Hi, ich bin schmiddie
31 Jahre  (15.11.1990)
Wirtschaftsinformatiker

Reviews von schmiddie

Schmiddie

Schmiddie hat Sziget Festival 2019 bewertet

21.08.2019 16:59 Uhr

schmiddie

schmiddie hat Cactus Festival 2016 bewertet

14.12.2017 17:52 Uhr

Sehr schönes kleines Festival mitten in der Stadt mit außergewöhnlichen Künstlern!

schmiddie

schmiddie hat Rock am Ring 2016 bewertet

14.12.2017 17:51 Uhr

Miese Organisation und Ballermann Publikum... Für mich persönlich kein schönes Festival

Kommentare von schmiddie

StonedHammergefällt das
Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

23.01.2022 21:11 Uhr

Super gemacht, Kaan und Stoni

Sehr schön dargestellt, was die 'Ringrocker' ausmacht.

Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

12.08.2021 08:56 Uhr

Rückmeldung:

1.Liga:
Gevelsberg Weirdos (Chainz)
Red Knights (JimRaiken)
Broken Glasses (gelbeBrille)
Narnia Pornstars (KrayZ)
Freecastle Bells (Schmiddie)

2.Liga:
Death Star Imperials (HeldVomErdbeerfeld) *Absteiger
Magical Miesmuschels (BNPRT)

Luddddigefällt das
Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

26.05.2021 14:24 Uhr


Schmiddie schrieb:


Angel_of_Death schrieb:
Wie haben Scooter es geschafft, alle ihre Hits in nur 90 Minuten zu quetschen?

Das, mein Lieber, ist tatsächlich ein Mysterium, welches ich nicht verstehen kann. Ich meine... Man weiß ja, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die man nicht erklären kann. Manche sehen Geister oder Ufos... Andere glauben an göttliche Taten. Ich bin da sehr skeptisch. Ich denke, all diese 'unerklärlichen' dinge sind im Grunde auf Zufälle, Physik und Psyche zurückzuführen.
In diesem Fall ist dies aber nicht möglich: Es ist faktisch nicht möglich, alle guten Hits von Scooter in gerademal 90 Minuten zu packen. Das ist wie wenn man versuchen würde eine Best Of CD von Linkin Park zu machen. Oder wie wenn Metallica Spotify sponsoren würde. Es geht einfach nicht. Dennoch haben es HP und seine Kollegen irgendwie hinbekommen. Diese 90 Minuten feinster Hardcore sind das, weshalb ich noch Hoffnung für die Welt habe. Wenn die das schaffen- Dann können wir vielleicht alles erreichen. Vielleicht ist es dann ja auch möglich, dass Scooter LNS werden... vielleicht ist es sogar möglich, dass die Griechen all ihre Schulden zurückzahlen und die ISIS merkt, dass Pazifismus ne schicke Idee ist. Ich denke, Scooter zeigen uns damit, dass wir an uns und an das gute im Menschen glauben sollen.

Was hältst du von Tinder?

Da ich kein Fickdate suche brauch ich das nicht. Finde allerdings nichts verwerfliches dran, wenn das Menschen, die gerne mal einen wegstecken möchten... also mal richtig Druck ablassen wollen.... Also wirklich nur bedingungslosen Geschlechtsverkehr suchen... ne... die sollen das damit machen. Besser als irgendwelche Wildfremden anzupimmeln, die das nicht wollen.

Wenn du deine momentane Gefühlslage beschreiben müsstest, wie welcher User würde das aussehen?

Mehli.


Zitat


Zitat


Sooooo.

Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

03.12.2020 13:44 Uhr


runnerdo schrieb:


schrieb:


schrieb:
Wow das ist mein 1. Beitrag

Hey mein Name ist Nico und ich gehe seit 2008 auf Festivals. Verfolge dieses Forum schon seit einer ganzen Weile und wollte jetzt mal aktiv meinen Senf dazu geben.

