Hi, ich bin roxar
Bernd / 31 Jahre  (21.12.1990)
IT Zeugs
MünsterDE
3.915 Tage dabei 08.01.2012
10.518 KommentareKommentare anzeigen
Schade... Noch keine Reviews

Kommentare von roxar

roxar

roxar hat kommentiert

13.11.2019 15:40 Uhr·  Bearbeitet·


PastorOfMuppets schrieb:


roxar schrieb:


schrieb:
FR: RHCP
SA: Post Melone
SO: ???

Um es mit Linderns Worten zu sagen: Es wäre besser gewesen, nichts zu bestätigen...

Zitat


Post Malone ist für Freitags bestätigt...

Zitat


Nein, ist ein Fehler auf dem englischen Teil der Homepage. Stell mal auf Niederländisch oder guck das Plakat bei Instagram an.
Aber schön dich zu lesen.

Zitat


Oh... das ist dann natürlich bitter

Hoffentlich zieht das Werchter da nicht nach, das hatte ich eigentlich fürs nächste Jahr ins Auge gefasst.

Ja, mal schauen wie langfristig das ist

roxar

roxar hat kommentiert

13.11.2019 15:34 Uhr


schrieb:
FR: RHCP
SA: Post Melone
SO: ???

Um es mit Linderns Worten zu sagen: Es wäre besser gewesen, nichts zu bestätigen...

Zitat


Post Malone ist für Freitags bestätigt...

roxar

roxar hat kommentiert

11.03.2018 13:05 Uhr


TheRealFarinU schrieb:


roxar schrieb:


TheRealFarinU schrieb:
Bernd?

Zitat


Joa... irgendwie war das letzte Jahr zu viel los um sich großartig mit Musik zu beschäftigen
Ich hoffe das ändert sich mal wieder

Zitat


Hauptsache du lebst noch

Zitat


Stand das jemals in Zweifel?

Ich hab grad mal in meine Beitragshistorie geschaut... Meine letzten regelmäßigeren Beiträge stammen wohl aus der Zeit als ich "angefangen" habe zu arbeiten... Das ist inzwischen ein Jahr her.

roxar

roxar hat kommentiert

11.03.2018 12:27 Uhr


TheRealFarinU schrieb:
Bernd?

Zitat


Joa... irgendwie war das letzte Jahr zu viel los um sich großartig mit Musik zu beschäftigen
Ich hoffe das ändert sich mal wieder

-TW-gefällt das
roxar

roxar hat kommentiert

24.09.2017 20:53 Uhr·  Bearbeitet·


schrieb:
Wäre eigentlich lustig, dass die AfD laut aktuellen Hochrechnungen vllt. 88 Sitze bekommt, aber irgendwie ist es doch zu arg zum Kotzen

Zitat


In dem Zusammenhang...
Zufall oder nicht?

roxar

roxar hat kommentiert

13.02.2017 13:44 Uhr·  Bearbeitet·

Hiermit offiziell bestätigt: Metallica sind nur das Entourage von Lady Gaga:


Quelle

roxar

roxar hat kommentiert

24.01.2017 21:25 Uhr


Stebbard schrieb:
die AfD dürfte es wohl jetzt ein drittes mal schaffen.

Zitat


Mal doch nicht den Teufel an die Wand. Es sind ja noch 8 Monate hin.
Vielleicht kommen bis dahin mal einige Leute zur Besinnung und schrumpfen die Aufmerksamkeit für deren Themen auf ein den Umfragen entsprechendes Maß und betreiben nicht noch aktiv Wahlwerbung in ihren Talkshows. Solange weiterhin in über der Hälfte (!) aller Talkshows die Themen Flüchtlinge, Islam, Terror, Integration heißen, habe ich da aber auch wenig Hoffnung.

roxar

roxar hat kommentiert

18.01.2017 18:09 Uhr·  Bearbeitet·

Ich finde es auch bemerkenswert, dass immerhin fast 1/3 derjenigen die an der Urwahl teilgenommen haben KGE ausdrücklich trotz fehlender Alternative nicht gewählt haben.
Es ist ein ziemlich schlechtes Ergebnis für die beiden...
Aber naja, ich hab mein bestes dafür getan Grüne zu überzeugen Habeck zu wählen Schade, dass es nicht gereicht hat.

Und was Assange angeht:
Anwalt: Assange bleibt nach Manning-Begnadigung in Botschaft
Natürlich steht er nicht zu seinem Wort.

schlafmuetzegefällt das
roxar

roxar hat kommentiert

18.01.2017 17:12 Uhr·  Bearbeitet·

Wieso sollte das die Rechtsprechung untergraben? Es ist ja dem Präsidenten rechtlich erlaubt derartigen Gesuchen zu entsprechen. Obama hat das ja auch nicht nur für Manning die Strafe verkürzt, sondern für über 200 Leuten, die natürlich zum allergrößten Teil deutlich weniger prominent sind.

roxar

roxar hat kommentiert

18.01.2017 15:22 Uhr

Ich bin mal gespannt darauf, ob Assange zu seinem Wort steht oder wie er sich aus der Geschichte herauswindet


FBG schrieb:
könnte hier im forum vllt. nicht jedem gefallen aber Özdemir gewinnt die grüne Urwahl.
www.spiegel.de

Zitat



Ich finds zum Auf ne Möchtegern-Bio-CDU a la Kretschmann kann ich gut verzichten. Besonders ärgerlich das Habeck derart knapp verloren hat. Der hätte den Grünen sicherlich mehr gebracht. Ich befürchte für die Grünen wird es schwer, denjenigen Teil der nicht mit der CDU anbandelt irgendwie zu erreichen.

roxar

roxar hat kommentiert

03.01.2017 21:26 Uhr·  Bearbeitet·


NoelGallagher schrieb:
Das liegt doch absolut auf der Hand, dass aufgrund des Vorjahres in Köln einfach andere Maßnahmen ergriffen wurden als sonst üblich. Du leitest hier eine Generalität der Maßnahmen her, die zumindest Stand Jetzt einfach nicht gegeben ist.

