Festival Community
image
Erftstadt
Erftstadt
   Student
   26 Jahre  (16.03.1993)

ÜBER MICH
L+N für immer !!!


2.418
  Tage dabei (10.10.2012)

163
  Kommentare

Letzte Beiträge von Erftstadt

  • Erftstadt Erftstadt in Böhse Onkelz
    Zitat
    Nun Zum Thema „Unfall“

    Jetzt ist es endlich soweit euch allen mal ein paar Fakten zu offenbaren.
    Für viele war mein „Statement“ im November offensichtlich nicht „reuevoll“ genug und zu oberflächlich. Nun denn, wenn irgendein „Schlaumeier“ von diesen „Bildzeitung“ und „Medienversuchten“ alleswissenden Besserwissern in der Nacht des furchtbaren Verkehrsunfalls dabei gewesen wäre, müsste er sich was schämen. Glaubt mir, keinesfalls suche ich nach Entschuldigungen, aber längst bin ich es leid, als ehrloses & feiges Arschloch an den Pranger gestellt zu werden.

    Tatsache ist, ich habe mich keinesfalls einfach von der Unfallstelle verpißt, sondern mich überzeugt, dass die beiden „Opfer“ aus ihrem brennenden Fahrzeug draußen waren! Das würde im Gericht bestätigt, sonst wäre ich noch ein paar Jahre im Knast.
    Als ich dann im Knast war, bemühte ich mich ehrlich und leidenschaftlich „Kontakt“ mit den Opfern und ihren Familien aufzunehmen.

    Durch eine baldige Zusammenkunft mit den Geschädigten wäre es mir viel früher möglich gewesen, denn das war im „Oktober 2011“, mich bei den beiden involvierten des Dramas zu entschuldigen und Rede und Antwort zu stehen.
    Dieses Bestreben meinerseits würde wissentlich von der Anstaltsleitung, insbesondere des Sozialarbeiters der JVA Hünfeld, durchkreuzt.

    Da ich dann, auf der Therapeutischen Einrichtung „Auf der Lenzwiese“, auf ziemlich „dünnen“ Eis stand, denn um meine Glaubwürdigkeit war es erst mal geschehen, und ich mit meiner Zivilklage eines „Knebelanwalts“ aus FfM bombardiert wurde, kam „just“ zum lachendem Frühling, „meine Freunde von der Bildzeitung“ und bliesen zum Angriff: “Was macht dieses Mistvieh im Garten Eden Grand Hotel“!

    „Faszinierend“, oder wie auch immer. Zum Schluss möchte ich noch mal betonen hier keinesfalls etwas irgendwie „schönzureden“, nein ich bin bereit nicht nur dieses „Päckchen“ zu tragen, sondern auch in Zukunft aus eigenen Bestreben, mit meiner exzessiven Vergangenheit und Erfahrung, Drogensüchtigen, kranken Menschen zu widmen. Ein freudiger Fanal für die Freiheit von Drogen und den Ansporn sein Leben wieder in den Griff zu bekommen!

    Und wenn es mir keiner glaubt der glaubt nicht und ist nicht mehr zu retten!

    Außerdem liegt mir viel daran, aktiv an meinem „Fall“ zu arbeiten.
    Da es mir, wie gesagt, zur Zeit nicht möglich ist, mich intensiver um meine „Opfer“ zu kümmern, bemühe ich mich seit längeren um Schwerstunfallbeteiligte jeglicher Art, aktuell gerade um die, die nach ihrem oft zerstörerischen Schickschalschlag, böse und schwerste Verletzungen erlitten, dabei oder dadurch eine wichtige Beziehung zu Böhse Onkelz entwickelten.

    Also fuhr ich zuletzt ins wunderschöne Mittelfranken, im Herzen Bayerns wo ich Philipp Rogowski aus Rüdern bei Ansbach (bei „Fuchs und Hase“) besuchte um gemeinsamen Erfahrungen auszutauschen.

    Philipps Schicksalstag war am 08.05.2010, als er als Fahrer seines ersten Autos mit seiner damaligen Freundin als Beifahrerin, er 18 Jahre und sie 15 Jahre alt, mit korrekter Geschwindigkeit auf der Landstraße in einer schlecht zu übersehene Kurve fuhr, kam ihm ein anderes Fahrzeug frontal entgegen und kollidierte extrem hart, da Philipp in dieser Schrecksekunde nicht mehr ausweichen konnte.

    Was dann kam, war das Grauen an sich. Seine damalige Freundin, mit der er bereits 2 Jahre zusammen war, starb sofort. Philipps Fahrerseite war ausgefranst und zerrissen, wie sein Leib.

    Fast seine ganze linke Hemisphäre d.h. linker Arm, linkes Bein müssten nach Wochen im Koma amputiert werden. Natürlich sind in so einem krassen Fall, starke Schmerzmittel wie Morphium und andere Kaliber von Nöten, auch Psychopharmaka und Antidepressiva nach dem „Wachwerden“ aus ‘m Koma in sein erlabtes Drama und den eigenen verstümmelten Körper irgendwie zu ertragen, speziell die sehr schmerzhafte und haltlose Anfangszeit. So wie es mir der Philipp schilderte hätte er die schlimme Zeit nach dem Unfall ohne die inhaltsreiche Mucke von B. O. nicht geschafft und dass obwohl er noch heute, selbst von so einer seltsamen dummen Flunze vom Arbeitsamt, wegen seiner noch immer nicht (vom TÜV) genehmigten und anerkannten Prothesen, eine Absage nach der anderen bekommt, um sich wieder in seinem angefangenen Beruf als Maschinen und Metallbauer bei „Abus" zu integrieren!

