Festivals United
image
Tim
   Student
   Karlsruhe / Baden
   37 Jahre  (26.06.1983)


6.509
  Tage dabei (02.02.2003)

859
  Kommentare

Letzte Beiträge von Stonewalker

  • Stonewalker Stonewalker in Rock N Heim Festival 2013
    Selten hier soviel Einigkeit über bestimmte Themen/Punkte gelesen und kann mich im Großen und Ganzen auch nur anschließen: Für ein neues Festival wirklich sehr glatter Ablauf - wobei ich bei den Punkten, die ich zu kritisieren habe, meine Zweifel habe, dass diese sich in Zukunft groß ändern werden...

    Da das ganze Festival ein Geburtstaggeschenk war, hatte ich das Glück, mich auf dem VIP-Campingplatz wieder zu finden. Grundsätzlich sehr angenehm, ordentlich Platz, Strom, kurze Laufwege und dennoch lauter nette Leute. Allerdings kann ich mir auch hier nur meinem Vorrednern anschließen: wo zum Teufel der Unterschied zum "Preffered Camping" sein sollte, ist mir nach wie vor absolut schleierhaft...

    Ebenso schleierhaft ist mir, warum MLK auch bei diesem Festival an den "Einzelzellen-Duschlösungen" festhält und nicht im Stiele eines Southside endlich auf "Duschparks" umstellt. Es ist einfach nicht möglich zu halbwegs sinnvollen Zeiten unter zwei Stunden Wartezeit eine Dusche zu bekommen - naja, für 3 Tage braucht man die ja auch nicht unbedingt

    Ansonsten:
    Positiv: Stimmung, Aufbau des Geländes (vor allem Lage der Bühnen), Sound, Essensauswahl, Gelände ansicht (Bühnen von allen Stellen sehr gut einsehbar - zumindest wenn man nicht unter 1,60 Meter groß ist ), Staffelung der Bühnen nach "Musikrichtung" - war glaub das erste Festival, das ich erlebt habe, bei dem ich

    Um mich hier nicht dem Zorn der Masse auszusetzen, setze ich die Securities mal nicht unter "positiv", allerdings muss ich gestehen, dass ich/wir überhaupt keine Probleme mit selbigen hatten. Waren außerordentlich freundlich und entgegenkommend und auch häufig zu Späßen aufgelegt... aber wie gesagt, da kann man ja immer auch an die Falschen geraten.

    Negativ:
    Wie bereits so häufig angesprochen: der Staub vor der Bühne war schon heftig... Getränkepreise (wie immer) schmerzhaft (wenigstens das Wasser war billiger), sanitäre Anlagen (siehe oben).

    Sonst habe ich eigentlich nix auszusetzen, was allerdings vermutlich viel mit dem VIP-Camping zu tun hatte, da hier viele der genannten Probleme nicht aufgetreten sind (Platz, Anreise, Parkplatz, Fußweg etc...).

    Auftritte fand ich eigentlich alle ganz ordentlich, persönlicher Favorit war definitiv NIN, aber auch die anderen Bands haben gehalten, was ich mir versprochen habe. Einzige kleine Enttäuschung: Ärzte.

    Denke auch, dass ich mir RnH nächstes Jahr wieder zu Gemüte führen werde, Konzept gefällt mir ganz gut...


  • Stonewalker Stonewalker in Rock am Ring vor dem Aus am Nürburgring?
    Das ist echt furchtbar wenn man sich das anhört. Nach dem Einleitungssatz "Wir würden heute vieles anders machen" hatte ich Hoffnung auf eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema und den Problemen, aber das was der da gerade wieder abgezogen hat, ist einfach unter aller Sau. Kein Wort der Selbstkritik, aber alle anderen sind Schuld: Die EU, das Rechtssystem, natürlich die FDP (wenn man es auf die schiebt, kann man ja nix falsch machen), die Bundesregierung - das Ganze dann noch mit der Situation in Spanien zu vergleichen, setzt dem ganzen die (negative) Krone auf.

    Traurig, wie sich so jemand über so lange Zeit halten... armes RLP...