Ich weiß nicht ob ich in diesem Teil des Forums richtig bin, aber ganz direkt mal ein paar Fragen zum Werchter. Ich habe in meiner Vita bereits ca. 30 Festivalbesuche hinter mir, war aber tatsächlich noch nie auf einem internationalen. Was sind hier denn so die größten Unterschiede zu einem RaR oder HuSo ? Stichwort Organisation, Freiheiten auf dem Campingplatz?

Wir haben vorsorglich für 2021 Tickets gekauft und fragen uns ob wir uns auf dem Campingplatz unsere eigenen Lebensmittel mitbringen dürfen ? Wie sieht das in der Regel mit dem Timetable aus (wie viele Bühnen / parallele Bespielung) und wie lange am Sonntag spielen noch Bands ? Wie sind die Preise für Essen/Bier auf dem Infield so einzuschätzen ? Lohnt es sich Tokens bereits um Vorfeld zu kaufen? Eine Menge Fragen, ich hoffe auf eure Antworten. Grüße

Zitat


Hi Nico,

zum Campingplatz kann ich nichts sagen, da ich immer von auswärts zum Festival fahre. Zum Festival selbst: Es gibt vier Bühnen: Neben der kleinen Bühne The Slope gibt es die offene Main Stage, die sich meist mit den beiden Zeltbühnen The Barn und Klub C ungefähr zur Hälfte beim Timetable kreuzen. Entsprechend wechseln sich Barn und Klub C permanent ab, außerdem werden die Zeltbühnen zeitweise geschlossen bei Überfüllung. Falls du einen bestimmten Act in den Zeltbühnen sehen willst, besser rechtzeitig rein gehen.

Sonntag spielen die Headliner auf der Main Stage auf jeden Fall noch nach 0 Uhr. Essen und Getränke sind teuer, daher in jedem Fall Tokens vorher kaufen. Außerdem kann man (normalerweise) das Gelände verlassen, um draußen billiger Essen und Getränke zu kaufen, wenn man genug Zeit hat.

Hoffe, das hilft schon mal.

Zitat


Zum Camping kann ich auch nichts sagen. Man hört allerdings das es deutlich entspannter und besser organiserit ist.

Zur Orga allgemein: Sie ist sehr gut

Viele toiletten, wenig schlangen. Ihr bekommt euer Bändchen direkt da wo ihr reingeht, es gibt keine extra Bändchenstation. Ansonsten alles easy.

Die Preise sind teurer aber gerade die getränke fande ich nicht ausschlaggend teurer als auf deutschen Festivals. Essen ja aber auch eine bessere Auswahl.

Zitat


Hallo Nico,

du bist hier genau richtig und ich stelle dir gerne mein Lieblingsfestival vor. Ich war 2013-2018 beim Rock Werchter und dazu 2x bei TW classic. Zeitweise waren bis zu 30 Ringrocker zusammen beim Werchter.

Camping: Es gibt mehrere kleinere Zeltplätze und The Hive, für was mein ein extra Ticket braucht. Das ist der Einzige Platz auf den man schon am Mittwoch kann und ich würde ein The Hive Ticket unbedingt empfehlen. Es gibt dort beim Eingangsbereich eine Zeltbühne (Partyzelt), wo abends / nachts noch DJs auflegen und drumherum sind Essens und Getränkestände - allerdings mit Festivalpreisen. In Jahren mit Fußballturnier ist hier auch eine Großleinwand aufgebaut.

Außerdem gibt es einige Dusch und Kochstationen auf the Hive verteilt. Hier kann man auch mitgebrachte Lebensmittel kochen. Feuer am Zelt ist nicht erlaubt und deshalb sind auch keine Gaskocher zugelassen. Beim Eingang werden alle Taschen kontrolliert, also wenn man selbst am Zelt kochen möchte muss man schon tricksen. Toiletten gibt es bei Weitem ausreichend und immer sehr sauber.

