaltung“ etc? Dann könnte es schwierig werden ...

    Bei gewerblichem Verkauf weiß ich nicht, ob das neue Gutschein-Gesetz gelten würde.

    Er bekommt den Gutschein quasi automatisch, da die Karten nicht eingesendet werden müssen (ich habe ja die gleichen Karten auch selber gekauft).

    Wenn er mir zumindest den Gutschein nicht weitergibt, dann bewegen wir uns schon in Richtung einer Straftat (Unterschlagung).


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Eventim, Ticketmaster & Co
    Zitat

    rockimpott2012 schrieb:
    Warum du von dem Privatverkäufer in dieser Lage jetzt Geld bekommen solltest, erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht.

    Mein (laienhaftes) Rechtsverständnis sagt mir, dass bei einem Ausfall des Konzertes die Dinge rückgewandelt werden sollten, weil die entsprechende Dienstleistung (das Konzert) nicht erbracht worden ist. Er bekommt die Karten zurück (und kann sich einen Gutschein dafür holen) und ich bekomme meinen ursprünglichen Kaufpreis zurück.

    Wenn man über den Tellerrand hinausguckt, spielen da ja irgendwie auch noch andere Faktoren wie Gewinnabsicht, Verstoß gegen die AGB des Veranstalters und der Ticketplattform etc. eine Rolle.


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Eventim, Ticketmaster & Co
    Ich packe meine Frage mal hier rein: Ich habe über eBay Tickets für Freunde ersteigert, die über dem Normalpreis lagen (270€ statt 200 original) - war immer noch billiger als die Sofortkaufen-Preise. Von "privat".

    Das Konzert wurde komplett abgesagt und jetzt gibt es Differenzen bezüglich der Rückanwicklung, weil der Herr nur einen "Gutschein" bekommt und ich aber mein Geld zurück haben möchte.

    Das Recht dürfte ja wohl auf meiner Seite sein, oder?


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Eventim, Ticketmaster & Co
    Zitat

    rockimpott2012 schrieb:
    Sollte das so sein, ist das wirklich eine miese Aktion. Dürften die das überhaupt, nach Belieben normal im Verkauf befindliche Veranstaltungen aus ihrem Programm von dem Gutschein ausnehmen? Da würde ich, solange man nicht von drohender Insolvenz ausgehen kann, auf jeden Fall den Gutschein nicht einlösen und am 01.01.22 das Geld zurückfordern - zumindest wenn ich nicht wirklich eine der angebotenen Veranstaltungen sehen will...

    Ich glaube, dass sich das Gesetz gerade jeder so dreht, wie es ihm passt.
    Und am 31.12.2021 wird es wohl Veranstalter geben, die Insolvenz anmelden werden.


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Parkway Drive Tour 2021
    Wir müssen dir mitteilen, dass sich die Tourdaten aufgrund der aktuellen Restriktionen erneut verschoben haben.
    ALLE BEREITS ERWORBENEN TICKETS BEHALTEN WEITERHIN IHRE GÜLTIGKEIT!
    Als Support-Acts werden Hatebreed (USA) und Crystal Lake (JAP) mit von der Partie sein
    .

    Hier die neuen Daten für alle Konzerte:

    30.03.2021, Vienna, Stadthalle
    01.04.2021, Leipzig, Messe
    03.04.2021, Esch-sur-Alzette, Rockhal
    05.04.2021, Frankfurt, Festhalle
    06.04.2021, Brussels, Forest National
    07.04.2021, Paris, Zenith
    09.04.2021, Dortmund, Westfalenhalle
    10.04.2021, Hamburg, Sporthalle
    11.04.2021, Berlin, Velodrom
    12.04.2021, Prague, Forum Karlin
    14.04.2021, Zürich, Halle 622
    15.04.2021, München, Olympiahalle
    18.04.2021, London, The SSE Arena Wembley

    TICKETS


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Kraftklub Tour 2018
    Ausverkauft. Unter der Woche um 13 Uhr ist auch wieder so ein genialer VVK Beginn...


