Festivals United
image
ScarlettOHara

40
  Kommentare

Letzte Beiträge von ScarlettOHara

  • ScarlettOHara ScarlettOHara in Ben Howard Tour 2018
    Wir haben Ben Howard das letzte Mal in Hamburg in der Sporthalle gesehen und das war echt nicht geil. Keine Kommunikation mit den Fans, überhaupt keine Stimmung im Publikum, mieser Sound (wie immer in der Sporthalle)..das war echt soooooo schade. Warum kann er keine kleinen Clubs bespielen, wie das Docks oder die Große Freiheit? Da würde viel mehr Atmosphäre entstehen.

    Nach dem letzten Mal bin ich echt unsicher, ob ich wirklich noch mal Karten kaufen will :/


  • ScarlettOHara ScarlettOHara in Rock am Ring: Quo vadis?
    Hey, danke für eure Antworten!

    @sadfad Wir haben auf D9 ganz unten, angrenzend zu dem Parkplatz gecampt. Also quasi direkt über dem Symbol für Ein-/Ausgang. (Siehe Plan 2018)

    Also irgendwie scheinen wir da einfach Pech zu haben. 2014 haben wir auch auf D9 aber oben am Sanicamp gezeltet und hatten da auch so ein "Assi-Camp" direkt nebenan. Aber wir können leider immer erst Donnerstag anreisen und müssen dann halt gucken wo noch was frei ist und dann ist man froh, wenn man überhaupt was gefunden hat. Das man komische Nachbarn hat, merkt man dann irgendwie erst so im Laufe des Tages... Ich erinnere mich gar nicht mehr so genau wie das 15/16 in Mendig war.. ;D

    Tatsächlich sind bei uns um die Ecke regelmäßig Ordner rumgelaufen, die auch einige angesprochen haben. Ich selbst hab die Ordner nicht drauf aufmerksam gemacht. Das lag auch daran, dass die mir nicht sehr..hm, wie soll ich das ausdrücken..die kamen nicht so rüber, als ob sie ihren Job ernst nehmen würden. Die haben uns ja auch nur gefragt, ob wir Glas dabei haben, in die Taschen geguckt hat keiner.
    Eben nicht sehr kompetent.

    Dazu kommt, dass ich mich eben auch tolerant verhalten will. Ich finde auch das Bier trinken zum Festival dazu gehört, genauso wie Grillen und Spiele usw. Ich bin ja auch nicht auf dem Platz rumgerannt und hab mich bei den Leuten beschwert. Ich wollte nicht die Spielverderberin und Spießerin sein, die man dann aus mir gemacht hätte. Alle sollten dort ihren Spaß haben - so hab ich mir das immer gedacht. Aber so richtig geht das ja leider nicht auf.

    @urinella Komisch, wir hatten tatsächlich jede Nacht Ohropax drin!

    So wie das klingt, hatten wir einfach nur MAL WIEDER Pech mit unserem Campingplatz. Ich kann jedenfalls bestätigen, dass einige um uns herum genauso genervt waren.

    @JestersTear Wir haben uns auch gewundert, warum es kein Müllpfand mehr gibt. Gab es dazu mal eine Stellungnahme?

    Ja, während und kurz nach dem Festival sind wir immer ziemlich angepisst gewesen, weil die Leute einem oft die Laune schon vor dem Frühstück zerstört haben. Aber im Nachhinein haben wir ja doch immer wieder Karten gekauft, und das eben auch in Kauf genommen. Ja, Saufen und asoziales Verhalten gehört zum Festivalleben dazu, das weiß ich. Vielleicht ist da einfach bei mir eine persönliche Grenze erreicht worden. :/

    Es scheint jedenfalls, dass ihr bessere Erfahrungen auf dem diesjährigen Green Camping hattet! Das freut mich natürlich und lässt mich wieder ein Stück weit an die Menschheit glauben


  • ScarlettOHara ScarlettOHara in Rock am Ring: Quo vadis?
    Für uns war es auf jeden Fall dieses Jahr das letzte Mal RAR (für absehbare Zeit). Vielleicht war ich einfach ein bisschen aufmerksamer als sonst und hab mehr auf die hier kritisierten Punkte geachtet, oder vielleicht bin ich einfach zu alt für den Scheiß...aber das war ein anstrengendes Festival.