Für die Duschen zahlt man 3-4€ und bekommt eine Nummermarke. Wie auf dem Amt läuft über dem Eingang ein counter und wenn die eigene Nummer dran ist darf man rein. In der Regel sieht man die Nummer aber vom Zelt aus und kann so gemütlich bei nem Bier warten. Duschen sind Einzelkabinen mit wohltemperiertem Wasser.

Generell ist das Camping aus meiner Sicht nicht vergleichbar mit deutschen Festivals. Der Großteil des Publikums ist nicht für Zeltplatzparty oder Flunkyball da sondern für die Musik. Entsprechend leer wird es spätestens ab 16 Uhr und leise ist es nachts.

Offiziell darf ein Camp nur einen Pavillon von 3x3 Metern haben. Dies wurde zumindest die letzten Jahre auch durchgesetzt. Wir als größeres Camp mussten deshalb kreativ sein und mehrere Pavillons verteilen. Offiziell darf auch pro Person nur eine bestimmte Anzahl alkoholischer Getränke mitgebracht werden, das wurde bei uns allerdings nie kontrolliert.

Grundsätzlich gibt es sehr viele Ordner und freiwillige Helfer unterwegs, alles ist recht sauber und Top organisiert.

Wenn du auf Chaos, saufen, Party und Eskalation stehst, ist das Werchter wahrscheinlich nicht das richtige für dich. Wenn es um Musik geht gibt es aus meiner Sicht kein besseres Festival.

MMPgefällt das
Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

19.01.2020 21:09 Uhr·  Bearbeitet·

Festivals United Liveact des Jahres 2019 - Ergebnis

Liveact des Jahres

Platz 1: Die Ärzte - 94 Punkte - 26 Nennungen

Die selbst ernannte ‚Beste Bänd der Welt‘ war 2019 nach 12 Jahren endlich wieder Headliner bei Rock am Ring, Rock im Park und auf einer europaweiten Clubtour unterwegs. Auch wenn nicht alle Ringrocker das Glück hatten, Tickets zu bekommen, waren 26 Teilnehmer der Umfrage von den kleineren und größeren Konzerten begeistert.
Zitate:
Kesorm:

„Luxemburg war heiß, eng und laut.
Starkes Ding. Hat sich gelohnt.“

Zitat


Schuhe91:

„Gestern war echt super. Band top, Stimmung top und der Laden ist auch super.
Nach Luxemburg und Brüssel freue ich mich auf nächste Woche RaR und dann hoffentlich nächstes Jahr die Tour.“

Zitat


FCFreak91

„Die Ärzte, man merkt ihnen einfach die Lust wieder zu spielen, wie schon auf der Tour, einfach an.“

Zitat



Platz 2: Rammstein - 84 Punkte - 26 Nennungen

Genausoviele Nennungen aber 10 Punkte weniger erreichten Rammstein. Nach dem erfolgreichen Album ging es auf große Stadiontour. So erreichte Rammstein auch ohne Festivalauftritte zahlreiche Community Mitglieder. Rammstein überzeugten wie immer mit grandioser Show, viel Feuer, Schweiß und Rock.
Zitate:
Adlertreu4ever:

„Was ein geiler Abend!
Wir standen im 2. Bereich fast ganz vorne in der Mitte, den Sound fand ich persönlich sehr gut.“

Zitat


Stiflers_Mom:

„Ganz im Ernst, ich will Rammstein nicht mehr auf "normalen" Bühnen. Wenn der Preis für diese perfekt auf die Band zugeschnittene Bühne eben Stadien sind, dann Zahl ich den gerne. Besser kann man diese Band einfach nicht in Szene setzen. So muss eine Show sein - hat mich heute nochmal mehr gehabt als in Frankfurt, auch weil dunkler war.“

Zitat


Nudellabrot:

„Das dürfte nach dem letzten Bundesliga Spieltag 2012/2013 und dem damit verbundenen Europacup Einzug der SGE der größte Triumph gewesen sein, den ich im Waldstadion je gesehen habe.

