I

IvanTKlasnic

Hi, ich bin IvanTKlasnic
48 Tage dabei 14.10.2022
200 KommentareKommentare anzeigen
Schade... Noch keine Reviews

Kommentare von IvanTKlasnic

IvanTKlasnic hat kommentiert


Mambo schrieb:
Das finde ich insgesamt schon ziemlich stark. Zumal es vier Tage geht und die erste Preisstufe inkl. Camping bei 139 € war. Das sind gerade mal 10€ mehr als bei RaR ein reines RnR-Camping-Ticket ohne Festivalzugang kostet.

Richtig absurd wirds dann, wenn man aus der Nähe ist und das OF-Frühbucher-Festivalticket für 89€ als Vergleich nimmt.

Zitat


ich finds ehrlich gesagt bis jetzt ziemlich schwach, und meine Leute, die jedes Jahr auf Flair fahren sagen das selbe. Sehr viel von dem was eh mindestens alle 2 Jahre da ist und sonst fast nichts, was sich lohnt. Wenn man die Künstler aber noch nie gesehen haben sollte, ist das sicherlich zum Frühbucher Preis ganz gut - inzwischen bei 200 mit Camping aber extrem schwach.

IvanTKlasnic hat kommentiert


Locust schrieb:


IvanTKlasnic schrieb:
Mit GnR nun offiziell unterwegs, die evtl. doch hier? Oder sind die ne Nummer zu groß? Würde zumindest die.spate Ankündigung der headliner erklären, falls es GnR und RHCP sein sollten

Zitat


Warum sollten die zu groß sein?
Waren doch schon viele große da ausser ACDC, die aber keine festivals spielen. GnR hat ja nichtmal neue musik seit ewigkeiten.

Zitat


Kenne mich mit denen einfach nicht aus, weiß, dass sie groß sind, aber ob Rammstein Level oder Slipknot Level kann ich nicht wirklich einschätzen, daher die Frage

IvanTKlasnic hat kommentiert


Heutma schrieb:
RHCP hätte man auf dem Plakat aber doch sicher vor die Hosen geschrieben.

Zitat


Die Position der headliner hatte in den letzten Jahre keine Aussagekraft und hat sich zum.teil.von Plakat zu Plakat geändert. Man kann die Hosen immer noch nach rechts schieben, wenn man möchte, aber z.B. 30stm standen auch in der Mitte

IvanTKlasnic hat kommentiert


Heutma schrieb:


JackD schrieb:
Das dumme an diesen Clues ist, du findest immer irgendeinen Song oder eine Songzeile, die passt.

Und wenn du das Ding dann über eine Woche durchziehst und nie irgendwas auflöst, wird es langweilig und zäh.

Erinnert ihr euch noch an 2017? Jeden Tag gab es Koordinaten der Geburts- oder Gründungsstadt des Acts, einen Tag später die Auflösung. Das war gut.

Zitat


Zwar Offtopic, aber erinnert sich noch jemand an die Rätsel von Timbeaux im alten Hurricane Forum kurz vor den Bandwellen? So wurde ich zum Festivalgänger

Back to topic: Ich finde die Rätsel bisher spannender als die meisten Bands bei schon angekündigten Festivals. Muss halt nur mal die Auflösung kommen.

Zitat


jap, das war immer cool

IvanTKlasnic hat kommentiert


CoolProphet schrieb:


blubb0r schrieb:


hermes81 schrieb:


mattkru schrieb:
Selbst der Bau von etwas höheren Windkraftanlagen führt mittlerweile zu Anfeindungen.

Zitat



"Mittlerweile" ist gut.
Das wird schon seit Jahren blockiert und blockiert.
Mein Onkel ist Bürgermeister einer kleinen Gemeinde und im Landrat.
Was der seit Jahren erzählt, da wundert es dich wirklich nicht mehr, dass in diesem Land nichts aber auch überhaupt nichts vorangeht.

Zitat


Ich werde nicht vergessen, wie ich 2x innerhalb 8 Tagen denselben Typen an der Haustür bei meinem Elternhaus hatte...

