Festivals United
image
alterverwalter


4.609
  Tage dabei (19.12.2008)

106
  Kommentare

Letzte Beiträge von alterverwalter

  • alterverwalter alterverwalter in Rock am Ring 2019
    Taj was soll man sagen zu 2019. Alle Kritikpunkte was die Ticket und Camping Situation angeht wurden ignoriert. Es gibt nach wie vor alle Zonen (also kein gemeinsames Festival), es werden immer noch Festival und Camping getrennt und die D-Plätze bleiben scheinbar Caravanplätze.

    Trotzdem wird 2019 funktionieren, weil die Ärzte als einziges Festival zu haben halt unschlagbar ist. Lineup schlägt am Ende doch eine vernünftige, offene und teilhaberische Fankultur. 2020 diskutieren wir dann wieder alle, warum es nicht ausverkauft ist......


  • alterverwalter alterverwalter in Rock am Ring: Quo vadis?
    Erstmal ein großes Lob für den Brief. Ihr habt die wichtigsten Punkte sehr schön zusammen gefasst. Obwohl mir vielleicht das Thema Aggregat ein wenig zu prominent ist, is aber subjektiv.

    Ich habe durch den Brief und die entsprechende Streuung die Hoffnung, dass sich mehr bewegt als wenn man es nur hier im Forum kund tut. Das machen wir seit Jahren und es wird auch mitgelesen, nur reagiert halt keiner.

    Das Argument mit den Ultras lasse ich nicht so gelten. Ja, die Leute hier sind engagiert, aber weil sie den Ring lieben. Und die Leute hier sind die, denen Terror, Bands, Wetter etc. Egal wären. Ultras heißt irgendwie kleine Gruppe die schwierig ist. Aber die Gruppe ist scheinbar doch größer als man glaubt und die systematische Nicht-Berücksichtigung der letzten Jahre rächt sich jetzt. Denn wer sind denn die Leute, die seit Jahren dafür sorgen, dass man im März "fast ausverkauft" melden kann? Die an Weihnachten ihre Tickets haben und so dem Veranstalter Planungssicherheit geben? Das sind die Leute hier. Ich selbst würde mich nicht mal dazu zählen, dafür bin ich zu selten aktiv.....

    Aber mal positiv: RaR wird schwere Probleme haben und ich möchte helfen. Ich spende gerne wenn es sein muss, ich mache ehrenamtlich den Job von dem Blindvogel der die Facebook Kommentare verfasst und von mir aus teere ich irgendwelche Schotterwege für Umme. Ich will einfach nur mein Rock am Ring zurück. Wenn die dieses Jahr verkünden, dass nächstes Jahr RaR stattfindet und dass definitiv die D-Plätze und B5 allen Ringrockern zur Verfügung stehen und man sich da auch n größeres Zelt für 8 Mann hinstellen darf statt nen Pavillon für 10, dann habe ich meine Karte vor der ersten Band gekauft. Ehrenwort. Aber dann will ich wenigstens wissen was ich an drum herum bekomme und mich darauf verlassen können !


  • alterverwalter alterverwalter in Rock am Ring: Quo vadis?
    Lineup Diskussionen sind immer schwierig. Aber ganz außen verlassen würde ich es nicht. Ich kann ja nur von unserer Gruppe sprechen. Aber mit all den schlecht gelaufenen Dingen und Änderungen der letzten Jahre herrschte einfach so ein Klima, wo man gerne mal ein Zeichen setzen wollte. Und das Lineup dieses Jahr war bei allen so, dass man die Gelegenheit für günstig erachtet hat......Um es mal diplomatisch zu sagen

    Trotzdem ist das Hauptproblem sicher ein ganz anderes. Aber das haben die Leute hier wirklich alle sehr gut geschildert. Übrigens ist das mit dem Brief gut, aber wir wissen ja aus all den Jahren dass die MLK hier eh mitliest ich würde mir nur mal ein wirklich konsequentes Handeln wünschen und nicht die nächste Facebook Verarsche nach dem Motto "ihr habt gerufen".....

    In den letzten Jahren läuft nämlich nichts so wie die langjährigen Fans hier im Forum und sonstwo es sich wirklich wünschen. Dabei könnte man mit echter Beteiligung die Leute stärker binden und Kosten sparen. Ich hätte da einige Ideen, habe ich denen auch teilweise schon geschrieben. Aber stattdessen macht man lieber Campingplatz Outsourcing....???


