BernardBernoulli

BernardBernoulli

Hi, ich bin BernardBernoulli

Kommentare von BernardBernoulli

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert


snookdog schrieb:
Ich bin verwirrt. Ich war doch schon vor 3 Jahren auf dem Königsplatz in München zum Abschiedskonzert.

Zitat


Some here. Damals hat mir die Show ziemlich gut gefallen. Ob ich mich diesmal wieder von ihnen verabschiede, werde ich je nach Wetter spontan entscheiden.

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert


juli666 schrieb:


BernardBernoulli schrieb:
In der Hoffnung auf ein Konzert in Deutschland hatte ich mir jüngst erst Turnstiles Tourplan 2023 angesehen. Bis Juli waren da ausschließlich US-Dates (in Hülle und Fülle).
Jetzt fliegen die einfach mal so zwischendrin für RAR/RIP (+evtl. ein weiteres Festival) kurz nach Europa und dann „gleich“ wieder zurück. Krass!

Zitat


Haben bestimmt noch den Vertrag von diesem Jahr offen da haben sie ja Kurz vorher abgesagt

Zitat


Macht Sinn! Mal sehen, ob sie 2023 dann tatsächlich kommen werden.

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

In der Hoffnung auf ein Konzert in Deutschland hatte ich mir jüngst erst Turnstiles Tourplan 2023 angesehen. Bis Juli waren da ausschließlich US-Dates (in Hülle und Fülle).
Jetzt fliegen die einfach mal so zwischendrin für RAR/RIP (+evtl. ein weiteres Festival) kurz nach Europa und dann „gleich“ wieder zurück. Krass!

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

Ich erlebe gerade zum ersten Mal diesen „Platin Ticket“(=dynamischer an die Nachfrage angepasster Ticketpreis)-Schwachsinn bei Ticketmaster für das Konzert in München:

FOS1
muenchenticket: 145,70 € (ausverkauft)
Eventim: 146,55 € (ausverkauft)
Ticketmaster: 269,00€

Um es mit Gerhard Polt auszudrücken: „Lauter Mafiosi!“

Hat jemand Erfahrung, ob sich der Preis des „Platin Tickets“ auch wieder zum Ausgangspreis zurückbewegt? Theoretisch müsste/ könnte dieser Fall ja eintreten, but who knows?

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

28.09.2022 22:01 Uhr


Runnerdo schrieb:
Mein Wunschlineup mal Hu/So bereinigt. Da sind wir dann eher an den 300€Lineup dran.
Ist natürlich leider noch unrealistischer als das oben. Wenn man Lorde und Olivia Rodrigo streicht gehts es vielleicht sogar noch. Einige Treffer dürften wohl dabei sein.


Zitat


Nehm ich sofort

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

02.09.2022 01:09 Uhr


Cody schrieb:


BernardBernoulli schrieb:
Heute kam die Email, dass Eventim die Rückerstattung in Auftrag gegeben hat. „Natürlich“ erhält man nicht 100 Prozent des ursprünglichen Betrags.

Zitat


Geld hast du mittlerweile erhalten?

Zitat


Yep!

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

30.08.2022 23:04 Uhr


snookdog schrieb:
Gestern war ich endlich auch mal an der mittlerweile legendären Stätte, über die gefühlt das ganze Land schimpft. Leider habe ich keine Horrorgeschichten zu bieten.

Ich fand die Organisation eigentlich ziemlich gut. Es gab zwei Parkplätze fürs Konzert bei einem Kieswerk und einer Containerfirma. Von da kam man in 15 Minuten zu Fuß zu einem eigenen Eingang, an dem alles sehr entspannt war. Bei der Abreise war auch alles im Rahmen, ich war nach ca. 20 Minuten auf der Autobahn, was bei so einer Großveranstaltung absolut nicht üblich ist. Ich erinnere mich an 1,5 Stunden Wartezeit im Parkhaus dort während einer großen Messe.

Am Einlass gab's zunächst das Platinum 360 Bändchen, mit dem es aufs Gelände ging. Dieser Bereich war durch den Steg von der Bühne zweigeteilt. Außerdem gab es einen Wellenbrecher im Platinum Bereich, inklusive Extrabändchen für FOS. Das sorgt aktuell in den sozialen Medien schon wieder für Unmut, weil die Kapazität ganz vorne natürlich stark begrenzt war und somit recht viele Besucher*innen annehmen, dass sie um den Platin Bereich gebracht wurden. Das ist aber einfach Quatsch und ich kann kaum glauben, dass das von ersten Zeitungen einfach so ungeprüft übernommen wird.

Das Gelände selbst fand ich auch ziemlich schlecht, aber so ist das eben bei Monster-Events wie diesem. Bei 100.000 Menschen kann leider nicht jede*r zentral ganz vorne vor der Bühne stehen. Durch die riesige Kapazität hat sich alles sehr in die Breite verteilt, sodass ich schon nachvollziehen kann, dass sich einige über die Sicht beschweren. Dennoch bin ich der Meinung, dass das einfach bei dieser großen Menschenmenge nicht anders machbar ist.