1. Termin: "gegen Atomkraft"
2. Termin: "Windmühlen weg aus unserer Landschaft"

Der gleiche Typ

Zitat



Genau größtenteils diese (Schizo) Klientel fährt auch mit dem SUV oder Kombi zum Biomarkt oder die Kids mit obligatorischem fuck capitalism Sticker auf dem Macbook im Sommer zum Sportverein der nicht mal 10km entfernt ist. Im Sommer und Winter jeweils fast 2 Wochen Urlaub lässt man sich trotzdem nicht nehmen. Strom kommt aus der Steckdose. Laut denen wäre auch Putin Schuld an der Inflation. Wo die ihr Kreuzchen machen um sich "gut" zu fühlen und als moralischer Ablasshandel ist auch klar. Man kennt diese Zeigenossen aus der Nachbarschaft.

Gibt konkret aus meinen Beobachtungen auch immer wieder Kollegen, die in der Teams Konferenz mit dickem Pulli dasitzen und von runter gedrehter Heizung fabulieren. Sprichwörtlich Kohlen haben die eigentlich alle genug. Virtue signaling oder aus Überzeugung - an den Kopf langt man sich trotzdem.

Häufig aber auch beim Staat in irgendeiner Weise direkt oder indirekt angestellt, sprich Gehälter stabil, führ die "Leistung" objektiv total überbezahlt und logische Zusammenhänge aus der Wirtschaft oder Kenntnis über den Alltag im Mittelstand der Schlüsselindustrien nur temporär bis gar nicht vorhanden. Wer sich z.B im Leben nur in den Blasen der entsprechenden Bereiche der Unis bewegte und seinen Lebensunterhalt auf diese Art und Weise finanziert weisst diesbezüglich häufig gewisse Defizite auf. Ohne dass das böse gemeint ist verorte ich dort auch einen gewissen Anteil des Forums hier.

Hier ja auch ein Ort an dem die meisten ja offensichtlich privilegiert genug sind um sich das Hobby Konzerte/Festivals gönnen zu können. Ist ja auch kein günstiger Spass wenn man ehrlich ist. Und wenn ich lese das manche fröhlich umher fliegen und touren. Fair und wäre jeder blöd wenn man es nicht macht sofern das möglich ist, aber entsprechend ist eben auch der Blickwinkel. Das ist dann zumindest konsequent und hier muss auch nicht der Ort für politische Debatten sein. Eigentlich ja eher ein safe space diesbezüglich und man kann sich erfreulicheren Themen/Hobbys widmen.


Zitat


sehe ich komplett anders als du.

Ich finde ehrlich gesagt, ich finde dass Beamte in Anbetracht der Leistung fair bezahlt werden. Ich gehe davon aus, du meinst hauptsächlich Leute die in der Verwaltung tätig sind, einige Gruppen von Beamten, wie Polizei und Lehrer halte ich für unterbezahlt. Viele Leute sehen, dass Menschen, die in der Verwaltung tätig sind im Verhältnis zu Leuten die in der Privatwirtschaft tätig sind besser bezahlt werden und schließen daraus den Schluss, dass Beamte überbezahlt sind. Das Gegenteil ist aber der Fall, fast jeder in der Privatwirtschaft ist massiv unterbezahlt für die Leistung die er bringt. Das ist natürlich auch ein narrativ, welches in einschlägigen Medien gerne gefüttert wird, da es die Schuld für die Situation bei jemanden sucht, der nichts daran ändern kann, und weg von denen führt, die es könnten.

Und nur um dem direkt vorzubeugen, ich spreche hier nicht aus einer privilegieren Position, arbeite in einen Branche in der kaum jemand mehr als Mindestlohn verdient (auch ich nicht) und kann es mir locker leisten trotzdem auf Konzerte und Festivals zu fahren. Und dann habe ich Kollegen, die immer Jammern, dass sie keine Kohle haben, aber die holen sich dann die PS5 direkt zum Release Ja, wir sind ohne Frage unterzahlt, aber jammer doch nicht rum, wenn du Probleme hast, weil du einfach null mit Kohle umgehen kannst.