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Die Toten Hosen Unplugged Tour 2020
    Zitat

    schrieb:
    Hatte es auch letzten Montag direkt beantragt und habe das Geld immer noch nicht...

    Bei mir war es Montag drauf...


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Deftones Tour 2020
    Zitat

    schrieb:
    Man kann noch immer Karten kaufen. Wieso gibt es keine offizielle Absage vom Veranstalter?

    Weil es nicht abgesagt worden ist, sondern verschoben wird. Man sucht wahrscheinlich einen Termin ein Jahr später und wird das die Tage verkünden (sind ja bei Rock am Ring...)


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Die Toten Hosen Unplugged Tour 2020
    Zitat

    MinistryOfDeath schrieb:
    Das hat mich doch stutzig gemacht und ich hab mal ein wenig nachgeforscht. Die meisten Veranstalter haben entsprechende Klauseln in ihren AGBs, welche die Rückerstattung von Versand- und Servicegebühren ausschließen. Allerdings schreiben verschiedene Verbraucherportale, dass solche Regelungen nicht immer rechtens sein müssen. Eine eindeutige Aussage dazu, habe ich aber speziell für Konzertveranstaltungen leider nicht gefunden.

    Zugeben, 6.50 € allein für den Versand erscheint auch mir vollkommen überteuert. Nichtsdestotrotz, hat man sich beim Kauf damit einverstanden erklärt. Die Erstattungsfähigkeit mit der Höhe der Kosten zu begründen ist also die falsche Argumentation. Am Ende bleibt wohl nur, entweder seine Rechte einzuklagen, oder die sichere Alternative zu wählen und in Zukunft auf derartige Anbieter zu verzichten.

    Wobei ich skeptisch bin, ob es bei anderen Anbietern soviel besser läuft. Die Hosen waren eigentlich immer bekannt dafür eine recht faire Preispolitik was die Tickets angeht zu fahren.

    Diese Vorverkaufsgebühr bei Bands, die den Vorverkauf quasi selber machen (und keinen externen Partner wie Ticketmaster oder Eventim brauchen) ist ja irgendwie komisch: Für den Ticketpreis müssen sie als Kulturveranstaltung 7% Mehrwertsteuer zahlen, für die VVK Gebühr 19% Mehrwertsteuer.

    "Freiwillig" die höhere MwSt. - das macht man ja nur als eine Art "Ausfallversicherung" - die eigenen Kosten bei kompletten Ausfall (wie jetzt bei den DTH) möglichst gering zu halten.


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Die Toten Hosen Unplugged Tour 2020
    Zitat

    MinistryOfDeath schrieb:
    Wie schon in anderen Threads diskutiert und auch im offiziellen Statement dargelegt, ist die Leistung des Versands und der Bearbeitung ja bereits erbracht worden. Warum sollte man dann Anspruch auf Erstattung dieser Kosten haben? Klar ist das für die Käufer ärgerlich, aber ich denke auch die Jungs hätten ihre Tour gerne durchgezogen. Nur war eine Verschiebung aus uns noch unbekannten Gründen wohl leider nicht möglich. Und das sie Abstand von dieser wirklich dämlichen Gutscheinregelung genommen haben, zeigt ja schon ein Entgegenkommen. Da gibt es ganz andere Vereine, wo Unmut wirklich angebracht ist...

    Ich wage mal zu behaupten, dass die tatsächlichen Kosten schon mit den "hohen" Versandkosten gedeckt sind.

    In der Masse kosten 1kg Pakete bei der Post 3€, berechnet wurden 6,50€. Es gibt Vereine, da ist das Ausdrucken und "Eintüten" schon in den höheren Versandkosten einkalkulieren und auf Vorverkaufsgebühren verzichtet wird.