Das Konzert selbst fand ich absolut hervorragend. Es war mein erstes Konzert von Robbie Williams und ich war super beeindruckt von seiner Bühnenperformance und dem ganzen Auftritt. Wenn jemand eine derart große Bühne bespielen kann, dann wohl er. Die Setlist war natürlich gespickt mit Hits und die Spielzeit mit gut 2 Stunden auch voll im Rahmen. Sogar das Wetter hat bis zum letzten Song gehalten.

Das einzige was ich kritisieren würde, ist der Hang zum mega Event. Bei Preisen bis 200 Euro, einem Innenraum der in 4 Kategorien unterteilt ist und verschiedensten VIP Paketen, ist gefühlt der Höhepunkt der Kommerzialisierung erreicht. Man kann nur hoffen, dass dieses Modell keine Zukunft hat.

Zitat


Freut mich, dass du vom Konzert sehr angetan und mit der Organisation zufrieden warst.

Der Veranstalter Klaus Leutgeb scheint diesmal dahingehend vom Helene Fischer Konzert „gelernt zu haben“, dass einigen Vertretern der Presse aus Ärger über deren negative Berichterstattung bereits im Vorfeld die Akkreditierung entzogen wurde. Im Nachgang zeigte er sich reumütig und entschuldigte sich.

Die negativen Schlagzeilen nehmen für Leutgeb einfach kein Ende. Zum Glück wurde, wie bereits erwähnt, nichts aus dem Rammsteinsilvesterkonzert und auch die Stones hatten den richtigen Riecher, sich für das Olympiastadion und gegen eine Kooperation zu entschieden.

https://www.spiegel.de/kultur/musik/robbie-williams-konzert-veranstalter-entschuldigt-sich-bei-muenchner-merkur-fuer-entzogene-akkreditierungen-a-a969ab8b-4206-4704-9786-e7a540fcb839?sara_ecid=soci_upd_KsBF0AFjflf0DZCxpPYDCQgO1dEMph

Keysergefällt das
BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

25.08.2022 13:44 Uhr

Heute kam die Email, dass Eventim die Rückerstattung in Auftrag gegeben hat. „Natürlich“ erhält man nicht 100 Prozent des ursprünglichen Betrags.

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

23.08.2022 02:14 Uhr


Cody schrieb:


BernardBernoulli schrieb:
Ich habe auch bei Eventim bestellt. Da das Konzert ja ebenso verschoben worden ist, habe ich mich darauf bezogen und die angebotene Rückabwicklung eingeleitet. Ich schicke meine Originaltickets heute zu Eventim, mal sehen was passiert bzw. wie lange es dauern wird, bis der Betrag erstattet wird.

Zitat


Hast du schon etwas von Eventim gehört?

Zitat


Leider noch nichts. Nicht einmal eine Email, dass meine Antrag bearbeitet wird.

So ein Saftladen…

Wie sieht es bei dir aus?

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

21.08.2022 13:19 Uhr

RATM und RHCP könnte ich mir gut vorstellen.
Europa ist ein lukrativer Markt. Bei beiden war die Nachfrage bei den jeweiligen „in Eigenregie“ veranstalteten Touren 2022 groß, da bietet es sich an 2023 noch einmal wiederzukommen und Festivals zu absolvieren. Die Kosten sind geringer und die Gagen sicherlich nicht niedrig. „Nebenher“ kann man noch Einzelshows spielen.

Keysergefällt das
BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

17.08.2022 07:54 Uhr

Ich habe auch bei Eventim bestellt. Da das Konzert ja ebenso verschoben worden ist, habe ich mich darauf bezogen und die angebotene Rückabwicklung eingeleitet. Ich schicke meine Originaltickets heute zu Eventim, mal sehen was passiert bzw. wie lange es dauern wird, bis der Betrag erstattet wird.

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

16.08.2022 12:56 Uhr

Ah, danke für die Info!
Hoffen wir einfach, dass alles gut verheilt und er bald wieder richtig Gas geben kann, sodass wir uns umso mehr auf den Sommer 23 freuen können. Wahrscheinlich dann ohne RTJ

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

15.08.2022 20:49 Uhr

Er meinte Zack "has a torn ACL (Anterior Cruciate Ligament)", das müsste eigentlich ein Kreuzbandriss sein.

https://blabbermouth.net/news/rage-against-the-machines-zack-de-la-rocha-has-a-torn-acl-says-his-friend

Onehappypunkgefällt das
BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

11.08.2022 19:55 Uhr·  Bearbeitet·

Boah, bin ich gelaunt. Die Eindrücke von den YouTube-Aufnahmen der US-Shows haben trotz der Verletzung Zack de la Rocas immens Bock gemacht. Goodbye, Wien!