    Hier muss ich dazu bemerken, dass einem völlig unschuldig „zerrissenen“ jungen Menschen, von unseren so heiligen Deutschen Institutionen, noch so derbe Knüppel zwischen sein verbleibendes Bein geschmissen wird, ist gelinde gesagt, diesem Lande nicht würdig!



  • Erftstadt Erftstadt in Böhse Onkelz
    les dir doch einfach mal die briefe von kevin auf der onkelz website durch da zeigt kevin reue und erklärt alles...ich stehe zu meiner meinung wo habe ich denn was anderes gemacht?

    ich war wirklich gern hier in dem forum aber mich hier von euch runtermachen zu lassen weil ich ne andere meinung zu den onkelz habe das hab cih nich nötig!
    ihr geht ja nichtmal auf den eigentlichen kern meiner aussage ein!!! ihr verdreht einem das wort im mund! farinu schriebt auf einmal ich würde kevins taten verteidigen?!

    hier leute zu verurteilen weils sie zu sienen konzerten gehen ist genauso arm. wer hingehen will kann doch hingehen es is doch ne geile sache für die fans von der musik die nochmal live erleben zu können und ich denke nicht das jemand (mich eingeschlossen) dahin geht weil ers geil findet dass der russell 2 leute fast tot gefahren hat...naja kevin hat sich ja bewusst nicht an die presse gewendet sondern an die fans genau wegen solchen intoleranten leuten wie euch...

    lest weiter eure reißerischen hetzerischen stern interviews (der stern ist keinen deut besser wie die bild um das mal klar zu stellen)

    wie gesagt war echt lange und gerne in dem forum hier aber das hier hats mir echt vermiest bin hier raus

    packt euch lieber mal an die eigene nase


  • Erftstadt Erftstadt in Böhse Onkelz
    toller vergleich farinu starke killerphrase was soll cih auf sowas antworten? jemand der so etwas tut dem fehlt jegliches menschliches verhalten...


  • Erftstadt Erftstadt in Böhse Onkelz
    Zitat

    Hallomela schrieb:
    Zitat

    roxar schrieb:
    Moralvorstellungen?
    Der Mann hat 2 jungen Menschen das Leben zerstört, sich im Gericht anscheinend wie der letzte Arsch aufgeführt.
    Das darf man ruhig so sagen und es hat auch nichts mit Moralvorstellungen zu tun.
    Er wurde zu 27 Monaten Haft verurteilt und hat nur 4 davon abgesessen.
    Ich verstehe die Leute schon, die sowas nicht verstehen.




    Wenn ich mich nicht irre kam er sogar unter Drogeneinfluss zum Gericht.
    Wie Bernd schon sagte Kevin hat von 2 Menschen das Leben zerstört. Sie sind auf einen Rollstuhl angewiesen und auf Hilfe ihrer Mitmenschen. Sie können froh sein das sie noch Leben. Das schlimme ist Kevin hat überhaupt keine Reue gezeigt, es ist einfach nur traurig.

    Selbst als Langjähriger Onkelz Fan muss man merken was das eine Schweinerei von Kevin war. Ich finde seine Strafe war viel zu harmlos. Die beiden jungen Menschen hatten ihr ganzes Leben vor sich und das wird dann durch so einem vernichtet.

    Was Kevin gemacht ist scheiße, meiner Meinung nach hätte er sein ganzes Leben im Knast verbringen sollen!


    wa du da schebst von wegen keviätte keine reue gezeig ist einfach nur mpitz und bild-zeitungs niveau


  • Erftstadt Erftstadt in Böhse Onkelz
    roxar dass es leute gibt die das nicht verstehen kann ja sein ist mir persönlich egal aber an soner sache den ganzen rechtsstaat in frage zu stellen ist einfach nur falsch! außerdem habe ich zu diesem er hat nur 4 monate geseesen thema auch was geschrieben
    "er war schwerst drogenkrank und ich glaube nciht, dass die therapie die er gemacht hat in irgendeiner weise nem kuraufenthalt auf den bermudas mit eierschaukeln inklusive bedeutet"

    ich zweifel keineswegs an dass er zwei jungen menschen das leben zerstört hat das steht definitiv fest und ob die höhe der strafe für so ein vergehen allgemein angemessen ist darüber kann man auch diskutieren!

    aber nochmal im allgemeinen finde ich es einfach nur unfair dass man bei jeder band einen auf s brett bekommt wenn man schreibt "boah nä sone scheiße einfahc nur kacke" nur im onkelz thread scheint das normalität zu sein. anstatt dass man hier neuigkeiten die man als fan nun mal gerne liest bekommt liest man nur dumme kommentare wie scheiße die onkelz sind und blablabla!

    seid doch einfahc mal ein stück toleranter und lasst uns fans einfach die musik hören und hier ganz normal darüber schreiben!

    ich will jetzt auch nich mit diesem "boah wieder sone sinnlose diskussion" anfangen es is völlig in ordnung und auch angebracht darüber zu diskutieren aber tretet doch nicht jedesmal sonen shitstorm los wenns um die onkelz geht