N

NoelGallagher

Hi, ich bin NoelGallagher
Alex / 2022 Jahre  (22.03.0000)
Hamburg

Kommentare von NoelGallagher

JestersTeargefällt das

NoelGallagher hat kommentiert

Heute Tourauftakt. Bin gespannt. Gentleman als Opener auch schon mal gut.

Als ich Smudo das letzte mal an der Alster sah, war die Plautze noch nicht so tourfähig, aber sympathisch

NoelGallagher hat kommentiert

·  Bearbeitet·


sickdog schrieb:


NoelGallagher schrieb:
Ich bzw. wir haben keinen Zettel beim Aufladen bekommen. Wir haben am Ende des Konzerts beim Verlassen des Geländes einen auf dem Boden gefunden. Da hatten aber auch schon einige ihre Armbänder weggeschmissen.

Zitat


Das ist natürlich doof, wenn die euch den Ausdruck nicht gegeben haben. Da habt ihr natürlich keine Chance an euer Geld zu kommen. Ich war gegen 16.00Uhr das erste Mal vor Ort und da hat wirklich jeder den Kassenzettel bekommen. Alles in Ruhe vorbereitet und dann nochmal entspannt mit der Metro in die City gefahren und dann pünklich zu Konzertbeginn mit einem frisch gezapften Bier und 'nem Burger in der Feuerzone angekommen. Echt schade für euch, dass ihr da offenbar konträre Erfahrungen gesammelt habt.

Zitat


Wir waren erst um 19:00 Uhr da, hatten normale Steher. Vielleicht waren da die Zettel schon aus, keine Ahnung. Wie auch immer, wir haben minutenlang mit den Leuten an den Getränketresen verhandelt, ob man nicht unsere Rest-Guthaben von unseren Bändchen noch irgendwie zusammenlegen kann für noch ein paar Getränke aber keine Chance.

Und die Stimmung war in der Gruppe (wir waren 15) dann auch schon nicht mehr so gut. Die Mädels haben halt so gut wie nichts von der Show gesehen und auch für uns Jungs war's schwierig. Viele vor uns hatten echt die ganze Zeit ihr Handy in der Luft, Mädels wurden auf die Schulter genommen. Ich würde tippen, wir standen so 40-50 Meter von der Bühne weg (kurz hinter der Nebenbühne) und hinter uns standen ja auch noch sehr, sehr viele. Die dürften echt gar nichts gesehen haben.

Und im Kolloseum war das Geschehen natürlich in der Mitte des Stadions und nicht an einem Ende des Stadions. Ich bleibe dabei, man hat hier schlicht bei der Produktion gespart. Und die Gesamtkunstwerk-Effekte (=Pyro) waren ja letztlich nicht neu, das haben die schon exakt genau so auf vorherigen Tours oder auf Festivals so gemacht.

Tickets, für die seitlich ausgerichtete Screens notwendig sind, damit noch etwas sieht, sollte man einfach gar nicht verkaufen. Das habe ich echt in vielen Jahrzehnten Konzerten noch nie gesehen. Fehlen noch Screens hinter der Bühne, dann könnte man da auch noch Tickets verkaufen.

Leute im "Feuer-"Bereich oder eben Leute, die stundenlang vor dem Konzert schon ihre Steh-Plätze einnehmen, betrifft es nicht. Die dürften gut sehen können.

NoelGallagher hat kommentiert

Ich bzw. wir haben keinen Zettel beim Aufladen bekommen. Wir haben am Ende des Konzerts beim Verlassen des Geländes einen auf dem Boden gefunden. Da hatten aber auch schon einige ihre Armbänder weggeschmissen.

NoelGallagher hat kommentiert

·  Bearbeitet·


mattkru schrieb:


NoelGallagher schrieb:
Ich war am Sonntag beim Tourauftakt in Prag. Show und Setlist gehen klar. Was aber für ein Stadion- bzw. Festwiese/Flugplatz-Konzert echt nicht geht und was auch noch nie so erlebt habe, ist, dass die keine Videowände auf der Bühne haben oder an den Seiten.
Wenn man weiter weg steht, sieht man echt die Musiker und die Show kaum. Gibt drei Screens, von denen aber zwei zur Seite ausgerichtet sind, der Sinn erschließt sich mir nicht ganz. Dann einen hoch- und rauffahrenden Screen in der Mitte, auf dem aber meistens das Rammstein-Logo oder andere Effekte zu sehen sind.
Hier hat man echt ziemlich gespart. Die Bühne ist zwar riesig, aber für große Stadionkonzerte eigentlich nicht wirklich geeignet.
Also für alle, die Karten haben, früh hingehen und versuchen, so weit vorne wie es geht zu stehen. Sonst sieht man einfach nicht viel.

Zitat



www.metal1.info

Nach den Shows haben Fans vermehrt die Kritik geäußert, dass man wegen der zentralen Leinwand von den Sitzplätzen aus zu wenig von der Show sehen konnte. Tatsächlich fügt sich die eine Leinwand zwar perfekt ins Bühnenbild, ist für eine Stadionbühne aber relativ klein. Ist das etwas, wo eventuell das Design über die Funktionalität gestellt wurde, und würdest du das wieder so machen?

- Es wurde entschieden, keine grossen Screens zu verwenden, weil das Konzert als Spektakel im Ganzen wahrgenommen werden soll. RAMMSTEIN versteht sich als Gesamtkunstwerk. Sprich: Ihre Musik und visuellen Inszenierungen sind nicht voneinander trennbar. Der Fokus der Zuschauer soll auf die Bühne gerichtet sein, nicht auf Video-Screens, auf denen ein Konzert wie ein Film abläuft. Das kann man sich als DVD kaufen und zu Hause ansehen. Ich kann nur jedem empfehlen, sich die Show zweimal anzusehen und zwar aus verschiedenen Positionen: Einmal nah an der Bühne und einmal von weiter weg. Es sind zwei komplett unterschiedliche Erlebnisse. Ich zitiere mal Paul der sagte: „Caesar hatte ja auch keine Screens im Colosseum und die Shows haben wunderbar funktioniert.”

Zitat


Ausrede. Hier hat man einfach das Geld für die Screens gespart. Und die Empfehlung einfach mehrere Shows anzusehen, ist natürlich drollig. Wir hatten ein paar Mädels dabei, die haben von dem "Gesamtkunstwerk" einfach quasi nichts gesehen.

In ner Halle würde ich es gelten lassen. Bei ner Stadionproduktion muss man damit rechnen, dass auch Zuschauer 80 bis 90 Meter von der Bühne entfernt stehen. Bei anderen Stadion-Gigs leidet das "Gesamtkunstwerk" doch auch nicht.