Angesichts der Tatsache, dass die UK- und Europagigs nicht erneut verschoben und an den Nordamerika-Leg 2023 angefügt, sondern abgesagt wurden, gehe ich mal optimistisch davon aus, dass bereits einige Auftritte bei diversen europäischen Festivals im Sommer fix sind.

StonedHammergefällt das
BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

10.08.2022 11:56 Uhr

Dieser offene Brief des Verbandes der Münchner Kulturveranstalter gewährt ein paar interessante Einblicke.

Ich bin mir nicht sicher, ob eine (plötzliche) Absage des seit vielen Jahren etablierten und beliebten Winter-Tollwood-Festivals (24.11. bis 31.12.) zugunsten eines Heavymetalkonzerts bei der "Bevölkerung" auf Verständnis stoßen würde.

Außerdem steht die Frage nach dem Lärmschutz der Anwohner im Raum. Die Theresienwiese befindet sich zentral in der Stadt und wird von zahlreichen Wohungen umsäumt. Natürlich herrscht dort während des Oktoberfests Ausnahmezustand, jedoch findet die größte (und lauteste) Gaudi in einem Bierzelt statt.

Ein Silvester-Open-Air-Rammstein Konzert, das wahrscheinlich erst nach Mitternacht zu Ende ist, dürfte hinsichtlich der Dezibelbelastung ein anderes Kaliber sein. Sidenote: Im Olympiastadion, um das eine Parkanlage angesiedelt ist, muss jede Veranstaltung zum Schutz der Anwohner um 23 beendet sein.

Und, gab es denn überhaupt schon einmal ein Open-Air-Konzert auf der ehrwürdigen Theresienwiese?

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

05.08.2022 12:04 Uhr

Die Süddeutsche meldet, dass ein die großes Silvesterkonzert entweder in München oder in Essen geplant ist, dabei gilt München als Favorit und man wartet auf eine Antwort von Seiten der Stadtverwaltung.

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/rammstein-konzert-muenchen-silvester-theresienwiese-1.5633561

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

27.07.2022 06:21 Uhr

Die erste Single wird „Tippa My Tongue“ heißen, das haben Flea und Anthony vor ein paar Tagen auf der Bühne verkündet.

Auf reddit gibt es schon das vermeintliche Artwork des Backcovers inklusive Tracklist (17 Songs) zu bestaunen.

Linus van Peltgefällt das
BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

25.07.2022 18:34 Uhr

Wunderbar! Ich freue mich ebenfalls für alle, die in den Genuss kommen werden. Bestimmt wird Eddie ein paar direkte Wort von der Bühne über die vergangenen Tage verlieren. "I'm still alive" wird dann für alle eine neue Bedeutung haben

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

21.07.2022 21:00 Uhr

Uff… that hits me.
Natürlich bin ich enttäuscht, die Vorfreude war aufgrund der langen coronabedingten Wartezeit immens. Es macht jedoch absolut keinen Sinn, Vorwürfe zu erheben. Die Gefahr, dass die Stimmbänder beeinträchtigt werden, besteht bei jeder Tour, immer. Das ist leider das bittere Los des Sängers.

Ich drücke allen die Daumen, die Karten für die weiteren Termine haben. Trinkt ein, zwei kühle Bier für uns mit!

Zum Drüberhinwegkommen lege ich jetzt erstmal mein Bootleg von Prag 2006 (mein erstes, bisher leider auch einziges PJ-Konzert) auf und schreibe eine Email ans Hotel… zum Glück wären wir erst morgen hingefahren…

Andreas90gefällt das
BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

20.07.2022 19:49 Uhr

Oh oh... Ebenfalls mein Beileid für alle, die sich auf das Konzert in Wien gefreut haben und extra angereist sind.

Eine Absage so kurz vor Veranstaltungsbeginn lässt in der Tat darauf schließen, dass die Entscheidung schwer gefallen sein muss.

Ich hoffe auch auf einen genesenen Ed am Freitag in Prag.

BernardBernoulli

BernardBernoulli hat kommentiert

15.07.2022 14:48 Uhr·  Bearbeitet·


lemmy007 schrieb:
Leider absolute Zustimmung. Habe ihn zuletzt 2018 in Salzburg gesehen und von „Singen“ kann hier keine Rede mehr sein. Undeutliches Genuschel und Sprachgesang, Songs kaum wiederzuerkennen.

Will hier echt keinem die Vorfreude nehmen, aber man sollte mit realistischen Erwartungen an die Konzerte rangehen. Preise natürlich auch nicht ohne.

Dennoch eine absolute lebende Legende vor dessen Lebenswerk man nur den Hut ziehen kann. Vielleicht hätte er sich jedoch in den Ruhestand verabschieden sollen als er aufgehört hat bei Konzerten Gitarre zu spielen.

Zitat


Das unterstreiche ich voll und ganz. 2005 habe ich in München dieselbe Erfahrung gemacht.