DANKE RAMMSTEIN,
bis zum nächsten mal “

Zitat


Platz 3: Tool - 76 Punkte - 19 Nennungen

Auf Platz 3 landet einer der Favoriten des Forums: Tool. Egal ob bei Rock am Ring, dem Einzelkonzert in Berlin oder Rock Werchter, Tool begeisterte die Forumsmitglieder, die lange darauf warten mussten sie live sehen zu können.
Zitate:
JackD:

„Wow, das hat mich heute nochmal anders abgeholt als Sonntag. Perfekter Tag in Prag, etwas näher an der Bühne, Maynard an meiner Stelle deutlich lauter im Mix. Fast jeder Song Gänsehaut. Wahnsinn.“

Zitat


Diebelsalt83:

„Ich habe keinen Vergleich zu Berlin, aber Amsterdam hat mich weggehauen. War das stark. Wirklich ganz großes Kino. Kann man nicht anders sagen.“

Zitat


Stuffi_95

„Stand in der ersten Reihe und muss sagen ich war teilweise echt überwältigt von der Show. Hatte recht hohe Erwartungen und die wurden übertroffen.“

Zitat



Plätze 4-10
4. Thees Uhlmann - 32 Punkte - 9 Nennungen
5. Parkway Drive - 29 Punkte - 10 Nennungen
6. Muse - 22 Punkte - 8 Nennungen
7. Feine Sahne Fischfilet - 21 Punkte - 7 Nennungen
7. The Cure - 21 Punkte - 6 Nennungen
7. Bon Iver - 21 Punkte - 6 Nennungen
10. Foo Fighters - 20 Punkte - 7 Nennungen
10. P!nk - 20 Punkte - 6 Nennungen

Auffällig: Die Plätze 1-3 hatten deutlich mehr Punkte als in den letzten Jahren. Die folgenden Platzierungen waren dafür weiter abgeschlagen als 2018.

Location des Jahres

Platz 1: Rock am Ring - 60 Punkte - 19 Nennungen



Auch in diesem Jahr gewinnt diese Kategorie, wie 2018, Rock am Ring. Dabei fällt jedoch auf, dass RaR dieses Mal einen deutlich besseren Punkteschnitt erreicht (60 Punkte bei 19 Nennungen, im Vergleich zu 55 Punkte bei 21 Nennungen 2018).
Vor Allem die Headliner Die Ärzte, Tool und Slipknot sorgten dieses Mal für Punkte.
Da im entsprechenden Thread dennoch häufig Themen wie Sound, Publikumsmenge im vorderen Bereich und Toilettensituation kritisiert werden, kann man wohl sagen, dass Rock am Ring zwar nicht die ‚Beste‘ Konzertlocation ist, aber zumindest die, wo die Meisten hier tolle Konzerte erleben.

Platz 2: Schlachthof Wiesbaden - 53 Punkte - 18 Nennungen


Überraschungs-Zweitplatzierter und das mit nur 7 Punkten Rückstand: Der Schlachthof in Wiesbaden. Nach Platz 6 im Vorjahr schafft es diese ehrwürdige Konzertlocation dieses Jahr zum ersten Mal auf das Treppchen. Zu Verdanken ist das hauptsächlich den Sommer Open Airs (die genau genommen auf einer Außenfläche stattfinden, nicht in der Konzertlocation selbst). Vor Allem Bon Iver hat hier mit einem exklusiven Deutschlandkonzert Viele Begeistert und damit gepunktet.

Platz 3: Mercedes Benz Arena Berlin - 34 Punkte - 8 Nennungen


Von 0 auf Platz 3 schafft es die Mercedes Benz Arena in Berlin und hängt damit auch die bekannten Konzertlocations Wuhlheide und Waldbühne in diesem Jahr locker ab. Zu verdanken hat die Mercedes Benz Arena diesen Platz vor Allem einer Band: TOOL. Das Erste und exklusive Einzelkonzert in Deutschland nach über 10 Jahren überzeugte viele Forumsmitglieder.