  • alterverwalter alterverwalter in Rock am Ring 2018
    Hey Leute,

    ich muss jetzt auch mal meinen Senf dazu geben. Gleich vorweg: Ich liebe Rock am Ring. Ich fahre seit 15 Jahren hoch und habe dort alles mitgemacht. Fast jeden Campingplatz, jedes Wetter, jede Bändchenfarbe, jede Zone auf der Center. Wir hatten da oben doch die besten Zeiten ever. Gewitter, Hitze, Frost, lange Wege, kalte Duschen, ausgefallene Konzerte, Terrorwarnung - das war uns doch alles egal. Jahreshöhepunkt, Karte im Dezember gekauft, fertig.

    Dieses Jahr habe ich aus 2 Gründen kein Ticket: Erstens schlechteste Headliner ever, zweitens Neuordnung der Ticket und Parksituation. Es hat noch nie eine Neuerung in dem Bereich ohne Chaos und Ärger bei RaR gegeben und die aktuelle Situation gibt mir Recht.

    Vergleichen wir es mal mit einem Lokal und du bist der Stammtisch. Wie jeden Freitag gehst du mit deinen Kumpels ins Lokal und kurz bevor du da bist wird dir gesagt, dass du ab jetzt an genau diesem Tisch nur noch Cola trinken darfst und die Biertische woanders sind (so war das damals mit dem Greencamping auf den D-Plätzen). Biste erstmal sauer und überlegst dir wo du dein Bier trinkst. Bleibst aber natürlich treu.

    Jetzt in 2018 wurde das Lokal einmal um 3 Straßen verlegt, einmal zurück verlegt, das Bier schmeckt weniger gut als sonst, deine Kumpels gehen woanders saufen und es gibt Tische, an denen man kein Bier trinken darf, Tische mit nur O-Saft, Tische wo man stehen muss und du darfst nicht zwischen den Tischen wechseln. Die Regeln an den Tischen macht auch nicht der Wirt, das macht jetzt ein extra eingeteilter Tischkellner. Und weil es jetzt zu wenige Biertrinker gibt, die auf den Quatsch noch Lust haben, wird die Cola-Bier Fläche mit der Hälfte des Biertisches vergrößert.

    Und jetzt mal ehrlich: Wundern die sich denn wirklich, dass Rock am Ring nicht mehr der Selbstläufer von vor 10 Jahren ist? Wo man Mittwochs morgens auf D5 kam und dann einfach 5 Tage feiern konnte, egal auf welchem Campingplatz? Wo alle das Gleiche Bändchen hatten? Alle "Stammkunden" auf den D-Plätzen bezahlen ja auch Frühanreisetickets und den ganzen Quatsch, weil man ja auch sieht dass die Festival-Orga und alles teurer wird etc. Mehr Müllpfand usw. - sind wir aufgeschlossen, alles machbar. Aber diese spontanen vollendeten Tatsachen und tausende Campingzonen sind einfach scheiße. Gepaart mit der neuen Orga, der Trennung von Campen und Festival und der alljährlichen Verarsche bei der Begründung (mal ein "spontan eintretender Feiertag", mal "Wasserschutz, den es beim 24h Rennen nicht gibt, mal "Anwohnerschutz und daher Green Campen auf D") - all das hat das Festival langsam aber sicher gekillt, und das sind selbstgemachte Probleme unabhängig von Wetter, Terror oder sonst was.

    Fall es RaR nächstes Jahr noch gibt komme ich gerne wieder. Mit ganz einfachen Mitteln bin ich dabei: KISS (und damit meine ich Keep it Short and Simple, nicht die Band). Campen und Festival auf einem Ticket, vernünfitger Preis, Green auf D9, Aggregate erlaubt, Frühanreisemöglichkeit). Dann sind auch wieder Bands, Wetter, Arbeit etc. scheißegal!


  • alterverwalter alterverwalter in Rock am Ring 2018
    Zitat

    Nightmare119 schrieb:
    Zitat

    schrieb:
    Finde die neue Preispolitik ziemlich gut.
    Runtergebrochen ist die erste Preisstufe auch nur 4€ teurer:

    2017: 185€ Ticket + 20€ Frühanreiseticket - 10€ Müllpfand = eff. 195€
    2018: 149€ Ticket + 50€ Camping = eff. 199€

    Habe mit mindestens 210€ für Ticket+Frühanreise gerechnet.

    Die Rechnung macht aber auch nur Sinn wenn man die Frühanreise genutzt hat.

    Ja, und du musst bedenken dass du für RocKnRoll Camping auch nochmal drauf bezahlen musst - naja insgesamt sind mit 30s to Mars und Gorillaz 2 Heads dabei, die das Prädikat nicht verdienen. Lausig wird das auf der Center. Das steht fest. Die zweite Reihe lohnt sich hingegen, aber da werden andere Festivals definitiv mehr Power haben.....