Festivals United
image
Steifi
   Stuttgart
32 Jahre  (08.12.1987)


5.158
  Tage dabei (14.02.2006)

5.126
  Kommentare

Letzte Beiträge von Steifi

  • Steifi Steifi in Langweilig
    So hallo zusammen!

    Hab mich lang nicht mehr hier blicken lassen. Ich hoff euch gehts allen gut! Hab eben mal wieder vorbeigeschaut, weil ich Ausgehtipps für Dortmund brauche. Finde grad aber ums verrecken den Dortmund-Thread nicht mehr... Weiß jemand noch wie der hieß?


  • Steifi Steifi in Stuttgart 21 - oder wie weit darf Politik gehen?
    die besetzung des südflügels fand ich auch nicht so gelungen. wobei man hier aus ner mücke auch keinen elefanten machen sollte. die besetzer hatten sich schon mit der polizei geeinigt, als die stahltür klemmte. das "verbarrikatieren" war also nicht gewollt.

    hier noch mal was, wegen dem vorwurf, dass wir ja genug mitsprache-möglichkeiten hatten: Süddeutsche


  • Steifi Steifi in Stuttgart 21 - oder wie weit darf Politik gehen?
    Zitat

    martinzinnecker schrieb:
    Aber es ist trotzdem hier 300km entfernt nix davon angekommen...
    Dass sich wirklich sämtliche Politiker in BW und Stuttgart das Ding auf die Fahne schreiben wollten hab ich jetzt auch mitbekommen, dass aber jetzt manche urplötzlich dann dagegen sind finde ich dann schon richtig peinlich.


    ok. dass es einige event-demonstranten gibt, möchte ich nicht bestreiten. das ist teilweise peinlich. und auch der große protest hätte früher kommen können, wobei es auch schwer ist gegen eine lokalpresse zu arbeiten, die fast ausnahmslos für s21 ist (swr, süddeutsche, stuttgarter zeitung). da braucht es schon richtig massiver proteste, bis man von diesen medien beachtet wird. die projekt-verantwortlichen wussten aber, dass es einen nicht unerheblichen widerstand in stuttgart gibt und sie kannten auch unsere kritikpunkte. wenn man dann nichts tut, nimmt man so eine entwicklung in kauf.

    Zitat

    martinzinnecker schrieb:
    Und dass ein Projekt sich erst durch Subventionen lohnt und dann wieder aufgenommen wird ist ja nix überraschendes, jetzt auch ohne da irgendeine Stellung zu beziehen kann man sich ja denken, dass sich etwas was gefördert wird eher rechnet als wenn nicht.


    es war von anfang an klar, dass das land bzw stuttgart für den bahnhof zahlen werden. mir geht es aber um all die versteckten zahlungen, so dass schon die bauarbeiten für die db zu einem gewinn-geschäft wird. so ein bahnhof darf natürlich für die db gewinn einbringen, aber doch eher durch einen wirtschaftlicheren bahnhof und nicht durch irgendwelche undurchschaubaren verträge.


  • Steifi Steifi in Stuttgart 21 - oder wie weit darf Politik gehen?
    Zitat

    martinzinnecker schrieb:
    Dass man eine Bewegung nicht wahrnimmt liegt doch nicht an der Fähigkeit der restlichen Bevölkerung etwas wahrnehmen zu können sondern an der Bewegung selbst, die es aus egal welchen Gründen auch immer nicht schafft in die Öffentlichkeit zu kommen.

    man hat uns doch wahrgenommen? die 67 000 unterschriften wurden in stuttgart lang und breit diskutiert und schuster hat das ding ignoriert. und das war nicht zu spät sondern zeitlich genau richtig. ich mache den politikern den vorwurf da rein gar nichts gemacht zu haben.
    braucht es denn wirklich die präsenz auf der straße damit auch mal was passiert? in deutschland geht man eben leider nicht von heute auf morgen auf die straße... wir schwaben bruddeln da halt erstmal vor uns hin. aber diese gebruddel war gut wahrnehmbar.


  • Steifi Steifi in Stuttgart 21 - oder wie weit darf Politik gehen?
    nochmal zur altem vorwurf "warumnersjetzt?!":

    Bericht aus Berlin

    In den ersten 5 Minuten gibts nen kleinen Überblick über die Protestgeschichte. Das Projekt war TOT (1999) weil es laut DB unsinnig war. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Erst nach der massiven Subvention durch die Landesregierung wird aus einem unsinnigen Projekt, plötzlich ein ach so tolles Projekt. Im Jahr 2007 wird das Projekt mit den alten Plänen aus dem Reich der Toden zurück geholt. Prompte Reaktion: Unterschriftenaktion für ein Bürgerbegehren. Mehr als 3mal so viele Unterschriften wie nötig kamen zusammen (ich hab auch unterschrieben).
    Wenn ihr blind unserer Regierung vertrauen wollt, ist das schön für euch. Ich habe dieses blinde Vertrauen nicht. Man hätte diese Bewegung schon seit Jahren wahrnehmen können, aber man wollte es nicht wahrhaben.