Plätze 4-10
4. Southside Festival - 33 Punkte - 12 Nennungen
5. Palladium Köln - 32 Punkte - 11 Nennungen
6. Rock Werchter - 28 Punkte - 9 Nennungen
7. Ancinne Belgique - 26 Punkte -8 Nennungen
8. Veltins Arena - 26 Punkte - 7 Nennungen
9. Sziget - 21 Punkte - 7 Nennungen
10. Den Atelier - 17 Punkte - 4 Nennungen

Besuchte Länder
Folgende Länder wurden (neben Deutschland) von den Usern besucht und bewertet:
Belgien - 68 Punkte
Großbritannien – 60 Punkte
Luxemburg - 33 Punkte
Österreich - 30 Punkte
Schweiz – 26 Punkte
Frankreich - 25 Punkte
Ungarn - 24 Punkte
Niederlande - 23 Punkte
Tschechien - 19 Punkte
USA – 13 Punkte
Portugal -10 Punkte
Italien - 8 Punkte
Polen – 8 Punkte
Lettland – 7 Punkte
Dänemark – 5 Punkte
Spanien - 5 Punkte
Kroatien – 4 Punkte
Russland – 1 Punkt
Slowenien – 1 Punkt

Insgesamt wurden dieses Jahr 176 verschiedene Acts und 184 Locations in 20 Ländern genannt.

Vielen Dank, dass ihr alle wieder teilgenommen habt, auch wenn ich dieses Jahr den Thread nicht so moderieren konnte wie in den Vorjahren und es auch eine Überdosis an Bewertungsthemen gab. Das zeigt aus meiner Sicht, dass wir alle weiterhin Spaß an Livemusik haben und auch gerne darüber schreiben, was für uns ein gutes Konzert ausmacht.

Die drei Acts an der Spitze waren alle 3 in den letzten Jahren nicht so weit vorne, 2 davon sogar einige Jahre nicht auf Tour. Das zeigt vielleicht auch, dass eine kleine Pause manchen Bands gut tut und die Konzertfreude danach umso gewachsener ist. Ich bin gespannt, ob die Ärzte mit ihrer Tour 2020 den Platz an der Spitze als erste Band verteidigen können, oder ob ein anderer Act dieses Jahr noch beliebter sein wird.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein tolles Konzertjahr 2020!

Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

19.01.2020 15:04 Uhr·  Bearbeitet·

Bin gerade an der Auswertung und hier noch meine eigene Penisvergleichsliste:

1. Phil Collins - Letzigrund Stadion Zürich, CH
Wie in den letzten Jahren schon von Einigen genannt, schafft es der 'alte Mann' auch im sitzen noch die Massen zu begeistern. Dazu sein 18-Jähriger Sohn am Schlagzeug was mir eine Gänsehaut nach der anderen bescherte. Publikum war für Schweizer Verhältnisse auch relativ begeisterungsfähig

2. Eric Clapton - SAP Arena Mannheim DE
Nach langem hin und her, eigentlich war es mir zu teuer und hat es zeitlich nicht gepasst, ging es dann mit spontan gekauftem Ticket über Facebook auf dem Heimweg von der Geschäftsreise noch nach Mannheim. Da saß ich dann, direkt vor Dietmar Hopp in seiner Loge mit bestem Blick auf den Mister Slowhand. Ich hatte noch gelesen, dass er in Berlin keine besonders gute Show abgliefert hat, aber das was er in Mannheim tat war begeisternd. Wahnsinns Sound, tolle Stimme und unfassbares Gitarrenspiel. Eine der letzten Legenden die noch auf meiner To-Do Liste standen.

3. John Fogerty - TW Classic Werchter BE
John Fogerty war hier eigentlich 'nur' Voract von Bon Jovi. Aber sowohl er, als auch Skunk Anansie und Anouk gefielen mir letztlich besser als der Headliner. Die Songs von CCR kenne und liebe ich schon seit Jahren und das live auf meinem Lieblingsfestivalgelände mit Frau und Schwiegerpapa zu sehen war einfach toll. Rock'n'Roll vom Besten.