Und um Missverständnissen vorzubeugen - sobald Kinder ins Spiel kommen, ist das ne absolut andere Geschichte, da brauchen wir nicht drüber reden, und klar, ich wohne jetzt nicht gerade in München, Stuttgart oder Hamburg, aber tun wir mal nicht so, als könnte sich ein Single, der Mindestlohn bekommt sich nicht leisten, auf Konzerte/Festivals zu gehen.

IvanTKlasnic hat kommentiert

1. Irie Révoltés
2. Sum 41
3. Lorna Shore
4. nothing, nowhere.
5. Die Ärzte

Nummer 5 überrascht mich ziemlich, taucht aber auch nicht ein Song in meinen Top 100 auf, von daher wohl einfach breit durch die Diskographie gestreut

Songs:
1. Lorna Shore - Pain Remains I
2. BMTH - Die4u
3. nothing, nowhere. - Pieces of You
4. Landmvrks - Lost in a Wave
5. Motionless in White - Thoughts & Prayers
6. Mono & Nikitaman - Hitler muss immer wieder sterben
7. Gideon - Bite Down
8. Landmvrks - Self-Made Black Hole
9. Irie Révoltés - Zu schnell
10. RedHook - Jabberwocky

IvanTKlasnic hat kommentiert


Locust schrieb:


IvanTKlasnic schrieb:
Jap, sobald es irgendwo FoS und Stehplätze gesondert gibt, bin ich raus, aus Prinzip. Sehen aber wohl nicht viele Leute so. Kann ja noch verstehen, dass es Unterschiedliche Preise für Stehplatz/Unter-/Oberrang gibt, aber bei mehr hörts dann auch auf - wenn man halt trotzdem hingeht, supported man es im Endeffekt. Also soll jetzt kein Vorwurf an diejenigen sein, die sich Tickets holen, das ist mMn wie z.B. mit Veganer Ernährung - das muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er das handhabt, und ich finde Leute, die anderen Versuchen was vorzuschreiben Problematisch.

Zitat


Gibts hier FoS?

Wo ich definitiv raus bin ist dynamic pricing

Zitat


keine Ahnung, das Statement war Bandunabhängig, Dynamic Pricing bin ich aber voll bei dir.

IvanTKlasnic hat kommentiert

Jap, sobald es irgendwo FoS und Stehplätze gesondert gibt, bin ich raus, aus Prinzip. Sehen aber wohl nicht viele Leute so. Kann ja noch verstehen, dass es Unterschiedliche Preise für Stehplatz/Unter-/Oberrang gibt, aber bei mehr hörts dann auch auf - wenn man halt trotzdem hingeht, supported man es im Endeffekt. Also soll jetzt kein Vorwurf an diejenigen sein, die sich Tickets holen, das ist mMn wie z.B. mit Veganer Ernährung - das muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er das handhabt, und ich finde Leute, die anderen Versuchen was vorzuschreiben Problematisch.

IvanTKlasnic hat kommentiert


Locust schrieb:


mattkru schrieb:


hermes81 schrieb:


mattkru schrieb:
Selbst der Bau von etwas höheren Windkraftanlagen führt mittlerweile zu Anfeindungen.

Zitat



"Mittlerweile" ist gut.
Das wird schon seit Jahren blockiert und blockiert.
Mein Onkel ist Bürgermeister einer kleinen Gemeinde und im Landrat.
Was der seit Jahren erzählt, da wundert es dich wirklich nicht mehr, dass in diesem Land nichts aber auch überhaupt nichts vorangeht.

Zitat


Im Sommer wurden bei uns am Ortsrand vier Windräder errichtet, welche jeweils eine Gesamthöhe von ca. 240 m haben.
Im Gespräch mit Nachbarn und so werde ich komisch angeguckt, wenn ich sage, dass ich nichts gegen die Anlagen haben.