    Da fährt man 7 Stunden hin, 7 Stunden zurück, zahlt mehrere hunderte Euro, besorgt sich extra Faltflaschen vorher usw. nur um dann auf dem Campingplatz den ganzen Tag von besoffenen Idioten genervt zu werden. Das nimmt Ausmaße an, das ist unglaublich. Wir waren schon extra auf dem Green Camping, weil wir kein Bock auf den ganzen Müll hatten und nach 10-12 Stunden auf dem Festivalgelände rumstehen auch nachts mal schlafen wollen. Aber selbst das war nicht möglich. Warum bucht man überhaupt Green Camping, wenn man seinen ganzen Müll inclusive Zelt, Schlafsack und Pavillions einfach zurücklässt?

    Und warum muss man seinen Mitmenschen den ganzen Tag auf den Sack gehen? Die Leute nebenan haben den ganzen Tag und die ganze Nacht gefeiert und gesoffen und haben jedem ungefragt ihre scheiß Musik vorgespielt. Gut, das kann man tolerieren. Aber muss ich wirklich bei jedem Gang über den Campingplatz angepöbelt, angeschrien, dumm angemacht, angelabert werden? Bin ich als Frau wirklich nur zum "Spaß haben" da? Ich glaube nicht, dass ich mir das bieten lassen muss. Und wenn dann keine Antwort kommt und die Leute sich dann beschweren, ich wäre unhöflich..ja wer macht mich denn hier dumm von der Seite an?!

    Es macht einfach keinen Spaß, wenn du gerade mal drei Stunden gepennt hast und schon ein Idiot mit Megafon über den Campingplatz läuft und seinen geistigen Dünnschiss kundtut. Und der wusste ganz genau, dass er allen auf den Sack geht. WARUM?!

    Für viele scheint Festival zu bedeuten "Hier darf ich alles machen und alles sagen, was ich sonst nie machen würde", so ein Freifahrtschein für jeglichen Unsinn. Dass wir viele Tausende Menschen auf einem Platz sind und man da irgendwie Rücksicht nehmen könnte, auf die Idee kommt irgendwie keiner. Niemand von denen würde sich Samstag in die Fußgängerzone setzen, zwei Kästen Bier trinken und dann wahllos alle Leute anlabern, Frauen hinterherstellen usw. ohne sich dabei in Grund und Boden zu schämen, oder?

    Ich hab die Konzerte genossen und war von 13 Uhr bis 3 Uhr meistens auf dem Gelände. Anders hätte ich das auch gar nicht ausgehalten bei der geballten Dummheit, die einem da ständig um die Ohren gehauen wird. Ich finde es so schade, weil ich wirklich gerne wieder kommen würde. Die Ärzte sind meine Lieblingsband und natürlich würde ich nur dafür zum Ring fahren. Aber ein weiteres Wochenende Dauerbeschallung und dämliche Anmachen..? Ich weiß nicht.

    Das war das erste Mal, bei dem ich mir gedacht habe: eigentlich ist das ganz gut mit den verschiedenen Kategorien auf den Campingplätzen. Theoretisch könnten die, die nur für Campingplatz-Partys kommen auf einen Platz und der Rest, der nur übernachten will auf einen anderen. Aber MEHR bezahlen, nur damit ich nachts pennen kann ist ja auch irgendwie total verrückt oder?

    Die Art des Publikums kann man schwerlich dem Veranstalter vorwerfen, aber wenn man in den sozialen Medien Posts wie "Erinnert ihr euch noch an euer erstes Mal Flunkyball?" sieht..naja ich denke, die wissen schon wer sich da auf den Plätzen rumtreibt. Exzessiver Alkoholkonsum scheint nicht nur von allen akzeptiert sondern auch vom Veranstalter gewollt, denn das bringt schließlich Geld rein. Dass es anstrengend ist, 24/7 von Besoffenen umgeben zu sein, scheint kein Problem zu sein, solange man selbst besoffen ist. Was tun, wenn man sich diesem kollektiven Zwang nicht beugen will?

    Ich glaube kaum, dass es auf anderen Festivals in dieser Größenordnung deutlich anders aussieht. Denn mal ehrlich, wer von denen fährt denn noch wegen der Musik auf ein Festival?

    Ich drück euch allen die Daumen, dass sich die Campingplatzsituation noch entspannen wird und das einige Dinge aus dem Brief diskutiert und umgesetzt werden. Und natürlich viel Spaß bei der besten Band der Welt!


  • ScarlettOHara ScarlettOHara in ringrocker.com Faltplaner
    Antilopen Gang Uhrzeit stimmt nicht, der Rest ist in Ordnung. Vielen Dank dir


  • ScarlettOHara ScarlettOHara in Rock am Ring: Quo vadis?
    Hab auch schon überlegt, ob man nicht ein Schild bastelt und drauf schreibt "Sind wir noch der Ring?"...weiß aber nicht, ob die Ordner einen damit reinlassen. :x