    Die Vorverkaufsgebühr stammt ja aus der Zeit, als noch lokale Einzelhändler (Kiosk, "Theaterkassen", Lokalredaktionen, Plattenläden etc.) größtenteils Tickets verkauft haben und dafür eine Entlohnung bekommen haben, die das Verkaufen attraktiv macht. Das Veranstalter und automasierte Verkaufsplattformen (Eventim) immer noch 10% erhalten, ist in der heutigen Zeit eigentlich Wahnsinn - zumal Eventim ja auch noch die Systemgebühr bekommt #goldeneZeiten


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Die Toten Hosen Unplugged Tour 2020
    Zitat

    DapperDan schrieb:
    Das Ganze bis 31.10.20 begrenzen, danach weiß man tatsächliche welche Kosten und "Einnahmen" (durch VVK- und Versandgebühren) sich gegenüber stehen. Wer das verpasst, hat eben noch mehr "gespendet" als die Gebühren. Möchte wissen, ob die das einfach so begrenzen können, danach kann man sich sein Ticket nur noch an den Hut stecken oder wie?


    Rechtlich ist die Befristung nicht haltbar.


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in Robbie Williams Tour 2021
    Jetzt wollte ich gerade schreiben "es gibt wieder Karten" - jetzt ist alles wieder weg.

    Edit: Es gab Karten bei Ticketmaster.


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in System Of A Down Tour 2021
    Zitat

    StonedHammer schrieb:
    Zitat

    JackD schrieb:
    Für mich macht es keinen Sinn. Amsterdam und Stockholm für Pinkpop und Lollapalooza ok. Aber warum Berlin? RaR und RiP waren ja auch dieses Jahr geplant.

    Whatever. Haken dran.

    ich gehe einfach mal davon aus, das einfach 2021 so ziemlich alles schon recht gefühlt ist bei den großen locations (alles was 2021 eh schon gesetzt ist + alles was nachgeholt wird) und nicht nur konzerte finden dort ja statt. dazu kommt rar ist ne woche früher, danach direkt download, nova und so, also hat man ja genau nur diesen zeitraum um solch einzelkonzerte unterzubringen, damit es ins routing passt. alles andere sind ja erhöhte mehrkosten samt verlängerter aufenthalt und so. und wenn ne show eh nicht schon ausverkauft ist/war, dann ist es ggf. auch einfach nur ein rechenbeispiel

    In Berlin gibt es in den Monaten Mai-Juli bisher 10 eingetragene Termine: Die Bands, die das DIngen füllen, gibt es jetzt auch nicht wie Sand am Meer. Zudem dürften 2-3 off-days günstiger sein, als die 22.000fache Ticketrückgabe (inkl. Gutscheinlösung, das macht auch jetzt auch nicht weniger Aufwand).

    Wie auch immer: Ich bleibe dabei, dass es einfach nicht gewollt ist und man null Risiko fahren will mit eigenen Konzerten, zudem ma sich bestimmt bewußt ist, dass es in jedem Land dutzende Festivals gibt, die einen ohne Risiko bei guter Bezahlung spielen lassen.


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in System Of A Down Tour 2021
    Die Absagen sind eine große Enttäuschung.

    Ist halt der bequeme Weg in Zeiten von Corona/Post-Corona: Man spielt nahezu ausschließlich Festivals, wo man eventuell neben den Instrumenten/Verstärkern ein bisschen zusätzliches Licht leihen bzw. mitbringen muss, der Rest ist schon da. Falls auch 2021 abgesagt werden muss: Keine Probleme irgendwelcher Art.



  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in System Of A Down Tour 2020
    Was war denn mit 3 Doors Down?


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert in System Of A Down Tour 2020
    Zitat

    JestersTear schrieb:
    Zitat

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Das Erreichte in Form von 2-3 geilen Alben welche das Genre geprägt haben kann Ihnen niemand mehr nehmen. Darüber hinaus ist es aber noch nur eine relativ lieblose Legacy Verwaltung.