Zitat


Naja, die Natur ist natürlich schon schöner ohne, aber mit ist natürlich die deutlich weniger einschneidende methode, wenn es einem nahher das Haus wegspült

Zitat


Also ich komme ja aus einem Bundesland, das etwa 160% des eigenen Strombedarfs mit erneuerbaren Erzeugt. brauchen in den Peaks natürlich immer noch etwas fossile Energie, aber sind auf einem guten Weg. Für mich fehlt ohne die Dinger tatsächlich was in der Landschaft, ich finde es schöner mit, als ohne, aber ich bin die halt auch von klein auf gewöhnt.

Aber das ist ja Geschmackssache. Gab ja in den letzten Jahren auch interessante Entwicklungen was Vertikale Windkraftanlagen angeht - also welche ohne herkömmliche Flügel

Famigefällt das

IvanTKlasnic hat kommentiert

·  Bearbeitet·


CoolProphet schrieb:


hermes81 schrieb:
Naja, uns fällt halt jetzt in geballter Form auf die Füße, was man seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich verpennt hat - nämlich die Energiewende anzugehen.

Den Wohlstand will keiner verlieren, dennoch weiß nahezu jeder, dass dieser in dieser Form niemals zu halten sein wird und auf dem Elend anderer Menschen beruht. Auf Raubbau an Natur, Mensch und Umwelt. Wissen tut es jeder, hören will es niemand. Man steinigt lieber den Überbringer der schlechten Botschaft als vllt. das System zu hinterfragen.

Ich denke die westliche Welt ist mittlerweile in ihrem einzig auf Konsum, Wachstum und Dekadenz ausgelegten Lebensmodell am Ende.
War alles absehbar und vermeidbar. Aber hey, sollen doch mal die anderen machen!
Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.

Zitat



Wäre doch alles halb so wild, einfach und SICHER zu lösen: Kernenergie. In D wird aber schlicht aus reiner Ideologie und aufgrund Schreckensszenarien von vor 40 Jahren eine ehrliche öffentliche Debatte in der Politik und den Medien verweigert bzw. will man sie gar nicht erst führen, da nämlich die (guten) Argumente überzeugen könnten.

Stichwort: Flüssigsalz-Reaktortechnologie. Der Reaktorkern ist bei dieser Technologie bereits geschmolzen. Damit entfällt das Risiko einer Kernschmelze. Ein Gau ist ausgeschlossen – bei Lecks oder Havarien würde auch kein radioaktiver Dampf in die Atmosphäre gelangen.

Stichwort: Small Modular Reactors. Arbeiten mit konventioneller Druckwasser-Technologie. Keine anfälligen Kühlkreisläufe, keine Motoren oder andere gefährdeten mechanischen Komponenten.

Diese innovativen Systeme sind sicher und effizient. Da muss die Sonne etwas länger scheinen und paar Räder gedreht werden bevor man ansatzweise auf die Leistungen kommen würde. Umweltverschandelung in dem Zusammenhang aus ästhetischen Gründen mal ausgeklammert. Aber wie bei allem Voraussetzung: Forschung und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Technologien. Sich damit ergebnisoffen und sachlich auseinander zu setzen zählt leider nicht mehr zu unseren Stärken.

Zitat


Ist ein komplexes Thema und die meisten Leute sind sehr schlecht informiert, auf beiden Seiten der Diskussion, Entweder heißt es, es sollte keine Atomkraftwerke in Deutschland geben, oder es hätte keines der Atomkraftwerke abgeschaltet werden sollen. Es hätte bei den meisten AKW's, welche sich um 2010 in Betrieb befanden, nicht die Laufzeit verlängert werden sollen, das ist unstrittig (aus verschiedenen Gründen, kann ich gerne weiter ausführen, wenn es jemanden juckt), allerdings heißt das nicht, dass wir keine neuen hätten Bauen sollen. Das wäre prinzipiell auch immer noch möglich, denn beschlossen wurde kein Atomausstieg, sondern lediglich, dass Laufzeiten von AKW's nicht über die Planlaufzeit von 35 Jahren verlängert werden. Ob dies bei den letzten 3 oder 6 Kraftwerken, welche wir jetzt noch hatten/haben Problemfrei möglich gewesen wäre - darüber hätte man durchaus diskutieren können, ist jetzt aber auch müßig. Neuen Kraftwerken stand lediglich Merkels aussage entgegen, dass sie dies verhindern würde - aber die ist ja schon ein paar Tage nicht mehr Kanzlerin.