Zitat


Ja stimmt, sagt die Polizei... Es gibt Journalisten die da durchaus noch in der Silvesternacht sehr deutlich wurde. Die Maßnahmen wurden von Christoph Herwartz (Zeit/n-tv/taz) noch in der Nacht eindeutig als racial profiling beschrieben und am Tag drauf nochmal explizit so genannt mit dem zusätzlichen Hinweis, dass dieses racial profiling derart "massiv wie es vielleicht seit Jahrzehnten in Deutschland nicht stattgefunden" habe. Und den Vorwurf macht nicht nur Christoph Herwartz, sondern auch Sebastian Weiermann (ND/Stadt-Revue), der die ganze Zeit darüber gelivetickert hat und Sebastian Dalkowski (RP).

Dass die Polizei nicht offen zugibt, dass sie racial profiling betreibt ist offensichtlich, dass Politiker der Regierungsparteien dies nicht tun ebenfalls. Simone Peter hat aufgrund dieser Berichte nur nach der Recht- und Verhältnismäßigkeit gefragt und muss sich jetzt massiv dafür beleidigen lassen. Als Krönung wird sie dann auch noch von Leuten wie KGE zurückgepfiffen, die natürlich am selben Tag der Zeit noch ein Interview darüber gibt wie wichtig Sicherheit den Grünen doch sei.

Und dass dein Vergleich zum Fußball-Auswärtsspiel nichts taugt, hast du ja schon selbst weiter oben geschrieben. Sich in einen entsprechenden Fanblock zu begeben ist eine bewusste Entscheidung bei. Einen der meistfrequentierten Bahnhöfe Deutschlands komplett abzuriegeln und jeden, der da raus will nach Hautfarbe zu selektieren und stundenlang in Eiseskälte in Gewahrsam zu nehmen, ist dann doch ein anderes Kaliber, zumal es obendrein noch das Diskriminierungsverbot berührt.

Ich finde es erschreckend, dass hier fast ein Konsens zwischen Medien, Politik und Bevölkerung herrscht, dass offensichtlich über derartiges Vorgehen nicht einmal diskutiert (!) werden darf/kann.

roxar

roxar hat kommentiert

03.01.2017 16:12 Uhr


NoelGallagher schrieb:
Es gibt tausende Orte in Deutschland, um Silvester zu feiern, aber diese Gruppe von Nordafrikanern verabredet sich von allen Orten extra für Köln, DEN Symbolort, wo es im Vorjahr zu schlimmen Ereignissen kam? Sorry, Null Verständnis.

Zitat


Und hier sieht man dann mal wieder exemplarisch wie weit wir hier schon gesellschaftlich sind: Da wird eine bestimmte Hautfarbe zur Provokation erklärt, und aufgrund dessen die Freizügigkeit dieser Menschen beschränkt. Vielleicht hätte man plakatieren sollen: "Für Nafris und Hunde kein Zutritt!" oder so...


NoelGallagher schrieb:
Andere Erkennungsmerkmale wie die Hautfarbe habe ich mir nicht ausgesucht und kann ich niemals ablegen. Dennoch, wer erwartet, dass diese Erkennungsmerkmale einfach ausgeblendet werden, der erwartet, dass die Polizei sich mutwillig und gegen jeden Menschenverstand selbst verdummt.

Zitat


Wer fordert genau die Ausblendung? Man darf anscheinend als Politiker nicht einmal die Verhältnismäßigkeit (!) zur Diskussion stellen ohne gleich massivste Kritik einstecken zu laufen, weil "war ja effektiv", "habt doch mal Mitleid mit den armen Polizisten" usw. Auf mich macht das den Eindruck, als sei ab jetzt jegliche grund- und menschenrechtlich bedenkliche Diskriminierung und Schikanierung von "Nafris" legitim, weil es der Sicherheit dient. Und das macht mir durchaus Sorge. So kommentieren ja auch die Medien überwiegend: Grundrechtliche Bedenken wegen Diskriminierung einer Minderheit? Ach scheiß drauf, war doch effektiv also legitim!

roxar

roxar hat kommentiert

02.01.2017 22:06 Uhr·  Bearbeitet·

Nö, weil er Probleme anspricht die momentan ja ansonsten eher wegbagatellisiert werden in der Diskussion. Es gibt hier schwerwiegende Bedenken und Abwägungen die durchzudiskutieren und nicht kleinzureden sind.
Was die "Pflicht der Polizei" angeht: Auch für diese heiligt der Zweck nicht die Mittel.
Und bei manchen Leuten hoffe ich einfach nur, dass sie dann auch irgendwann mal aufgrund ihres unveränderlichen Aussehens in den Genuss von Polizeigewalt inkl. Eingriff in körperliche Unversehrtheit und Bewegungsfreiheit kommen