    Auf einer Skala von 1 = Wir machen es nur noch wegen des Geldes und 10 = Musik ist mein Leben und romantisch würde ich SOAD mittlerweile auf einer 2-3 einstufen.

    Solange es dem Nachwuchs ermöglicht Ihre Idole mal live zu sehen erfüllt das seinen Zweck, aber ich bin mir sicher, dass auch kreativ noch Potential bei den Herren schlummert.

    Denke tatsächlich jeder von denen hat Bock auf neue System Musik. Serj bringt ja bald sogar eine EP mit Songs raus, die er für System geschrieben hat. Das Problem das ich sehebist halt, Daron und Serj haben musikalisch unterschiedliche Ideen. Das würde bestimmt auch irgendwie funktionieren, aber die Band ist halt menschlich und politisch mittlerweile auch zu weit auseinander. Wenn man politische Musik macht muss man da auf einer Welle liegen und wenn Serj Trump für das größte Übel auf diesem Planeten hält (zurecht) und John Trump abfeiert funktioniert das halt nicht. Die mögen sich glaub ich noch so wie man Arbeitskollegen mag. Man geht halt zweimal im Jahr auf Tour, hat dann auch Spaß und dann ist aber auch gut. Das schlimme ist halt dass die Musik zu gut ist und ich die deshalb trotzdem gucken würde

    Johns Statement ist schon menschlich eine sehr große Enttäuschung.

    Letztendlich wird es so sein, wie Du es geschrieben hast: Man nimmt das Geld mit, was sich durch die (seltenen) Touren bietet und alles andere erträgt man halt. Wobei man auch sagen muss, dass die Differenzen in der Band musikalisch schon lange groß sind (auch interessant, dass man es seit 15 Jahren nicht schafft, einen Kompromiss für ein Album zu finden), aber jetzt mit Sicherheit noch mal eine neue politische Dimension dazu gekommen ist.

    Was auch immer John reitet, dass er Trump so abfeiert. 320.000$ für ein Comicheft ausgeben ist eine Sache - aber wie verblendet muss man sein, dass er wirklich glaubt, dass Trump sich im Minderheiten kümmert? Unfassbar.


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert 05.06.2020 08:06 Uhr in Westernhagen Tour 2020
    Zitat

    Kaan schrieb:
    E: Die Funktion war nie wirklich weg, hat sich nur versteckt!





  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert 04.06.2020 20:16 Uhr in Westernhagen Tour 2020
    Zitat

    Maui1305 schrieb:
    Herr Westernhagen:

    Ein paar Gedanken: Wie viel "weiße Polizisten" werden eigentlich durch "farbige Verbrecher" ermordet. Wie sehen da die "Reaktionen" aus.?
    Ein weiterer Gedanke: Rechtfertigt ein Mord an einem "Schwarzen" Menschen, dass tagelang geplündert und andere Menschen schwer geschädigt werden; zu Tode kommen?
    Dokumentaionen zeigen, dass "schwarze" Menschen andere "schwarze" Menschen schädigen; ausplündern. Dass "weiße Menschen" ebenso verfahren!! Wo ist hier ein politisches Statement zu erkennen. Geht es um eine persönliche Frustrations-Aggression gegen alle, denen es besser geht als mir?? Gegen die, die etwas im Leben geschaffen haben? Geht es möglichweise einfach darum, mich materiell zu bereichern, ( z. B. Das Elekronik-Geschäft meines Nachbarn zu überfallen, unter dem Deckmantel : Anti-Rassismus !
    Ist Riot verbunden mit Plünderungen Teilen der Bevölkerung ein politisches Statement? Ist es Feigheit sich nicht gegen die sogenannten politischen Verantwortlichen zu erheben?


    Wie erbärmlich...


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert 04.06.2020 00:58 Uhr in Westernhagen Tour 2020
    Starke Worte!