Festivals United
image
Thoemmes
   Merchweiler(saarland)
36 Jahre  (28.02.1984)


6.189
  Tage dabei (16.12.2003)

768
  Kommentare

Letzte Beiträge von Thoemmes

  • Thoemmes Thoemmes in Rocco del Schlacko Festival 2019
    17. Rocco von mir..also vlt auch das 16.
    Alles wie immer die letzten Jahre.

    Zelte mittlerweile aber auch nicht mehr dort und wechselb uns lieber mit dem Fahren ab.

    Parkplatzsituation für die Tagesbesucher ist wie immer bescheiden. Nach Möglichkeit einfach hinbringen lassen. Erspart auf jeden Fall einiges an Nerven.

    Bändchenausgabe am Donnerstag aber super nervig. Warum hat man da nur 3 Stationen? Früher gab es 15-20 und es ging extrem schnell. Dazu sollte man wieder zurückkehren.

    Gelände war auch wie die letzten Jahre. Passt soweit auch. Da ist auch der Nachschub gut machbar (außer zur Prime Time wird es manchmal etwas nervig).

    Schlecht fand ich allerdings, dass es Samstags abends keine Getränke und kein Essen mehr auf dem Gelände gab ( nach dem Ende von The Offspring).

    Dass das Essen auf dem Ponyhof mehr kostet als auf dem Gelände werde ich nie verstehen.

    Coinsrückgabe nur auf dem Ponyhof ist auch super nervig und werden sich vermutlich viele schenken ( ein Schelm wer denkt ,dass der Veranstalter darauf spekuliert).

    Bands: Viel durchschnitt...gut..dafür kann der Veranstalter nichts.

    Fanta 4 waren eher lahm, Bullet solide, The Offspring auch wie immer, Frank Turner hat Spaß gemacht, Moop Mama um Welten besser als gedacht, Eskimo Callboy wird nie meine Musik sein, Hosen hat den meisten Spaß gemacht, Subways waren gut, Donots und Rocco passt auch immer, Yungblud ist nicht meine Musik..aber Respekt für diese energiegeladene Show,Swiss und die anderen haben gut gepasst,Muff Potter und von wegen Lisbeth haben auch gepasst.Scooter haben das geliefert was man so erwartet. Kann man sich anschauen.

    Die Slots von Muff Potter und von wegen Lisbeth habe ich allerdings null verstanden.

    Werde nächstes Jahr eh wieder da sein. Stärken hat das Rocco..Schwächen aber auch..man kennt es. Passt aber. Vor der Haustür und man trifft Gott und die Welt. Würde mir allerdings wieder mehr kleinere und spannende Bands wünschen ( so etwas wie Faber vor 2 Jahren z.Bsp.)


  • Thoemmes Thoemmes in Rocco del Schlacko Festival 2018
    Nur noch kurz von mir:
    Ich rede nur von den Zugang zum Ponyhof.
    Kamen am Donnerstag gegen 17 Uhr dort an. 3 Schlangen für die Bändchenausgabe. In 10 Minuten durch gewesen. Es sah echt nicht so aus als ob da ein Scannereinsatz geplant war. Man hat unsere [email protected] tickets kaum eines Blickes gewürdigt.

    Einlass zum Gelände wurde mir 2 mal Hallo gesagt und viel Spaß gewünscht. Abgetastet wurde ich nicht. An Tag 3 dafür so intensiv kontrolliert worden wie noch auf keinem anderen Festival zuvor.

    Ein Mittelweg wäre schon ganz nett. Mag es nämlich nicht wirklich, wenn betrunkene Leute neben mir Bengalos zünden. Aber gut.

    Coins habe ich eigentlich als recht praktikabel empfunden. Kamen immer schnell an die Coins und hat eigentlich problemlos geklappt. Pfand konnten wir eigentlich immer an jedem Stand zurückgeben. Da hat niemand irgendwas gesagt. Der Kurs der Coins und die Rückgabe sind allerdings eine Frechheit. 20 Euro für 15 Coins wäre schon ein Stück fairer. Ebenso eine Rückgabe an jedem Stand. Klar, aus Veranstaltersicht ist die momentane "Lösung" natürlich praktikabler.

    Kulinarisch finde ich das Rocco eigentlich ok. Am Ponyhof gab es ja doch etwas an Auswahl. Wobei die Portionsgröße bei den Frühlingsrollen ein Witz war. Dafür war das Crepe auf dem Gelände überdurchschnittlich gut (oder ich einfach nur überdurchschnittlich voll..wer weiß). Organisatorisch wäre aber die Essensausgabe auch besser zu lösen (zumindest in den Abendstunden).

    Positiv fand ich die Toilettensituation. Das war wirklich immer sehr stressfrei (zumindest als Mann). Ponyhof fand ich auch sehr gelungen von der Gestaltung. Vielleicht kann mir aber hier jmd erklären warum das Essen auf dem Ponyhof (am Höll Stand) 1 Coin teurer war als an dem anderen Höll Stand.

    Schade ist halt einfach, dass das Rocco irgendwie stehen bleibt. Man könnte so vieles besser und auch anders machen. Es passiert aber halt genau nichts. Selbst, wenn man nur viele Kleinigkeiten verbessern würde (ohne viel Aufwand) wäre der insgesamte Mehrwert schon immens.

    Klar, es ist immer ausverkauft und die Leute kommen trotz vieler Mängel auch so. Nur, irgendwann wird das nicht mehr reichen. Vielleicht gibt es ja nächstes Jahr einen Cut, wenn man eh mit neuem Biersponsor kommen muss.

    Das war jetzt mein 16 oder 17 Rocco. Wir werden auch vermutlich nächstes Jahr wieder da sein. Dies ist aber einfach der Nähe geschuldet und mehr Gewohnheit. Würde mir aber wünschen, wenn das Rocco endlich mal ein Stück mit der Zeit gehen würde. Glaube aber nicht daran.


  • Thoemmes Thoemmes in Rocco del Schlacko Festival 2018
    War irgendwie alles wie immer.

    Orga eine Katastrophe, aber man kommt zurecht. Was sich aber dabei manchmal gedacht wird. Kontrollen ein Witz (warum kaufen wir eigentlich 3 [email protected] tickets, wenn man sie nicht scannt. Hätte man auch einfach 1 kaufen können und 2 Kopien machen). Leute aber auch alle sehr freundlich gewesen (sowohl Security als auch Thekenpersonal).

    Coinsrückgabe eine Frechheit. Preise auf dem Gelände so lala. Bands durchwachsen (vlt aber auch meinem Alter geschuldet..aber was ein Quatsch ist Sxtn).

    Dank der Nähe. nächstes Jahr sowieso wieder dort. Wie immer halt.


  • Thoemmes Thoemmes in Open Flair Festival 2018
    Parkway Drive. Werden auch auf dem Rocco spielen.


  • Thoemmes Thoemmes in Rocco del Schlacko Festival 2018
    Am 15.11 gibt es erste Bands. Irgendjemand schon was gehört. Bin ein wenig raus aus der Thematik