Hi, ich bin HansMufff
Joto / 
1.537 Tage dabei 08.03.2018
614 KommentareKommentare anzeigen

Tja, was bleibt hier? Festivals? Konzerte? Oh ja! Und das reicht auch eigentlich, meinst du nicht?

Kommentare von HansMufff

Luddddigefällt das
HansMufff

HansMufff hat kommentiert

Wir nutzen eigentlich auch immer normale Kühlboxen, frieren alles zu Hause weg was geht. Also bspw Fleisch, Grillzeug, Getränke, die nicht an den ersten beiden Tagen vernichtet werden. Der Rest wird im Kühlschrank gut runtergekühlt (also auch mal die Palette Bier) und dann oben auf die Tiefgekühlten Sachen gepackt. Hält dann unter Beachtung von gutem Kühlklima (siehe Vorredner:innen) bis Freitag/Samstag. Und dann ists auch egal, weil wir bei Lidl Eis kaufen gehen und eine Box immer nur der Getränkekühlung dient und das Essen dann nur für den Tag nachgekauft wird. Läuft so ganz gut bei uns.

Powerbank kümmert sich jede:r selbst drum, weil einige quasi keinen Akku brauchen, andere 4 mal voll laden. Die gehen dann wenn es notwendig sein sollte, auch mal bei nem Stand den Vormittag alles laden. Die Musikbox wird dann immer gemeinschaftlich (bei wem es grade passt) geladen und betrieben.

Tipp: Fleisch/Grillzeug und Dosen nicht erst 24h vorher kalt stellen. 48h Minimum und gerne den Regler für die Zeit noch ein bisschen kälter stellen, damit es auch wirklich richtig gut durchzieht.

MagnetPullgefällt das
HansMufff

HansMufff hat kommentiert


Locust schrieb:


JestersTear schrieb:
Ob das deren Ernst ist, den Timetable nur als JPEG als Download anzubieten mit diesem unregelmäßig roten Hintergrund, sodass den keiner sinnvoll ausdrucken kann? Möchte jetzt schon, dass da Leute entlassen werden

Zitat


Ausdrucken, reißt du auch mit der Kutsche an

Zitat


Wenn du dich drum kümmerst, nehme ich dein Angebot gerne an.
Mit Ausdruck brauche ich mein Handy eigentlich nicht auf dem Gelände. Finde ich schon viel praktischer/bequemer.

Tobbigefällt das
HansMufff

HansMufff hat kommentiert

·  Bearbeitet·


OPSler schrieb:
Das mindeste wäre doch gewesen, auf einen Freitag oder Samstag zu verschieben. Dann halt meinetwegen im Herbst. Haben sie beim Metropol ja auch in den September verschoben. Alle die von auswärts kommen, werden ja vor allem die Wochenenden genommen haben. Ich kann mir jetzt mein Ticket erstatten lassen. Dann kann ich mich vermutlich wieder mit OPM rumstreiten wegen der Gebühren und auf den Versandkosten bleibe ich dann wieder komplett sitzen. Dazu noch Kosten für den Zug mit Sparpreis. Der Spaß kostet mich richtig Geld, dafür, dass ich 1 Jahr 1 Ticket an der Wand hängen hatte. 3 Tickets eigentlich. 2 davon sind dann ja schon in die Tonne gekloppt (Olympiahalle und Columbiahalle). Dazu darf ich dann im Sommer noch 300km nach Konstanz fahren, weil die Herren sich dann Monate später erst überlegt haben, doch noch nach München zu kommen. Ob bösartig oder nicht, für mich maximal schlecht.

Zitat


Die Annahme, die hier bei allen zugrundeliegt ist doch, dass es vermutlich dieses Jahr (oder mit ganz viel Glück November/Dezember) keinen freien Termin mehr (am Wochenende) gibt. Was hättest du denn gesagt, wenn sie die ersten beiden Januarwochenenden 2023 bestätigt hätten? Wäre vermutlich auch maximal beschissen, weil dann schon 2 ganze Ärzte-Touren mehrere Monate bereits beendet sind. Und während ich das schreibe, war deren Anspruch vermutlich, das bis Ende September durch zu haben, damit da nicht so einzelne Termine zustande kommen. Und sie vielleicht nochmal ordentlich eine Hallentour oä ankündigen können!?

Dass die Situation (scheinbar direkt mehrfach in deinem Fall) beschissen ist, will dir niemand streitig machen. Nur, dass die Band sich gefälligst so hätte richten sollen, dass es bei dir gut passt (so kommt es zumindest rüber).

Also Trips nach Berlin und Konstanz genießen, paar Tage dran hängen oder so, eine Mail an OPM schreiben und ein bisschen entspannter durch den Tag gehen

Edit: Mir ist natürlich völlig klar, dass das viel leichter gesagt als getan ist…

HansMufff

HansMufff hat kommentiert

·  Bearbeitet·

Nach der - ich glaube - 4. Verschiebung, hat es heute endlich stattgefunden.

Ich habe grade auch ein paar Tränen geweint. Die haben auf so kleinen LED-Wänden im Hintergrund Schlagzeilen, Inzidenzen und Bilder von leeren Fußgängerzonen gezeigt. Diese Coronasache ist noch ein bisschen zu nah, um als Dystopie-Szenen herzuhalten. Gleichzeitig kam aber die Erkenntnis, dass es wieder so wunderschön ist. So wunderbar toll. Auch ein bisschen komisch, dass mir das nicht schon vorher bei DÄ oder Tool passiert ist

Es war wirklich ein sehr schönes Konzert. Sehr rund, sehr guter Sound im Theater am Tanzbrunnen. Toll toll toll

HansMufff

HansMufff hat kommentiert


Stuffi_95 schrieb:
Obligatorische Frage: Ist jemand vor dem Konzert für ein Bier zu haben?

Zitat


Bin voraussichtlich gegen 17:30 vor Ort. Also ja.