  • Stonewalker Stonewalker in Hurricane/Southside Festival 2012
    Zitat

    tom555 schrieb:
    Aber das liegt einfach an der Rennstrecke .... Rasen unter sich zu haben und von der Seite aus an alle Bühnen ranzulaufen zu können ist aber schon ne tolle sache.


    Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen: Wenn's mal 'nen Tag durchgeregnet hat, ist das mit dem Rasen nicht mehr "so geil", da beginnt man schnell sich 'ne betonierte Rennstrecke zu wünschen
    Aber ich stimme dir zu: So sonnig wie es dieses Jahr war, ist der Rasen überall natürlich herrlich!


  • Stonewalker Stonewalker in Hurricane/Southside Festival 2012
    So, war dieses Jahr auch mal wieder am SS - das erste Mal seit 10 Jahren.
    Hat sich ziemlich viel geändert seitdem, größtenteils zum guten.

    Stimmung, Verhalten etc. auf dem Campingplatz ist mittlerweile praktisch genauso asozial wie am Ring. Ich bin jetzt ja auch schon wirklich 'ne Weile dabei und hab nix gegen, wenn es etwas "lustig" zugeht, aber langsam aber sicher erreicht das wirklich Dimensionen...

    Stimmung während der Konzerte ist merkwürdig: Bei den kleinen Konzerten in den Zelten oder Mittags auf den Main-Stages herrscht teilweise 'ne Stimmung, das ist Wahnsinn. Von sowas kann der Ring (oder allgemein andere Festival - zumindest die, die ich schon gesehen habe) nur träumen.

    Desto größer dann aber der auftretende Act ist, desto "schlechter" wird dann aber die Stimmung... Versteht mich nicht falsch, da wird auch Party gemacht und gefeiert, aber mit den teilweise legendären Headliner-Auftritten vom Ring nicht ansatzweise zu vergleichen.

    Organisatorisch hat das SS ebenfalls ziemlich zugelegt, viele gute Ideen dabei, gerade die FOS-Regelung, die fantastische Auswahl ab kulinarischen Angeboten und vor allem der Uncle-Emma-Landen sind Sachen, die ich auf anderen Festivals in Zukunft vermissen werde.

    Totaler Schwachsinn waren hingegen die Lotse. Nicht nur haben (90%) von denen nicht nur nichts gearbeitet, sie saßen dann zudem noch im Weg rum oder haben auf andere Art und Weise Chaos verbreitet. Den Höhepunkt erreichte die ganze Farce am letzten Tag bei der Müll-Rückgabe - Slapstick vom feinsten...

    Ansonsten meine ganz subjektive Meinung zu den Bands bzw. Auftritten:

    Gut:
    Noel (fanatische Stimmung bei DLBIA)
    New Order (zum Glück, sonst wäre der Samstag total für'n Arsch gewesen)
    Sportfreunde (schön sie mal wieder "rocken" zu sehen)
    Blink 182 (ganz feiner Auftritt, auch wenn der Funke nicht so recht auf's Publikum überspringen wollte)
    LaBrassBanda (verrückt!)
    die Mittags-Bands (besonders Swichtfoot & Hoffmaestro)

    Schlecht:
    The XX (zahlen Leute für sowas langweiliges echt Geld?)
    K.I.Z ("Urlaub für's Gehirn")
    Ärzte (nicht wirklich schlecht - Ärzte können gar nicht schlecht sein, aber definitiv der mieseste und herzloseste Auftritt, den ich jemals von ihnen erlebt habe..)


  • Stonewalker Stonewalker in Rock am Ring vor dem Aus am Nürburgring?
    Jeder der jetzt laut schreit "mit dem Ring verliert Rock am Ring seine Seele" kann noch nicht so lange dabei sein... meiner Meinung nach hat der Ring bereits einen Großteil seiner "Seele" verloren, als die ganze Neuerungen/Umbauten an- und umgesetzt wurden. Früher hätte mich eine solche Nachricht vom Umzug sicher ähnlich bewegt... aber mittlerweile ist für mich auch der Punkt gekommen, an dem ich zugeben muss, dass mich ein Umzug gar nicht mehr so wirklich tangieren würden... sondern sogar mit etwas Hoffnung verbunden wäre.