Der eine oder andere wird sich jetzt vielleicht denken, 2011 Atomausstieg + 35 Jahre macht 2046 - Warum unterhalten wir uns jetzt nun schon 2022 - 24 Jahre früher über die Abschaltung der letzten Kraftwerke? Weil schon seit der Wende kein Atomkraftwerk mehr in Deutschland gebaut wurde. Warum? Nun einfach gesagt, die Dinger sind Schweineteuer, und vor der Wende wurden die fast Ausnahmslos zum Großteil von Steuergeld errichtet und dann an die Anbieter, welche damals noch Flächenmonopole hatten quasi verschenkt - Aber wenn eine Verlängerung des 9-Euro Tickets gefordert wird, ist das Gratismentalität - ist klar. Da frag ich mich, warum die Stromversorgung aus Atomkraftwerken nicht in staatlicher Hand geblieben ist, wenn für private Anbieter das Risiko zu hoch ist.

Also, wo ist denn das Problem, abgesehen von dem politischen Willen der Gesellschaft? Lass uns die Dinger einfach hochziehen, wie damals die Plattenbauten in der DDR. Ja so einfach ist das leider nicht, leider haben die Dinger eine Bauzeit von knapp 10 Jahren im Durschnitt und da kommt noch Jahrelange Planung on top. Das heißt, selbst wenn sich Deutschland morgen einig ist, zurück zum Atomstrom zu wollen, werden wir keine neuen Kraftwerke in Betrieb haben bis Ende der 30er Jahre, mal davon abgesehen, dass wir weder für Bau noch Betrieb (ok, Betrieb ist weniger ein Problem, das dauert ja noch ne Weile) Fachkräfte haben. Atomkraft kommt bei uns, ob wir das gut oder schlecht finden einfach zu spät um einen großen Anteil zur Energiewende beizutragen. Und da hilft auch kein rummaulen. Sollte man sich ein halbes duzend moderne Kraftwerke hinstellen als Backup? sicherlich, aber das ist halt dann langfristig und nicht kurzfristig. Forschen sollte man natürlich an allen Technologien in der Hinsicht, man könnte ja mal die Subventionen für fossile Energieträger schrittweise runterfahren und die Knete in die Forschung für Alternativen stecken

Man hätte sich Anfang der 00er entscheiden müssen, ob man die Energiewende mit oder ohne Atomstrom will - und dementsprechend dann anfangen müssen neue Kraftwerke zu Planen und zu Bauen, aber der Zug ist nun einmal abgefahren. Wäre mMn die richtige Entscheidung gewesen, aber auch aufgrund der hohen Treibhausbelastung bei Errichtung und der Aussicht, das viele Staaten einfach nicht versuchen sich an die Klimaziele zu halten, ist es meiner Ansicht nach unverantwortlich jetzt noch flächendeckend auf Atomkraft zu setzten.

IvanTKlasnic hat kommentiert


Locust schrieb:
Das könnte sein, aber Metallica wird damit nichts am Hut haben. Ich weiß nicht wie die Konstellation bzgl. Veranstalter zum Copenhell ist aber Live Nation geht hier klar auf Konfrontationskurs mit DH.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Zulassen das Metallica bei RaR spielt. Die Lücken sind etwas seltsam, aber da kommt dann halt noch Wien, Budapest oder Rom dazu.

Metallica mit brandneuem Album im Gepäck wäre bei RaR ein Mörderbrett und eine schallende Ohrfeige für alle Kartenkäufer der
Tour. Der Münchner muss noch 1 Jahr warten oder ist beim Tagesticket leer ausgegangen aber
der Nürnberger sieht sie kurz nach Release kompakt.

Zitat


Copenhell ist wohl LN Dänemark, wenn man Google glauben darf

Locustgefällt das

IvanTKlasnic hat kommentiert


Honk850 schrieb:
Sehr sozial übrigens, dass sie für den letzten Bundesliga-Spieltag einen Tag Pause zwischen die HH-Konzerte gelegt haben.