4. Mark Knopfler, Zénith Straßburg FR
Eine weitere Legende, leider auch nicht mehr mit Band unterwegs. So gab es leider auch nicht alle Hits der Dire Straits aber die die er spielt geben Gänsehaut vom Feinsten.

5. The Who, Wembley Stadium London GB
Lieblingsband im Wembley darf natürlich nicht fehlen. Bei uns war der Sound und die Stimmung auch, im Gegensatz zu anderen Orten im Stadion, sehr gut. Allerdings fand ich The Who beim ersten Mal in der Köpi-Arena noch einen ticken besser.

Hinter dieser 'Legenden-Liste' noch erwähnenswert:

P!nk, Letzigrund Zürich - Ich finde die Show genau richtig und sehr beeindruckend
Die Ärzte, La Laiterie Straßburg - Meine frühere Lieblingsband im kleinen Rahmen, schön, aber es ergreift mich nicht mehr wie früher. Ich bin aus der Punkrock Phase wohl rausgewachsen
Foo Fighters Sziget - Haben mich sehr überrascht, waren gut drauf und haben deutlich mehr Spaß gemacht als ich das erwartet hatte.
Snow Patrol, Samsung Hall Zürich - Sehr schöne Visuells und eine großartige Liveband mit sehr viel Gefühl
Scooter, Paaspop Festival - Perfekter Festivaltag mit Stahlzeit, Scooter, Within Temptation. Die Holländer trauen sich wirklich wild zu buchen und die Stimmung dazu ist überragend.
Bon Iver Schlachthof Wiesbaden - Einfach schön!

Schlechtest of:

The 1975, Sziget - leider mit sehr vielen sehr schrecklichen britischen Festivalbesuchern. Pissebecher werfen, unnötiges rumschubsen, Gröhlen, Schreien undsoweiter. Alles was ich verabscheue in riesiger Menge. Hat mich auch extrem vor englischen Festivals abgeschreckt. Der Sänger war außerdem komplett fertig. Hat handgestoppte 10 Minuten gebraucht um sich seine Schuhe anzuziehen.
21 Pilots, Sziget - Auch wenn mir die Musik eigentlich gefällt, das ist einfach zu gewollt. Um jeden Preis wird hier versucht eine 'Show' abzuliefern, was einfach nur in Lächerlichkeit endet. Dazu habe ich noch nie eine 2er Band gesehen, die wirklich musikalisch toll klang live - so auch hier. Die Hälfte kommt einfach vom Band.

Auswertung voraussichtlich heute abend!

MMPgefällt das
Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

10.12.2019 12:29 Uhr


Hullabaloo92 schrieb:


MisterCrac schrieb:
Kendrick Lamar ist schon ne geile Buchung

Zitat


Finde ich auch, aber sag das der "Aber es heißt doch ROCK Werchter!!!!" Fraktion

Zitat


Oder der "Ich hör halt nicht gern kacke' Fraktion...

Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

07.12.2019 11:44 Uhr


WilliamBlake schrieb:
Warschau und Budapest erfolgreich. Das war ja relativ einfach. Sind die Zürich Tickets personalisiert

Zitat


eher nein... Stand zumindest nirgends

Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

07.12.2019 11:15 Uhr


JackD schrieb:


Schmiddie schrieb:
Zürich: Check. Das war einfach.

Zitat


FOS aber gleich weg oder?

Zitat


Hab ich nicht geschaut als ich gekauft habe, aber FOS und Stehplätze sind jetzt weg, Sitzplätze bekommt man grade noch

Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

04.12.2019 10:29 Uhr



Schwere Kost... Musste feststellen, dass für die Meisten hier Liebe wohl mit Trennung und Schmerz verbunden ist. Da es für mich was glückliches sein sollte, habe ich allen Liedern, die nur um Trennung und Vermissen gehen höchstens 2 Punkte gegeben.

Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

03.12.2019 11:19 Uhr

Du, Samy, hast das ja immer super getrennt! Es gab aber 2-3 Leute die tatsächlich bis zu 4 mal die gleiche Band genannt haben. Und da insgesamt weit über 100 Bands genannt werden hat das die Gesamtwertung schon deutlich beeinflusst (Gibt ja dann bis zu 15 Punkte für einen Act). Deshalb dieses Jahr mal die Einschränkung.

Wenn es allerdings massiven Protest dagegen gibt, können wir das auch wieder ändern.

JestersTeargefällt das
Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

02.12.2019 15:06 Uhr

1. Sigrid - Sucker Punch
2. dendemann - Da nich für
3. Juju - Bling bling
4. Lost Frequencies - Alive and Feeling Fine
5. Avicii - TIM
6. Lena - Only Love, L
7. Billie Eilish - When we all fall asleep, where do we go?
8. Alexander Marcus - Pharao
9. Stefanie Heinzmann - All we Need is Love
10. 257ers - Alpaka

Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

02.12.2019 13:40 Uhr


Angel_of_Death schrieb:
115 Euro sind halt ne absolute Frechheit für eine Band, die vor 20 Jahren noch massiv gegen Ticketmaster gekämpft hat...fuck off

Zitat


Werchter Tagesticket ist billiger und hast noch 4-6 Acts dazu

JackDgefällt das
Schmiddie

Schmiddie hat kommentiert

02.12.2019 12:02 Uhr·  Bearbeitet·

Hallo liebe Ringrockerinnen und Ringrocker, Festival Unidistinnen und -Nudisten

Juchey, die Zeit der Jahresrückblicke hat uns wieder! Baum des Jahres, Respektrente oder Menschen, Bilder, Emotionen? Alles Pillepalle - Was zählt ist die Musik und wir wollen sie Live hören!

Deshalb habt ihr, wie in den letzten Jahren, wieder die Möglichkeit abzustimmen, was euer Liveact des Jahres war. Steht ihr auf große Stadien, Clubkonzerte oder Festivalbühnen? Bleibt ihr lieber in der Gegend oder treibt es euch ins Ausland zu Konzerten? Hier habt ihr die Möglichkeit, eure besten Live-Erfahrungen des Jahres zu teilen und dafür Punkte zu vergeben. Die Bewertungen werden zusammengezählt und im Januar gibt es dann die Ergebnisse: Wer wird der Ringrocker-Liveact des Jahres? Welche Location ist bei den Ringrockern am beliebtesten? Welches Einzelkonzert war am beliebtesten?

Und so geht's:

1. Schickt hier im Forum (oder mir via PN, falls es euch zu öffentlich ist) Eure Top 5 der besten Konzerte 2019 mit dem Namen des Acts, dem Ort und der Location. Gerne dürft ihr auch dazu schreiben, wieso ein Konzert besonders toll war.
2. Du warst nur auf 3 coolen Konzerten oder nur bei einem? Kein Problem, dann liste weniger auf. 5 Konzerte werden aber maximal bewertet. Und zwar so:
3. Die Bewertung erfolgt nach Platzierung: Platz 5 - 1 Punkt, Platz 4 - 2 Punkte ... Platz 1 - 5 Punkte. Neu in diesem Jahr: Bei kürzeren Listen fallen die Kleineren Punktzahlen weg (also bei 3 Nennungen: 1. Platz - 5 Punkte, 2. Platz - 4 Punkte, 3. Platz - 3 Punkte)
4. Nach der Erfahrung der Vorjahre ist dieses Mal die Nennung jedes Acts lediglich ein Mal möglich.

Damit das ganze Aussagekräftig ist, wäre es natürlich klasse, wenn wieder möglichst viele hier mitmachen.

Hier der Thread und das Ergebnis aus 2018: https://www.festivalsunited.com/modules.php?op=modload&name=Forum&file=viewtopic&topic=31802&start=0#1959542

Achtung: Abstimmungszeitraum ist dieses Jahr bis zum 09.01.2020 - Das Ergebnis folgt dann voraussichtlich erst eine Woche später