Zitat


Das interessiert dich im Hamburg nicht ist ja nicht zweite Liga

IvanTKlasnic hat kommentiert


Locust schrieb:
Also ich persönlich hätte das nicht schlimm gefunden, wenn man neue und ggf. auch kleinere Heads präsentiert hätte aber halt nicht für 300€

Und ich denke damit hätten auch viele leben können und man hätte schon mehr karten verkauft

Zitat


jup, so 200-220 und PWD, BMTH und MGK? sign me up

IvanTKlasnic hat kommentiert


Madpad77 schrieb:
Mars Volta würd ich halt echt gern mal live sehen! Das wär mal ne mutige RAR Buchung !
Da wär ich auf paar Gesichter im Publikum gespannt …

Zitat


am besten in der Combi mit the Cure wie beim Hurricane 2012

IvanTKlasnic hat kommentiert


stonedhammer schrieb:


IvanTKlasnic schrieb:


stonedhammer schrieb:
wir sollten aber auch weiterhin bedenken, dass dreamhaus mal die ansage gemacht hat "weg von von typichen rar heads, die in rente gehen" und bis dato fehlt auch ein head der eben nicht, das ist, wo wir die ganze zeit mit spekulieren! (halt doch alles nur aus dem typichen metal/rock bereich)

Zitat


Glaube nicht, dass das dieses Jahr kommt, außer BMTH ist in die Headzeile gerutscht, weil RATM ausgefallen ist, und sie wurden deswegen aus der ersten Welle genommen, da man abwarten wollte, wie es sich bei RATM entwickelt. Aber in der zweiten Reihe ist diese Entwicklung durchaus schon zu sehen, das man sich davon wegbewegt, heißt ja nicht, dass es im ersten Jahr schon der Fall ist, ich denke das ist durchaus eher Mittelfristig als Kurzfristig gemeint, und in 2024/25 besteht die Möglichkeit da denke ich schon.

Zitat


sie waren doch schon im video zu sehen, da war keine rede von headstatus? und jetzt plötzlich nach der ersten welle sollen sie plötzlich der ersatz für ratm werden? gibt keinen sinn! : unabhängig davon, dass keiner überhauptweiß wie save ratm vorm unfall war. da braucht man kein halbes jahr vorher plötzlich einen "notfall" head aus der 2. reihe.

Zitat


oh, das wird nicht passieren, aber das ist mMn die einzige Chance, für einen "neuen" Headliner, der Ringtypisch wäre, alles anderes neues wäre denke ich eher Untypisch für den Ring

IvanTKlasnic hat kommentiert


stonedhammer schrieb:
wir sollten aber auch weiterhin bedenken, dass dreamhaus mal die ansage gemacht hat "weg von von typichen rar heads, die in rente gehen" und bis dato fehlt auch ein head der eben nicht, das ist, wo wir die ganze zeit mit spekulieren! (halt doch alles nur aus dem typichen metal/rock bereich)

Zitat


Glaube nicht, dass das dieses Jahr kommt, außer BMTH ist in die Headzeile gerutscht, weil RATM ausgefallen ist, und sie wurden deswegen aus der ersten Welle genommen, da man abwarten wollte, wie es sich bei RATM entwickelt. Aber in der zweiten Reihe ist diese Entwicklung durchaus schon zu sehen, das man sich davon wegbewegt, heißt ja nicht, dass es im ersten Jahr schon der Fall ist, ich denke das ist durchaus eher Mittelfristig als Kurzfristig gemeint, und in 2024/25 besteht die Möglichkeit da denke ich schon.

IvanTKlasnic hat kommentiert


Mazuh schrieb:
+ Within Temptation
+ You Me At Six
+ Pup
+ Vended
+ Sum41
+ Three Days Grace
+ Yonaka
+ Electric Callboy
+ Wolfmother
+ Barns Courtney
+ Dirty Honey
+ Bloodywood
+ Lionheart
+ Incubus
+ Skindred
+ Beyond The Black
+ Nothing More
+ Lord of the Lost

Zitat


Sum 41, Skindred und EC gerne zum Ring, die anderen beiden waren schon lange nicht mehr da (war EC überhaupt schon mal?) und Sum 41 waren diesen Herbst auf der Tour auch in überragender Form. Wenn's für mich nicht deutlich über 1000km wären, wäre ich glaube ich schon da.

IvanTKlasnic hat kommentiert


Locust schrieb:


IvanTKlasnic schrieb:


Monkey76 schrieb:


MMP schrieb:
Sorry, aber Cure würde am Ring nicht funktionieren. Da bin ich mir absolut sicher.

Zitat


Aber selbstverständlich würde es das. Samstag 22.30 Uhr. Dunkel, Wind, vielleicht Regen, es wäre das Highlight nach einem langen Tag für Zigtausende. Nur müsste sich sowohl Band als auch Veranstalter trauen, sollte die Band überhaupt im Sommer auf Tour gehen. Aber funzen würde das ganz sicher, aber sowas von

Zitat


Im Park vielleicht,

Zitat



Das heißt doch nicht Rentner im Park

Zitat


Vielleicht hat der Ring ja auch 2 mal Eminem und im Park gibt's dann Enten füttern mit Metallica für die (früh-)Rentner

IvanTKlasnic hat kommentiert


MetalFan94 schrieb:
Könnte mir The Cure durchaus vorstellen, würde wahrscheinlich ähnlich eingeschränkt funktionieren wie Tool. Also erster Wellenbrecher voll mit Leuten die Bock haben und nach hinten zwar etwas leerer, aber auch nicht schlecht besucht. Verkauft mit Sicherheit zumindest gut Tagestickets und darauf müssen wohl fast alle Festivals mehr wert legen.

Zitat


Die Frage bleibt, warum dann nicht auf der Alterna? Tool ist immerhin noch deutlich populärer in der Hauptzielgruppe des Rings als the Cure.
Ist aber natürlich auch ne Frage der Alternativen.

Ich mein, vielleicht, mit Yungblud als Co-Head und anderen Pop-Punk Revival Artists davor, um die junge Generation vorher schon auf die Bühne zu bringen, während auf der Alterna dann richtig fieser Metal läuft - kann mir Cure als Head mit Rap auf der Alterna Null vorstellen. Dazu gibt es beim Ring einfach zu viel Publikum für die härtere Gangart, selbst, wenn dann auf der Club Meshuggah spielt oder so - die würde komplett überlaufen.

IvanTKlasnic hat kommentiert


Madpad77 schrieb:
Ich kenn auch nur 3 - 4 Lieder , aber auf Burn Live Hät ich Bock ! Vom The Crow Soundtrack ! Das find ich richtig geil ! Aber ansonsten würd ich auch gelangweilt da rum stehen.
Von der Live Qualität rede ich nicht , is einfach nicht meine Richtung.

Zitat


für mich wäre es schon ein highlight, vor allem wenn evtl. auch ein paar der Deep-Cuts gespielt werden, die ich beim Hurricane 2012 nicht sehen konnte, z.B. sowas wie taking off

IvanTKlasnic hat kommentiert


Monkey76 schrieb:


MMP schrieb:
Sorry, aber Cure würde am Ring nicht funktionieren. Da bin ich mir absolut sicher.

Zitat


Aber selbstverständlich würde es das. Samstag 22.30 Uhr. Dunkel, Wind, vielleicht Regen, es wäre das Highlight nach einem langen Tag für Zigtausende. Nur müsste sich sowohl Band als auch Veranstalter trauen, sollte die Band überhaupt im Sommer auf Tour gehen. Aber funzen würde das ganz sicher, aber sowas von

Zitat


Im Park vielleicht, aber mit Sicherheit nicht am Ring, die Hälfte vom Publikum kennt die noch nicht Mal ich hätte sie liebend gern, aber mehr als Alterna-head ist ohne größeres Rahmenprogramm, welches deutlich mehr Cure Fans mit auf den Ring zieht nicht drin. Aber bis jetzt ist das Programm eher gegenteilig aufgelegt